T4 Wert bei 5,3 -kann man noch irgendwie unterstützen?

Diskutiere T4 Wert bei 5,3 -kann man noch irgendwie unterstützen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, heute war ich mit meinem Giano beim Tierarzt, da er trotz normalem Fressverhalten (hab schon Dickmacher zugefüttert)...

  1. #1 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Hallo ihr Lieben,

    heute war ich mit meinem Giano beim Tierarzt, da er trotz normalem Fressverhalten (hab schon Dickmacher zugefüttert) abgenommen hat und am Tag 250ml getrunken hat.

    Habe jetzt die Nierenwerte, Diabetes und T4 überprüfen lassen, Nieren sind okay, Glucose liegt bei 142, ist aber laut TA stressbedingt, da er sich bei der Blutabnahme etwas gewehrt hat und Stress hatte.

    Was der Hammer ist der T4 Wert, er liegt bei 5,3 wir haben heute eine Behandlung mit Carbimazol angefangen. Der Glucosewert muss erstmal nicht behandelt werden, wie der TA sagte.

    Der höchste T4 Wert, den ich jemals bei einem Schweinchen hatte, war 2,7.
    Über 5 finde ich schon heftig und ich habe natürlich jetzt Angst um sein Herz etc.

    Kann man unterstützend noch irgend etwas tun, homöopathisch oder so, oder muss ich jetzt einfach abwarten, bis das Carbimazol anschlägt?

    Das ist jetzt schon unser 4. Schweinchen mit SDÜ, so langsam geht es ziemlich ins Geld, alle 6 Wochen bei 4 Schweinchen Blutabnahme etc.:hmm: Aber gut, da muss ich halt durch...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Wahnsinn, das ist ja wirklich ein enorm hoher Wert. Leider habe ich keinen Tipp bezüglich alternativer, zusätzlicher Behandlungsmöglichkeiten.

    Gehst du denn noch zu Frau Dr. Ehrhardt? Die hattest du mir ja vor einigen Monaten empfohlen und seitdem war ich bei keinem anderen Tierarzt mehr, weil ich so begeistert von ihr bin. Morgen bin ich auch wieder da ;) Sie richtet sich ja nach den neueren Referenzwerten (0,7 bis 2,8) und demnach reduzieren wir bei meinem Schweinchen (letzer Wert 1,9 und vollkommen symptomfrei) jetzt langsam das Carbimazol. Liegen deine Schweinchen alle über 2,8 dass du so häufig zur Blutentnahme musst? Frau Ehrhardt sagte mir wir müssten kein Blut mehr abnehmen, es sei denn es würden nochmal Symptome auftreten.
    Bei 4 Schweinchen alle 6 Wochen das Blut abnehmen und untersuchen zu lassen ist ja echt ein riesen (Kosten-) Aufwand :mist: Hoffe deinen geht es bald wieder so gut wie meinem "Ex"-SDÜ Schweinchen.

    Und ich drücke die Daumen, dass der ein oder andere noch einen guten Tipp für dich hat und es deinem Schweinchen bald besser geht!
     
  4. #3 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Hallo Lisa,

    nein, ich bin seit Anfang September nicht mehr bei Frau Ehrhardt, man darf hier öffentlich nichts negatives über TÄ schreiben, aber wenn du genauer wissen möchtest, warum, schreib mich nochmal per PN an. Ich habe viele TÄ kennen gelernt im Verlauf vom Jahre 2000 bis jetzt und kann nur sagen, dass das für mich dort nicht mehr tragbar war.

    Ich persönlich halte von den neuen Referenzwerten nichts, denn ich kenne sehr viele Tiere, die eindeutlige Sympthome haben, nach den neuen Referenzwerten aber nicht behandlungsbedürftig wären und schon längst tot wären, wenn sie nicht behandelt worden wären.

    Mein jetziger TA und ich haben beschlossen, meine Tiere weiterhin nach den alten Referenzwerten zu behandeln, da ich die genauer finde, er macht das auch bei den anderen Schweinchen die er behandelt so. -In Gianos Fall wäre es ohnehin egal, da er immens drüber liegt.

    Bei meinen anderen SDÜ Schweinchen ist es so, dass sie schwieriger einzustellen sind, da noch ein Diabetes, ein Herzproblem etc. dazu kommen, daher werden sie wohl lebenslang SD Medikamente nehmen müssen. Bis auf eine sind auch alle schon über 5 Jahre und der T4 Wert geht sofort wieder hoch,wenn wir reduzieren.

    Ich hab das auch ehrlich gesagt noch nie gehört,dass ein Schweinchen mit einer SDÜ irgendwann nochmal ohne Medikamente auskommt, denn die Schilddrüse hat eben eine Funktionsstörung, produziert zu viel Thyroxin und das gibt sich meistens nicht wieder...

    Mit welchem Medikament behandelst du denn, wenn ich fragen darf?
     
  5. #4 monsterbacke, 05.11.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten mal einen Wert von 15 und.....
    Es ist einen Schwerstarbeit, die Medikamente so einzustellen, das es halbenwegs passt.
    Wichtig ist, das ihr das Herz im Auge behaltet, da das bei solchen Werten meistens in Mitleidenschaft gezogen wird.
     
  6. #5 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ja, das wäre das nächste, was mir Sorgen macht. Ich hatte angedacht, jetzt erstmal 6 Wochen mit dem Carbimazol zu behandeln und dann zum Tierkardiologen zu fahren und das Herz mit Farbdoppler schallen zu lassen. -Oder meinst du, ich sollte besser jetzt schon hin fahren? Vom abhören her war es heute okay, aber das heißt ja nichts...
     
  7. #6 monsterbacke, 05.11.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wie lange bestehen denn die Probleme schon?
    Ich würde erstmal einige Zeit anbehandeln, das er von dem (SD)-Stress runterkommt.
    Und um himmelswillen nicht alle 4 Wochen Blutbild, das ist unnötiger Stress.
    Nach Behandlungsbeginn 8 Wochen, eher hat das keinen Sinn .
    Und bei eingestellten Tieren alle halbe Jahre, es sei, denn es treten Probleme auf.
     
  8. #7 gummibärchen, 05.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Okay, der TA sagte Kontrolle nach 6-8 Wochen, dann werde ich mich eher an die 8 Wochen halten. Wenn eher Probleme auftreten, gehe ich natürlich schon vorher hin.

    Ich denke, ich werde es dann wirklich so machen, dass ich das Herz dann checken lasse, wenn wir sehen, wie sich der T4 Wert nach den 8 Wochen verhält.

    Die Probleme bestehen jetzt etwa seit 3 Monaten, ich war anfangs, als ich bemerkt habe, dass er abgenommen hat direkt bei meiner damaligen TÄ, sie hat ihn abgehört, die SD abgetastet und meinte, da sei alles okay. Von einer Blutabnahme riet sie ab. Sie hat es aufs Alter geschoben. Ich habe dann mit Böllern, Erbsenflocken, etc. versucht gegen zu füttern. Dann kam das viele Trinken dazu und ich habe auf Diabetes testen lassen -negativ.
    Inzwischen haben wir den TA gewechselt und jetzt kam dieses Ergebnis dabei raus.
     
  9. #8 Chrissi89, 06.11.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Das sagte die Tä für Homöopathie auch.
    Sie meinte, dass bei Luna die Schilddrüse langsam austherapiert ist und es jetzt eher an den Zysten liegt, was ich mir aber kaum vorstellen kann.

    Bei Diabetes kann es ja vielleicht sein, aber nicht bei SDÜ.

    Deswegen möchte ich beide, wenn bei Fiona nochmal der Wert an der Grenze ist oder höher, das Thyreogutt ausprobieren. Man muss zwar den Alkohol soweit wie möglich abdampfen, aber die Arbeit mache ich mir.

    Luna hat zwar immernoch an den Flanken kein Fell, aber insgesamt wirkt es plüschiger und voller. Das kann aber auch immer mit den Jahreszeiten zu tun haben, mit diesem Zyklus.
     
  10. #9 gummibärchen, 06.11.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
  11. #10 Chrissi89, 06.11.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    In einem anderen Forum wurde es bei einem Chinchilla angewendet.
    Sie fand die Tablettenform nicht gut, weil da wieder Zusatzstoffe drin sind.

    Sie ist aber wohl zufrieden und es klappt bei ihrem Tier gut und er nimmt auch wieder zu. Muss ich nur mal fragen wegen dem Fell.

    Kann erst zu Hause den evtl passenden Link suchen.
     
  12. #11 gummibärchen, 20.12.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Auch hier mal die Neuigkeiten zu Giano:

    Mein Süsser bekommt inzwischen auch ein Herzmedikament, da er mehrfach ein tachikales Herzgeräusch und eine veränderte Atmung zeigte. Zudem wurde sein Urin untersucht, dort ist aber so weit alles okay, außer das die Urindichte zu gering ist, was allerdings auch am vielen trinken liegen könnte, was auf das Herz oder die SDÜ zurück zu führen sein könnte.
     
  13. #12 Chrissi89, 20.12.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Ist er soweit gut eingestellt mit dem Carbimazol?
    Wie geht es ihm denn?

    Für Diabetes untersucht man eigentlich den Fructosewert, da er der Langzeitzuckerwert ist.
    So wie dein Tierarzt schon sagte..stressbedingt hat es gar nichts gebracht den Glucosewert zu testen.
    Er müsste zwar auch wenn doppelt so hoch sein, aber der Fructosewert ist da besser.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Angie-Tom, 20.12.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Hatte hier schon unseren Filou mit 14,9µg/dl.
    Behandlung kam zu spät. Herz war da schon geschädigt .
    Mit Thiamazol auf 1,2 runter und 1 Jahr behandelt. ACE-Hemmer und alles was dazugehört ebenfalls.

    Unser Lenny fing mit 2,9 an , Matschkot, Blähungen, Durchfall 5 Tage, Nierensteinchen, Herz ein Preßlufthammer, 250 g weniger, etc.

    Habe ihn mit Thiamazol behandelt und nach 2 Tagen sofort Besserung.
    Die Dosis mußte ich zwar stetig erhöhen, aber er ist stabil. Werte lagen zuletzt dennoch bei 4,5. Also erhöht. Er bekommt inzwischen weit über der Dosis lt. Ewringmann und es geht prima.
    Ich behandel ihn inzwischen nach Gewichterhalt und Kotkonsistenz, d.h. sobald Matschkot und leichter Gewichtsverlust auftritt, erhöhe ich die Dosis.
    Ich gebe Thiamazol (Tablette, Humanmed.) als Teildosen morgens und abends.
    Lenny ist 6,5 Jahreund war nie so lebhaft, wie jetzt.
    Sein Gewicht hält sich nun bei 1150 bis 1200g

    T4-Wert-Bestimmung steht bald wieder an - interessiert mich doch, wobei ichaber davon ausgehe, daß das immer noch bei 3 liegt.
    Die bisherigen Werte lagen bei 2,9 dann 3,8 dann 4,5µg/dl, also gestiegen, trotz Behandlung.
    Wohl Dosissache, aber es geht ihm super und keiner hätte gedacht, daß er wieder wird, so wie er im Februar dran war.
     
  16. #14 gummibärchen, 21.12.2012
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ob er mit dem Carbimazol gut eingestellt ist, kann ich nicht genau sagen, er bekommt es erst seit Anfang November und wir sind erst Anfang Januar wieder mit der Blutabnahme dran.
    Eine Verbesserung konnte ich jedoch bisher nicht feststellen, er hat immer noch das tachikale Herzgeräusch, pumpt über die Flanken, ist fürchterlich dünn, trinkt sehr viel und hält das Gewicht nur mit Mühe und Not. Wir liegen bei 830g, aber er ist ein sehr großes Tier, hatte einst locker 1500g, ohne dabei dick zu sein.


    Er ist zwar munter, frisst auch gut, aber er sieht schrecklich aus, so dünn wie er ist.

    @Angie-Tom

    Magst du mir mal per PN schreiben, wie du momentan dosierst? Mein TA hatte mir nämlich eine Dosierung für das Carbimazol genannt, die laut seiner Meinung schon die Höchstdosis sei und man höher nicht mehr gehen könnte, aber es hat ja keine Verbesserung gebracht und mir sind auch Fälle bekannt, wo Carbimazol eben ga rnicht angeschlagen hat und man dann das Medikament wechseln musste...

    @ Chrissi89

    Werde das mit dem Fructosewert beim nächsten mal auf jeden Fall ansprechen, dass das dann nochmal mit gemacht wird.
     
Thema: T4 Wert bei 5,3 -kann man noch irgendwie unterstützen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen t4 wert

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden