Tut den Hunden das ziehen am Halsband weh?

Diskutiere Tut den Hunden das ziehen am Halsband weh? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi, Mein Bruder und ich gehen immer mit 2 süßen Cairnterriern aus, und heute meinte die Besitzerin, dass wir nicht mit ihnen rennen sollen, da...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lolly

    Lolly Guest

    Hi,

    Mein Bruder und ich gehen immer mit 2 süßen Cairnterriern aus, und heute meinte die Besitzerin, dass wir nicht mit ihnen rennen sollen, da sie das "beifußlaufen" lernen sollen. Da haben sie aber ncoh echt viel vor ihnen, so "unbrav" wie die sind. Naja, ich habe ihr gesagt, dass wir versuchen, die Leine möglichst locker lassen damit kein Druck auf ihrem Hals liegt. Die RÖCHELN ab und zu auch mal, wenn sie ziehen. (Ich habe es aber nicht mit dem HECHELN der Hunde bei Anstrengung verwechselt!!!!) Sie meinte:" Ach, das tut denen nicht weh, sonst würden sie es auch lassen!" Mir würde das wiklich weh tun. Und außerdem bleibt das Halsband Tag und Nacht an ihrem Hals. Unter dem Band ist schon garkein Fell mehr! Tut es ihnen nun weh oder nicht??
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Küsschen, 30.10.2006
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    1.440
    natürlich tut ihnen das weh!

    wenn du dir ein halsband anziehen würdest und jmd dran ziehen würde, dann tut es dir auch weh!
    Hunde haben einen gleichen hals wie wir!

    viele leute denken, wenn es dem hund weh tut, dann wird er aufhören zu ziehen und wenn er röchelt und sich fast erwürgt ist er selbst schuld,

    aber hunde können nicht so denken wie wir!

    Wenn dem hund etwas am hals weh tut (in dem fall, das halsband), dann versucht er von dem schmerz weg zu kommen und darum zieht er nur noch mehr und röchelt dann. er versteht nicht, dass ihm das halsband weg tut WEIL er zieht. er versteht nur, DASS es ihm weh tut und deshalb zieht er dann noch mehr und kann sich erwürgen und schlimme verletzungen zuziehen.

    versuch mit der frau zu reden - die armen hunde
     
  4. #3 Susanne, 30.10.2006
    Susanne

    Susanne Guest

    es tut den hunden in dem moment nicht so weh, das sie wirklich schmerzen haben, aber auf dauer ist es sehr ungesund, wenn ein hund ständig am halsband zieht. der druck auf den kehlkopf und auf die halswirbelsäule ist nicht zu unterschätzen.

    mein hund trägt bis auf wenige ausnahmen geschirr, einmal weil er noch nicht so locker an der leine geht und zum zweiten, weil es einfach gesünder ist und es immer mal situationen gibt, in denen sich ein hund in die leine stellt.
     
  5. upsala

    upsala Guest

    .. das tut den Hunden auf Dauer schon weh. Habe selbst zwei Hunde und auch einen kleinen Terrier,der auch ganz schön an der Leine ziehen kann und somit auch zum Keuchen kommt. Aber mein Terrier kann super bei Fuss laufen und somit habe ich auch die Möglichkeit diese Zieherei zu unterbrechen, um den Kleinen zu schützen.

    E stimmt... das es auf Dauer zu Schäden am Kehlkopf kommt, da der Kehlkopf immer eingedrückt wird. Es kommt zu Atemstörungen bzw. Luftnot und der Hund kann sich übergeben. Ausserdem ist der Hund dann immer im Dauerstress und kein bißchen entspannt, was ja eigentlich der Sinn des Gassi gehen ist.

    Also es ist besser, wenn die beiden erstmal richtig lernen, bei Fuß zu laufen, dann zieht auch keiner mehr und es geht ihnen gut und du musst dir keinen Kopf mehr machen.

    lg...
     
  6. #5 katharina2102, 30.10.2006
    katharina2102

    katharina2102 Guest

    ich bin sowieso nicht so für halsbänder..
    anfangs hatten wir für unseren wilden labbi ein easy going geschirr von fressnapf. damit ging es super, man hatte den hund 1. besser unter kontrolle (d.h. das üben ging viiiiel leichter) 2. wenn er mal gezogen hat, dann konnte er nicht so viel druck ausüben und es schürt auch nicht am hals. :top:
    jetzt haben wir ein gepolstertes husky-laufgeschirr :hüpf: - ist aber nix für den anfang...
     
  7. missy

    missy Guest

    Also meine hat zwar ein halsband, aber gassi gehen tu ich nur mit so einem trendigen pinken softgeschirr, das ist megaweich, und angenehm. Da meine Hündin total zieht, würde sie beim halsband na ch 100 meter schon nach luft rocheln.
     
  8. #7 Steffi25, 30.10.2006
    Steffi25

    Steffi25 Guest

    Ich benutze auch nur ein gepolstertes Geschirr. Halsband bekommt sie nur für den Hundeplatz um.
     
  9. #8 Tasha_01, 30.10.2006
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    848
    Der Hund meiner Eltern hat sich fast immer selber gar schier erwürgt mit einem normalen Halsband, dazu kommt das er so und so schon eine leicht verengte Luftröhre hat.

    Darum hat Alfie seit dem nur noch Geschirre, und damit kann es sich um längen weniger wehtun wie mit dem anderen, normalen Halsbändern. Unser Familienwauzi ist übrigens ein wilder Terrier-Mix.

    Der zieht in gewissen Momente heute noch wie blöde an der Leine, würde echt mal mit den Besitzern versuchen zu reden das die Halsbänder auf Dauer eher Schaden als nutzen könnten.
     
  10. #9 Chrissi, 30.10.2006
    Chrissi

    Chrissi Guest

    Also ich denke eigentlich wäre die Besitzerin dafür verantwortlich, dass die Hunde erzogen werden, und nicht die 12Jährige, die mit ihnen Gassi geht. Das finde ich irgendwie unmöglich.

    Sprich die Besitzerin doch mal auf ein geschirr für die Hunde an.
     
  11. #10 Arme-Schweine, 30.10.2006
    Arme-Schweine

    Arme-Schweine Guest


    Hi,
    das sehe ich auch so.

    aber schön, das Du Dir Gedanken machst.

    Bitte überprüfe auch, ob das Halsband nicht zu eng ist, wenn schon kahle Stellen drunter sind, kommt das nicht alleine vom ziehen..

    Meine haben auch immer das Halsband an, die hängen allerdings alle locker, sind nur Adresstaschen dran (2 von den 4,5 sind Panikhaken)

    Geschirr ist eine gute Lösung.

    wie alt sind die Wutzels denn??

    Vieleicht ist die HUndebesitzerin ja auch bereit, die (nötige) Hundeschule zu finanzieren...und wenn es für euch ok wäre, könntet ihr ja mit den beiden hin..

    Liebe Grüße
    Andrea

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  12. Lolly

    Lolly Guest

    Hi,

    Danke für die vielen Antworten!

    Die Besitzerin und ich gehen morgen mal in den Wald, wo sie frei rumlaufen dürfen! :-) Das mögen die Beiden sehr gerne. Da spreche ich sie mal auf das Geschirr an. Derry ist 4 JAhre alt und Gino 2. Ich weiß, dass zwischen Hals und Halsband 3-4 Finger Platz haben müssen, bei den beiden passt vielleicht 1 Finger zwischen. :hmm: Ich habe sie neulich auch gefragt, ob sie das Halsband in der NAcht oder so abmacht. Darauf sie: "Ach neeeein, das stört die nicht, die spüren das auch garnicht." Ich wollte ihr nicht wiedersprechen, keine Ahnung wie die reagiert hätte. Dürfen Hunde eigentlich geschlagen werden? Ich will hier jetzt nicht groß rumerzählen, aber sie hat Beide aus Wut mal mit nem Handtuch geschlagen. :hmm:
     
  13. #12 Sus.scrofa, 31.10.2006
    Sus.scrofa

    Sus.scrofa Guest

    Hallöchen!

    Ich finde es grundsätzlich sehr unangenehm, wenn ein Hund zieht. Dabei geht es mir mehr um mich als um den Hund. Bei der Jagd ist es im übrigen unabdingbar, dass der Hund sich an der Leine benimmt, vor allem, wenn man gerade schießen will...

    Meiner Hündin habe ich das Ziehen gar nicht erst aufkommen lassen, indem ich an der Leine geruckt habe, wenn sie an deren Ende angekommen war. Wohlgemerkt war das vom Welpenalter an. So gewöhnte sie sich schnell daran, dass die Leine leicht durchhängen muss und es sonst unangenehm wird. Natürlich muss man bei der Ausbildung eine richtige Leine nehmen und nicht so eine Flexi-Leine.

    Beim erwachsenen Hund würde ich noch rabiater werden und jedes Mal, wenn er sich in die Leine "legt", umdrehen und ein paar Meter in die entgegengesetzte Richtung laufen. So lernt er, dass er auch nicht schneller von A nach B kommt, indem er zieht. Das Umdrehen würde ich mit einem kurzen Ruck einleiten.

    In ganz schweren Fällen könnte ein Stachelhalsband helfen. Das sollte aber wohlgemerkt nur zum Training mit leichtem Rucken benutzt werden und nicht etwa als dauerhaftes Halsband. Viele Leute glauben ja, der Hund würde einfach aufhören zu ziehen, weil ihm das Ding wehtut und lassen es ihm dann als normales Halsband. Das ist abartig. Der Hund zieht trotzdem und an normalen Halsbändern dann erst recht.

    Und auf keinen Fall Würgehalsbänder benutzen! Das ist die absurdeste Erfindung, die ich je gesehen habe! Mit den Dingern kann man nicht trainieren und der Hund zieht noch mehr, um dieser widerlichen Strangulation zu entkommen. Der versteht den Sinn ja gar nicht.

    Wenn das Fell schon weg ist, würde ich die Halsbänder auf jeden Fall zu Hause ausziehen. Ich mache das auch. Ergibt doch keinen Sinn, wenn der Hund im Haus ein Halsband trägt.

    Viel Erfolg!

    Susanne
     
  14. #13 Arme-Schweine, 01.11.2006
    Arme-Schweine

    Arme-Schweine Guest

    Hallo Susanne,

    das ist jetzt nicht Dein Ernst, oder???

    Leinenruck im Welpenalter????

    Stachelhalsband???

    Jetzt muss ich mich echt zusammenreißen, um sachlich weiter zu schreiben....

    Weißt du, wie schnell es zu Verletzungen kommen kann, beim Leinenruck???
    Weißt Du, wie weh ein Stachelhalsband tut??

    Gewalt ist nie eine Lösung, da gibt es ganz viele andere Sachen.

    Der konsequente Richtungswechsel, den Du ja auch angegeben hast, ist einer davon.

    Mit mir kann man sicher über alles diskutieren, aber dafür mache ich zusehr Tierschutz, um da auch nur annähernd einen Mittelweg zu finden(bei Leinenruck und Stachelhalsband)

    Was die Jagd angeht....hmmm, dürfte in einem Forum für Tiere nicht das richtige Beispiel sein...

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  15. #14 Romina1984, 01.11.2006
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Andrea !

    Danke, dass du hier vor mir geantwortet hast, ich sehe das genauso wie du, ich bekomme das grausen, bei dem Gedanken, dass an meinem Hund "rumgezogen" wird, ein Stachelhalsband ist das Letzte.
    Auch mir fällt es schwer, mich nicht aufzuregen.

    Gegen die Jagt habe ich erstmal nichts, sonst gäbe es einfach zuviel Wild, denke ich. Aber das ist jetzt wieder OT.

    LG
    Romina
     
  16. guinea

    guinea Guest

    :kotz:

    Willkommen zurück im Mittelalter der Hundeerziehung.
    Wie schön, fangen wir an bei den Welpen an der Leine zu rucken... würdest du das mit nem Kleinkind auch machen?!

    Gewalt ist nie eine Lösung und mit einem Clicker bspw. kommt man völlig gewaltfrei zu einem mit Sicherheit besseren Ergebnis - denn der Hund lernt dann mit Freude und ohne Angst.
    Es ist wirklich schade, dass gerade in der Jagdausbildung immer noch zu solchen Methoden gegriffen wird. Auch Teletakt ist da ja weit verbreitet. Und das, wo man es heutzutage wirklich besser wissen sollte...wirft kein gutes Licht auf die Jäger - mit denen ich ansich kein Problem habe.
     
  17. Snoopy

    Snoopy Guest

    upps und wenn das nicht hilft gibt es doch die tollen Dinger mit dem leichten Stromschlag oder ? **Kopfschüttel**

    LG
    Tina
     
  18. #17 Lessly86, 02.11.2006
    Lessly86

    Lessly86 Guest

    Genau das gleiche habe ich auch grade gedacht :kotz:
     
  19. #18 katharina2102, 02.11.2006
    katharina2102

    katharina2102 Guest

    das was sus.scofa geschrieben hat ist ja echt der Hammer! Ich kann nicht verstehen dass jemand der seine tiere liebt so mit ihnen umgeht! unser Hund ist auch ein sehr schwieriger hund (labrador der seeeehr hibbeligen art :nuts: ), aber solche methoden habe ich hier gleich unterbunden. so wie wir mit dem hund umgehen so geht er auch mit uns um!
    Wenn ich beim Gassi gehen sowas sehe, dann spreche ich auch die leute drauf an! hab ja nen mund. letztes mal hat eine frau ihren Spitz ins gesicht geschlagen weil er unserem cooper angebellt hat :kotz: .
    dann sollen die leute sich ein kuscheltier holen wenn sie nicht auf tiergerechter weise mit ihren tieren umgehen können... :top:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sus.scrofa, 02.11.2006
    Sus.scrofa

    Sus.scrofa Guest

    Huhu zusammen!

    Doch, ist mein voller Ernst! Übrigens habe ich nie so an der Leine geruckt, dass der Welpe sich verletzen könnte.

    Dieser ganze Kappes mit diesen Erziehungsmethoden, wo man den Hund nur Loben und zur Strafe gerade mal ignorieren darf, ging mir auf die Nerven. Meine Hündin und ich verstehen uns super, wir sind ein Rudel und im Rudel unter Wölfen, kriegen die Welpen auch mal eins auf die Nase, wenn der Alpha-Rüde sie unterordnet. Ich würde sie niemals schlagen oder einen Teletakt benutzen, aber in Situationen, in denen es gerechtfertigt und für den Hund nachvollziehbar ist, wende ich auch schon mal negative Konditionierung an (z.B. Schimpfen oder den ultrabrutalen Leinenruck...).

    Wenn ich was falsch gemacht hätte, wäre der Hund sicherlich heute nicht so, wie er ist. Und das wichtigste ist: Mein Hund liebt mich über alles. Stellt euch das mal vor!

    Viele Grüße!

    Susanne
     
  22. #20 Romina1984, 02.11.2006
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Hallo Susanne !
    Wie heißt es so schön ? "Viele Wege führen nach Rom" Trotzdem muss dein Weg nicht der Richtige sein. Und ganz ehrlich ! Die Trainerin in der Hundeschule hat es auch versucht, unseren Hund mit einer Würgekette und dem Leinenruck zu erziehen, es hat nichts gebracht, auf dem Hundeplatz hat er gehörcht, nur draußen nicht.

    Für meine Begriffe ist das der falsche Weg einen Hund zu erziehen und Stachelhalsbänder sind jawohl die absolute Krönung, ein Mensch, der einem Hund das antut, sollte auch mal so behandelt und erzogen werden.
    Ein Tier über Schmerz oder Angst zu erziehen ist immer falsch, ich will einen Hund der mich liebt und nicht einen Hund, der aus "Angst" vor mir das tut, was ich von ihm möchte. :hmm:

    LG
    Romina
     
Thema: Tut den Hunden das ziehen am Halsband weh?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hund am halsband ziehen

    ,
  2. am halsband ziehen

    ,
  3. hund kehlkopf eingedrückt

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden