Terrarium: Loch - wie stopfen? Kabel - wie schützen?

Diskutiere Terrarium: Loch - wie stopfen? Kabel - wie schützen? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, ich habe bei Ebay ein super Terrarium ersteigert. Leider hat der letzte Besitzer oben hinten zwei kleine Ecken aus der Scheibe raus...

  1. #1 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    ich habe bei Ebay ein super Terrarium ersteigert. Leider hat der letzte Besitzer oben hinten zwei kleine Ecken aus der Scheibe raus geschnitten, um zwei Stromkabel für die Lampen ins Becken zu bekommen.

    Diese Stromkabel sollen zwar bleiben, aber die Löcher müssen soweit wie möglich zu. Sie sind etwa so groß, daß ich meinen Zeigefinger reinstecken kann. Es sollen Zwergmäuse rein und die würden auf alle Fälle durch diese Löcher passen. Sie springen sehr gut und könnten ev. auch an die Kabel gelangen.

    Deshalb frage ich mich:

    Wie verschließe ich die Löcher am besten?
    Wie schütze ich die Kabel vor den Zähnen der kleinen NAger?

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sanni2107, 10.10.2007
    Sanni2107

    Sanni2107 Guest

    Hallo !

    Kannst Du da kein Silikon nehmen ?

    Gruß Alexandra
     
  4. #3 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hab ich auch überlegt, aber ich denke, da fressen sie sich einfach durch.

    LG Elfriede :winke:
     
  5. linva

    linva Guest

    Nimm doch aufklappbare Kabelkanäle.
    Da sind die Kabel drin geschützt und vielleicht passt es von der Stärke her,das gleichzeitig die Löcher zu sind.
    War das verständlich ? :verw:
     
  6. #5 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Ja,

    ich weiß was Du meinst. Diese hier http://www.eap-elektrotechnik.de/T05s09b.GIF , oder?

    Das wär eine Idee. Hoffe, sie nagen die Dinger nicht durch.

    Dann fehlt bloß noch was für die Löcher. Kann man Kabelklappen einzeln kaufen? Vielelicht gibts die ja in verschiedenen Größen.

    LG Elfriede :winke:
     
  7. linva

    linva Guest

    Ja,die meine ich. Ich habe die auch und ich glaube die sind 180cm lang (lassen sich aber prima kürzen) oder so.
    Mein Gedanke war ja,das der Kanal dann gleichzeitig die Löcher verstopft bzw. drin klemmen.
    Und wenn das ganze an der Abdeckung befestigt ist,werde sie wohl nicht knabbern können,oder ?!? :verw:
     
  8. #7 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Im Moment baumeln die Kabel da wild in der Gegend rum. Hab Angst, daß sie dran springen und die Kabel dann auch anknabbern. Die Kabelkanäle würde ich dann an der Decke befestigen. Werd mal versuchen, das Loch auch mit diesen Kanälen zu stopfen.

    Das Becken ist 80 cm hoch und hat eine zweite Ebene in 40 cm Höhe. Ich wollte einige Kletteräste reintun, die werden sicherlich ein Stück weiter unten enden. Hab aber Angst, daß sie trotzdem an die Kabel springen, weil ich extra davor gewarnt wurde, daß sie gut springen. Sicher ist sicher, sie sollen ja schließlich nicht Katzenfutter werden.

    LG Elfriede :winke:
     
  9. #8 Amatico, 10.10.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Elfriede, wenn du Handweklich begabt bist, nutz das Styropor aus!!!!!
    Die kleinen freuen sich so über eine natürgetreue Kletterwand die nicht kaputt geht und du hast die Löcher und die Kabel sicher und gut versteckt.

    hier ne gute anleitung:

    http://www.oberbiermann.de/bartis/terrarienbau/rueckwand2/index.php

    kannst dich ja mal durchklicken.

    Nur nimm ruhig den Sand, aber Lackier dann nochmal dich und Fett mit Klarlack drüber, so ist es bei Säudern einfacher sauberzuhalten.
     
  10. #9 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    das hatte ich bisher verworfen, weil ich Angst hatte, daß sie das Styropor fressen. Hab jetzt aber das hier gefunden:

    http://www.herz-fuer-tiere.de/filea...s/Bauanleitungen/Hamsterhaus_Bauanleitung.pdf

    Der nimmt auch Styropor und behandelt es, damit es nicht zernagt wird. Werde auch wohl eine Schicht Beton auftragen, dann bin ich auf der sicheren Seite.

    Diese Methode ist echt super für alle Formen von Rückwänden, besonders auch für Aquarienhintergründe. Styropor kann man ja auch mit Löchern und Höhlen versehen (Löffel, Lötkolben), sieht echt klasse aus. Hab eine "Fels"-Rückwand für mein Aquarium so gemacht, aber die Fische nagen eben nicht.

    LG Elfriede :winke:
     
  11. #10 Amatico, 10.10.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    das ist im entefekt die gleiche methode, Styropor nur behandelt, nur das in der terraristik dann eben etwas mehr wert aufs aussehen gelegt wird damit es so naturnah wie möglich ist. Nur in der Terraristik werden halt keine Gangsytheme gebaut sondern nur landschaften.
     
  12. #11 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    im Moment ist das Becken mit so einer Billigfolie aus der Aquaristik beklebt, die kommt auf alle Fälle runter. Hab schon rumprobiert, da bleiben Kleberreste. Das wär dann ja aber auch kein Problem, wenn das Styropor dran kommt. Werde das ganze kurz vor dem Trocknen noch mit Sand bestreuen oder Sand in die Farbe mischen, sieht sicher klasse aus.

    Nur die Wärme, die von den Lampen kommt, wird dann ein Problem, oder? Schmilzt das Styropor durch die Abwärme der Lampen?

    Macht man in der "normalen" Terraristik keine Höhlen in die Rückwände? Das wär doch sicher auch was für Reptilien und Schlangen, oder?

    LG Elfriede :winke:
     
  13. #12 Amatico, 10.10.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Hallo,
    wenn du das Styropor richtig behandelst kann garnix passieren, aber welche Wärmelampen willst du denn darein machen? Weil allzuviel wärme vertragen die auch nicht.

    In der Terraristik werden solche Wände hauptsächlich als liegflächen gestalltet. oder halt direkt ganze Terrarien aus Styropor gebaut.

    Höhlen werden nur äußerst selten erstellt, aber hier mal ein schönes Bild wo für zwergbartagamen ein schöner Wandkomplex mit auch Höhlen gebaut wurde.
    Höhlen würde ich selber aber auch nur bei ganz bestimmten Terrarientieren empfehlen.
    hier mal das Bild:

    http://www.oberbiermann.de/bartis/images/terrarienanlageberndstassen3.jpg

    LG
     
  14. #13 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    es sind jetzt Leuchtstoffröhren drin, die speziell für Terrarien sind. Die genaue Bezeichnung hab ich jetzt leider nicht hier. Der Vorbesitzer sagte, daß die sehr viel Wärme bringen. Er riet mir, am besten erstmal die Temperatur bei eingeschalteten Lampen zu messen und ev. andere Lampen einzubauen.

    Werd die Lampen dann auf das Styropor aufsetzen oder ich lassen das Styropor ein wenig vor den Lampen enden. Mal sehen, was besser aussieht.

    Die Zwergmäuse brauchen eine ständige Temperatur von 21 Grad oder mehr. Werde erstmal ausprobieren müssen, wie warm die Lampen wirklich werden.

    Das Terrarium auf dem Bild ist ja super klasse!

    LG Elfriede :winke:
     
  15. #14 Amatico, 10.10.2007
    Amatico

    Amatico Guest


    Deshalb und Terrarienwärmelampen werden bedeutend wärmer... Ich habe ja Degus und die sidn (meine zumindest) sehr sehr wärme empfindlich... ein grad zu wenig schon haben sie ne erkältung. Sind halt kleine Jammerlappen meine beiden. Aber die werden jetzt wohl auch so ein terrarium wie auf dem Bild bekommen, aber nicht sooo groß ;)
     
  16. #15 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Das Terrarium soll im gleichen Raum stehen wie mein 750-Liter-Aquarium. Da muß ich auch im Winter häufig lüften, sonst hab ich ganz schnell ein Schimmelproblem. Von daher ist es wichtig, daß das Terrarium vernünftig beheizt wird.

    LG Elfriede :winke:
     
  17. #16 Amatico, 10.10.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    wie kommst du denn an Schimmelsporen? Durch das Aquarium? Wir haben hier auch ein relativ großes, aber hatten in fast 20 Jahren Aquaristik noch nie Schimmel oder Schimmelsporen.
     
  18. #17 Elfriede, 10.10.2007
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Unser Haus ist absolut dicht. Die Feuchte, also das Wasser, das aus dem offenen Becken verdampft, kann nicht raus. Um Schimmel vorzubeugen, wird also zwei- bis dreimal täglich längere Zeit gelüftet. Das Terrarium wird neben dem Fenster stehen und könnte ev. auskühlen.

    LG Elfriede :winke:
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Elfriede, 17.01.2008
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Ups, falscher Thread!
     
  21. #19 carmen78, 17.01.2008
    carmen78

    carmen78 Guest

    Bei Nagern wirst du dann wahrscheinlich noch größere Lüftungen brauchen, zudem ein Schimmelproblem besteht.
    Das Erwärmen sollte das geringste Problem sein, denn ein 80ger Terrarium mit Styropor gedämmt müßte theoretisch mit ca. 60W warm genug werden.

    Grad bei Nagern würde ich aber keinerlei Kabel im Terrarium von unten nach oben führen, sondern wenn, eher von außen nach oben hinein.
    Wenn die mal eine Nacht lustig sind, haben die Kabelschächte aus Plastik ja schnell durch, und wenn sie dann an die Kabel kommen...
    Hatte es durchaus schon, dass Alu-Flaschenverschlüsse (von den Tränken) löchrig genagt wurden, und das ist um einiges härter als Plastik.

    Ein Loch im Glas würde ich mit Silikon und einem Glastück verschließen.
    Da kommt dann kein Nager durch, denn das Silikon befindet sich dann zwischen dem Glasersatzstück und der Glaswand.
    Kann man mit einem Glasschneider (sehr günstig im Baumarkt) und einer Scheibe von einem Bilderrahmen schnell selbst machen; einfach ein passendes Stück zurecht schneiden, brechen, ggf. etwas abschleifen und dann einsetzen.


    Höhlen in Rückwänden machen max. Geckohalter, und auch dann ist es schwierig, denn im Notfall muss man das jeweilige Tier greifen können, und sitzt es dann in einer verbauten, festen Höhle, kommt man ja nicht ran.
    Aber es gibt Möglichkeiten, Höhlen zu basteln, die man dann auseinandernehmen kann, wenn es erforderlich ist.
     
Thema: Terrarium: Loch - wie stopfen? Kabel - wie schützen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Loch im Terrarium deckel

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden