TA oder nicht?

Diskutiere TA oder nicht? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Eines meiner Meerschweinchen hat das tolle Alter von 9 Jahres erreicht. Das merkt man ihr natürlich seit langem an, die schläft viel, liegt viel...

  1. #1 Unregistriert, 08.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Eines meiner Meerschweinchen hat das tolle Alter von 9 Jahres erreicht. Das merkt man ihr natürlich seit langem an, die schläft viel, liegt viel rum und hopst nicht mehr auf die Häuser. Seit einigen Wochen hat sie total abgebaut und benutzt nur noch die untere Etage. Meine beiden anderen Schweinchen beachtet sie eigentlich gar nicht mehr.

    P.S.: Sie ist auf einem Auge schon seit Jahren blind (das Auge ist mittlerweile weiß). Ich würde behaupten, auch auf dem anderen Auge sieht sie nichts mehr.

    Seit Dienstag liegt sie nun unter der Heuraufe und erhebt sich eigentlich gar nicht mehr. Vielleicht mal schwerfällig und sehr langsam einige cm.

    Sie frisst wie ein Scheunendrescher (man muss es ihr halt nur vorlegen) wie immer. Sie piept mich freudig an - wie immer.

    Tierarzt oder nicht?

    Ich möchte ihr irgendwie ungerne so viel Stress zumuten. Außerdem befürchte ich, dass der TA gar nichts tun wird oder sie einschläfern will. Und wenn er gar nichts tut, dann bereite ich ihr den Stress umsonst.

    Würdet ihr trotzdem zum TA gehen?

    Gewicht hat sie nicht verloren. Etwas dünner ist sie schon lange (das ist aber wohl eher das Alter).

    Das "gesunde" Auge ist trocken. Fieber gibt es auch nicht. Zähne (soweit ich das sehen kann) normal - sie frisst ja auch.

    Bin so unentschlossen!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Leanna

    Leanna Guest

    Also für mich klingt das recht gesund.
    Wenn sie in ihrem Alter nicht mehr viel Laufen will, ist das ja ok. Allerdings hatte ich selbst noch kein so altes Schwein und kann es nicht 100%ig einschätzen.

    Liegt sie denn wirklich Tag und Nacht, oder wechselt sie schon mal PLatz und läuft ein paar Schrittchen. (Also, dass sie sich nicht wund liegt oder so)
     
  4. #3 Moore-Schweinchen, 08.09.2011
    Moore-Schweinchen

    Moore-Schweinchen Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.02.2011
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    0
    Es scheint mir sao als würde sie nicht leiden, deswegen würde ich vorerst nicht zum Tierarzt gehen.
    Bereite ihr die letzte Zeit so schön wie möglich.
    Sollte es ihr schlechter gehen, sie leiden, Schmerzen haben o.ä., dann geh mit ihr zum Tierarzt und erlöse sie.

    Alles Gute und viel Kraft wünsche ich dir.
     
  5. #4 Littleknown, 08.09.2011
    Littleknown

    Littleknown Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    129
    Ich glaube auch, dass es ihr noch gut geht, so wie du es becshreibst.
    Beobachte sie und wenn du siehst, dass sie Schmerzen hat oder schwach wird, dann unternehme das einzig richtige.....auch das ist Tierliebe.

    Aber momentan kannst du deiner Oma noch ein hübsches Leben machen.
     
  6. #5 Unregistriert, 08.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Okay, vielen Dank für Eure Antworten.
    Dann liege ich ja ganz richtig mit meiner Einschätzung.

    Wundliegen: eher nicht, da ich sie gerade 2x am Tag hochnehme, um sie sauber zu machen und dann auch die Einstreu auf ihrem Liegeplatz wechsele.

    Mal schauen, wie es der Maus heute abend geht.
     
  7. #6 Belinda, 08.09.2011
    Belinda

    Belinda Guest

    Vielleicht hat sie ja Arthrose und daher Schmerzen, so dass sie eben nicht laufen mag. Vielleicht könnte man ihr dann das Leben mit Schmerzmitteln erleichtern?
     
  8. #7 Fragaria, 08.09.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Das habe ich auch ganz spontan gedacht. Denn wenn sie ansonsen fit ist, frisst usw., aber sich auffällig wenig bewegt (das so ein Altes Tier nicht den ganzen Tag flitzt ist ja normal), dann deutet das auf Schmerzen hin, ziemlich deutlich für mich. Zumindest würde ich das abklären lassen, ein TA-Besuch ist im Zweifel nicht so stressig wie ständige Schmerzen und selbst wenn nicht ist das doch sooo schlimm auch nicht. Leider zeigen Nagetiere Schmerzen ganz oft nicht so eindeutig wie wir das von anderen Tieren oder Menschen kennen.

    *wink*
    Gabi
     
  9. #8 Fränzi, 08.09.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Genau das würde ich auch vorschlagen.

    Offenbar geht es ihr noch rel. "gut", da würde ich sie auch nicht stressen mit einem TA-Besuch.
    Aber da sie nur noch liegt, hat sie vermutlich Schmerzen, die Du lindern könntest.

    Ich habe vor vier Wochen ein Notschweinchen übernommen (über 7 Jahre alt) mit schwerer Arthrose, das auch fast nur noch liegt, aber mit Appetit frisst.

    Ihr gebe ich täglich hochdosiertes Metacam ohne Rücksicht auf Spätfolgen, denn falls sie das nicht mehr vertragen würde (was aber vorläufig nicht der Fall ist), würde ich sie lieber gehen lassen, statt sie mit Schmerzen liegen zu lassen.

    Bei so einem alten Schweinchen ist Lebens-Qualität viel wichtiger als Quantität, Schmerzen leiden sollte keines

    Alles Gute für die alte Dame!
     
  10. #9 Pennywise, 08.09.2011
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ich dachte auch gleich an Schmerzen beim stehen/gehen. Schmerzmittel zu probieren wäre vielleicht nicht schlecht?
     
  11. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Auch bei uns Menschen ist es so, dass wir zum Lebensende hin die meisten Kosten im Bereich Gesundheit haben.
    Die Wehwehchen nehmen zu, alles wird beschwerlicher.

    Wenn sich ein Zustand sichtbar verschlechtert, würde ich auf jeden Fall mal einen Arzt draufschauen lassen.
    Eben wie meine Vorgängerin geschrieben hat - vielleicht hat sie ja Schmerzen o.ä.
    Ansonsten kostet einem die Untersuchung ein paar Euronen und man nimmt das Schweinchen wieder mit.
    Ich würde sie schonmal durchchecken lassen und ggf. absprechen, ob man mal eine Woche schaut, obs mit Schmerzmitteln besser geht.

    Man kann ja einfach mal darüber nachdenken wie man handeln würde, wenn es das eigene Kind oder die Großeltern sind.
    Wenn mein bis jetzt sehr fitter knapp 87-jähriger Opa nur noch liegen würde, täte ich sicher auch mal nen Arzt draufschauen lassen. Schadet ja nicht. ;)

    ....und wenn man eine kuschelige Box mit einer Kuschelrolle oder weichemn Heu zurecht macht und vielleicht einen Termin vereinbart, damit man nicht stundenlang zwischen bellenden Hunden sitzen muss, hält sich der Stress in meinen Augen in Grenzen.
    Besser als möglichweise Schmerzen auszuhalten. Schweins verdecken ja vieles.
     
  12. #11 stubi, 08.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.09.2011
    stubi

    stubi Guest

    Da würde ich schon irgendeine Augensalbe draufmachen. Damit das Auge nicht austrocknet. Oder meintest du das Auge ist trocken=das Auge ist gesund.


    Es kann sich natürlich um Arthrose handeln. Die Tiere fangen dann irgendwann an zu hoppeln...also nicht mehr "normal" zu laufen und irgendwann wollen sie garnicht mehr laufen.
    So war es bei Boris (8 1/2). Man hat bis 2 Wochen vorher nichts gemerkt.
    Dann fing er an zu hoppeln, dann lag er nur noch und dann gingen leider die Wehwehchen los. Es schien ihm gut zu gehen. Er fraß gut, war munter wie immer, konnte nur nicht mehr laufen.

    Dann hat er einen wunden Ballen bekommen und ist nicht mehr aufgestanden.
    Leider musste ich den alten Kerl dann erlösen.

    Guck dir auf jedenfall die Ballen an und pass auf, dass sie immer trocken liegt.
     
  13. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Eine meiner Meeri-Damen hat vor einigen Jahren das stolze Alter von 9 1/2 erreicht. Die Beschreibung deines Meeris kommt mir sehr bekannt vor ;)
    Ich wollte meiner alten Dame auch nicht den Stress eines Tierarztbesuches ohne wirkliche Anzeichen einer Krankheit antun.
    Wie dein Schwein auch hat sie sich nicht mehr viel bewegt und ich musste ich auch dauernd den Po sauber machen und das Einstreu an ihrem Liegeplatz 1-2 mal täglich wechseln, damit sie nicht im Feuchten lag. Sie hat aber normal gefressen und getrunken und mich freudig, wenn auch sehr langsam begrüßt.
    Eines Morgens hat sie sich dann gar nicht mehr von der Stelle bewegt, bzw. sie konnte nicht mehr. Die Hinterbeinchen haben nur noch sehr schleppend, bzw. gar nicht mehr mitgemacht. Da bin ich dann sofort zum Tierarzt und hab sie erlöst.

    In einem anderen Forum wurde ich damals scharf angefahren als ich sagte, dass ich ihr den Stress eines Tierarztbesuches nicht antun will, solange wie ich der Meinung war, dass es ihr (abgesehen von sehr wenig Bewegung) gut geht. Im Nachhinein bin ich über meine Entscheidung auch sehr froh. Ich bin der Meinung dass man es sieht, wenn es dem Tier wirklich schlecht geht. Und wenn es sich in so einem hohen Alter kaum noch bewegt ist das denke ich auch normal.
     
  14. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Schmerzen können sie gut verstecken.

    Sprich deinen TA deines Vertrauens mal auf eine Therapie mit Zeel ad us vet an.
    Das könnte schon Erleichterung bringen.
    Wird ersichtlich, weil sie dann doch nen Ticken mehr läuft.

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=270426
    Dies hier ist auch recht hilfreich zum Verständnis wg Arthrose.

    Allerdings brauchst da ne Anmeldung für im Forum.
     
  15. #14 Fragaria, 08.09.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Mhm interessant.... man sieht also, wenns dem Tier nicht gut geht. Ok. Nur..... wenn es sich kaum noch bewegt - woher weiß man dann, dass es keine Schmerzen hat? Weils nicht schreit? Weils noch isst? Weils noch nett guckt und nicht nur den Kopf im Heu vergräbt? Ich finde hier muss man SEHR vorsichtig mit seiner Eigendiagnose sein. Nager maskieren ihre Erkrankungen. Wenn sie so aussehen, dass wir Menschen das deutlich als Unwohlsein/Schmerzen interpretieren, können sie schon sehr lange sehr viel ausgehalten haben. Sie jammern nicht wie Hunde und Katzen, sie MÜSSEN essen, da sie eine Stopfverdauung haben und das wissen sie instinktiv und die meisten futtern bis sie wirklich nichts mehr kleinkriegen oder runterwürgen können. Wenn sie das fressen einstellen, ist das ein hohes Alarmzeichen - nicht erst ein kleiner Hinweis auf "Unwohlsein". Sie tun ganz normal, da sie ansonsten in der Natur Fressfeinde auf sich aufmerksam machen würden oder aus der Gruppe ausgestoßen würden. Alles in allem: Mensch muss auf KLEINE Anzeichen achten und handeln. Was für ein Stress ist es bitte, ein gut verpacktes Meeri (am besten mit einem guten Kumpel) in einer kuscheligen Box bei derzeit moderaten Temperaturen zu einem kurzen Chek-Up zum TA zu bringen??? Klar macht man das nicht "einfach so" - aber es GIBT Anzeichen dass was nicht stimmen könnte. Dass das Tier Schmerzen haben könnte. Je nachdem, wie stark das Tier ist und wie gut es maskieren kann merkst du bis zu seinem Tod nichts weiter.... das heißt aber nicht, dass es nicht schlimme Schmerzen haben kann. In so einer Situation die Lage nicht abklären zu lassen durch einen TA (denn so gut selber untersuchen können wohl nur die allerwenigsten von uns) und dem Tier ggf. Schmerzmittel zu geben um ihm sein Restleben schön zu machen halte ich für grob fahrlässig. Sich hier mit "Stress fürs Tier beim TA" rauszureden, dazu fällt mir herzlich wenig ein.... ich war schon sehr oft beim TA und idR hat das keinen groß aufgeregt, die meisten Wutzen müffeln unterweg ihren Reiseproviant und haben das ganze nach 5 Min daheim wieder vergessen. So what????

    *wink*
    Gabi
     
  16. #15 Unregistriert, 08.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Mmh ...
    okay, vielleicht sollte ich doch zum TA. Ich werde ihn mal nachher anrufen.
    Ich wollte hier keinen Streit vom Zaun brechen, ich war mir halt nur so unsicher und wollte ein paar Eurer Erfahrungen.
    Vom Gefühl her (ich habe schon seit 15 Jahren Meeries, aber noch nie so ein altes) ist sie einfach nur alt und bewegt sich eben, wie auch alte Menschen, langsam und irgendwie "steif".

    @LisaL: Jaaaa, so ist das mit meinem Schweinchen auch!

    Also, nur mal, um das deutlicher zu machen: Bewegung tut sie sich schon noch (vielleicht hab ich das irgendwie nicht soo deutlich geschrieben). Wenn sie aufsteht (okay, das ist gaaaanz selten), dann macht sie ganz lange Hinterbeine und wenn sie dann los"schleicht" sieht das halt irgendwie "steif" aus aber nicht "steif" im Sinne von "die Gelenke bewegen sich nicht mehr".

    Wisst ihr, was ich meine?

    Apropos Auge: mit "trocken" meinte ich "gesund", also klar und ohne irgendwelche Veränderungen etc.

    Danke aber für Eure Antworten. Ich rufe meinen TA nachher mal an. Besser ist wahrscheinlich besser.
    Wie gesagt, soo alte Meeries hatte ich noch nie!
     
  17. #16 Belinda, 08.09.2011
    Belinda

    Belinda Guest

    Wenn sie lange Hinterbeine macht, scheint es sich wirklich um Arthrose zu handeln :ungl: So, als ob ihr eben das Beugen der Knie weh tut....
     
  18. FMs

    FMs Guest

    Per RöBi (Röntgenbild) kannst du eine Arthrose feststellen lassen.
    MS verstecken Schmerzen bestens. Erst, wenn fast ein Endstadium, egal was, gekommen ist, hört man sie durchaus auch leise jammern.
    1x hatte ich das, vergess ich nie.
    Toxikose.
    Wir waren schon in der Klinik und mussten noch 1 Std warten. Ich habe stetig wieder erwähnt, welche Schmerzen sie hat :(
     
  19. #18 Unregistriert, 09.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Der TA-Besuch ist heute. Mal sehen, was der sagt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Was hat der TA gesagt??
     
  22. #20 Unregistriert, 11.09.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Der TA sagt, es ist alles in Ordnung, sie zeige die typischen Alterserscheinungen.
    Er hat ein Röntgenbild gefertigt: alles okay
    Das "kaputte" Auge hat er gleich auch mit kontrolliert und es aber für gut versorgt befunden.

    Ich bin froh, dass alles okay ist und das ihr der TA-Besuch offensichtlich nichts ausgemacht hat.

    Gestern schneckte sie auch schon wieder durch das Gehege und mümmelte Heu. Jetzt liegt sie gerade platt unter der Heuraufe, nachdem sie geführstückt hat ;-)
     
Thema:

TA oder nicht?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden