Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

Diskutiere Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Mein alter Opi (zw. 8 und 9 Jahre) ist in letzter zeit immer steifer geworden an den Hinterbeinen und hat sich immer weniger bewegt, zuletzt gar...

  1. Miezi6

    Miezi6 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    287
    Mein alter Opi (zw. 8 und 9 Jahre) ist in letzter zeit immer steifer geworden an den Hinterbeinen und hat sich immer weniger bewegt, zuletzt gar nicht mehr
    Ich dachte es ist Altersbedingt, bin aber dann heute doch mal zum Arzt und dieser hat direkt gesagt es ist bestimmt Meerschweinchenlähme oder eine Art davon..... Hä.. Eine Art davon. Kann das sein? Es gab keinen Kontakt zu neuen oder anderen schweinen.

    Er bekommt von mir schon seit längerem traumeel und zeel und ein multivitaminpräperat . Er isst immer noch mit viel Freude

    Von dem Tierarzt hat er jetzt gegen die Meerschweinchenlähme Vitamin B und Schmerzmittel gespritzt bekommen. Ich soll ihm jetzt jeden Tag etwas metacam geben und in 7Tagen wieder kommen.

    Falls es wirklich die lähme ist, was wäre die richtige Behandlung?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 20.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    2.940
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Nein, ich glaube nicht, dass es die "Meerschweinchenlähme" ist.
    Zur Lähme passt der Verlauf nicht: http://www.fraumeier.org/laehme.html

    Das Tier hat ein stolzes Alter und vermutlich damit einhergehende degenerative Veränderungen. Vitamin B und Schmerzmittel schaden nicht.
    Wenn es nicht besser wird, solltest du ihn erlösen lassen. Ständiges unbewegliches Liegen ist schmerzhaft, führt zu Kontrakturen und Druckgeschwüren.
     
    Hanni und Nanouk gefällt das.
  4. Miezi6

    Miezi6 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    287
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Danke schon mal für die rasche Antwort.
    Ja mit dem erlösen bin ich halt schon die ganze zeit am überlegen. Ist halt nicht so einfach, vor allem weil er noch so vergnügt frisst.
    Hier ist ein Bild von gerade beim Tierarzt, da sieht man ganz gut das die Beine steif sind.
    Nicht drauf achten das der andere so fett ist. :)


    Ich hatte vor einem Jahr ein Kaninchen zur Pflege (in einem anderen Zimmer). Ich erwähne das deshalb weil auf der verlinkten Homepage was von Enzephalitozoonose stand.
     

    Anhänge:

  5. #4 Angelika, 20.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.100
    Zustimmungen:
    2.940
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    In dem Alter sind eher degenerative oder tumuröse Erkrankungen die Ursache für derartige Ausfälle. Du könntest noch röntgen lassen,um zu sehen, was da auf die Nerven drückt.
    Ich verstehe dein Dilemma - wenn sie noch fressen und - abgesehen von der Behinderung - gut drauf sind ... ich zwinge mich dann, zu sehen, was sie alles nicht zeigen.
    Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ist nicht so einfach. Er ist dann gekommen, wenn nur noch deutlich schlechtere Tage folgen werden.
    Bei meinem Zahnschwein mit Lungenentzündung der Tag, an dem eine starke Aufgasung dazu kam und klar war, dass zwar die Aufgasung und die Lungenentzündung möglicherweise in den Griff zu bekommen wären - aber nicht rechtzeitig vor der nächsten Narkose für die Zahnbehandlung.
    Bei meine Tumor-Schweinchen, das trotz mango-großem Tumor noch gut fraß, der Augenblick, als es in einer Diskussion mit einem seiner Gehege-Genossen den Kürzeren zog und nicht mehr mobil genug zur Flucht war.
    Bei meinem zweiten Zahnschwein - nach vielen Monaten mit wöchentlichem Zähneschleifen (ohne Narkose, er war so toll, und hat nach jeder Behandlung begeistert sein Fressen und seine Kumpels begrüßt) der Moment, als während der Behandlung der hinteren Backenzähne eine heftige Blutung einsetzte und die TÄ ihn in Narkose hätte legen müssen, um sie zu stoppen - und der eigentliche Schleif-Rhythmus auf 5 Tage hätte schrumpfen müssen. Der Moment, nach dem die Entscheidung gefallen war, und die TÄ die Tupfer und Spreizer entfernte, er auf mich zu lief, mit erhobenem Kopf, das Mäulchen voller Blut, aber in der klaren Erwartung, er kommt wie immer in die Box und wir fahren nach Hause ... beinahe hätte ich meine Entscheidung rückgängig gemacht. Aber ich habe ihn an diesem Tag einschläfern lassen - weil er Narkosen nie gut vertragen hatte (an der letzten, 6 Wochen zuvor, hatte er ein paar Tage lang zu arbeiten) und keine guten Tage mehr folgen konnten.
     
    Hanni gefällt das.
  6. sara]2

    sara]2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    20.04.2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    36
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Was heisst denn "in letzter Zeit"?

    Wenn es ein schleichender Prozess war würd ich auch eher Richtung Arthrose oder ähnliches tippen.
    Meine Johanna íst auch fast 9 Jahre alt und stakst nur noch wie ein Storch im Salat durchs Gehege.
    Sie bekommt regelmässig Metacam gegen die Schmerzen und die Entzündung aber die TA meinte auch, dass man sonst nicht viel machen kann.
     
  7. #6 Mottine, 20.05.2016
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Ist ein schönes Alter und ich denke da auch nicht an die Lähme, eher Alter, Verschleiß, Arthrosen.....

    Ich stand mit Lisa auch vor der Entscheidung. Sie fraß noch, sah mich lieb an, kam......aber sie wurde trotzdem dünner, saß oft zu lange an einer Stelle, das sie pipinaß wurde.....dann konnte sie nicht mehr so laufen, kräftemäßig, kaum noch Muskulatur........bei der Entscheidung half mir meine TÄ´tin und war nicht einfach.

    Lasse mal den TA schauen, vielleicht kann ein Schmerzmittel noch einige Zeit helfen, war hier so.
     
  8. #7 birgit schneider, 20.05.2016
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Kann mich den anderen nur anschliessen. 8 oder 9 Jahre wie Du schreibst ist so ein tolles Alter ( meine älteste Quietscherin wurde 9 )

    Ich würde es auch mit der / dem Ta/in Deines Vertrauens besprechen und dann dementsprechend aggieren.

    Es noch einige Zeit mit Metacam zu probieren, halte ich für keine schlechte Idee. Du kennst Deinen Quietscher am Besten und wirst wissen, wann es Zeit ist.
     
    Hanni gefällt das.
  9. #8 Igelball, 20.05.2016
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    656
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Vielleicht wäre ein Röntgenbild sinnvoll, um etwas beurteilen zu können.

    Ich denke, dass es eher die Bandscheiben sein könnten oder Athrose/Versteifung von Wirbeln etc.
     
  10. Miezi6

    Miezi6 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    287
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Ich danke euch für die Kommentare.

    An röntgen hatte ich auch schon gedacht und ich war auch darauf eingestellt das sie es machen aber naja. Er bekommt jetzt erst mal metacam und dann werde ich wahrscheinlich noch mal zu den anderen Arzt gehen (hab 2 verschiedene und entscheide immer spontan zu welchem ich gehe, wobei mir die in der anderen Praxis etwas kompetenter vorkommen - ohne dem Arzt jetzt was unterstellen zu wollen).

    Einige Zeit heißt das ich es nicht genau sagen kann. So schlimm ist es erst in den letzten 1bis 2Wochen. Davor war es so ein schleichender Prozess. Er hat oft fest geschlafen, der Gang wurde langsamer und steifer, dann hat er sich nur noch in einem Bereich des Käfigs aufgehalten usw. Deswegen habe ich auch die ganze zeit an "normale alterswehwehchen" gedacht.

    Ich weiß leider auch das seine Zeit bald gekommen ist, aber noch bin ich nicht soweit.
    Wie ihr schon gesagt habt, es ist immer schwer den richtigen Zeitpunkt zu finden.
     
  11. #10 Mottine, 20.05.2016
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Hört sich an wie bei Lisa. Sie schlief mehr, wurde wach, hob schnuppernd den Kopf, während die anderen schon Minuten mümmelten.
    Sie lief noch herum, aber langsam, dann eirig, dann kraftlos....bei ihr war es auch das Alter. Ein Aufbausaft vom TA half noch über Monate.......mit Schmerzmitteln und alles omasicher machend.
    Dann wurde sie einfach immer weniger.....

    Genieße noch die Zeit, aber wenn, entscheide immer für das Beste für die Wutz, auch wenn es so weh tut.

    Ach so, bei Lisa wußte ich, das sie mal einen unbehandelten Beckenbruch und Zehenbrüche hatte. Die Arthrosen konnte der TA spüren......ich habe sie in dem Alter nicht mehr röntgen lassen, Narkose wollte ich nicht und ohne in Seitenlage....wenn sie sich beim wehren weh getan hätte, wegen falscher Abwehrbewegung.....sowas auch bedenken.

    Und leider ist man nie so weit.....
     
  12. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Schließe mich den Meinungen der anderen an,aber würde versuchen jetzt Stress zu vermeiden.
    Was soll ein weiterer TA Besuch bringen und Rö. könnte für ihn auch sehr lästig und schmerzhaft werden.
    Gib ihm Schmerzmittel und gönn ihm die verbleibenden Tage. Meist zeigen sie einem sehr deutlich wann es nicht mehr geht,oder sie verabschieden sich heimlich über Nacht.Habe selber auch nur noch älter werdende Tiere und alle altern unterschiedlich,auch vom Erscheinungsbild.An manchen tagen merkt man es deutlich wie rasch sie altern und ich bin auch froh wenn sie den Weg allein finden ohne meine Entscheidung,das ist viel schwerer.
    LG Hanni
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Miezi6

    Miezi6 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    287
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Ich hab das Gefühl das metacam bekommt ihm gut. Laufen kann er zwar nicht wieder, aber wenn ich seine Unterseite auf Verunreinigungen untersuche, in das Bäuchlein kraule und seinen Platz reinige, dann stakst er wieder etwas besser zurück zu seinem fleecedeckchen. Er bekommt die Hinterbeine nicht mehr richtig hoch gehoben. Von der fleecedecke aus kann er alles erreichen (Wasser, heu, frischfutter).

    Stress hat er nicht. Im Gehege ist gähnende Langeweile. Der andere kommt bestimmt vorher noch vor Langeweile um. Aber er kümmert sich sehr gut. Kommt immer gucken, schleckt dem alten das Köpfchen.. Naja und versucht was von dem extra Futter anzugreifen was der alte bekommt.

    Ich werde versuchen vom Tierarzt noch mehr metacam zu bekommen und solange er noch wie ein Raubtier die Gurke aus der Hand reißt und mich wach anschaut weiß ich das er noch lebenswillen hat.

    Ich danke für eure "Ferneinschätzung", die meine Einschätzung unterstützt hat. Werde aber weiterhin gut beobachten.
     
    Hanni gefällt das.
  15. tosti

    tosti Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    29.05.2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme

    Ich habe ein Schwein das jetzt 5 Jahre ist . Vor zwei Jahren fing er erst an die eine Hinterpfote nach zu ziehen das würde immer schlimmer aber der Tierarzt konnte nichts finden.Es wurde immer schlimmer und nach kurzer Zeit zog er beide Hinterbeine nach also hinten gelähmt.Selbst beim Röntgen konnte nichts festgestellt werden. Elvis hat aber mir gezeigt das er immer noch Spaß am Leben hat. Er frisst und zieht sich mit seinen Vorderpfoten Vorrang. Ok er liegt dadurch auch sehr viel aber zum fressen kommt er. Er hat auch kein Problem mit seinen Pipi machen oder kackern. Also entschied ich für mich er bleibt so lange am Leben bis sich etwas verschlechtert. Damit lebt er jetzt schon 2 Jahre lang . Er hat auch keine Schmerzen dabei. Ich mache natürlich seine Liegeecke täglich sauber wenn nötig natürlich auch 2 mal täglich .
    Ich hoffe dir damit etwas geholfen zu haben.
     
Thema: Steife Hinterbeine - Meerschweinchenlähme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen hinterbeine steif

    ,
  2. meerschweinchen steifes bein

    ,
  3. meerschweinchen beide beine nach hinten

    ,
  4. metacam Lähmung hinterläufe Meerschweinchen vitamin b,
  5. steife beine meerschweinchen,
  6. meerschweinchen steife hinterbeine vitamin b
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden