"Tierhaltung nicht erwünscht" oder- "Dann leb ich eben unter der Brücke"

Diskutiere "Tierhaltung nicht erwünscht" oder- "Dann leb ich eben unter der Brücke" im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Leser, habe eine wichtige und mir auf der Seele brennende Frage zu stellen: Fällt unter "Tierhaltung" denn auch ein(bzw. meine 4^^)...

  1. #1 sinchen, 26.10.2011
    sinchen

    sinchen Guest

    Hallo liebe Leser,
    habe eine wichtige und mir auf der Seele brennende Frage zu stellen:
    Fällt unter "Tierhaltung" denn auch ein(bzw. meine 4^^) Meerschweinchen?
    Es geht um folgendes:
    Wohne derzeit noch zu Hause mit meiner Mutter, möchte aber irgendwann anfang nächsten Jahres ausziehen. Gucke schon ab und zu mal in der Zeitung und Internet nach 1Zimmer Appartments.
    Oft finde ich auch tolle Angebote, doch überall steht immer "Tierhaltung nicht erlaubt/erwünscht" etc.
    Mich wundert das sehr und ich bin ziemlich empört. Ich meine auch mal hier im Forum gelesen zu haben, dass Meerscheinchen nicht mit Katzen oder Hunden verglichen werden können, da sie ja in ihrem Gehege leben und nicht zerkratzen/schrotten/ was auch immer (wobei das noch nichtmal so schlimm wäre, da man oft ne saftige Kaution bezahlen muss..).

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee oder kennt sich vllt mit der Rechtslage durch eigene Erfahrung aus.

    PS: Hier bei meiner Ma ist das "eigentlich auch verboten", Tiere zu halten. Wir sind allerdings mit Meerschweinchen eingezogen vor ..fast 10 Jahren und dann sind später noch 2 Katzen dazugekommen--...da sagt auch keiner was, weil unsere Katzen hier nix schrotten oder die Bude zerfetzen:rofl:

    Danke, Danke,

    sinchen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bailey

    Bailey Guest

    Ansich darf Kleintierhaltung nicht verboten werden, wenn die Anzahl der tiere angemessen ist, aber der Vermieter kann sonderreglungen in den Mietverträg schreiben.

    Ich würde einfach mit offenen karten spielen und anrufen und direkt nachfragen.
     
  4. #3 Sunshine, 26.10.2011
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Meerschweinchenhaltung kann dir kein Vermieter verbieten. Zumindest solange die Anzahl nicht ins Uferlose geht, was bei deinen 4 ja nicht der Fall ist :fg:.
     
  5. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Naja, viele schreiben es zur Abschreckung rein. Nachfragen lohnt sich immer.
    In der Regel bezieht sich das auf Hunde und Katzen.
    Nicht erwünscht heißt auch nicht, dass es verboten ist.
    In meiner ersten Wohnung waren Haustiere lt. Mietvertrag auch verboten.
    Die einen Nachbarn hatten aber ne Katze, die andere nen Hund. ;)
     
  6. #5 Noodles, 26.10.2011
    Noodles

    Noodles Guest

    Natürlich steht in Standard-Mietverträgen drin,dass Tierhaltung nicht erlaubt ist.
    Sonst stünde da plötzlich eine dänische Dogge in der 1 Zimmerwohnung. :-)
    Und es ist einem Vermieter wohl auch nicht zuzumuten, im Mietvertrag eine Liste anzulegen, welche Tiere in welchen Mengen erlaubt sind.
    Deshalb würde ich einen möglichen Vermieter einfach mal ganz unverbindlich fragen, wie es mit so ein paar klitzekleinen, süßen Meerschweinchen aussieht.
    Übrigens sind viele Vermieter in Mehrfamilienhäusern auch an die Beschlüsse der Eigentümerversammlung gebunden.
     
  7. #6 Sunshine, 26.10.2011
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Hier ein kleiner Auszug aus dem Mietrecht:

    Generelles Tierhaltungsverbot

    Eine Klausel wie beispielsweise „Jegliche Tierhaltung ist verboten“ ist unwirksam. Trotz einer solchen vertraglichen Ausschlussregelung ist der Mieter aufgrund der hierzu ergangenen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes berechtigt, nichtstörende Kleintiere wie z.B. Vögel, Fische oder Meerschweinchen also Kleintiere, die man üblicherweise in Käfigen und Terrarien hält, zu haben. Größere Tiere hingegen fallen weiterhin unter die vertragliche Verbotsklausel und sind daher nicht erlaubt.


    Ich persönlich würde nicht lange nachfragen. Wo kein Kläger, da kein Richter. Es sind nur 4. Bei 10 oder mehr sähe das anders aus.
     
  8. #7 Kischali, 26.10.2011
    Kischali

    Kischali Glatthaarfanatikerrin

    Dabei seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    41
    Im Mietvertrag kann stehen was will!
    Denn Kleintierhaltung kann der Vermieter nicht verbieten! Wenn das im Vertrag steht ist dies nicht rechtskräftig !
    Ausgenommen wenn es extrem viele Tiere sind, das ist dann Ansichtssache des Gerichtes das dies von der Größe der Wohnung abhängig macht, dies gilt aber auf keinen Fall bei 4 Schweinchen!
     
  9. #8 Noodles, 26.10.2011
    Noodles

    Noodles Guest

    Darauf sollte man sich aber nicht berufen, wenn man eine Wohnung sucht.
    Wenn ich mit Tieren in eine Wohnung ziehen will, kläre ich solche Fragen vorher mit dem Vermieter und lass eventuell einen Zusatz in den Mietvertrag eintragen.
     
  10. #9 CocoBella, 26.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.10.2011
    CocoBella

    CocoBella Guest

    das problem hatt ich auch. ich hatte bis vor 2 jahren eine katze. habe bei der besichtigung gefragt,kein problem sagte die vermieterin. Vor circa 10 Monaten musste ich sie dann abgeben weil die vermieterin plötzlich behauptete ich hätte es vorher mit keinem wort erwähnt. Entwerder sollte ich sie abgeben oder sie schickt mir die fristlose kündigung....:eek3: Weil im Mietvertrag ja auch stand "Tierhaltung iust verboten" und da ich zu dieser Zeit noch ziehmlich unerfahren war, dachte ich es reicht wenn sie es mir "nur" zusagt.....

    Ich hab dann mein baby zu einem anderen besitzer gegeben, weil ich keine andere wahl hatte....ich bin noch in der ausbildung gewesen und hatte niemanden der mir hätte helfen können mit neuer wohnung,oder so.

    Daher würde ich dir raten bei 4 schweinchen, entwerde nicht erwähnen,weil wie schon erwähnt diese kleintierhaltung ist bei 4 schweinen nicht zu verbieten. Wenn du mit offenen karten spilen willst, und im Mietvertrag steht keine Tierhaltung erlaubt, solltest du UNBEDINGT dies ändern sonst könnest du später vielleicht Probleme bekommen wenn nicht schriftlich festgehalten wurde.

    Also das sind so bis jetzt meine Erfahrungen mit Vermietern....


    edit: Aber ich weiß nicht was manche Vermieter haben,lieber 4 Schweine als 6 Kinder die den ganzen Tag radau machen....aber Tiere machen ja nur dreck und sind laut und so.Aber bei den "lieben" Kindern ist da ja normal.....
     
  11. #10 Daisy-Hu, 26.10.2011
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.558
    Zustimmungen:
    3.063
    Das hat zu uns auch mal jemand gesagt,als wir mit Hund eine Wohnung suchten.
    Da hat einer zu uns gesagt,wir könnten Einziehen,aber ohne Hund.
    Da haben wir zu ihm gesagt,lieber gehen wir mit dem Hund unter die Mainbrücke.
    Und haben ihn stehen gelassen.Das war mal hier im Ort Mundprobaganta.
    Wir haben aber eine Wohnung gufunden,wo wir auch den Hund mitnehmen konnten.
    Nur nicht so schnell aufgeben.

    Aber Schweinchen kann ja keiner Verbieten.Mein jetziger Vermieter hat auch nichts
    gegen die Schweinchen.Im gegenteil,wenn er mal mit seinem Sohn da ist,schaut er sogar mal nach ihnen.
     
  12. Boeby

    Boeby Guest

    Es gibt auch mehr als genug Vermieter die etwas gegen Kinder haben. Abgesehen davon ist es ja jedem Vermieter selbst überlassen wen er in seine Wohnung läßt...und wenn er halt keine Tiere möchte, dann hat man das meiner Ansicht nach auch zu akzeptieren. Es handelt sich schließlich um sein Eigentum.

    Ich persönlich würde die Tierhaltung immer mit dem Vermieter abstimmen...mir wäre es den eventuellen Stress wenn es rauskommt einfach nicht wert.
     
  13. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    1.159
  14. #13 Grietje, 26.10.2011
    Grietje

    Grietje Guest

    Also in meinem Mietvertrag steht auch, dass Tierhaltung verboten ist, ausgenommen Kleintiere (z.B. Nager) und Ziervögel!

    Vielleicht einfach nachfragen ob dieser Zusatz ergänzbar wäre, und wenn die dann nein sagen, kannste dir ja ziemlich sicher sein, dass die das eben nicht wollen, dass man Tiere hält und dann würd ich die Wohnung nicht nehmen. Bei uns sind die aber ziemlich entgegenkommend, so von wegen "einfach vorher nochmal absprechen und dann geht das seinen Gang"!
     
  15. #14 Kickie1985, 26.10.2011
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Einfach mal fragen wie es mit meeris ausschaut. hab ich auch gemacht u. gegenmeeris hatten die hier nichts. allerdings wissen die auch nicht wie viele es sind, aber wenn die auch nicht fragen
     
  16. #15 Schneiderlein, 27.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.10.2011
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Ein Tier, was im Käfig sitzt (klein, nicht laut), ist soweit ich weiß nicht angabepflichtig es sei denn "Schädling" (Ratte). Man muß Hasen oder Meeris und Hamster nicht angeben soweit ich weiß. 4 kein Problem, wenn du sie reinigst, sie können nicht bellen, und die Nachbarn stören. Es ist kein Hund oder Katze.
    Übrigens, hat man schon gehört, dass ein Aquarium per Mietvertrag verboten wurde? Tiere im Glas. Vom Wasserschaden möchte ich nicht sprechen!
    Dein Problem kenn ich nicht. Habe ich auch mal in "Hier ab 4" MDR gehört. Kleintiere im Stall ist keine Mietstreit und nicht angabepfllichtig.
    Kaution dann schon( angenagter Boden).
     
  17. #16 HikoKuraiko, 27.10.2011
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Also bei meinem Freund im Mietvertrag steht soweit ich weiß auch das Tiere verboten sind. Komisch nur das so gut wie jeder Mieter hier im Haus und nebenan Tiere hat (die eine hat nen Hund, drei andere haben Katzen, ne Bekannten von mir und meinem Schatz züchtet sogar Hamster und Mäuse in ihrer Wohnung und hat dazu noch 4 Schlangen und ich habe ja auch noch meine 4 Wutzen die bei meinem Schatz leben) und bis jetzt hat sich der Vermieter noch nicht beschwert. Er weiß auch das hier trotz der verbotsklausl Tiere gehalten werden aber das scheint ihn trotz allem nicht zu interessieren *zumindest hat er bis jetzt noch nix gesagt wenn er mal hier war um nach dem Rechten zu sehen*
    Da bei mir nächstes Jahr auch ein Umzug bzw. der Auszug aus dem Elternheim ansteht werde ich auch nach einer größeren Wohnung suchen und es dann mit dem Vermieter abklären ob meine 4 Wutzen denn ein Problem darstellen. Normalerweise ja nicht aber besser mal drüber gesprochen habe nicht das man dann Nachbarn bekommt die einen sofort beim Vermieter anschwärzen weil man ja tiere hat und man das ja eig nicht darf
     
  18. #17 Fränzi, 27.10.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Das Kern-Problem ist in meinen Augen die Wohnungssuche.

    Wenn ein Vermieter die Wahl aus mehreren Kandidaten hat, kann die Tierhaltung leider ein Ausschlussgrund sein.
    Das ist dann kein "Verbieten", sondern der Vermieter wählt halt lieber einen tierlosen Mieter (oder einen kinderlosen... liest man auch immer mal wieder in Anzeigen).
     
  19. Rosaly

    Rosaly Muigermama

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    72
    Denke ich auch.

    Ich hatte vor einigen Jahren für ein halbes Jahr ein Zimmer mit Küche und Bad bei einer älteren Dame, die selbst auch im Haus wohnte. Bei Unterschreiben des Mietvertrages sagte sie ganz deutlich "Keine Haustiere!" - ich hatte damals auch keine.

    Aber wenn ich ihr dann gekommen wäre "Ja, aber Kleintiere dürfen nicht verboten werden", hätte sie sicherlich gesagt "Ja, dann lasse ich Sie hier nicht wohnen." Ist ja nicht so, als ob sich Vermieter ihre Mieter nicht auch aussuchen könnten.

    Und ich möchte nicht wissen, was losgewesen wäre, wenn sie dann eines Tages schmutzige Einstreu im Müll gefunden hätte oder irgendwie anders spitz bekommen hätte, dass ich doch Tiere halte.

    Ich denke mal, wenn man recht "anonym" ist in großen Mietbunkern, mag das alles gehen, aber wenn der Vermieter im selben Haus wohnt und auch noch meint, das "arme, junge Mädel" ein bißchen im Auge haben zu müssen, kann einem das schon das Leben zur Hölle machen.

    Meine Mutter sagt immer, dass Recht haben und Recht bekommen zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind.

    Liebe Grüße,
    Rosaly
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 sinchen, 11.12.2011
    sinchen

    sinchen Guest

    Hallo nochmal nach längerer Zeit...
    der thread ist ja nun über einen Monat alt, aber die Wohnungssuche hat bei mir nun begonnen, da ich zum Januar oder Februar ausziehe.
    Also, heute schon einmal Apartment angeguckt.
    Die Vormieterin reichte mir einen Schrieb, in den man eben Name, Adresse, etc. eintragen musste.
    Unten stand
    "Musikinstrument, Haustiere"
    Ich dachte, ich müsste lachen.
    Ist doch klar, wenn ich da Meerschweinchen eintrage, dass die mir die Wohnung eh nicht geben...
    Abgesehen davon war das Apartment nichts für mich, aber ich fand es schon sehr komisch, dass man dort nach sowas gefragt wurde.
    Am besten noch "Wie viele Kinder?"

    Am besten man ist heute allein, Nichtraucher...ach nee, am besten nur zum schlafen dort, damit man ja nichts abnutzt oder kaputtmacht...:schimpf::ohnmacht::huh:

    Gucke mir jetzt immer noch weitere kleine Wohnungen an.
    Wenn aber beim nächsten Mal nicht explizit nach Haustieren gefragt werden sollte, werde ich meine 4 Schätzchen sicher nicht angeben.
    Ich glaube, dass die Vermieter, die Hunde/Katzen oder sogar Kleintiere verbieten, null Ahnung von Tieren haben oder noch nie welche hatten.
    Meine Ma hat hier auch 2 Katzen in der Mietwohnung und die haben noch nie etwas an der Wohnung zerstört...nur am Sessel gekratzt und das als sie gerade einen Tag hier waren..Aber viele Vermieter haben sicher noch nichts von Erziehung gehört:autsch:


    Tschuldigung, musste mal raus...mir kommt nur einfach das Grausen, wenn ich sehe "Tierhaltung VERBOTEN":schimpf:
     
  22. #20 Coronette, 12.12.2011
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2011
    Coronette

    Coronette Mär(schwein)chenpalast

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    855
    Zustimmungen:
    3


    Ich glaube, daß viele Vermieter sehr wohl schon so ihre Erfahrungen mit Tierhaltern gemacht haben, und deswegen solche Klauseln schreiben.

    Mal ein Beispiel: Wir haben an eine Familie mit zwei Kindern vermietet. Bald holten sie sich zwei Katzen, mit unserem Einverständnis. Daraus wurden dann drei, dann wurden diese wieder abgegeben und es wurden Zuchtkatzen angeschafft (ohne unser Einverständnis) und es wurde gezüchtet (erstrecht ohne Einverständnis, spätestens bei Zucht braucht man das!!).

    So, diese Leute sind dann ausgezogen und hatten mittlerweile 5 Katzen dort wohnen.

    DIE ERSTEN ZWEI MONATE , in denen wir die Wohnung mit Interessenten besichtigt haben, sind die Interessenten rückwärts rausgestolpert, weil der Gestank unerträglich war!!!! Schön, wenn man offenes Fachwerk und ne Holztreppe in der Wohnung hat, wo der Gestank der ungepflegten Klos richtig schön reinzieht.........:schimpf:
    Ist toll, wenn eine nette Familie nach der nächsten rausgeht und sagt, sie finden die Wohnung ja toll und die Lage usw., aber sie könnten sich nicht vorstellen, daß der Geruch rausgeht, oder die hätten Angst, ihr Baby holt sich was weg. Vom Mietausfall wegen der "Lüftungszeit" mal nicht zu sprechen :schimpf:

    Anderes Beispiel: Wir hatten Mieter mit einem Bobtailmischling in der Dachwohnung. Der Hund hatte ein "Hautproblem", weswegen er nicht in die Sonne sollte. Also saß Familie jeden Sommertag im Garten im Pool und Hund jaulte und jaulte bitterlich bei 35°C in der Wohnung.


    Und ich hätte noch mehr Beispiele.
    Auch ein Vermieter weiß, daß der Problem immer am anderen Ende der Leine/des Fressnapfs sitzt.......und es gibt leider verdammt viele schlechte Tierhalter, sonst würde auch hier im Forum kein so großer Aufklärungsakt betrieben werden.


    glg!
     
Thema:

"Tierhaltung nicht erwünscht" oder- "Dann leb ich eben unter der Brücke"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden