Tiere im Baumarkt

Diskutiere Tiere im Baumarkt im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich weiß, eigentlich immer die selbe Leier... Aber ich muss sagen, gestern war ich zum ersten mal wieder so richtig geschockt. Ich war mal...

  1. #1 Ruhrpottnase, 06.08.2013
    Ruhrpottnase

    Ruhrpottnase Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    03.01.2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß, eigentlich immer die selbe Leier...

    Aber ich muss sagen, gestern war ich zum ersten mal wieder so richtig geschockt.

    Ich war mal wieder bei uns im Baumarkt und da führt kein Weg dran vorbei wenigstens die Tierchen zu schauen(sonst kriege ich Mann nach der Arbeit da nicht mit hin ;) )

    Sonst war die Abteilung für die Tiere immer echt Top: Viel Besser als in Zooläden..Die Gehege für Kaninchen und Meerschweinchen+ Ratten + Terrarienbewohner wirklich von der Größe her okay. Immer frisches Streu und Heu sowie Wasser in Näpfen+ Trinkflaschen. War also alles noch okay. Habe einmal damals bei einen Verkaufsgespräch bei Kaninchen zugehört und habe den Mitarbeiter danach auch gelobt. Eine Familie wollte für ihr Kind ein Kaninchen kaufen und fragten nach. Er sagte dass immer mindestens 2 Tiere, viel Platz. Dass es Nager sind und so weiter und so fort. Okay er sagte auch, dass sie nicht nur Gemüse und Heu brauchen sondern auch manchmal(1 EL) pro Tag meinte er Trockenfutter...Das ist zwar nicht so gut, aber das ist nun mal sein Job, habe mit ihn danach etwas geredet und die Familie entschied sich dann doch nicht für ein Kaninchen,sondern denken lieber nochmal drüber nach. Da nur 1 Tier in frage kommen würde und keine 2...

    Naja also wie gesagt sonst war alles okay, bis gestern.


    Wir kamen an und sahen, die Meerschweinchen sind aufeinmal in einem anderen Gehege. Männlein und Weiblein getrennt von einer Plexischeibe die höchstens 20 cm hoch war.:rolleyes: Es roch ziemlich stark, kein Grünfutter diesmal drin sondern nur Trockenfutter. Das Wasser nur im Napf und vollgekotet..Genauso wie bei den Kaninchen und Co.Überall... Bei den meißten Tieren im Gehege war sogar kein Einstreu mehr drin,sondern nur noch Papierfetzen von den Baumarkt. Kaum Heu, kaputte Unterstände...
    Dann schaute ich genauer hin. Alle Meerschweinchen hatten extrem viel Pilz. Die eine 'nur' etwas auf der Nase..der andere den ganzen Hintern. Die anderen 2 Männchen haben sich schon blutig gekratzt. Bei den Teddyhamstern die Männchen, keine Ahnung ob das normal ist, ich glaube aber nicht Die konnten nicht mehr laufen, da die Hoden so extrem riesig waren. Die haben sich wirklich nur gezogen,die konnten gar nicht mehr laufen. Und so trug sich das Bild auf allen Tieren...
    Ich bin sofort rum und wollte einen Mitarbeiter sprechen, was denn los sei. Die armen Tiere..Aber niemand weit und breit. Also habe ich alles liegen gelassen, zur Info gegangen und der Dame erzählt, dass es doch unzumutbar ist, wie die Tiere hier gehalten werden. Sie zuckte nur mit den Schultern und so bin ich dann mit leeren Händen da raus...

    Unglaublich, wie kann man nur Kranke und eventuel schon fast sterbene Tiere da den Menschen zeigen? Und so halten...Man ich könnte mich wieder extrem aufregen! Ich dachte wenigstens die sind schonmal etwas vorbildlich. Auch wenn Lebentierverkauf nicht so prikelnt ist, fand ich es da doch noch ganz okay damals...:wein:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hamburgerin, 06.08.2013
    Hamburgerin

    Hamburgerin Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.06.2009
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht mal beim Vet. Amt anrufen und die Situation schilderN?
     
  4. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Beim Vet.amt ordentlich Druck machen, auch an die Geschäftsleitung schreiben.
    Vielleicht bringts ja was.

    Die armen Viecher!
     
  5. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Die Dame an der Info ist ja auch die falsche Ansprechpartnerin. So einfach lässt man sich in so einem Fall aber auch nicht abwimmeln.

    Ich hätte bei ihr nach dem Abteilungsleiter oder dem Geschäftsführer gefragt und meine Beschwerde dort platziert. Vorher hätte ich natürlich mit meinem Handy Fotos zur Dokumentation gemacht. Wenn kein Einsehen bei den Verantwortlichen vorhanden gewesen wäre, hätte ich erklärt, dass ich die Bilder umgehend an das VetAmt weiterleite und über die katastrophalen Haltungsbedingungen informiere. Darüberhinaus hätte ich auch angekündigt, dass ich die örtliche Zeitung auf diesen Notstand aufmerksam mache.

    Geh doch nochmal dorthin, mach Fotos und rede mit den Verantwortlichen.
     
  6. #5 ensslein, 07.08.2013
    ensslein

    ensslein Guest

    In einem ähnlichen Fall hatte ich "Erfolg" mit der Doppelstrategie: eine E-Mail an das örtliche Veterinäramt, das sich auch schnell zurückmeldete und einen Kontrollbesuch versprach (natürlich erfährt man aus Datenschutzgründen nicht, was weiter passiert), und eine sehr moralische E-Mail an das Unternehmen (sind ja meist Ketten) mit Angabe der Filiale, wo die Missstände beobachtet wurden - und dem Hinweis, daß man sich ans Veterinäramt wendet. Dort wurde auch schnell reagiert und Besserung versprochen. Hat in diesem Fall auch funktioniert, zumindest mal für's erste. Die Filiale hat dann sogar Kontakt zu mir aufgenommen und "versprochen", den Missstand zu ändern. In so einem Fall hat man dann auch die Chance, noch weitere Aufklärungsarbeit zu leisten. Ich würde das jederzeit wieder tun. Ich denke, die müssen einfach Reaktionen bekommen!
    Mathilde
     
Thema:

Tiere im Baumarkt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden