Sorgenkinder...wie geht es weiter?

Diskutiere Sorgenkinder...wie geht es weiter? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo erstmal ;), Bin zwar schon länger stille Mitleserin, nun aber auch hier angemeldet. Ich Fall gleich mal mit der Tür ins Haus, habe...

  1. Feo

    Feo Guest

    Hallo erstmal ;),

    Bin zwar schon länger stille Mitleserin, nun aber auch hier angemeldet.
    Ich Fall gleich mal mit der Tür ins Haus, habe nämlich ein paar Fragen.
    Meine Cuy Sau hat vor 15 Tagen Nachwuchs bekommen, allerdings so scheint es mir, zu früh. Stress hatte sie eigentlich nicht...es war auch keine Brunstverpaarung daher kann ich es nicht genau sagen.
    Naja jedenfalls hat sie vier Junge auf die Welt gesetzt, alle um die 50g Gg! Also viel viel zu wenig vorallem für Cuys. Zudem kam dann auch dass die Mutter nicht säugt. Sie ist jetzt ca knapp 11 Monate und es war ihr erster Wurf. Also auch nicht zu jung o.ä.
    Bin mit den kleinen vorletzten Samstag in die Notklinik gefahren um ein Junges einschläfern zu lassen, da es nicht einmal laufen konnte und auch keine Aufzuchtsmilch aufgenommen hat.
    Ein anderes Junge ist dann leider am Montag darauf gestorben :(.
    Die beiden anderen geht es soweit gut, der Tierarzt hat sie auch nochmals angeschaut, außer dass das eine ne Bindehautentzündung hatte, ist jetzt aber wieder gut dank einer salbe.
    Habe die beiden alle zwei sdt zugefüttert, ja auch Nachts ;).
    Jetzt fressen sie schon alles, also Gemüse Obst Heu Gras...
    Das mädl welches schon auf 45 g runter war, hat jetzt ca 100 g. Der junge leider erst 71 g....sie fressen und fressen und Milch geb ich auch noch dazu. Also jetzt nicht mehr alle zwei sdt aber schon ein paar mal am tag noch. Sie Quicken sie rennen, ihnen geht es soweit ich urteilen kann, gut. Jetzt meine Frage, wann soll ich den bock denn nun von den Weibern trennen? Nach Gewicht brauch ich da wohl nicht zu gehen, oder? Ich hoffe ja dass die beiden es schaffen.
    Das mädl ist auch sichtlich größer als der junge.

    Ps: keine sorge, es ist keine irgendwie Verpaarung, sondern Mutter und Vater sind von einer Züchterin mit papieren etc.

    Habt ihr vllt auch ne Idee wie ich das Gewicht noch steigern kann?
    Lg Feo
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Weiß niemand was?
     
  4. #3 gummibärchen, 03.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Huhu,

    Vom Gewicht kannst du das in dem Falle nicht abhängig machen, du solltest das Babyböckchen gut im Auge behalten und regelmäßig fühlen, ob die Hoden schon absteigen, wenn das der Fall ist, solltest du ihn von den Weibchen trennen.

    Besser wäre es, wenn du ihn frühkastrieren lassen würdest, dann könnte er ohne Risiko bei den Weibchen bleiben, müsste keine Quarantäne absetzen und hätte auch im entscheidenden Alter die wichtigen Sozialkontakte zur Gruppe.

    Damit sie besser zunehmen, würde ich Critical Care Brei, oder Vita Spezial junior (eingeweicht) mit Schmelzflocken, oder Haferflocken mischen.

    Zudem ist alles Wuzelgemüse gut, also Fenchel, Sellerie, Karotten, Pastinaken, Petersilienwurzel, Rote Beete...

    Ich drücke den beiden ganz doll die Daumen. :daumen:
     
  5. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Huhu

    Vielen dank! Und ab wann kann ich ihn dann frühkastrieren? Also ab welchem Gewicht bzw wie alt muss er dafür sein? Er hat immer noch um die 80 g... :( .. er frisst gut aber es geht so schleppend voran...
    Lg
     
  6. #5 Eickfrau, 03.08.2015
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    245
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Haj Feo,

    gewichtsmäßig so ca mit 250g - altersabhängig ca mit 3 Wochen.
    Aber wie Gummibärchen schon schrieb: am besten gehst Du nach körperlicher Reife -> sobald die Hoden fühlbar, sprich auf dem Weg nach unten sind, kann kastriert werden.
    Hast Du einen TA vor Ort, der Frühkastrationen macht?

    VG Bianca
     
  7. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Huhu

    Ja wird wohl das beste sein...werde mir jetzt diesen Brei bestellen und mal sehen ob sie besser zunehmen.
    Habe eine mädls und jungsgruppe...wenn ich ihn aber frühkastrieren lasse, muss ich mal meinen Ta fragen ob er das macht.
    Ansonsten haben wir hier einige...da wird bestimmt einer ja sagen.
    Danke euch :)
    Lg
     
  8. #7 gummibärchen, 04.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Gut wäre es, wenn du einen TA hast, der regelmäßig Frühkastrationen durchführt.

    Aus welcher Tegion kommst du denn? Vielleicht kann jemand einen in deiner Nähe empfehlen...
     
  9. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Aus dem Allgäu, 87 müsste es sein, da ich leider nicht mobil bin.
    Habe aus meiner Verwandtschaft einen Tierarzt, den frag ich mal ansonsten müsste ich mich bei anderen umhören.
    Aber erstmal muss der kleine Mann zunehmen...der Brei wäre heute angekommen wenn die lieben Postler mal was richtig gemacht hätten...hole ihn morgen bei ner Paketstadion ab.
    Habe gestern Haferflocken mit der Milch vermengt und ihnen gegeben. Fressen tun sie ja recht gut...na wird schon werden hoffentlich.
     
  10. #9 gummibärchen, 05.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Dann frag da erstmal nach. Vielleicht führt er ja Frühkastrationen durch.
    Im Allgäu kenne ich leider keine Tierärzte, aber ansonsten bestimmt andere hier.
    Falls sich nichts ergibt kannst du im Krankheitsbereich nochmal in einem neuen Thread danach fragen.

    Ich drücke die Daumen, dass die beiden gut zunehmen. :daumen:
     
  11. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Huhu

    Habe das Pulver von critical care bekommen...wie viel soll ich den beiden davon geben? Es steht ja drauf bei einem Gewicht von einem kg 50 ml. Das wären ja bei dem kleinsten gerade mal 4 ml täglich.
    Und ist damit die Menge mit Wasser gemeint, oder?
     
  12. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Sorry nochmal: habe jetzt ca einen halben Teelöffel Brei an beide zusammen gefüttert...scheint ihnen nicht so ganz zu schmecken...hab keine Ahnung ob die Menge passt..? Der Bub hat jetzt 85 und das Mädl 115 g ca.
     
  13. #12 Hermanns-Harem, 06.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2015
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    1.314
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Hallo
    Irgendwas machst Du leider falsch. Deine Babys haben in 4 Tagen gerade mal 15 gr zugenommen. Das ist viel zu wenig.
    ml - wie das Wort schon sagt - bedeutet das die Menge der Flüssigkeit. 4 gr wäre die Erhaltung des Gewichts - sie müssen doch zunehmen. Also müsstest Du mehrere Fütterungen machen. Ich hatte noch keine Babyschweinchen, bekommen sie denn keine Milch ? Gibt es keinen meerschweinkundigen Tierarzt in Deiner Nähe, der Dich mal richtig berät`?

    Ich muss gerade mal editieren - Deine Wutzis haben innerhalb von 20 Tagen gerade 50 gr zugenommen - das ist viel zu wenig !
     
  14. #13 gummibärchen, 06.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Sie fressen doch auch selber, oder?

    Ich würde erstmal 3 Mal tägl. 4-5 ml zufüttern und schauen, wie es sich vom Gewicht her verhält. Wenn sie zunehmen, ist gut, wenn nicht, solltest du mehrmals täglich 4-5 ml zufüttern. Die Menge pro Mahlzeit kann nach einiger Zeit gesteigert werden, aber jetzt noch nicht.

    Um den Brei kalorienreicher zu machen, würde ich ihn mit etwas Schmelzflocken und Babygläschen Frühkarotte anmischen.
    Sie brauchen jetzt die Kalorien und der Brei allein reicht da vermutlich nicht. Zudem werden sie ihn lieber fressen, wenn du ihn mit den genannten Dingen mischst, wenn sie den Geschmack von dem puren Brei nicht so gern mögen.
     
  15. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Huhu

    Herrmans-Harem, dass das zu wenig ist, weiß ich leider...
    Nunja, ich war mit ihnen in der Tierklinik und bei einer anderen Tierärztin. Sie haben die Babys angesehen und mir nur empfohlen sie mit dieser Milch zu füttern. Nein die Mama gibt keine Milch, deshalb hab ich ja angefangen mit der Milch zu füttern.
    Ob ich was falsch mach, sei mal dahin gestellt...die beiden leben im Moment noch bei ihrer Mutter und bei einer anderen Dame. Die beiden werden langsam dick weil ich ständig Futter wie Fenchel Möhren etc reingebe, dass die kleinen ja immer was zu fressen haben.
    Wir wohnen 1 min von der Arbeit entfernt und kann deshalb auch mehrmals am Tag zu ihnen um sie zu füttern.
    Milch geb ich jetzt nicht mehr so oft da sie ja schon drei Wochen alt sind und ja irgendwann abgewöhnt werden müssen?! Am Anfang alle zwei sdt...jetzt ca 3-4 mal Milch alleine und dann eben Haferflocken mit Milch und ohne und jetzt eben den Brei.
    Mehr als Füttern kann ich ja nicht :( ...
    Die Tierärztin meinte noch zu mir, weil ich ihr sagte dass zwei Babys gestorben bzw eines eingeschläfert werden musste, dass wenn die beiden durchkommen werden, ich stolz auf mich sein kann. Das soll heißen dass die beiden nicht viel Chance hatten da sie wie gesagt einfach zu wenig Gewicht hatten bei der geburt.
    Habe eben nochmal nachgesehen, das mädl hatte 51 Gg und war nach fünf Tagen auf 43 g runter...der bub hatte 53 Gg und war auf 46 g runter gekommen. Und ab da ging es aufwärts...leider nur sehr langsam aber immerhin.
    Nicht falsch versehen, ich nehme eure Ratschläge gerne an...deshalb hab ich mich ja auch hier angemeldet...
    Möchte nur nicht dass es falsch rüber kommt ;)
    Lg
     
  16. #15 gummibärchen, 06.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Milch würde ich jetzt langsam immer weniger geben, bzw. wenn sie bereits jetzt keine mehr bekommen, auch nicht wieder damit anfangen.

    Eine Mischung aus Päppelbrei, Schmelzflocken und Möhrengläschen ist da besser geeignet.

    Wurde mal Kot der beiden untersucht?
     
  17. #16 Küsschen, 06.08.2015
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    1.440
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Wie Gummibärchen schon schrieb: Critical Care, Schmelzflocken, babygläschen..

    Aber mich wundert auch, dass sie so wenig zunehmen. Fressen sie alleine gut? Also hast du beobachtet ob sie wirklich ordentlich fressen?
    3 Wochen alte Schweinchen sollten vom Prinzip her schon soviel selbstständig fressen, dass sie gut an Gewicht zulegen. Vlt haben sie was mit den Zähnen und fressen neben dem Päppeln kaum was selbstständig? Oder eben Würmer oder ähnliches?
     
  18. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    [​IMG]

    Ps: ja Sie fressen natürlich von selbst....hier mal ein Bild ;)
    Ich weiss, in der gurke ist nur Wasser...War nur fürs Bild dass sie still halten *g*

    Nein der Kot wurde nicht untersucht...nur äußerlich wurden sie untersucht.
    Dann werde ich mal versuchen diesen Brei schmackhafter damit zu machen...
     
  19. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Nein mit den Zähnen haben sie nichts...
    Das kann ich ganz klar ausschließen.
    Also sie fressen jetzt nicht so viel dass ich mich wundern müsste wo sie das hinfressen. ..am liebsten natürlich gurke salat ...aber das bekommen sie garnicht mehr. Sie sollen ja das andere fressen...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gummibärchen, 06.08.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.546
    Zustimmungen:
    3.696
    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Ich würde dann auch mal eine Sammelkotprobe untersuchen lassen.
    Sicher ist sicher...
    Darmparasiten können auch mal dazu beitragen, dass die Schweinchen abnehmen bzw. nicht ausreichend zunehmen und sie müssen nicht immer sofort durch Durchfall auffallen.
     
  22. Feo

    Feo Guest

    AW: Sorgenkinder...wie geht es weiter?

    Also habe jetzt den Brei mit der Baby Nahrung vermengt....zumindest fressen sie es lieber als vorher...hab es allerdings auch probiert - schmeckt eklig :D ...
    Ich werde diesen Brei jetzt mehrmals füttern...und wenn es sich bis spätestens übermorgen nicht bessert, werde ich den Kot zum Tierarzt bringen.
    Bin aber guter Dinge...fit sind sie ja und heizen den Mädls ein ;)
    Ich Danke euch!
     
Thema:

Sorgenkinder...wie geht es weiter?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden