über 2 Monate Schnupfen - Ratlosigkeit

Diskutiere über 2 Monate Schnupfen - Ratlosigkeit im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich schreibe hier jetzt meine lange Geschichte um vielleicht jemanden zu finden der mir helfen kann. Nach langen Zahnleiden ist mein alter Bock...

Schlagworte:
  1. #1 Prügelchen, 13.04.2014
    Prügelchen

    Prügelchen Guest

    Ich schreibe hier jetzt meine lange Geschichte um vielleicht jemanden zu finden der mir helfen kann.
    Nach langen Zahnleiden ist mein alter Bock in der Narkose gestorben und ich habe schnell nach einen neuen Kumpel für meinen übriggebliebenen 4 J. alten Bock Geri gesucht. Hab mich dann für einen 4 Wochen alten Frühkastraten namens Prügel entschieden und diesen am 5 Februar von einem Züchter abgeholt.

    Die Fahrt dauerte ca 1 Stunde und bereits 10 Minuten nach Heimkehr hörte ich ein Niesen. Ich machte mir natürlich sofort Sorgen aber wartete erst mal 3 tage ab da es ihm ja sonst gut ging. Zwischen Geri und Prügel war es auch Liebe auf den ersten Blick - also Stress gab es hier nie. Nach 3 Tagen kam durchsichtiger Nasenausfluss bei Prügel und Geri begann zu niesen – also sofort zum Tierarzt. Die hat dann gemeint, sie würde hier noch nicht Antibiotika geben sondern mit Naturheilmittel arbeiten … also feuchte Tücher aufhänge, inhalieren lassen und Vitamintropfen gegeben. Ich hab natürlich alles versucht. Ich habe sie 4 mal am Tag inhalieren lassen mit Salzwasser, Tymiantee, Salbei und Spitzwegerichtee. Ich habe feuchte Tücher mit Eukalyptustropfen aufgehängt. Sie haben eine Rotlichtlampe bekommen und sich auch oft brav drunter gelegt. Es wurde nicht wirklich besser. Es war immer ein auf und ab.

    Also zu einem andern TA , da die eine auf Urlaub war. Die hat dann gemeint, da es ja jetzt schon 2 Wochen so geht gibt sie Baytril. Die zwei haben das dann 5 Tage lang bekommen – haben deutliche Nebenwirkungen gezeigt und abgenommen also dann nach 5 Tagen sofort weg mit dem Zeug. Schnupfen war nach wie vor da.

    Ich rannte Zick- mal zum Tierarzt doch die Tierärztin konnte mir nicht wirklich weiter helfen – da es Ihnen immer gut geht – die zwei spielen, sprinten durch den Auslauf und fressen wie zwei Löcher, da hat sie dann immer gemeint es wäre wshl. allergisch bedingt und ich soll das Heu tauchen. Hab ich auch gemacht. Die zwei leben auf Fleecedecken in einem abgesperrten Teil in meinem Zimmer und haben Zugang zu einem Doppelstockkäfig mit Holz-Pellets (sie lieben ihren Auslauf aber so sehr, dass der Käfig schon lange ignoriert wird)
    Des weiteren bekommen sie Membrana, Schleimlöser Bisolvon, getrocknete Kräuter und Spitzwegerichheu sowie getrockneten Thymian. Eine zeit lang habe ich auch Ihre Futterpellets (Rodicare Basic) mit Fenchel und Spitzwegerichtee aufgelöst und ihnen so die Medikamente gegeben, da das mit der Spritze nicht mehr zu bewerkstelligen war.Nun bekommen sie den Schleimlöser nur mehr, wenn sie sich wirklich schwer tun abzuniesen.

    Nun sind 2 Monate vergangen, beide sind fröhlich und munter und beide niesen noch wie am ersten Tag – der kleine etwas schlimmer – er Pfeift etwas durch die Nase. Prügel hat zwar Ausfluss aber leider so wenig, dass ich keinen Labortest machen kann, da er sich alles sofort in die Pfote wischt. Beim Tierarzt sind die Schnauzen ja prinzipiell sauber xD.
    Das einzige was ich beobachtet habe ist, dass bei Schönwetter das Niesen zurückgeht und bei schlechtem Wetter sich nochmals verstärkt. Ich persönlich schließe eine Allergie aus, da ich Geri seit 4 Jahren habe und die Haltungsbedingungen nicht so drastisch geändert habe und er sich sichtlich bei Prügel angesteckt hat.
    Tut mir sehr leid für diesen Roman und für meine Tippfehler- ich hoffe es ist alles verständlich.
    Hat jemand noch einen Tipp für mich den ich noch nicht versucht habe. Hat jemand ähnliche Probleme und Erfahrung mit chronischem Schnupfen bei Meerschweinchen. Ich habe im inet einen Bericht gefunden, dass der Hasenschnupfen auf Meerschweinchen übergeht und dort chronisch wird – aber ich Dussel finde diesen Artikel nicht mehr. Es würde aber passen da der Züchter auch Kaninchen züchtet und alle in der selben Gartenhütte leben.
    Würde mich sehr über Anregungen freuen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Perlmuttschweinchen, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    5 Tage Baytril sind da zuwenig, zumal es offensichtlich gar nicht angeschlagen hat. Ein anderes AB über einen längeren Zeitraum ist nötig. Ein Nasenabstrich kann da nur sinnvoll sein wenn es schon so lange geht. Ein guter TA kann den auch bei wenig Schnodder nehmen.

    Schreib doch mal wo du herkommst, dann kann dir hoffentlich jemand einen guten meerieerfahrenen TA in deiner Nähe empfehlen. Denn mit Durchschnitttierärzten haben wir hier alle schon leidlich Erfahrungen machen müssen.

    Bis dahin solltest du das Immunsystem unterstützen. Viel Vitamin C (das bekommst du in der Apotheke als Pulver) eine Messerspitze täglich z.B. auf ein Stück Gurke geben.
    Dann gibt es in der Apotheke Echinacea, (von Firma Ratiopharm ist ohne Alkohol) ins Trinkwasser oder besser noch in den Brei geben. Das unterstützt das allgemeine Immunsystem.

    Und hat zwar nun damit nichts zu tun, aber Holzpellets sind ganz ungesund für die Füße und Gelenke! Besser eine staubarme Einstreu verwenden wie Leineneinstreu, Hanfstreu oder sowas.
     
  4. #3 Prügelchen, 13.04.2014
    Prügelchen

    Prügelchen Guest

    Ja vielen dank für die Rückmeldung ...
    ich fürchte mich vor einem Antibiotikum weil sie es nicht vertragen haben und es die Situation schlimmer gemacht hat als sie war ...

    die Ärztin hat gemeint das Baytril eig. das einzig wirklich verträgliche ist ... kannst du mir da noch ein anderes Sagen nach dem ich fragen kann

    danke für den Vorschlag. Werde ich gleich morgen besorgen.

    Naja ich bin aus Oberösterreich ... das ist hier ja ein deutsches Forum oder? ich glaub da kann mir niemand mit einem Tierarzt helfen ...

    Ja sie benützen den Stall eig. nicht mehr also brauch ich die Pellets auch nicht mehr kaufen ^^
     
  5. #4 Meelimama, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    haben sie nasenausfluss?tränende augen? mit allergie würde ich mich sofort bicht abspeisen lassen. erst, wenn wirklich nichts anderes gefunden wurde. was hatten sie denn für nebenwirkungen? darmprobleme? dafür kann man ja bene bac geben, das baut die darmflora wieder auf. gegen blähungen kann man auch sab simplex geben verdünnt mit wasser. das ist für babys in der apotheke zu bekommen. marbocyl ist als antibiotika besser verträglich als baytril. gibt abe rnoch mehr ab s. abs gibt man meist 10-14 tage durchweg.
     
  6. #5 Prügelchen, 13.04.2014
    Prügelchen

    Prügelchen Guest

    Nein der Große sieht komplett gesund aus, dem kennt man nichts an ... glänzendes Fell klare Augen ... da muss man froh sein, wenn man einen Nieser erwischt
    Der kleine sieht auch gesund aus hat aber durchsichtigen Nasenausfluss und niest öfter ...

    Gut das muss ich mir alles aufschreiben und ev. nochmals den Tierarzt wechseln ...

    aber ist das normal das kein einziges naturheilmittel linderung gebracht hat? ich meine ich bin so ratlos, weil ich mir wirklich alle Beine ausgerissen hab und NICHTS einen Effekt zeigt.

    Die Tierärztin hat auch gemeint, dass eine solange Erkrankung seltsam ist ... denn entweder das Immunsystem gewinnt = Gesund ... oder es verliert =sterbenskrank ... aber das sie so lange diese Symptome zeigen und sich nix tut ist komisch ...
     
  7. #6 Prügelchen, 13.04.2014
    Prügelchen

    Prügelchen Guest

    Achja die Nebenwikungen bei Baytril waren totale Fressunlust und Niedergeschlagenheit ... der Dicke hat gleichmal fast 200 gramm verloren und der Kleine hatte auch keine Reserven - weil ja erst 5-6 Wochen alt ... die haben fast nur noch geschlafen ... da hab ich mir erst wirklich sorgen gemacht
     
  8. #7 Meelimama, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    naja das sind leider nebenwirkungen die bei ab s passieren können. dann musst du ggf. zufüttern. das päppelfutter kriegst du beim ta. da gibt es rodicare etc. das sind kräuter in pulverform die alle nährstoffe enthalten und appetitanregend wirken. darunter kann man auch haferflocken mischen für das gewicht. wenn ein tier dauerkrank ist, KANN dies eine sekundärerkrakung sein wie zb eine schilddüsenerkrankung. hatte meine hier. auch 2 monate erkältet, pilz und milben als ich sie holte. bekam auch 2 verschiedene abs über 4 wochen und dann wurde festgestellt, dass sie eine schilddüsenüberfunktion hat, bekommt nun medikamente und bisher toi toi ist erstmal ruhe mit erkrankungen ausser dem leichten untergewicht. ich hoffe für diech, dass jemand hier einen erfahrenen ta in deiner nähe kennt. auf jeden fall nochmal i-wo vorstellen würde ich sagen. auch kann man beim ta etwas spritzen lassen, dass vitamine enthält und das immunsystem puscht. weiß aber nicht, wie das heißt.
     
  9. #8 Prügelchen, 13.04.2014
    Prügelchen

    Prügelchen Guest

    Ja ich weiß noch einen TA bei dem man zwar schwer einen Termin bekommt aber das müsste zu schaffen sein ...

    Vielen dank für die Tipps und dir auch viel Glück mit deinem Schweinchen
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.476
    Zustimmungen:
    1.664
    Ich würde ein anderes AB geben, zumal Baytril nicht bei Tieren unter einem Jahr angewendet werden soll. Es kann das Knochen- und Knorpelwachstum stören.

    Ich fahre bei Erkältungen immer gut mit Chloromycetin Palmitat. Das wird eigentlich immer gut vertragen. Aber es gilt die Regel: Bei Gabe von Antibiotikum sollte z.b. Bene Bac für die Darmflora gegeben werden und zwar im Abstand von 3-4 Stunden nach der Gabe von AB.
     
  11. #10 Meelimama, 13.04.2014
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    ach so zur zahnsache. hatte hier ein schweinchen, das war bei einer eig. erfahrenen tä. zahnproblem war bekannt. sie nieste i-wann hatte manchmal nasenausfluss u immer augenausfluss. aber wurde auch gesagt, es sei eine allergie. wechsel von heu, streu etc brachten keine besserung. tja lag wohl doch an den zähnen, denn deswegen musste ich sie gehen lassen später...:heulen:
     
  12. #11 Meelimama, 13.04.2014
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    191
    danke das ist nett. hoffe, du bekommst bald raus, was der kleine hat.
     
  13. #12 Perlmuttschweinchen, 13.04.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Ja an der Aussage Baytril sei das einzig verträgliche sieht man leider schon das es ein absoluter Durchschnittstierarzt ist. Der weiß grad das was im Buch steht.

    Muggel nannte ja schon Chloromycetin Palmitat. Wird auch hier besser vertragen wie Baytril. Weitere ABs sind z.B. Cotrim E und Cotrim K, Zithromax... Aber die Unterstützung des Darms durch Bene Bac und ähnliche Mittelchen ist ein muss. Denn ein AB vernichtet nicht nur böse Keime sondern auch gute, besonders wenn es oral gegeben wird.

    Hmm ja in Ö können wir schlechter weiterhelfen, das stimmt. Ansonsten könntest du versuchen mal zu schauen welche Züchter es in deiner Nähe gibt und die anrufen und fragen ob sie dir jemanden empfehlen können. Und wir können alle aus Erfahrung sagen das sich weitere Wege auf jeden Fall lohnen.

    Aber fürs erste solltest du wirklich auch das Immunsystem stärken, das ist wichtig. Das es angegriffen ist stimmt auch mit der Verschlechterung bei Wetterveränderung überein.
     
  14. #13 Flora_sk, 13.04.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Es tut mir leid, dass Du solch eine never-ending Story hast mit Deinen beiden Böcken, aber ehrlich gesagt wundert mich das nicht... :runzl:

    Ich bin immer wieder von neuem entsetzt über die Praktiken, mit denen Meerschweinchen "verschachert" werden, sei es via Zoohandel (eine Katastrophe!) oder beim Züchter, kaum abgenabelt, schon wird so ein Baby weiter verscherbelt, Hauptsache, weg mit den Böcken/Kastraten.

    Immerhin ist es ein Frühkastrat, was aber bedeutet, dass er offenbar wenige Tage vor dem Verkauf frühkastriert wurde, d.h. einen Eingriff verkraften musste, anschliessend aber gleich weiter gereicht wurde zu Dir!

    Da wird ein Winz-Baby zuerst mal frühkastriert, was an sich nicht so schlimm wäre, wenn er sich anschliessend noch mehrere Wochen lang bei Mama und Schwestern erholen dürfte.
    Aber nein, er wird weiter verkauft und soll dann einem alten 4-jährigen Bock Gesellschaft leisten in einer völlig neuen Umgebung und ohne Familienrudel.

    Ja, Himmeldonnerwetter nochmal, bin ich eigentlich die einzige, die sich über solche Praktiken aufregt?
    Du wunderst Dich, dass sein Immunsystem im Eimer ist, und er zudem gleich auch noch den alten Bock angesteckt hat?

    Solange ahnungslose Käufer diese Praktiken der Züchter einfach stillschweigend hinnehmen, und es als "normal" ansehen, dass Winz-Babys kurz nach der Geburt oder kurz nach Frühkastration sofort weiter verscherbelt werden, muss man sich nicht wundern über Krankheiten, Infektionen, Pilz und Milben.

    Ich mache nicht mal in erster Linie Dir den Vorwurf, sondern den Züchtern, bzw. Vermehrern! :schimpf:

    Jetzt ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Unter den Konsequenzen müssen wieder einmal mehr die Tiere leiden (wie immer bei menschlicher Unvernunft!).

    Ich kann Dir ergänzend nur noch ein paar Tipps geben... konkrete Erfahrungen mit "Erkältung" (besser wohl eher "Immunsystem-Zusammenbruch") fehlen mir, meine Schweinchen kennen das nicht.

    - Vitamin C geben und zwar rund 2 Wochen lang jeden zweiten Tag eine Messerspitze Ascorbin-Säure über die Gurken pudern (säuerliches Pulver, reines Vitamin C, kriegst Du in der Apotheke)

    - mit Engystol das Immunsystem unterstützen, am besten gleich als Injektion, notfalls auch als Tabletten. Das ist homöopathisch, sollte also in Wasser aufgelöst und ins Mäulchen gespritzt werden, nicht mit Futter vermischen und nicht mit den Händen berühren

    - Nasen-Abstrich von beiden im Labor untersuchen lassen auf Chlamydien und andere Bakterien, z.B. Streptokokken
     
  15. #14 Perlmuttschweinchen, 13.04.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    So ein Schmarrn... mit 4 Wochen haben sie ihr Absetzgewicht und können Ausziehen, ebenso wie Weibchen. Und getrennt werden muss eh. Und da ist es kaum ein Unterschied ob sie Gehegemäßig umziehen oder gleich in ein neues Heim.
     
  16. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Zustimm, Baytril ist nicht das Mittel der Wahl bei Meerschweinchen, gerade bei Erkältungskrankheiten gibt es deutlich wirksamere ABs wie Baytril, s.o. wichtig bei einer AB Gabe ist grundsätzlich ein Probiotikum wie BBB (Pulver), sehr gut unterstützt auch Apfelpektin, ich gebe immer beides, habe damit die beste Erfahrung gemacht sogar unter Chlamydienbehandlung mit Tetracyclin.

    Österreicher haben wir hier ein paar vielleicht meldet sich noch jemand, hatte die Empfehlung dieser TK mal bekommen, für den Fall das sie in deinem Bereich liegt.

    Tierklinik Stadlau Harra GmbH
    Hohenfeldgasse 6
    1220 Wien
    Österreich
    http://www.tierklinik-stadlau.at/main/main.htm

    Oder du versuchst es mit einer Suche Anzeige hier im Krankheitsforum für einen TA in deinem Plz Bereich.

    Unterstützen kannst Du sehr gut mit mit Engystol, entweder Tabletten oder Tropfen falls die Tabletten nicht vertragen werden.

    Dann ein versierter TA kann einen Nasenabstrich nehmen, ich würde auch anraten von beiden Schweinchen einen Abstrich nehmen zu lassen, diese dann nicht vom TÄ Labor sondern einem Externen Fachlabor untersuchen lassen und zwar auf Bakterien und wie schon von flora_sk erwähnt auch auf Chlamydien, meist sind hier zwar noch Augenentzündung mit im Spiel aber durch meine praktische Erfahrung weiß ich das sich Chlamydien auch anders darstellen können.

    Wollen wir mal hoffen das es letzteres nicht ist! :hmm:



    LG Claudia
     
  17. #16 Flora_sk, 13.04.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Diskussion über Schmarrn und Absetzgewicht ist hier zu finden.
     
  18. #17 Perlmuttschweinchen, 13.04.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    @Eliza
    Bitte lies doch meinen ersten Satz richtig durch ;) Ich schrieb an dieser Aussage erkennt man den 08/15 Tierarzt.
    Und ich hab dann weitere verträgliche aufgezählt :-)
     
  19. #18 Tiefseetaucher, 13.04.2014
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Ich persönlich finde es super, dass du das AB wegen der Nebenwirkungen abgesetzt hast. In meinen Augen ist es alles andere als sinnvoll, einem Tier ein Mittel zu geben, das als Nebenwirkung so viel im Organismus kaputt macht. Damit kommt man nämlich vom Regen in die Traufe! Und mich würde interessieren, ob die Leute, die so unüberlegt solche Hammermittel in ihre Tiere pumpen das auch selber alles nehmen würden....

    Lange Rede, kurzer Sinn, ich würde dir den Gang zu einem Tierheilprakitker empfehlen. In Österreich gibt es die leider nicht, soweit ich weiß, aber ich kann dir jemanden in deiner Nähe empfehlen, wenn du möchtest. Dann allerdings per PN.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    sieh es mir nach mein Kopf ist heute ein Zuchthaus!


    LG Claudia



    Zur Hömöopathie, ich selbst gehe auch zum THP, allerdings sehe ich sie als Ergänzung zur Schulmedizin und nicht als Allheilmittel!



    LG Eliza
     
  22. #20 Angelika, 13.04.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.110
    Zustimmungen:
    2.950
    Ich finde das gar nicht super. Wenn ein Medikament Nebenwirkungen hat, wendet man sich an den behandelnden Arzt, oder an einen Kollegen, den man für kompetenter hält.
    Jedenfalls gehört an den Anfang der Behandlung eine anständige Diagnostik, diese ist in jedem Falle Sache eines Arztes. Dazu gehört, wenn das gewählte Mittel nicht anschlägt, auch die Bestimmung des Erregers, und ggf. der Resistenzen - falls ein Erreger vorliegt, auch das muss man ja erst mal heraus finden, auch bei Tieren gibt es Allergien.
    Es gibt Krankheiten, die nur mit (dem passenden) AB geheilt werden können - bei anderen gibt es einen mehr oder weniger breiten Spielraum.
     
Thema:

über 2 Monate Schnupfen - Ratlosigkeit

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden