Tiere zum Streicheln außer Hund und Katze

Diskutiere Tiere zum Streicheln außer Hund und Katze im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, eigentlich habe ich hier nichts verloren, da ich kein Meerschweinchen besitze, sondern lediglich immer welche haben wollte. Ich bin...

  1. #1 Carter, 14.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.09.2007
    Carter

    Carter Guest

    Hallo,

    eigentlich habe ich hier nichts verloren, da ich kein Meerschweinchen besitze, sondern lediglich immer welche haben wollte.

    Ich bin allein stehend und fühle mich einsam. Deshalb suche ich ein Tier, um das ich mich kümmern kann, und das man auch streicheln darf.

    Nun habe ich gelesen, dass man sowohl Meerschweinchen als auch Kaninchen nicht streicheln soll, da man sie damit unendlichen Qualen aussetzt, da diese Tiere auch in Natur nicht kuscheln etc.

    http://www.kleintier-forum.de/ftopic1963.html

    Könnt Ihr, liebe Meerihalter, mich, dem Verzweifelten Tierliebhaber mit Putzfimmel eine Alternative zeigen?

    Ich war früher Aquarianer und werde auch irgendwann wieder Fische halten, die kann man aber nicht streicheln. Streicheln kann man eigentlich nur Säugetiere, und das nur, wenn Sie es von Natur aus tolerieren können. Außer Hund und Katze sollen z.B. Ratten streichelbar sein. Aber meine Mutter meinte, wenn ich Ratten hätte, würde sie mich nie mehr besuchen!
    Welche Alternativen gibt es noch?

    Ach, und wenn das Tier mich beißen sollte, auch wenn ich es richtig pflege, weiß ich nicht, ob ich es immer noch lieb haben könnte, da ich sehr verletzt sein würde. Ich weiß, Tiere sind keine Menschen, aber ich erwarte von meinem Haustier, dass es seinem Versorger vertraut, wenn ich mich um es bemühe.

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe! :-)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Valdyr

    Valdyr Guest

    Hallo.

    Also dann wären Ratten eh definitiv nichts für dich. Die Kleinen können zwar manchmal auch gern kuscheln, aber sie turnen lieber rum und machen Blödsinn. Und Zwicken tun sie dabei auch manchmal. Eine meiner Ratten hatte z.B. tierisch Spaß daran, mich in den Zeh zu zwicken und dann abzuhauen. Ich hab sie nie erwischt direkt danach, weil sie immer genau die Zeitpunkte abgepasst hat, in denen ich nicht aufgepasst habe...

    Meerschweinchen sind aber in der Tat auch keine großen Kuschler und meine hassen es z.B. eingefangen zu werden. Streicheln lassen sie sich zwar im Stall.. aber genießen tun sie es nicht.. sie lassen es halt zu, wenn sie Lust haben, ansonsten gehen sie einfach in ne andere Ecke.
    Weiß ehrlich gesagt nicht, ob das bei Kaninchen anders ist, aber zumindest kuscheln sie ja untereinander, also warum nicht mit Menschen?
    Da werden dir aber sicher andere Leute weiterhelfen können.

    Was Kleintiere angeht gibt es sonst aber nichts, was auch nur ansatzweise in Frage kommt, die meisten sind zu klein und haben nicht so viel Bindung zum Menschen, so dass es dann wirklich Stress ist, rausgeholt zu werden.

    Allerdings würdest du auch mit Hund und Katze nie ein reines Kuscheltier haben. Die bekommen alle mal ihre 5 Minuten in denen es mal grob zugeht, und sie mal zuschnappen oder kratzen.. ist zwar nicht schlimm.. muss man halt mit leben, aber ich weiß ja nicht, was genau du dir vorstellst.

    Erzähl doch mal ein wenig mehr =)
    Hättest du auch Freude an Tieren, die du eher beobachten könntest, und nur ab und zu mal rausnimmst?
    Willst du Hunde und Katzen nicht, weil du keine halten darfst? Dann wäre das Tierheim eine Alternative.. die Tiere dort sind über Streicheleinheiten immer so dankbar...
     
  4. Carter

    Carter Guest

    Hallo,

    ok, dann vergesse ich das mit den Ratten.

    Wahrscheinlich kann ich es mit den Frettchen auch vergessen, da zu kompliziert.

    Ja, mit dem Tierheim habe ich auch schon gesprochen, man muss einen Test als Hundehalter machen, dann kann man auch Hunde ausführen.
    Hunde und Katzen kann und darf ich nicht halten, da mein Vermieter sowas nicht erlaubt, außerdem fehlt mir die Zeit für diese pflegeaufwendigsten Tiere überhaupt.

    Ja, beobachten finde ich als Aquarien Fan sehr spannend, trotzdem wünsche ich mir auch ein Tier, das man streicheln kann.

    In Betracht kommen für mich z.B. noch Hamster und Kaninchen.
    Ach, was ich auch für mich interessant finde, ist ob man diese Tiere in Aquarien und Terrarien halten kann, da ich einen Putzfimmel habe, und lieber einmal in der Woche das Becken säubere als so einen Käfig wo ständig Urin und Einstreu aus den Ritzen rausfliegt.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich weiß, dass wenn das nicht zu vermeiden ist, ich mir besser Stofftiere suchen muss.
    Für mich ist es sehr wichtig, das Tier artgerecht zu halten und nicht gegen seinen Willen zu streicheln. Also keine Sorge.
     
  5. Carter

    Carter Guest

    Sorry für den Doppelpost, ich weiß nicht, wie ich den löschen kann.
     
  6. Gefjon

    Gefjon Guest

    Hallo,

    Ja, das mit den Ratten ist keine gute Idee...Außer du suchst dir bereits ein erwachsenes Tier aus einem Tierheim.
    Habe hier auch einen Hardcorekuschler sitzen. Jedoch machen viele Ratten ein Haufen Dreck.
    So finden sie es z.B irre lustig, Streu aus der Voliere zu buddeln etc...

    Manche Kaninchen kuscheln gerne, andere weniger gern.
    Jedoch solltest du beachten, dass sie zu zweit mind. 4m² in Anspruch nehmen.
    Da die meisten aber rel. leicht sauber werden, kann man sie meist mühelos mit in einem Zimmer wohnen lassen.

    Hamster kuscheln nicht gerne. Turnen lieber auf ihrem Menschen rum. Viel zum kuscheln ist da ja auch nicht dran :)

    Das mit dem beißen;
    Jedes Tier kann mal zubeißen, wenn es sich z.B erschreckt.
    Der angesprochene Hardcorekuschler hat mich letzthin auch ziemlich heftig gebissen, obwohl er sonst keiner Fliege etwas zu Leide tut.
    Habe ihn erschreckt und Zack- hatte ich einen blutigen Finger.
    Trotzdem habe ich ihn da nicht weniger lieb, war ja streng genommen meine Schuld.

    Und wenn ein Tier beißt, wenn es bereits handzahm ist, ist es meist die Schuld des Besitzers.
     
  7. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Darf ich fragen, warum es keine Katze sein soll?

    Find ich ehrlich gesagt am Besten, eine Katze kommt, wenn sie Streicheleinheiten will, man muss sie also zu nix zwingen. Und wenn sie genug hat, dann geht sie wieder. Hat also ihren eigenen Kopf :-)

    Gruss, Sabine

    PS: Ups, hab´s überlesen :-) Und ich finde meine Katze nicht pflegeaufwändig. Sie ist sehr pflegeleicht im Gegensatz zu den Meerschweinchen.
     
  8. Laryma

    Laryma Guest

    Also das Problem ist bei Kleintieren das sie von Natur aus net zum Kuscheln gemacht sind und es viele auch nicht wollen.
    Aber hier im Forum findeste sicher Notstationen die Dir sagen können die 2Meeris sind kuschelig oder die 2Ninchen schmusen gerne.
    Ich habe auch Meeris und Ninchen die sich super gerne streicheln lassen auch auf dem Schoß.
    Am besten aber geeignet sind Katzen und Hund, da mein Mann aber allergisch gegen beides ist haben wir auch schon viel hier gehabt und Ratten fallen da weg die tunrnen lieber und schmusen nur kurz.
    Lemminge, Hamster und Mäuschen lassen sich mal anfassen aber net richtig schmusen.
    Als AquariumFan kann ich nur sagen das ist auch toll OHNE anfassen.

    Wie wäre es mir einem Papageien die sollen auch sehr schmusig und anhänglich sein hab ich gehört vielleicht gibts da hier ja noch paar Fachmänner zu?

    Liebe Grüße Larissa

    PS.: Also Katzen sind fast nicht Pflegeaufwändig sie gehen aufs Katzenklo was man regelmäßig sauber machen muß wie bei allen anderen Tieren der Käfig sie kommen oft und freiwillig schmusen und das Füttern ist genauso mehr oder weniger aufwändig wie bei Kleintieren.
    Ich würde immer wieder gerne ne Katze nehmen.
     
  9. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ein Tier, dass immer und ständig kuscheln mag, das wirst du nicht finden - das ist dir aber wahrscheinlich selber auch klar.

    Dem Anspruch
    können vor allem sowohl Meerschweinchen als auch Kaninchen und selbst Hamster oder Mäuse gerecht werden.

    Wobei dann bei dir die Frage ist, inwiefern du bereit bist, Zugeständnisse zu machen, und solche kleinen Gesten auch anzuerkennen. Ein Kleintier wird selten bis nie ankommen und Streicheleinheiten fordern. Aber ich bin schon immer sehr fasziniert, wenn meine Schweine Freilauf haben und sie mir hinterherdackeln oder mir auf den Schoß springen, wenn ich auf dem Boden sitze. Letzeres natürlich eher, weil ich ja was Leckeres dabeihaben könnte - trotzdem empfinde ich das als Vertrauensbeweis. Ganz manchmal darf ich dann ein Schwein mal unterm Kinn oder am Köpfchen kraulen - aber nie würde ich das Vertrauen der Schweine missbrauchen und eines - während es mir quasi ausgeliefert ist - einfach packen und "zwangsbekuscheln".

    Aber wenn du dich auch drüber freuen kannst, dass sich die Tiere langsam bei dir einleben, irgendwann Futter aus der Hand nehmen, dich quiekend begrüßen, irgendwann dir nicht mehr nur das Futter aus der Hand reißen und sich verkriechen, sondern sitzenbleiben und fressen - dann kannst du schon viel Freude an den Tieren haben

    Ich würde immer empfehlen, zu einer Notstation zu gehen. Die kennen meist die Charaktere der Tiere gut und würden einem Anfänger mit dem Wunsch nach zutraulichen Tieren keine ausgesprochenen Angstschweine vermitteln.

    Ich denke, für Kaninchen gilt letztendlich ähnliches. Die sind - da größer und schwerer und teilweise rabiater - allerdings u.U. schwerer zu "händeln" (z.B. beim wöchentlichen Checkup), benötigen viel, viel, Platz (4 m² ständig plus täglichen Auslauf) und können beim Freilauf auch mehr kaputt machen. Auf der anderen Seite sind die untereinander verschmuster als Meerschweinchen (die auch mit Artgenossen eher selten bis gar nicht kuscheln), außerdem werden sie sehr wahrscheinlich stubenrein. Auch für Kaninchen gibt es Notstationen.

    Was das sonstige Kleingetier angeht: Von einem Hamster würde ich dir insofern abraten, da manche Hamster extreme Spätaufsteher sein können. Wenn das Hamsterchen erst gegen Mitternacht munter wird, fällt es natürlich als Halter schwer, da eine Beziehung aufzubauen - es sei denn natürlich, du bist ein Nachtmensch.

    Evtl. kämen für dich noch Rennmäuse in Frage. Ich hab meine noch nicht so lang, aber sie nehmen schon von Anfang an Futter aus der Hand und sind so auch ganz neugierig, laufen auch mal über die Hand, etc. Wobei sich das dann mit der Zutraulichkeit auch erschöpft - die Meerschweine sind da einfach weitaus kommunikativer, ich finde schon, dass man zu denen doch eine ganz andere Beziehung aufbauen kann. Zum Beobachten und um mal was Felliges auf der Hand zu haben, sind Renner aber wirklich toll. Im Aquarium oder Nagerterrarium ab 100 x 40 x 40 cm kann man sie gut zu zweit halten.

    Als Linktipp - falls du die Seite noch nicht kennst - diebrain.de. Da findest du eine gute Übersicht über die Bedürfnisse und Anforderungen verschiedenster Kleintierarten.

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  10. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Also wenn Du Dir ein Tier anschaffen willst, weil Du einsam bist, dann finde ich die Idee mit dem Hundeausführen im Tierheim optimal für Dich!

    Nicht wegen der Tiere, sondern vorallem um Dich unter Menschen zu bringen.
    Dort kannstDu mit anderen Gassigängern in Kontakt treten, man tauscht sich ja automatisch aus und hat auf Grund der Tiere immer Gesprächsstoff.
    Hinzukommt, dass Du dort Verantwortung übernehmen kannst und es sicherlich auch das Selbstvertrauen stärk, wenn Du von Tier und Mensch Anerkennung für Deine "Arbeit" erfährst.

    Sowenig wie wir Tieren den "Sozialpartner" ersetzen können, ist dies natürlich auch umgekehrt.
    Tiere sind eine absolute Bereicherung, aber kein Ersatz für menschliche Nähe.


    Laryma
    :D Also ich glaube Papageien sind so ziemlich die lautesten Tiere, die mit am meisten "Dreck" verursachen. Alles wird auseinandergenommen, es fliegen Federn umher und es wird fleissig "gekleckst". Für Leute, die nen Putzfimmel haben ist dies wohl nichts.
    Und wenn man im TV Leute mit Papageien auf der Schulter sieht, die absolut auf den Menschen geprägt sind, dann stammen diese oft aus Einzelhaft und Handaufzucht. :evil:
     
  11. #10 Amatico, 14.09.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Hallo meine bekannte hat 7 Kakadus, klar einige wollen gerne schmusen, lieben es sogar, aber einige sind sehr sehr ängstlich.
    Die schreikonzerte die sie geben (find ich total toll) können aber nicht kakadu erfahrenen Menschen sehr schnell auf die Nerven gehen.
    Papageien/Kakadus dürfen übrigens nie alleine gehalten werden, es gilt immer : Ein Hahn + Henne, außer es geht gut mir 2 Hennen (ist aber selten)

    http://www.kakadu-info.de/ diese seite ist mal sehr Interessant, und mach ja die Lautsprecherboxen auf volle pulla an und warte bis die animation zu ende ist bevor du anfängst zu lesen

    Klar Papageien und kakadus sind super toll, können aber auch sehr Angriffslustig sein, habe es selber schonmal mitbekommen.

    Das Alter dieser Tiere ist auch zu beachten, was ist wenn der besitzer nicht mehr da ist... diese Tiere werden schließlich älter als der besitzer selber.
    Sind die Kosten für so ein Tier überhaupt gedeckt: TA kosten schießen ganz ganze schnell in die höhe... und damit meine ich keine 200€ oder so.... das wäre ja noch günstig.... echt ein schnäppchen.
    Können am laufendem meter neue Möbelstücke gekauft werden? Sie machen Alles Kaputt.
    Kann der Ausflug garantiert werden? Eventuell sogar im Ausland an Freiflug und Verhaltensseminaren mit dem Tier teilgenommen werden?

    All das und noch viel viel mehr ist zu bedenken.
    fazit: Papagein und Kakadus sind wundervolle Geschöpfe, gehören aber nicht in Menschen Hände sonder in die weiten der Freiheit.

    Ohne das das jetzt unverschämt klingt: Ferbys mögen es gestreichelt zu werden... schnurren auch dabei ganz süß. :p
     
  12. #11 meerschweinchen82, 14.09.2007
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    die kaninchen einer freundin schmusen sehr gerne, besonders das widdermädel. es folgt einem überall hin und hüpft aufs sofa, wenn es gestreichelt werden möchte! es ist allerdings auch leider alleine...
    kaninchen sind also größere kuschler, als meerschweinchen! ich finde aber, dass sie strenger riechen. manche meerschweinchen sind aber auch sehr verschmust.
     
  13. Laryma

    Laryma Guest

    Ok danke für die Infos über Papageien und Co, dann wären sie auch nichts für mich.
    Ich habe Kaninchen, Meeris, Hamster, Stabheuschrecken und nen Teich und 2Aquarien.
    Nebebei noch ne Mehlwurmzucht.

    Also meinen Hamster nehme ich jeden Tag raus bzw er starrt mich am PC so lange ein Loch in den Rücken bis ich den Käfig aufmache und er raus kann.

    Dann meine Ninchen sind alle 4suuuuper schmuser aber eben nur wenn SIE wollen und hochhebene mögen sie alle nicht sonderlich gerne.

    Dann habe ich 20Meeris gerade hier von denen 6gerne sich streicheln lassen aber nur 2absolute Turboschmsuer isn mit ruasnehmen bzw auf den Schoß klettern und sowas eben.
    Die meisten anderen kommen aus miserablen Verhältnissen und haben mit dem Menschen an sich net gerne zu tun müßen sie hier aber auch nicht.

    Liebe Grüße Larissa
     
  14. #13 Carter, 15.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.09.2007
    Carter

    Carter Guest

    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!!!

    Nun, ich hätte sehr gerne einen Hamster etc., aber ich mache mir echt Sorgen, was ich in meiner 1-Zimmerwohnung erdulden muss, wenn der Nachts seine Runden dreht?!

    Kaninchen hören sich echt toll an, ich habe aber nicht soviel Platz, und will keinem Tier in meinem einzigen Zimmer Auslauf geben, da wäre schon der Zwerghamster im Terrarium mir lieber. Ich will wenn ich keine Zeit habe, ja nicht zwischen Tier Urin und Kot schlafen und essen, nee, das sollen die woanders machen können, aber diesen Platz kann ich Ihnen leider nicht bieten, ich lebe ja selbst gerade an der Grenze zu "artgerecht". :-D Ach, und die sollen ja auch nachtaktiv sein...?! Ichhätte sehr gerne welche, aber 4 m² kriege ich nur ohne Käfig direkt auf den Fliesen hin...Das wäre aber dann eine Bodenhaltung...weiß nicht, ob ich das will.

    Vögel will ich nicht, da die im Freiflug überall Ihre Plätzchen verteilen und mich das anekeln würde, mehr als nur in Bodennähe nach dem Mist zu suchen.

    Meeris sind für mich seitdem tabu, seit ich weiß, dass Sie von Natur keine Schmuser sind. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die schmusenden Meeris eigentlich keine Schmuser, sondern nur, die unser Rumgekuschele zu Ihnen TOLERIEREN, weil wir sie füttern etc. Toll, aber ich hätte da ein schlechtes Gewissen. Glaubt mir, ich hätte sehr gerne Hunde oder Katzen, eher Katzen, da sie einfacher zu halten sind, aber das geht zurzeit nun mal nicht. Was ich an Ihnen so toll finde, dass man weiß, dass sie die "Liebe" wirklich wollen und brauchen. Ich weiß aber auch, dass Meeris nicht wollen, gestreichelt zu werden, es höchstens erlauben.

    Hmm, Rennmäuse, habe selbst nix gegen Mäuse und Ratten, aber wie gesagt, da gibt es einige, die würden mich nicht mehr besuchen, wenn ich Mäuse und Ratten hätte...! Hamster gehen aber klar, da sie nicht z.B. diesen langen Mäuseschwanz haben. Ok, aber über die Rennmäuse werde ich mich informieren, wenn die schon nicht so stinken sollen, vielleicht kann ich die Leute ja überzeugen, dass Rennmäuse "liebe" Mäuse sind! ;-)

    Wie funktioniert das eigentlich mit den Terrarien und Aquarien für Nager? Wenn ich die säubern muss, muss dann das gesamt Einstreu raus?

    http://www.diebrain.de/pix/re/Aquagro.jpg

    da ist ja soviel Buddelsand, muss ich das alles in die Tonne kippen und neues rein??? Oder ist das so, dass der Buddelsand bleibt, und zum Kompost wird mit dem ganzen Kot und Urin, und ich nur das wegmachen kann, was "oben" ist?

    Ich lese gerade, dass Rennmäuse auch nachtaktiv sind, Leute, ich fang gleich an zu heulen!!! Muss mit denen doch im selben Zimmer auskommen, was soll ich denn machen, wenn die da rumturnen und früh aufstehen muss?
    So gesehen, kann ich keine Landtiere halten, richtig? Entweder sie brauchen Auslauf, sehr viel Platz, wollen eigentlich nicht gekuschelt werden oder machen die Nacht zum Tag.
    Woher wissen die eigentlich, wann Tag und Nacht ist? Was ist auf einer Reise mit Zeitverschiebung???
    Zur not schiebe ich das BEcken dann immer in den Küchenflur...

    Ich weiß nicht, eigentlich sollte man nur Tiere kuscheln, die es auch unltereinander tun, aber wieso lese ich, das Hamster dem Kuscheln weniger abgeneigt sind als Meeris, dabei sind doch die Hamster die Einzelgänger!!!

    Danke für Eure Beiträge!!!
     
  15. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    zu den Rennmäusen:
    Rennmäuse sind auch insofern liebe Mäuse, da sie einen komplett behaarten Schwanz haben - und insgesamt sehr unrattig aussehen. Stinken tun sie wirklich nicht.

    Jein. Bei Hamstern und Rennmäusen ist natürlich irgendwann mal 'ne Komplettreinigung dran, aber nicht wöchentlich. Je nach Größe der Behausung und Tierart reicht es so ungefähr alle 4 bis 8 Wochen, die komplette Streu zu wechseln. Kleinere Reinigungsarbeiten, z.B. Badesand wechseln, fallen natürlich häufiger an.

    Nee, die sind nicht ausschließlich nachtaktiv. Die haben einen 2-bis-4-Stunden-Rhythmus - also eine Zeit lang wach, dann wieder schlafen, etc.
    Ich habe sie auch in meinem Schlaf-/Arbeitszimmer stehen und finde den Lärm erträglich.

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  16. Laryma

    Laryma Guest

    Also mein Hamster hat ein Buddelaquarium mit 10-15cm Einstreu(Hobelspäne und Heu) drinnen dann ein mehr Gänge Haus und ein Whoodenweheel Laufrad.
    Dan ein Volierendraht Deckel darauf steht der Käfig mit Loch im Boden und Loch durchs Gitter und einer Leiter.
    In dem ist auch etwas Einstreu und ein Vogelbad mit Sand gefüllt die Nippeltränke und ein Kletterast(Nagerast).
    Oben den Teil weils da auch Futter gibt mache ich alle Woche mindestens sauber.
    Das Sanbad auch mindestens alle 7Tage da er da meist reinpinkelt.
    Habe aber nen 5kg Sandbeutel und den schon seit Monaten.
    Den unteren Teil also das Aquarium mache ich alle 4-6Wochen komplett sauber da er da ja nie reinpieselt oder köttelt.
    Bilder von früher mit dem kleinen Laufrad weil er noch ein Minibaby war habe ich auf der HP hier in der Signatur auf den Banner klicken.
    Sind auch Bilder meiner Stabheuschrecken bei!!!
    Liebe Grüße Larissa
     
  17. #16 MeeriAnja, 15.09.2007
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Ich hatte auch mal Hamster. Die sind nun wirklich gar nichts zum knuddeln.
    Im Gegensatz zu Meerschweinchen versuchen sie ständig wegzulaufen/auszubrechen und beißen auch mal.

    Jetzt habe ich 4 Meerschweinchen, die ich ab und zu mal rausnehme und auf den Schoss setze und streichel, meist in Verbindung mit Kontrolle der Krallen, Fell usw.
    Aber da ich abends nach der Arbeit schon länger damit beschäftigt bin, das Gemüse zu schnippeln, Heu nachzufüllen, Wasser zu wechseln usw. komm ich dann auch gar nicht dazu, viel mit denen zu knuddeln.
    Außerdem ist es auch so schon lustig, sie zu beobachten vor allem, wenn sie popcornen.
     
  18. Carter

    Carter Guest

    Also, zu den Rennmäusen muss ich mich erstmal einlesen, da kann ich zu nix sagen im Moment.

    Ja, den Hamster hab ich hier schon gesehen, aber das mit dem Nachtaktiv bringt mich wieder zum (ver)zweifeln. Knuddeln hätte ich so einen Zwerghamster eh nicht, aber vielleicht mit dem Zeigefinger gestreichelt, das hätte mir gereicht.

    Brauchen zwei Kaninchen wirklich 4 Quadratmeter? So viel? Ich könnte denen ein Bodengehege machen mit einem Kleinen Käfig als Zentrum, wo sie dann 24 Stunden sich bewegen können, aber 4 Quadratmeter muss ich erstmal zusammenkratzen.

    Zu den Meeris: Seit ich weiß, dass sie Streicheln hassen, werde ich das auch nie machen.
     
  19. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Yap, 4 m² ist das Minimum ohne Auslauf. Sonst, also wenn es keinen zusätzlichen Auslauf gibt - sollten's schon 6 m² sein. Klar gibt es viele Kaninchen, die auch in winzigen Mini-Käfigen ihr Dasein fristen - aber du hörst dich ja so an, als wolltest du es gerne richtig machen und die Tiere artgerecht halten. Und Kaninchen haben einfach einen großen Bewegungsdrang...

    Eine Garantie, dass die sich gern vom Menschen bekuscheln lassen, gibt's natürlich auch nicht - entweder sie kommen freiwillig - oder eben nicht...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Carter

    Carter Guest

    Nee, Leute, ich bin verzweifelt. Ich glaube ich kann das mit den Säugern vergessen!

    Rennmäuse brauchen sehr große Aquarien, die kann ich hier nicht aufstellen.

    4-6 Quadratmeter bekomme ich nicht zusammengekratzt. Also keine Kaninchen, ich kann Ihnen ja nicht mein halbes Zimmer überlassen.

    Bleibt wirklich nur der Hamster! Und da muss ich sehen, ob der Dsungare Nachts wirklich so rumschreit?! Muss wohl noch weiterlesen.
     
  22. Carter

    Carter Guest

    Ich habe mich umentschieden. Nach ausführlicher Recherche weiß ich, dass Hamster mich nachts stören würden, wenn wir im selben Zimmer leben.

    Wie sind denn Meeris? Schlafen die nachts?

    Wenn die Pinkeln oder koten, tropft das denen dann einfach runter oder spritzen die das in hohem Bogen in alle Ecken und ist der Kot weich oder hart, und wieviel Kot ist denn das, und klebt der denen am Hintern. Muss ich denen den Hintern eigentlich mit Klopapier abputzen oder wie machen die das mit der Reinlichkeit?

    Stimmt es, dass die Ihren Kot auffressen? Laufen die über Ihren Kot und ihre Pfützen drüber?

    Danke, wenn Ihr mir das alles beantwortet, denn ich habe einen Putzfimmel und weiß auch nicht, ob ich mich über Ausscheidungen ekeln werde...

    Mir ist es wichtig, dass ich weiß, was mich erwartet, bevor der Halter der Meeris ganz unglücklich ist. Ich denke, Ihr wisst das zu schätzen. :-)


    ACH, und die Meeris würde ich nie knuddeln und nur sehr sehr vorsichtig streicheln und auch nur kurz, ich glaube, das wird Ihnen nicht missfallen, schließlich kümmere ich mich liebevoll um sie, und liebe heißt geben und nehmen, und ich "nehme" nur ganz ganz wenig. Kurz streicheln und wieder in Ruhe lassen.
     
Thema: Tiere zum Streicheln außer Hund und Katze
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tiere zum Streicheln außer Hunde katzen und hamster

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden