Stirbt die Rex-Zucht?

Diskutiere Stirbt die Rex-Zucht? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, wir haben in den letzten Wochen beobachtet, dass ganze Rex-Zuchten aufgelöst werden. Da wir selber eine Zuchtgruppe in creme abzugeben...

  1. #1 Birgit63, 07.08.2004
    Birgit63

    Birgit63 Guest

    Hallo,

    wir haben in den letzten Wochen beobachtet, dass ganze Rex-Zuchten aufgelöst werden. Da wir selber eine Zuchtgruppe in creme abzugeben haben, ist es uns extrem aufgefallen, dass überhaupt kein Interesse besteht. Züchter wollen US-Teddys und Liebhaber bunte, weiche Schweinchen.

    Stirbt jetzt die Rex-Zucht - oder ist das nur das Sommerloch?

    Was habt Ihr für einen Eindruck? Bekommt Ihr Eure Tiere noch vermittelt? Oder besteht bei Euch noch Interesse an dieser Rasse??

    Es wäre zu schade, wenn diese schönen und liebenswerten Tiere sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden würden. Andererseits macht es nicht wirklich Sinn, Schweinchen in die Welt zu setzen, die niemand haben möchte...

    Es würde uns sehr interessieren, was andere Züchter und natürlich auch Liebhaber darüber denken.

    Lieben Gruß,

    Birgit & Andy
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit
    Da ich ja jetzt auch selbst aufgehört habe zu züchten, eine große Gruppe davon waren Rexe in silberagouti....
    Momentan interessiert sich keiner für meine Abgabetiere, worunter sich auch 6 Rexböckchen befinden.
    Noch im letzten Jahr wurden mir die silbernen Rexe fast aus der Hand gerissen, auch die Böcke. Dieses Jahr kaum noch Anfragen, nichtmal mehr für Mädels.
    Habe auch den Eindruck das Teddys einfach beliebter sind als Rexe, denke aber nicht das die Rexzucht jetzt "ausstirbt".
     
  4. #3 Birgit63, 07.08.2004
    Birgit63

    Birgit63 Guest

    Wie überleben?

    Hallo Eve,

    aber wie soll eine Zucht eine solche Flaute überleben?

    Bis sie sich legt, sind die ehemaligen Zuchttiere womöglich schon raus aus dem zuchtfähigen Alter...

    Da ist doch ein Sterben der letzten Rexzuchten vorprogrammiert...

    Und letztendlich kann man da wohl gar nichts machen und einfach nur zusehen...

    Das ist echt traurig...

    LG Birgit & Andy
     
  5. #4 Sandra H., 07.08.2004
    Sandra H.

    Sandra H. Guest

    Hallo!

    Ja, mir ist es auch aufgefallen, dass es mal wieder weniger wird mit den Rexliebhabern.
    Vor gut einem Jahr dachte ich, es ist im Aufwind, aber wenn man die Zuchtauflösungen und Unstrukturierungen ansieht, geht es just mal wieder den Bach runter.
    Auf Ausstellungen überwiegen gegenüber den Rexen überdemensional die US-Teddies, die einfach den Vorteil haben, dass man schneller (nämlich schon beim Baby) erkennt, woran man ist und dadurch die Zucht etwas "einfacher" ist, während man beim Rex erst nach gut einem Jahr oder mehr recht sicher fesstellen kann, dass er gut für die Zucht ist oder nicht.

    Wer hat die Geduld schon? Vor allem wenn ein ähnlich aussehendes Tier wie der US-Teddy besser und sogar teurer zu verkaufen ist?
    Da interessiert es nur noch wenige, dass gerade die Rexe einen so besonders liebeswerten, oft eher ruhigeren Charakter haben und untereinander in der Regel wesentlich umgänglicher sind.

    Noch habe ich Nachfragen, aber fast nur auf mindestens "SG-Tiere" und natürlich überwiegend Mädchen.
    Wenn es weiter nachlässt, werde ich eben nur noch minimal weiterziehen, so für mich und der Erhalt der Linien, die ich jetzt habe.

    Nun, warten wir mal ab, vielleicht (hoffentlich) ist es nur eine vorübergehende Flaute.
     
  6. dixi

    dixi Guest

    Mir ist aufgefallen das es hier in der Schweiz eigendlich zu 80% US-Teddy Züchter sind und Rexe sehr selten sind :runzl:
    War nämlich auf der Suche, ohne Erfolg.
     
  7. #6 *mingomingo*, 08.08.2004
    *mingomingo*

    *mingomingo* Guest

    meine abgaberexe haben auch nicht mehr anfragen als meine anderen rassen...aber man spürt schon das es sie kaum noch gibt...denn auch wir züchter finden ja kaum noch nachwuchszuchttiere!der teddy ist halt grad in mode und wird dementsprechend auch sehr umfangreich gezüchtet...sowas gibt´s bei allen tieren...dies bringt aber früher oder später probleme mit sich...siehe die schäferhundezucht oder ähnliches...ich würde meine rexe nie gegen teddys "austauschen"denn der der diese rasse züchtet weil er sie liebt wird nicht einfach einem trend folgen nur um mehr verkaufen zu können,oder?
     
  8. dixi

    dixi Guest

    Aber was ist denn der grosse Unterschied? Sind Teddys wirklich viel weicher?
    Also mir gefallen die Rexe irgendwie besser, waren mir immer irgendwie symühatischer. Fragt mich nicht wieso
     
  9. #8 Sandra H., 08.08.2004
    Sandra H.

    Sandra H. Guest

    Hallo!

    - man sieht schon recht früh an der Fellqualität, ob Teddies zuchtgeeignet sind, oder nicht, kann also "aussortierte" Kinder noch in dem Stadium verkaufen, wo auch reine Liebhaber Interesse bekunden, die Geduld ist also nicht so extrem gefordert, wie in der Rexzucht

    - US-Teddies haben nicht so oft, so lange und meist nicht so stark die Fussel- und Streckphasen wie Rexe

    - das Fell der (guten) US-Teddies ist dichter, kürzer und etwas weicher

    - US-Teddies lassen sich auch aus o.g. Gründen einfach besser verkaufen (weil sie halt etwas einfacher zu ziehen sind, auserdem gibt es da schon weit mehr Farbvarianten als bei den Rexen), auch für im Schnitt 5 - 10 Euro mehr als ein Rex und das bei gleichem Zuchtaufwand

    Warum also sollten sich Zuchtneulinge da noch mit den Rexen auseinandersetzen?

    Ich liebe meine Rexe, und würde sie auch nicht mehr austauschen, weil ich ihren Charakter sehr schätze.
    Würde ich mich heute aber nochmal VORHER GENAUER vor dem Zuchstart informieren, würde ich mit den Rexen nicht mehr anfangen, weil es eben so verdammt lange dauert, bis man in etwa weiss, woran man bei dem Tier ist (v.a. was die Fellqualität angeht). Man braucht noch mehr Platz und noch mehr Geduld als bei anderen Rassen.

    Aber wie heisst es so schön, man wächst mit seinen Aufgaben ;)...
     
  10. dixi

    dixi Guest

    Danke!
     
  11. #10 Birgit63, 08.08.2004
    Birgit63

    Birgit63 Guest

    Rexzucht

    Hallo,

    genauso wie Sandra geht es uns auch.

    Und wir sagen "jetzt erst recht!!!!" und lassen uns nicht unterkriegen. Auch wir lieben unsere Rexe und möchten sie nicht aufgeben. Wir werden versuchen unseren Stamm zu halten und im kleinen, aber sehr feinen Rahmen weiter zu züchten. Einfach, um wenigstens ein paar dieser Tiere zu erhalten. Und solange es noch solche Menschen wie Sandra gibt, stehen wir nicht alleine da. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es sogar wieder mehr Interesse an diesen wunderbaren Tieren zu wecken... Gemeinsam sind wir stark!!!

    Also, alle Rex-Züchter und Liebhaber, gehen wir voran und beweisen allen, dass nicht immer nur das Neue (in diesem Falle die US Teddys) das Beste ist. Es lohnt sich auch, Altes zu bewahren, denn letztendlich bereichert beides unser Leben ungemein.

    In diesem Sinne einen wunderschönen, sonnigen Sonntag

    Birgit & Andy
     
  12. #11 *mingomingo*, 08.08.2004
    *mingomingo*

    *mingomingo* Guest

    in diesem sinne werde ich nun mit einem kühlen glas orangensaft auf die rexe anstossen ;)
    auf das sie niemals in der masse der modeschweinchen "untergehn"
     
  13. #12 Biensche37, 08.08.2004
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    US-Teddys

    Also von einem US-Teddy Boom habe ich nichts mitbekommen.
    Die Anfragen bei US-Teddys halten sich zur Zeit bei mir auch in Grenzen. Dagegen sehe ich hier im Forum einige Gesuche nach Rexen. Aber ich denke im Moment ist es auch das Sommerloch.
    Wenn es wieder kühler wird, dann wird es auch wieder mehr Anfragen geben.
    Aber wenn im Moment wirklich die Rexe nicht so gefragt sind, weil sich viele auf andere Rassen konzentrieren, dann ist es in einem halben Jahr - oder so- wieder umgekehrt. Die Loits suchen ja meist das, was selten ist. Und sind die Rexe wieder seltener geworden, dann boomen sie ebenfalls wieder in absehbarer Zeit. Also- weiter machen!
     
  14. #13 Cathleen1971, 08.08.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Kurz mal was von einem "nicht-Züchter" :-)

    Ich würde mir auch keinen Rex zulegen, mir wäre das Fell zu borstelig, vielleicht liegt es daran ? daß sie eben wirklich nicht "kuschelig" genug sind ?

    Ich hab einen Alpaka (super weich und kuschelig) und einen Texel (nicht wirklich weich und kuschelig) und da fällt mir der Unterschied schon auf ...

    lg
    Cathleen
     
  15. Queeny

    Queeny Guest

    Texel sind nicht weich und kuschelig ???????????

    Da muss ich wiedersprechen.. Meine Texel sind alle schön weich. Ich mein, wo ist der Unterschied zwischen alpaka & Texel ? Der einzige ist, da Alpaka zwei Wirbel aufm po haben...
     
  16. #15 Cathleen1971, 08.08.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Hm, also mein Oskar ist eher mit gaanz dicken schwarzen Haaren begnadet, die sind wirklich nicht weich, Lemmys Fell dagegen fühlt sich an wie mit Perwoll gewaschen, das ist super weich. Oskar hat wohl auch immer etwas kürzere Haare als Lemmy, aber sie sind definitiv auch wesentlich dicker, die Haare vom texel ....
     
  17. frauke

    frauke Guest

    Und ich find Rexe toll, weil sie eben ein bisschen borstig sind!
    Da hat man was zum anfassen und nicht so weiche Flusen, die einem überall an den Fingern hängenbleiben ;) !
    Deswegen will ich sie ja auch züchten.
    Ich denke, da sind die Geschmäcker halt verschieden und es wird auch Leute geben, die borstig mögen, genauso wie es Leute gibt, die kuschelweich mögen.
    Ich fang grad an mit Rexen, deswegen kann ich über die Lage da nix sagen, aber CH-Teddies (hatten wir vor den Rexen, als sie noch ganz unbekannt waren, unsere hatten da noch borstiges Fell von mittlerer Länge, mittlerweile sind die ja auch weich und flauschig) wurden uns immer aus den Händen gerissen.
    Ich denke, das ist halt ne Modeerscheinung und Rexe werden irgendwann auch wieder Oberwasser bekommen.

    Rexbegeisterte Grüße

    Frauke
     
  18. #17 Birgit63, 08.08.2004
    Birgit63

    Birgit63 Guest

    Wattebällchen

    Hallo Cathleen,

    dann ist bei Deinem Texelchen aber was schief gelaufen.

    Ich züchte Texel/Merinos. Das sind reinste Wattebällchen!!!
    Habe früher auch Alpakas gezüchtet. Da gibt es vom Fell her wirklich keinen Unterschied.

    Hast den Kleinen nicht mit Perwoll gewaschen, was???? :p

    LG Birgit
     
  19. #18 Cathleen1971, 08.08.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Re: Wattebällchen

    edit (im anderen Thread)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kate

    Kate Guest

    Hallo!

    Also ich fände es sehr traurig, wenn nur noich wenige Rexe züchten oder gar niemand mehr.

    Ich möchte ja so gern noch einen Rex in Silberagouti haben, aber ich habe leider leider keinen Platz mehr in meinen Gruppen.
    Die Bockgruppen sind mir zu zweit lieber und der Stall für die Mädelgruppe ist voll.

    Deswegen tut es mir auch leid, dass ich z.B. kein Tier von Eve holen kann. Ich hätte schon noch gern eins von ihr gehabt, denn meine Flocke kommt aus ihrer Rex-Zucht (jetzt ja ehemalig) und ist ein wundervolles Schweinchen.
     
  22. #20 *mingomingo*, 08.08.2004
    *mingomingo*

    *mingomingo* Guest

    kuschelige schweine

    wer ein schwein zum kuscheln will soll sich besser ein stofftier kaufen!
    bei rexen ist das streicheln genauso angenehm wie bei weichhaarigeren rassen...es sei denn man streicht gegen den strich...aber das sollte man ja eh nicht machen!

    :rolleyes:
     
Thema:

Stirbt die Rex-Zucht?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden