Stammbäume sind halt doch nur Papier

Diskutiere Stammbäume sind halt doch nur Papier im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Tja und mal wieder sieht man das ein Stammbaum doch nur Papier ist und die Trägereigenschaften erst bei versch. Verpaarungen aufgedeckt werden....

  1. #1 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    Tja und mal wieder sieht man das ein Stammbaum doch nur Papier ist und die Trägereigenschaften erst bei versch. Verpaarungen aufgedeckt werden. Somit habe ich bei Nevada Alpaka schwarz die bisher immer mit Vollfarbe gedeckt wurde eine neue Trägereigenschaft aufgedeckt.
    Laut Stammbaum ist sie rein schwarz gezogen, ich hatte sie nun mit einem silberagouti verpaart und wusste das schwarz und goldagouti fallen kann, als dann gestern ihre Babys purzelten Staunte ich nicht schlecht als ein silberagouti mit im Wurf war.
    Somit kam eine Trägereigenschaft ans Licht womit vermutlich keiner Gerechnet hätte, aber daran sieht man mal wieder das ein Stammbaum halt leider nichts aussagt über das jeweilige Tiere
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 cuddles, 20.12.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    hm, ist es nicht so das eigenschaften über Jahre verborgen bleiben können? gab ja schon öfter züchter die bei ihrer eigene zuchtlinie schon staunten das auf einmal was anders fiel.

    also ich meine, wenn es über jahre geht, wusste es der züchter davor wahrscheinlich auch nicht.

    irgendwo muss das ganze ja mal einen anfang haben, woher kamen denn die ersten ausgangstiere? würd mich jetzt mal interessieren. ist ja fast wie bei dem huhn und das ei. ich meine, die tiere sind dmals sicher nicht mit papieren spazieren gegangen. Also muss doch irgendwann mal wer angefangen diese zu schreiben oder? das würde ja dann heißen dass man das eh nie genau sagen kann oder? :gruebel: :nut:
     
  4. #3 pueppy05, 20.12.2010
    pueppy05

    pueppy05 Guest

    Ja leider ist es a auch oftmals so das andere Züchter es nicht immer so mit der Wahrheit nehmen oder auch mal Dinge rausgelasen werden.Ich erfuhr zB erst durch Zufall in einem anderen ABstammungsnachweis das mein erster Cuybock sein vater ein Rexträger war.Das stand nichtmal im Nachweis meines Bockes.Und mit den Farben wird es oftmals ja auch nicht so genau genommen.ich hatte mal einen US-Tddy Bock aus einer Zucht gekauft der sollte lilac-tan sein,doch später sagte mir eine Züchterin das es nicht lilac sondern slate-blue tan ist.
     
  5. #4 Biensche37, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Nun, der Stammbaum reicht eben nur bis zu den Ur-Großeltern.
    Man muss sich ja im Klaren sein, das auch die Ur-Ur-Großeltern noch was mit reingebracht haben. Wo sonst kommen die Safrans her, oder die Satins.....
    Ein Stammbaum ist sehr wichtig. Du kannst auf jeden Fall bis zu den Großeltern sehen, ob da was drin ist, was du nicht in der Linie haben willst.
    Ein Stammbaum ist nach wie vor auch ein Nachweis darüber, ob du Verwandtschaft im Stammbaum hast, zu dem Tier, welches du anpaaren willst.
    Ist doch klar, das nach einigen Jahren ein Stammbaum sonst so lang werden würde wie eine Klopapierrolle!

    Der Stammbaum kann also stimmen und völlig korrekt ausgefüllt worden sein.
    Nur gibt er nicht mehr Generationen preis, als draufpassen. Ist doch klar!

    Und ich würde mich über ein Silberagouti im Wurf jetzt überhaupt nicht ärgern.
    Schlimmer wäre ein Goldagouti, welches ein cr trägt. Das hat im Goldagouti nämlich nichts zu suchen.
    Eigentlich! :rolleyes: Ich meine, was für ein Ziel hattest du denn mit der Verpaarung schwarz x silberagouti sonst?



    bine
     
  6. #5 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    Da muss ich dir Recht geben das wohl irgendwann mal wer angefangen hat Papiere zu schreiben, aber das geht ja nun sicher schon über 10Jahre zurücke, damals hatte ich zusammen mit meiner Ma eine Zucht bzw. ich habe sie dabei Unterstützt und da gab es ja auch schon Papiere und wir haben auch welche geschrieben nur waren da die Linien noch nicht so Farbrein (laut Stammbaum) wie heute (zumindest laut Stammbaum)

    Oh fast vergessen, sie hat Sandokans Loveparade und Farbenspiel im Stammbaum
     
  7. #6 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    na wer sagte denn das ich mich über das silberagouti ärgere??

    Wollte damit nur sagen das man halt immer mal Überrascht wird was da so manchmal fällt vor allem wenn man nicht damit rechnet ;)

    Ja was mir schon öfter aufgefallen ist, ist das der Stammbaum schon Korrekt ausgefüllt wurde aber Trägereigenschaften finden manche wohl nicht für so wichtig und man lässt sie einfach draußen (also ST, AT usw.)
     
  8. #7 Medanos, 20.12.2010
    Medanos

    Medanos Guest

    Mir ist auch schon aufgefallen das zb die Farben auf dem Papier nicht immer so genau angegeben werden.
    Ev sollte man doch mehr Generationen angeben wenn vorhanden?

    Da gibts zb auch Zuchtprogramme Programme die man auch für andere Tiere verwenden kann.
    Oder halt so Onlinedatenbanken wie das hier für Pferde gibt wo jeder die Abstammung, Daten,.. von div. Pferde eintragen kann
     
  9. #8 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    Also mein Stammbaum reicht bis zu den Ur-Urgroßeltern ;)
     
  10. #9 Heidi*, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ist es ein 3er Stammblatt oder ein 4er Stammblatt?
    Hast die Stammblätter davor auch, oder die der Uromas und -opas?

    Edit: ah, ok ....ein 4er Stammblatt.



    Beide MS tragen das Ergebnis, Bock wie Sau.
     
  11. #10 Perlmuttschweinchen, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    @wichtelwaldzwerge
    Es ist zwar sehr sehr mühselig, aber wenn man die Zeit übrig hat...
    Ich hab zu jeder Zuchtlinie wo mich Tiere interessierten recherchiert, stunden- und tagelang Vorfahren und Nachkommen ergoogelt soweit es möglich war. Da sieht man dann schon eine ganze Menge was nicht unbedingt im Stammbaum steht.
    Das muß der Züchter dieser Zuchtlinie teils selber nichmal wissen das da mal was anderes unerwartetes gefallen ist. Züchter A verkauft z.B. 1,1 an Züchter X, der verkauft an Züchter Y eine Nachzucht und aus der fällt dann meinetwegen ne Verdünnung oder Satin... Das kommt bis zum ersten Züchter nichtmal unbedingt wieder zurück.

    EDIT: rein schwarz gezogen, klar wenn das schon zig Generationen so ist kann ein cr auch nicht auffallen. Wer weiß vor wievielen Generationen da mal vermutlich Silberagouti mit drin war.
     
  12. #11 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    ich recherchier auch immer viel nach aber oft findet man nicht das gewünscht oder zwar das Tier aber da stehen dann nicht deren Eltern dabei ;)

    ja sie war immer in der schwarz Zucht da ist es klar das sowas nicht auffällt, sie hatte bei mir auch einen schwarzen Wurf, von einem schwarzen Papa. Ein Alpakabub in schwarz/rot ein Peruanerbub in schwarz und ein Peruanermädel in schwarz. Der Bub ist immer noch schön Tief schwarz, das Mädel wo in eine andere Zucht gezogen ist ist aufgehellt.
    Habe der Züchterin heute gleich geschrieben und ihr bescheid gegeben ;)
     
  13. #12 fleurxxx, 20.12.2010
    fleurxxx

    fleurxxx Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Dann bringt sie ausserdem noch ep oder e mit, genauso wie der schwarze Vater des Wurfs. Also Buntscheckung oder rot.

    Aber bei einfarbig schwarzen Perus ist sowas jetzt nicht unbedingt verwunderlich, weil sie einfach noch nicht sehr lange wirklich sauber gezogen werden. Also nur schwarz x schwarz oder auch goldagouti.
     
  14. #13 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    das sie noch nicht lange sauber gezogen werden wusste ich nicht ;)
    Wieder was neues gelernt.

    Ja das mit ep oder e kann gut sein da sie in 3. Generation ein Alpaka in rot im Stammbaum hat
     
  15. Regina

    Regina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.12.2003
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    0
    @ Wichtelwaldzwerge

    so gesehen, sind die Papiere, die du für die bisherigen Nachkommen deiner Sau ausgestellt hast, alle "falsch". Es ist nicht erwähnt, daß die Sau nicht farbrein gezogen, sondern cr-Träger ist. Einfach aus dem Grund, weil du es bis jetzt nicht wusstest.
    Und sowas kommt sicherlich öfter mal vor.
     
  16. #15 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    Bisher hatte sie bei mir ja nur einen Wurf, dies ist ihr zweiter ;)
    Beim ersten Wurf habe ich ein Bock daheim sitzen, einer ist leider verstorben und das Mädel ist in Züchterhände und weis seit heute bescheid.

    Klar kommt das öfter mal vor, aber ich finde wenn jemand sowas raus findet sollte man den Züchtern bescheid geben wo Tiere aus der Dame o. ggf. dem Bock hin gegangen sind, wenn das passieren würde würden schon viele Stammbäume richtiger sein da die Züchter es ja Nachtragen könnten ;)
     
  17. #16 Heidi*, 20.12.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2010
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Es kann nur so farbrein sein, wie es jahrelang so dann auch gezogen wurde. Eben von dem einen Züchter.
    Ist es das MS nicht von einer langjährigen Zucht, bleiben die Möglichkeiten größer.
    Wen gibt es denn, der 5 - 10 - 15 - 20 - usw Jahre ein und dasselbe züchtet?
    Somit gibt es da nix zu schimpfen.
    Du checkst beim Kauf auch im Telefonat ab, woher, welche Linien, etc. - sind drinne.

    So mach ich es und entscheide, will ich mich da ranwagen.
    Erarbeite ich selber.
    Oder bestehe ich auf alte lang durchgezogene Linien.

    Weißt - wie ich mein?

    Alle MS ensprangen iiiiiiirgendwann mal dem Bunten.
    Dann wurden verschiedene Farbrichtungen eingeschlagen.
    Rezessive können sich lange "lagern".
    Je nach dem wie weit sie weggeschoben wurden, kommen sie schneller - oder langsamer wieder.


    Bin ich Züchter - oder bin ich Züchter :D
     
  18. #17 wichtelwaldzwerge, 20.12.2010
    wichtelwaldzwerge

    wichtelwaldzwerge Guest

    hihi schimpft ja auch keiner ;)
    Klar können von sehr sehr weit hinten Trägereigenschaften her kommen mit denen keiner Rechnet, das macht das Züchten ja so Interessant :rofl:
    Aber ich finde einfach das wenn eine neue Eigenschaft zum vorschein kommt das mann das auch dem Züchter wo die Dame (Bock) her kommt das mitteilt und auch denen die Nachzuchten in der Zucht haben von diesem Tier!

    Aber viele setzen so viel auf den Stammbaum was man einfach nicht kann denn es kommen einfach ab und an Überraschungen zum Vorschein. Hätte man z.B. meine Dame immer nur mit Vollfarbe verpaart wäre das nie aufgekommen. Aber um so mehr freue ich mich über den Knirps :-D
     
  19. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Das mach ich immer.
    Den einen interessiert es - den anderen nicht.

    Es wird leider immer viel geredet - nur die Züchter selbst reden nicht direkt miteinander.
    Ich wähle immer diesen Weg.

    Und über Farbklekse freue ich ich mich total. Kann dann auch mal einen anderen Weg mit den eigenen Tieren, bzw. durch das Frischblut - bedeuten.
    Warum nicht.
    8 Jahre war doch schon ne gute Zeit - in meinem Fall.
    Ne kleine Veränderung kann net schaden :D
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rennraupe, 20.12.2010
    Rennraupe

    Rennraupe Züchter aus Leidenschaft

    Dabei seit:
    23.06.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Hatte ich auch bei Texel in Silberagouti x Schwarz(superdunkel kein bißchen aufgehellt),im Stammi der Dame habe ich da auch nichts gefunden,aber hat mich sehr gefreut:juhu:,so habe ich mir eine Generation gespart:fg:

    Ich finde Sammis trotzdem wichtig für Züchter,und irgendwann zeigen sich dann auch die Trägereigenschaften:uhh:!
    Und wenn nicht...woher soll der Züchter es denn wissen:ungl:
     
  22. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ich kritzel mir das dann alles auf die Papierunterlagen und beim nächsten M-Pro trag ich die Codes ein - fertisch.
    Wenn ich Anfragen zu den LH bekomme, frag ich durchaus auch, wo es hin soll, damit ich eben beraten kann.....

    Reden hilft :engelteufel:
     
Thema:

Stammbäume sind halt doch nur Papier

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden