Sorgenschwein SDÜ, Herz,Zysten

Diskutiere Sorgenschwein SDÜ, Herz,Zysten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hey, eines Meiner beiden SDÜ-Schweine war heute beim Blutabnehmen für die SD und dabei wurde festgestellt, dass sie eine Veränderung am Hals hat,...

  1. #1 Meelimama, 14.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    Hey,
    eines Meiner beiden SDÜ-Schweine war heute beim Blutabnehmen für die SD und dabei wurde festgestellt, dass sie eine Veränderung am Hals hat, wobei nicht klar war, ob die SD vergrößert, ein TUmor wächst oder es einfach Talg oder dergleichen ist, weil sie einen Fettkragen am Hals hat. Deweiteren hat sie wohl leichte Herzgeräusche, was auch vorsichtig erwähnt wurde, weil sie beim abhören so laut zitterte. Und dann hat sie wohl vergrößerte Eierstockszysten Linsengroß. Dabei ist sie nie auffällig gewesen, was Hormone betraf, eher ihre Mitbewohnerin, das Dauerbrommselige SDÜ Schwein. Ihr gehts bis auf kleine Infekte samt Bewohnerin aber gut. Bis auf nach dem Besuch beim TA. Da war sie auffällig lange schlapp. Zur weiteren Behandlungen hieß es, wenn es ein Tumor wäre, könnte man ja die SD nicht rausnehmen. Nun überlege ich, ob ich sie in ein paar MOnaten röntgen/Herzschallen lasse.
    Wer hat ähnliche Erfahrungen? Ich möchte sie nicht einfach ohne weitere Untersuchungen ihrem Schicksal überlassen. Sie wird jetzt 4.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 14.02.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Hallo,

    ich würde zunächst erstmal abwarten, was die Blutwerte sagen und wie der T4 Wert liegt.

    Ein erfahrener TA sollte dann im Grunde schon sagen können, um was für eine Veränderung am Hals es sich handelt. Eine Talgdrüse sitzt eher oberflächlich unter der Haut, während ein SD Tumor doch deutlich tiefer sitzt.
    Da würde ich nochmal genauer nachfragen.

    Kann ein Abszess ausgeschlossen werden?

    Es gab hier vor Jahren mal eine Userin, die ihrem Schweinchen die SD samt Tumor in einer veterinärmedizinischen Uniklinik hat entfernen lassen. Leider weiß ich nicht mehr, wer das war, aber die OP war erfolgreich.
    Selbst wenn du keinen TA finden solltest, der es operiert, kann man trotzdem behandeln, denn ein Tumor muss nicht automatisch auch bösartig sein.

    Was die Zysten betrifft - wurden sie nur durch tasten festgestellt, oder wurde auch geschallt?

    Das die nach dem TA Besuch so auffällig lange schlapp war, spricht schon für eine Herzerkrankung, diese tritt oft als Folgeerkranung einer unbehandelten/unentdeckten SDÜ auf.

    Ich würde dies genauer untersuchen lassen und würde damit nicht noch ein paar Monate warten, denn je eher die Erkrankung richtig diagnostiziert und behandelt wird, desto besser können die Medikamente anschlagen.
     
  4. #3 Meelimama, 15.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    Danke Gummibärchen.
    War bei einem erfahrenen bekannten Ta. Die beiden haben seit Jahren schon mit der SD und bekommen auch schon die ganze Zeit Thiamazol. Im vergangenen Jahr schwankten die Werte stark bei beiden von 1,5 bis auf 4. Die Zysten hat sie ertastet, das ist auch zusammen mit der Herzgeschichte neu. Mit dem Herzen meinte sie, da würde sie sich keine Sorgen machen. Ich sagte ihr aber, dass ich (auch in ihrer Praxis) das schon hatte, dass ein Herzgeräusch festgestellt wurde, und das Tier kurz darauf auch eingeschläfert werden musste. Wie geht man da vor, röngt man Herz und den Halsbereich oder schallt man das Herz? Diese Tä wird die KLeine nach ihrer Aussage wohl nicht operieren. Die OP ist sicher auch risikoreich nehme ich an. Doofe Stelle und Immunsystem ist ja auch immer schwach bei den beiden. Aber die Vorstellung sie jetzt schon aufzugeben und gar nicht erst nach Therapien zugucken bzw. zu warten, ob da irgendwas ihr die Kehle abschnürt oder das Herz schwach wird, obwohl man viell. hätte Medikamente geben können, möchte ich auch nicht. Nach einem Abzess kann ich nochmal fragen.
     
  5. #4 gummibärchen, 15.02.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Ich würde, wenn möglich beides machen lassen, also einmal das Herz röntgen, um Form und Größe zu beurteilen (da kann auch der Halsbereich mit geröntgt werden) und einmal mit Farbdoppler schallen lassen, um die Funktion des Herzens zu überprüfen.
     
  6. #5 Meelimama, 15.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    ok danke werde ich mal ansprechen. sag mal, wie machen die das bei euch mit gasnarkose? hier wird das alles ohne gemacht.
     
  7. #6 gummibärchen, 15.02.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Hier auch. In aller Regel braucht es für sowas keine Narkose.
    Wir haben einen sehr einfühlsamen Tierkardiologen und er nimmt sich immer sehr viel Zeit, auch wenn das Schweinchen mal etwas unruhig wird.
     
  8. #7 Meelimama, 16.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    heute hat die Praxis angerufen. Die Schilddrüsenwerte sind so gering nach oben gegangen, dass die Tablettengabe beibehalten werden können. Wegen des Herzens. Das Herzgeräusch war Grad 1 und da würde man nichts machen, nur beobachten. Wegen des Knubbels im Halsbereich hieß es, es könnte auch ein Fettgeschwulst sein, aber unsicher. Eine Schilddrüse wegen eines möglichen Tumors zu entfernen wäre unmöglich, da könne man dann auch nichts machen und wenn es ein Tumor wäre, würden die Werte stetig steigen. Eine Entfernung der Schilddrüse hieße Tod des Tieres. Ich soll mich in einem halben Jahr nochmal vorstellen. Weitere Untersuchungen seien nicht nötig, wenn der Allgemeinzustand stabil bleibt, meinten sie..ach ja sie niest auch viel momentan. aber sonst unauffällig, nicht dass sie sich vielleicht wie wir menschen bei einem infekt was verschleppt hat u daher die herzgeräusche. aber die meinten auch, wenn die kleinen älter werden, haben viele herzgeräusche.
     
  9. #8 gummibärchen, 16.02.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Ich kann dem TA da aus eigener Erfahrung in einigen Punkten nicht zustimmen und finde die Vorgehensweise nicht gut.
    Wäre es mein Schweinchen, würde ich es nochmal bei einem anderen TA und/oder Tierkardiologen vorstellen.
    Wie schlimm bzw. wie ausgeprägt muss denn ein Herzgeräusch erst werden, damit es behandelt wird?
    Je weiter die Herzerkrankung fortschreitet, desto geringer sind auch die Chancen auf Besserung durch die Behandlung.

    Über manche TÄ kann ich mich echt nur wundern...
     
  10. #9 Meelimama, 17.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    ja danke. Das dachte ich mir auch. Sie nochmal woanders vorstellen. Hatte das Gefühl so nach dem Motto, ach lohnt sich nicht die Mühe oder so. . Die Spezialisten kommen allerdings hier alle von einem Lehrer sozusagen. Dann gibts noch einen der aber kein direkter Spezialist ist.
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 gummibärchen, 17.02.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.559
    Zustimmungen:
    3.709
    Gibt es keinen speziellen Tierkardiologen bei euch, der schwerpunktmäßig sowas macht?

    Vielleicht wäre das ganz gut...
    Meist haben größere Tierkliniken einen mit drin, oder es gibt eine spezielle Facharztpraxis, so wie hier bei uns.

    Ich würde mich so schnell nicht abwimmeln lassen. Für mich klingt es leider wirklich danach, als hätte der TA kein großes Interesse daran, der Sache genauer auf den Grund zu gehen.
     
  13. #11 Meelimama, 18.02.2017
    Meelimama

    Meelimama Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    206
    keine Ahnung das mit dem Kardiologen. Ebenso mit Zahnspzialisten hier. So war das damals auch schon hier deshalb habe ich meine vorherigen an einem unerkannten Zahnabzess verloren und Schweinlein 2 hatte ebenfalls Herzgeräusche. Eines Tages hatte sie keine Körperspannung mehr von einem Tag auf den anderen. U das bei einem Spezialisten. Auch bei der Einschlöferung hielt es die Tä nicht für nötig dabei zu bleiben, heute scheinbar immer noch. Sehe mich nochmal um
     
Thema: Sorgenschwein SDÜ, Herz,Zysten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen fettkragen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden