starke Blähungen und keine Besserung

Diskutiere starke Blähungen und keine Besserung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Leonie hatte ca. 3 Wochen lang eine heftige Rachenentzündung wogegen sie unter anderem Marbocyl bekam. Am Donnerstag war wieder alles...

  1. #1 hovie84, 06.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    Leonie hatte ca. 3 Wochen lang eine heftige Rachenentzündung wogegen sie unter anderem Marbocyl bekam. Am Donnerstag war wieder alles okay und bei der Kontrolle beim TA sah alles gut aus.

    Seit gestern füh hat sie nun massive Blähungen. Sie bekommt stündlich Sab, Novalgin, Tee und Rodicare. Sie frisst nicht mehr selbstständig ausgenommen Gurke. Aber Frifu darf sie ja momentan eigentlich nicht bekommen. Nachdem sie das Novalgin bekommen hat, kottelt sie ein wenig, sonst den ganzen Tag überhaupt nicht. Die Köttel die kommen, sehen aber gut aus.
    Der Blähbauch will aber überhaupt nicht besser werden. Das Sab scheint null zu wirken. Bauch massieren bringt auch nichts. Was kann ich denn sonst noch tun?

    Ursache ist vermutlich belasteter Salat gewesen in Verbindung mit den Folgen vom Marbocyl, welches sie aber schon seit Monatag nicht mehr bekommt.

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Perry

    Perry Guest

    Meine notfall Hilfe bei Blähungen sind immer MCP Tropfen. Die haben bisher immer geholfen.

    Ich drücke die Daumen.
     
  4. #3 capsy, 06.05.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2012
    capsy

    capsy Guest

    Hallo Julia,

    da haben wir das selbe Problem seit Gestern Früh!
    So ein Käse!
    Siehe hier: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=281627

    Knopf gings grad besser und jetzt schläft er aber schon wieder -allerdings in einer viel entspannteren Haltung, sogar das Füßchen streckt er aus.
    Ich freu mich aber mal nicht zu früh...

    MCP würd ich auch dazugeben, hat hier und heute geholfen. Knopf hat gestern auch nicht mehr geköttelt und durch intensive Nachwache dann Morgens einen riesen Köttelhaufen hingelegt.
    SAB gab ich da alle halbe Stunde, MCP hat er gespritzt bekommen/gestern und heute Früh, heute Abend per oral. Pro Pre Bac bekommt er 2-3 mal am Tag.
    Fencheltee dazu... Und SAB natürlich in rauhen Mengen!
    Novalgin 2-3 mal am Tag, nach Bedarf und Bauchmassage - immer wenn ich ihn draussen habe! Das ist fast jede Stunde und heute Nacht wars alle halbe!
    Hast du Fremdköttel? Kannst du auch noch unter den Päppelbrei mischen.
    Rodicare nehm ich hier nicht - auch wenns draufsteht/bei Darmproblemen...
    Ich nehm CC oder in Knopfs Fall HerbiCare. Ohne alles - also ohne Zusätze, wie Schmelzflocken etc..
    Geraspelte Möhre oder Fenchel dürfen sie ganz wenig...

    Drück die Daumen!
    Claudia

    Edit: Und ich schieb ihm nach dem Päppeln immer Heu in den Mund, so oder als Kugel zusammengerollt.
    Novalgin bitte nicht stündlich!!! Höchstens alle 6 Stunden! Novalgin entkrampft zwar auch, aber bei zu hoher Dosierung lähmt es auch den Darm.
     
  5. #4 Angelika, 07.05.2012
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.234
    Zustimmungen:
    3.028
    Lass mal röntgen, dann siehst du das Ausmaß der Blähungen, und vielleicht die Ursache (z. B. ein Hinderniss im Verdauungstrakt, das die Passage stört und zum Verschluss führen kann).
     
  6. #5 Amy Rose, 07.05.2012
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.517
    Zustimmungen:
    1.418
    Colosan ist pflanzlich und ich schwöre darauf.

    1 Dosis und eine Stunde später war fast alles war wieder gut, ein zweites mal und die Schweine waren wieder fit (auch wenn ihnen das Zeug net schmeckt)


    Aber ich habe Colosan nur ein einziges mal ein drittes mal anwenden müssen, aber noch nie mehr und die Blähungen waren wieder weg.
     
  7. #6 hovie84, 07.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    gestern abend habe ich noch einen riesen Schreck bekommen. Leonie fing auf einmal leicht an zu qieken. Ich schaute nach ihr und es war alles voller Blut! Ich nahm sie raus und es tropfte sogar aus ihrem Po raus.
    Ich hatte schon Panik weil ich nicht zum Notdienst hätte fahren können, weil komplett unfähg und nach einem Anschiss bei der TÄ-Kammer kann ich mich dort eh nicht mehr blicken lassen.
    Es hörte dann wieder auf zu bluten. Sie scheint aber Schmerzen beim Kötteln zu haben, obwohl die Köttel ganz weich sind.

    Ich geh nachher gleich zum TA. Nach diesem Blutsturz hab ich echt Angst, dass sie einen Tumor hat, zumal ihr kompletter Kot auch insgesamt fast schwarz ist.
    Würde man einen Tumor im Röntgenbild erkennen??

    Ich halte Rodicare eigentlich für das beste Päppelfutter. Hab aber auch noch CC und HerbiCare hier.

    Ja ich weiß. Bisher hat sie es auch nur 2x bekommen. Nach der Blutung habe ich mich nicht mehr getrau es ihr zu geben, weil meine TÄ auch mal meinte, es kann den Darm sehr schädigen.

    @capsy
    Ich les mir deinen Thread gleich durch und drücke euch schon mal die Daumen.


    Also werd ich dann noch MCP und Colosan verlangen. Colon find ich auch gut weil es ölig ist und so die Köttel besser flutschen.

    Danke euch!

    lG Julia
     
  8. #7 hovie84, 07.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    wir waren beim TA. Das RöBi hat keinen Aufschluss darüber gegeben wo die Darmblutungen herkommen. Die Magen ist noch immer sehr aufgegast und man kann nicht erkennen, was sich darin befinden (Tumor oder Nahrungsbrei). Am Mittwoch wird dann noch mal geröntgt.

    Sie bekommt nun Dimeticon, Colosan, Fibreplex, Nux Vomica, Arnika gegen die Blutungen und Novalgin bei Bedarf.

    Beim Kötteln hat sie starke Schmerzen. Sie käckelt momentan sehr viele riiesige Matschberge. Hab noch Apfelpektin hier. Kann ich ihr das zusätzllich geben?

    lG Julia
     
  9. capsy

    capsy Guest

    :mist: Oh je!

    Drück euch die Daumen!

    Kann evtl. auch vom AB sein. Darmschädigung?
    Ich denk mal nicht gleich an einen Tumor. :mist:

    <<Würde man einen Tumor im Röntgenbild erkennen??>>
    Eigentlich schon. Ultraschall geht auch.

    <<Ich halte Rodicare eigentlich für das beste Päppelfutter.>>
    Für Blasenschweinis wegen dem Luzernmehl nicht geeignet.
    Hast du schon Marumoto probiert? Wird auch sehr gern genommen.

    Alles Liebe, Claudia
     
  10. #9 hovie84, 08.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hmm, ich weiß nicht so richtig. Das AB bekommt sie seit Montag nicht mehr und die Probleme gingen erst 6 Tage später los.
    Ich vermute eher, dass es am Frischfutter lag. Zuviel Salat, der stark belastet ist.

    Davon hab ich noch nie etwas gehört. Woher bekommt man das denn?

    lG Julia
     
  11. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hattest du unter dem AB auch BBB Pulver oder ähnliches gegeben?

    Hat sie selbstständig gefressen oder mußtest du sie päppeln?

    Mir hört sich das nach einer beginnenden Tympanie an, es kommt häufig vor das eine Thympanie nach einer AB Behandlung kommt, auch fehlende Essenzielle Fettsäuren oder bei Trofu Fütterung ein schlechtes Trinkverhalten des Schweinleins, kann eine Thympanie auslösen.

    Es ist typisch das man im Magen/Darm Trakt auf dem RöBi einen weißlichen Fleck sieht, das ist festgepapptes Futter.
    Dieses "Futter" fängt an zu gären und verursacht Blähungen.

    Achtung, Päppelt man wie gewohnt kann es zu einem Verschluß kommen.

    Zeichen einer Thympanie können sein, kleine bis riesen große Köttel, dann zwischen durch Matschköttel oder steinharte Köttel, was dann wiederum zu Blutungen führen kann.

    Statt MCP gebe ich hier Spascupreel, damit habe ich bei meiner Kate eine wirklich heftige Thympanie wegbekommen.

    Dazu Leinöl zum abführen, ein Schmerzmittel wie Metacam oder Novalgin damit die Wutz sich entspannen kann, bekommt sie keines oder zu wenig krampft sie und der festgepappte Nahrungsbrei löst sich nicht ab, deswegen nicht zu sparsam sein mit dem Schmerzmedi.

    Möglichst wenig päppeln, da eine Verstopfung/Darmverschluß meist begleitend ist, nie zwingen nur das was das Schweinlein wirklich will päppeln!

    Den Päppelbrei dünn halten, trinken ist wichtiger wie essen, am besten ist es wenn die Wutz selbstständig Heu und Kräuter frißt, Kümmel/Anis/Fenchel/Tee mehrfach täglich päppeln!

    SAB rein was geht an Höchstdosis, mehrmals täglich!

    Apfelpektin würde ich nicht bei einer Thympanie geben, lieber BBB Pulver oder Lactopet Gel!

    Absolut kein Zugang zu Wifu, Frifu und Trofu!!!

    Leinöl Gabe siehe Link, lieber zuviel wie zu wenig, Kate bekam 2-5ml als Anfang dann alle 2 Std 1ml, Spascupreel habe ich zu Anfang auch höher dosiert wie angegeben.

    Vom MCP halte ich absolut nichts, man darf es allerhöchstens 3 Tage geben, ansonsten läuft man Gefahr den Darm lahm zu legen!

    Nach drei Tagen riet meine TÄ zum einschläfern, da bin ich auf Spascupreel umgestiegen und es ging bergauf!

    Hier noch einmal Infoseiten:

    Das Meerschweinchen als Patient - Seite 190

    ==> http://books.google.de/books?id=JGdSEjBg…öl&f=false

    Ganzheitliche Behandlung von Kaninchen und Meerschweinchen Seite 31 und 32

    ==> http://books.google.de/books?id=Va7-SUCj…ympanie&f=false

    Gute Besserung deinem Schweinlein wünsch!


    LG Claudia
     
  12. capsy

    capsy Guest

    <<Davon hab ich noch nie etwas gehört. Woher bekommt man das denn?>>
    Es gibt ziemlich viele Päppelbreie ;-)
    Guck mal hier (zwar für Zahnis, aber Päppeln ist Päppeln...):
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=220402
    Hoffe, die Links gehen noch alle...

    Spascupreel sagt mir auch was, soll gut sein...
    Leinöl bei Verstopfung wirkt Wunder! Bitte aber nicht bei Durchfall.
    SAB rein was geht an Höchstdosis, mehrmals täglich! --> da stimme ich voll zu!!!
    Tequi hat damals fast 1,5 Flaschen am Tag verbraten!
    Beim Päppeln lieber etwas weniger, dafür öfter!

    Alles Gute, Claudia
     
  13. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Claudia,

    meinst du mich?

    Wenn ja, das ist in den beiden Büchern, von welchen ich die Links eingestellt habe sehr gut erklärt!

    Bei Durchfall darf Leinöl nicht gegeben werden das stimmt, kontraproduktiv!

    Aber wenn, mal feste und mal Matscheköttel kommen, dann ist der Verdacht einer Thympanie gegeben und dann ist Leinöl das günstigste und best wirkende Mittel, klar man kann auch Herbi Colan geben aber da bezahlt man sich dusselig

    Wichtig ist, keine Wärme, die fördert den Gärungsprozeß!!!

    Aber dafür Bewegung und leichte Massagen, das löst den festgepappten Nahrungsbrei!



    LG Claudia
     
  14. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Claudia,

    meinst du mich?

    Wenn ja, das ist in den beiden Büchern, von welchen ich die Links eingestellt habe sehr gut erklärt!

    Bei Durchfall darf Leinöl nicht gegeben werden das stimmt, kontraproduktiv!

    Aber wenn, mal feste und mal Matscheköttel kommen, dann ist der Verdacht einer Thympanie gegeben und dann ist Leinöl das günstigste und best wirkende Mittel, klar man kann auch Herbi Colan geben aber da bezahlt man sich dusselig

    Wichtig ist, keine Wärme!!!

    Aber dafür Bewegung und leichte Massagen!

    @hovie84 wie geht es deinem Schweinlein den?


    LG Claudia
     
  15. #14 hovie84, 09.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    danke für eure Hilfe Eliza und Claudi!

    Also Leonies Allgemeinbefinden ist eigentlich gut, sie frisst auch. Sie hat nur unheimliche Schmerzen beim Pressen und hin und wieder kommt Blut mit raus. Kot kommt ausreichend und ist immer sehr weich. Also eine Verstopfung hat sie sicher nicht.
    Ich war gerade bei meiner TÄ. Sie vermutet, dass das Blut von der Gebärmutter kommen könnte. Sie hat aber keinen Ultraschall und hat mich an eine andere Praxis verwiesen.
    Nun habe ich für morgen einen Termin zum US ausgemacht. Allerdings meinte die TÄ in dieser Praxis ein US beim Meerschwein würde nicht viel Sinn machen, da man nichts weiter erkennen würde. Na toll, das sind ja gute Aussichten. Mit dem entsprechenden Schallkopf und bisschen Erfahrung würde man sicher was erkennen.

    lG Julia
     
  16. capsy

    capsy Guest

    Ich meinte euch beide...

    Die 2 Bücher hab ich hier. Sehr zu empfehlen.
    Trotzdem ist man echt manchmal ratlos und muss einfach durchhalten, denke ich.
    Und irgendwann wird es dann besser.

    <<Mit dem entsprechenden Schallkopf und bisschen Erfahrung würde man sicher was erkennen.>> denke ich auch...

    Drück die Daumen. Claudia
     
  17. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Julia

    das sind ja tolle aussichten, die Frage ist ob es Sinn macht in diese Praxis Geld zu tragen!

    Ich hab mich selbst grad mit meinem Katzen TA am Kopf gehabt, er meinte unser Tommy läßt sich kein Blut abnehmen, ich bin dann selber mit samt Kater in die Praxis und hab darauf bestanden unseren Kater selbst zu halten, was soll ich sagen null Problem, klar hat er gemotzt, ist ja auch ein Kater, wichtig man sollte eine Katze halt richtig festhalten können, und u.a. das Gelenk an der jeweiligen Pfote versteifen! :schimpf:

    Es gibt doch sicher in deinem Bereich Leute von hier, frag doch mal welchen TA sie dir empfehlen können.

    Ich drück dir die Daumen das du einen kompetenten TA findest, oder der behandelte TA sich als doch kompetent erweist!


    LG Claudia
     
  18. capsy

    capsy Guest

    Wie gehts ihr denn?
     
  19. #18 hovie84, 12.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    Leonie wurde heute operiert.

    Am Donnerstag war ich bei einem TA beim US der Gebärmutter. Dieser hätte sie operiert, hat aber nicht viel Erfahrung und hat die Überlebenschance sehr schlecht eingeschätzt.

    Am Freitag war ich dann noch mal bei einem anderen TA. Dieser lehnte die OP ab, da man nichts Eindeutiges erkennen konnte.

    Heute war ich dann zum 3. mal beim US, bei dem TA den mir meine TÄ empfohlen hatte. Dieser TA hat ein sehr gues US-Gerät und man konnte eindeutig Veränderungen an der Gebärmutter erkennen. Er hat sie dann gleich operiert.

    Verdauungsprobleme hat sie nach wie vor. Kot ist sehr weich und oft breiig. Sie bekommt jetzt leider wieder AB, hoffentlich hält der Darm das aus.

    Mit welchem Probiotikum habt ihr die besten Erfahrungen gemacht? Habe heute von Fibreplex zu ProPre Bac gewechselt.

    lG

    lG Julia
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    ProPre Bac fand ich nicht gut, das hat Kate damals überhaupt nicht geholfen und Legolas hatte darunter auch keine Besserung!

    Unter Tetracyclin hat hier am besten BBB Pulver in Kombi mit Apfelpektin geholfen, diese beiden habe ich abwechselnd gegeben.

    Apfelpektin bekommst du im Reformhaus.

    Was auch sehr gut sein soll, womit ich aber noch keine Erfahrung gemacht habe ist das Lactopet gel.


    Gute Besserung deinem Schweinlein wünsch und alle Daumen ganz dolle drück!



    LG Claudia
     
  22. #20 hovie84, 12.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Apfelpektin habe ich hier. Wie gibt und dosiert man das?

    Kann man auch verschiedene Probiotika geben? Die enthalten ja alle andere Bakterienstämme.

    lG
     
Thema: starke Blähungen und keine Besserung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spascupreel meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden