Tumor Gebärmutter

Diskutiere Tumor Gebärmutter im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, lange Zeit gabs nichts, aber nun brauche ich mal euren Ratschlag. Am Freitag habe ich bei Paulina entdeckt, dass sie am Po blutig war....

  1. #1 Yuliah, 08.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2014
    Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,

    lange Zeit gabs nichts, aber nun brauche ich mal euren Ratschlag.

    Am Freitag habe ich bei Paulina entdeckt, dass sie am Po blutig war. Ansonsten war äußerlich nichts zu erkennen, der Allgemeinzustand ist gut, sie frisst und ist aktiv in der Gruppe, aber das Gewicht ist vor etwa 2 Monaten erstmals um 50 g gesunken auf 970 g, danach blieb sie auf dem Gewicht stehen. Sonst hatte sie immer 1020, in guten Zeiten auch mal 1060, deswegen hatte ich eh ein Auge auf sie.

    Ich bin sofort zum TA. Beim Abtasten des Bauchraums wurde eine Vergößerung entdeckt und bei leichtem Druck kam Blut aus der Scheide. Heute im Ultraschall hat sich bestätigt, dass es die Gebärmutter ist. Ein Tumor und aus irgendeinem Grund verursacht dieser Blutungen, immer wieder (alle 1-2 Stunden) kommen Blutabsonderungen (kein Eiter, es riecht nicht und ist nicht schleimig) aus der Scheide.

    Der TA empfiehlt nun eine OP, ich glaube mit Entfernung der Gebärmutter. Paulina ist 4 Jahre alt.

    Ich bin hin- und hergerissen. Ich denke, dass die OP ein großes Risiko ist und die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering, dass sie die OP nicht schafft. Andererseits werden diese Blutungen nicht anders zu stoppen sein und wahrscheinlich würde es ihr bald schon schlechter gehen. Der TA meint, dass der Blutverlust auf Dauer zu hoch ist für das Tier und ihr Zustand würde sich sicher in absehbarer Zeit verschlechtern. Eigentlich ist es ja auch gut, wenn man jetzt operiert, wo es ihr noch so gut geht, desto höher sind die Chancen wieder.

    Andererseits merkt man ihr äußerlich nichts an. Sie bekommt nun Schmerzmittel, für alle Fälle, aber auch davor hat sie ja normal gefressen und ich hätte nie bemerkt, dass etwas nicht stimmt, wenn ich das Blut nicht entdeckt hätte. Ich möchte mir einfach nur nicht vorstellen, dass sie im schlimmstens stirbt bei der OP und eigentlich so ein munteres Tier war, das zum betteln kommt und auf den ersten Blick "gesund" wirkt und eigentlich noch nicht gestorben wäre.

    Ich meine, wenn man ein Meerie hat, das kurz vorm Tod ist und entweder man operiert oder es stirbt in wenigen Tagen sowieso, dann ist es irgendwie klarer, als bei einem Meerie, das eben nicht krank aussieht.

    Was soll ich machen? Ich möchte kein schlechtes Gewissen haben, wenn sie sterben sollte.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dududucky, 08.09.2014
    dududucky

    dududucky Große Liebe: Schweinchen♡

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    AW: Tumor Gebärmutter

    Hallo,

    tut mir sehr leid, dass Du und dein Schweinchen in so einer Situation seid, solche Entscheidungen sind finde ich immer sehr schwer... :troest:

    Der TA hat durch abtasten einen Tumor diagnostiziert? Das ist doch nicht so sicher, vielleicht ist es ja auch ganz was anderes, nicht jede "Vergrößerung" muss gleich ein Tumor sein.
    Hier wäre es vielleicht gut, sich eine zweite Meinung einzuholen.

    Wenn es ein Gebärmuttertumor ist, solltet ihr abklären ob Paulina schon Metastasen hat, aber soweit ich weiß, stehen die Chancen, dass es nicht so ist, bei Gebärmuttertumoren ganz gut.


    Ich würde Dir bei operablen Tumoren immer dazu raten frühstmöglich die OP machen zu lassen, vor allem wenn der TA auch dazu rät.
    Je länger man wartet, desto schlechter wird die Ausgangssituation für die OP.


    Ich verstehe aber, dass Du Dir sehr schwer tust die Entscheidung zu treffen, weil es Paulina ja im Moment gut geht, da will man sie natürlich zum (eventuellen) Tod durch die OP verurteilen.

    ABER: Tatsache ist, wenn sie einen Gebärmuttertumor hat, wird es nicht besser werden, sondern mit der Zeit schlimmer, sie wird möglicherweise leiden, (und das kann sehr rapide gehen) der Tumor kann streuen, eine OP wäre bei schlechtem Allgemeinzustand nicht mehr möglich...


    Klar, man kann nicht sagen wielange sie damit noch fit bleiben würde.
    Mein TA hat vor wenigen Wochen zu uns gesagt: "Niemand kann in die Zukunft schauen, es kann noch zwei Tage, zwei Wochen, zwei Monate oder zwei Jahre gut gehen. Wenn es in zwei Jahren noch gut ist würde man sagen: super, dass wir damals nicht operiert haben! Aber wenn das Meerschwein in zwei Tagen halb tot wieder da ist und man nur minimale OP-Erfolgschancen hat sagt man: mist wieso haben wir nicht gleich operiert. "

    Wir haben uns dann auch für die OP entschieden.



    Es ist echt schwierig, weil man sich natürlich schwer tut über Leben und Tod zu entscheiden, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass man es versuchen sollte, solange es dem Meerschweinchen gut geht zu operieren.

    Keine gute Lösung ist, abzuwarten wielange es dem Tier noch gut geht, und bei Verschlechterung die OP doch noch zu machen, weil dann einfach die Chance dass alles gut geht sehr gering ist, und es dann auch schnell sein kann, dass es für das Tier eine Quälerei wird, denn so eine OP ist für ein so kleines Tierchen schon eine riesen Strapaze.


    Also: hol Dir noch eine zweite Meinung, und wenn beide zur OP raten, entscheide Dich dafür, Du willst doch nicht, dass Deine Paulina leiden muss...


    Ich drücke die Daumen für Paulina und dich drück ich gleich mal mit :daumen: :troest:



    LG
     
  4. #3 meerschweinchen82, 08.09.2014
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    AW: Tumor Gebärmutter

    Das tut mir sehr leid. Schwierige Entscheidung! Ich würde es so sehen: Sie ist noch nicht sehr alt und mit der OP gibst Du ihr die Chance, dass sie noch ein paar Jahre hat. Wenn es ihr jetzt noch gut geht, stehen die Chancen ja nicht schlecht, dass die OP gut verläuft. Falls es ein bösartiger Tumor ist, könnten allerdings schon Metastasen da sein. Falls sie die OP nicht verkraftet, kann man sich sagen, dass sie nicht leiden musste, was sie ohne OP vermutlich früher oder später tun würde (wenn auch nicht lange, wenn man es ihr rechtzeitig anmerkt).
    Wenn Du sie nicht operieren lassen möchtest, wird sie auf Dauer mit dem Blutverlust laut Tierarzt nicht klarkommen und es wird ihr irgendwann schlechter gehen. Dann überlegst Du vielleicht, warum Du es nicht versucht hast.
    Aufgrund ihres nicht sehr hohen Alters und da sie noch fit ist, würde ich sie operieren lassen.
     
  5. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    AW: Tumor Gebärmutter

    Vielen Dank für eure Ratschläge!

    Also die Diagnose wurde mittels Ultraschall gestellt. Beim Abtasten vorher wurde die Vermehrung gefühlt und Verdacht lag auf gebärmutter, aber zur Bestätigung gabs einen Ultraschall. Die anderen Organe wurden dann auch untersucht. Nieren, Blase etc. was man im Ultraschall eben abklären kann, sind nicht betroffen. Röntgen würde man vor der OP in Narkose, um Lungenmetastasen auszuschließen, jedoch geht man derzeit nicht von Metastasen aus.
     
  6. Anschi

    Anschi Guest

    AW: Tumor Gebärmutter

    Mein damals vierjähriger Jerry hat eine Tumor-OP eigentlich gut weggesteckt. Leider habe ich ihn wenig später durch OD am Kiefergelenk verloren. Hier sind sämtliche Daumen gedrückt, dass du die richtige Entscheidung triffst. Höre einfach auf dein Bauchgefühl, du kennst dein Schweinchen am Besten.
     
  7. #6 eye_see, 09.09.2014
    eye_see

    eye_see Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    28
    AW: Tumor Gebärmutter

    Bei diesem Alter würde ich dir auch zu einer OP raten, mit 4 Jahren hat sie doch wirklich noch Chance auf 2-3 schöne Jahre. Ich hatte das Problem auch bei einem Schweinchen letztes Jahr, habe sie kastrieren lassen, sie hat es super weggesteckt (damals war sie 5,5Jahre) und lebt immernoch (wenn auch mittlerweile ruhiger) bei uns in der Gruppe.
     
  8. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    AW: Tumor Gebärmutter

    Vielen Dank nochmal für eure Meinungen.

    Morgen wird die OP stattfinden. Paulina geht es vom Allgemeinbefinden sehr gut und man sieht ihr die Krankheit noch nicht an, aber umso besser sind dann natürlich die Voraussetzungen für die OP.

    Bitte drückt die Daumen :-)
     
  9. #8 B-Tina :-), 10.09.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    13.433
    AW: Tumor Gebärmutter

    Oh ja, auf jeden Fall: :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
     
  10. #9 eye_see, 10.09.2014
    eye_see

    eye_see Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    28
    AW: Tumor Gebärmutter

    Viel Glück...achte auch darauf, dass sie die ersten Tage wirklich schmerzfrei ist. Ich habe die ersten 3 Tage metacam mit Novalgin kombiniert, weil das wirklich eine große OP ist. Und ein schmerzfreies Schweinchen fängt besser an wieder zu fressen :)
     
  11. #10 Lucilla, 10.09.2014
    Lucilla

    Lucilla Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    627
    AW: Tumor Gebärmutter

    Wir drücken Paulina auch die Daumen für morgen.
    Sie hat gute Voraussetzungen dafür, daß es klappt.
    Meine Jenny ist an so einem Tumor gestorben - zu spät erkannt, dann war sie zu schwach für eine OP. Die Schwäche kam sehr plötzlich von einem Tag auf den anderen.
    Es ist gut, daß du dich für den Eingriff entschieden hast.
     
  12. Mitzi

    Mitzi Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tumor Gebärmutter

    Liebe Yuliah, alle Daumen und Pfötchen sind gedrückt. Meine Luzi wurde Ende Februar operiert mit stolzen 6 Jahren: Diagnose Zysten, während der OP wurde auch noch eine Veränderung der Gebärmutter festgestellt, also Zysten, Eierstöcke und Gebärmutter wurden entfernt und Luzi ist wieder ganz die Alte....frech und aufmüpfig wie eh und je. Alles Gute für euch.
    LG, Mitzi
     
  13. Anschi

    Anschi Guest

    AW: Tumor Gebärmutter

    Hier sind sämtliche quetschbaren Körperteile für die OP und gutes Gelingen gequetscht. Morgen stehen 11 Pferde mit gequetschten Hufen auf den Paddocks, soll ich ausrichten.
     
  14. #13 gummibärchen, 11.09.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Tumor Gebärmutter

    Auch ich drücke ganz doll die Daumen für die OP. Hätte mich auch so entschieden.

    Bitte besprich mit dem TA, dass er die Eierstöcke auch direkt mit raus nimmt, sonst bekommt sie da dann später vielleicht nochmal was und müsste dann nochmal operiert werden, was ja sehr schade wäre.
     
  15. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    AW: Tumor Gebärmutter

    Hallo,

    die OP ist überstanden. Es ist alles gut gelaufen und sie war schnell wieder wach.

    Sie hat nach der OP Schmerzmittel bekommen und hat wohl beim TA auch immer wieder gequiekt, aber das hat sich dann beruhigt. Allerdings höre ich auch jetzt ab und zu leichtes Gegrummel und Metacam soll sie aber erst ab morgen bekommen, weil sie für heute abgedeckt ist.

    Sie ist noch sehr ruhig und ich habe mich dazu entscheiden ihr ein Partnerschwein mit ins Krankenlager zu setzen, weil sie alleine erst recht verängstigt ist und dann kaum frisst. Bisher konnte das Partnerschwein sie jedoch nicht ermuntern auch selbstständig zum Futter zu laufen. Paulina bleibt in ihrem Häuschen sitzen, wenn das andere Mädel zum Futter geht. Ich habe ihr jetzt mal direkt etwas vor die Nase gelegt und dann frisst sie auch ein wenig (sie nimmt aber nur Lieblingsfutter wie Salat, Gurke, Gras).

    War das bei euch auch so? Wenn es sich im Laufe des Abends nicht bessert, werde ich sie etwas päppeln, sie braucht ja was im Darm.

    LG Julia
     
  16. #15 B-Tina :-), 11.09.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    13.433
    AW: Tumor Gebärmutter

    Gut, dass die OP gut verlaufen ist. Tapfere kleine Maus.

    Die Medikamente können schon den Appetit verderben. Wenn sie wenigstens ein bisschen Heu frisst, würde ich erst mal nicht päppeln, ist ja auch wieder Stress. Und ein paar Haferflocken anbieten.

    Ich wünsche der Süßen von :heart:en gute Besserung!!!

    Liebe Grüße,
    BTina
     
  17. #16 Angelika, 11.09.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.117
    Zustimmungen:
    2.954
    AW: Tumor Gebärmutter

    Einer meiner Jungs wollte nach einer Lipom-Entfernung nach der OP nicht fressen. Ein "Schuss" aus der Päppelspritze ließ ihn seinen Appetit mit überraschender Schnelligkeit wiederfinden.
    Alles Gute!
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  18. Mitzi

    Mitzi Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tumor Gebärmutter

    Zum Metacam gebe ich auch immer Rodicare akut oder Herbi Colan. Damit vermeidet man meistens Magen-Darm Probleme , die oft mit Metacam einhergehen. Luzi hat sofort nach der OP reichlich und eigenständig gefressen. Wenn du frischen Dill besorgen kannst, das regt den Appetit an und ist gut für die Verdauung. Ansonsten gut beobachten, damit das Partnerschwein nicht an die Naht geht. Luzi sass die ersten 48 Stunden alleine. Alles Gute.
    LG, Mitzi
     
  19. Yuliah

    Yuliah Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.05.2009
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    59
    AW: Tumor Gebärmutter

    Die naht ist abgeklebt, ich glaube nicht, dass sie da dran kommt.

    Hast du sie nach 48 Stunden dann wieder ins normale Gehege gesetzt? Ich möchte sie so schnell wie möglich in die Gruppe zurücksetzen, weil sie sich dort bestimmt schneller erholt, aber ich habe Außenhaltung und das ist nicht so steril zu halten, außerdem schwanken die Temperaturen schon recht stark, da muss ich sicher sein, dass sie wieder mithalten kann.

    Jetzt ist sie natürlich drinnen mit dem Partnerschwein.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mitzi, 11.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2014
    Mitzi

    Mitzi Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    AW: Tumor Gebärmutter

    Liebe Yuliah, hier kannst du die Details nachlesen:

    http://www.meerschweinforum.de/krankheitsverlauf-zysten-t300929.html
    Ab Seite 4 geht es mit der OP und der Nachsorge los.

    Dieser Thread wurde ursprünglich mal von Sunshine eröffnet.

    Luzi war immer nur zeitweise bei Filou im Eigenbau und nur unter Aufsicht, auch nach den 48 Stunden Einzelhaltung. Ich wollte einfach kein Risiko eingehen. Ich habe mir für die Aktion auch eine Woche Urlaub genommen und mit Luzi auf der Couch übernachtet:nuts:....das muss man aber nicht machen. Schau mal im alten Thread nach und melde dich gerne, falls du noch Fragen hast.
    LG, Mitzi
     
  22. #20 eye_see, 11.09.2014
    eye_see

    eye_see Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    28
    AW: Tumor Gebärmutter

    Meine Maus hat nach der Op zwar bisschen gefressen aber trotzdem habe ich 2 Tage ein bisschen gepäppelt. Dill ist auch eine gute Idee, wird hier sehr gern genommen.

    Aber schön dass sie die Op gut überstanden hat. Der Rest wird nun auch noch :)
     
Thema: Tumor Gebärmutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebärmuttertumor meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden