Sorgenkind Tom

Diskutiere Sorgenkind Tom im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Morgen. Das Söhnchen von Lotte macht mir solche Sorgen. Der kleine Tom hatte Anfang des Jahres bereits einmal knapp 100 gr. Gewicht...

  1. #1 Hermanns-Harem, 21.03.2019
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Guten Morgen.

    Das Söhnchen von Lotte macht mir solche Sorgen.

    Der kleine Tom hatte Anfang des Jahres bereits einmal knapp 100 gr. Gewicht abgenommen und zeigte eine Inappetenz. Ich stellte ihn vor und eine leichte Erkältung wurde als Grund dafür diagnostiziert und mit AB behandelt. Er hat sich auf Grund des AB recht schnell wieder berappelt, den Darm habe ich dann mit den entsprechenden Zusätzen aufgebaut. Ich musste ihn aber zu diesem Zeitpunkt wegen Mobbings von Osiris aus der Gruppe nehmen, er zog mit seiner Mama Lotte in einen separaten Auslauf. Osiris muss wohl gefühlt haben, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung ist. Jedenfalls ging es ihm mit Lotte prima, sie ist ja ein total liebes Wutzi.

    Seit letzter Woche hat er wieder angefangen zu selektieren, knabberte auch nur wenig an Frischfutter und hat auch wieder ziemlich abgenommen. Dazu zeigte er jetzt auch wirklich starken Durchfall. Alle anderen Schweine waren unauffällig.

    Er bekommt aktuell für den Darm ProBreBac, RodiCareAkut, Apfelpektin, Sabsimplex und gegen Schmerzen Novalgin.

    Der Kot sieht schon viel besser aus als Anfang der Woche, aber er selektiert immer noch und frisst fast ausschließlich Heu. Leider wird er auch wieder seit gestern von mir alle 3 Stunden Assistenz gefüttert, da er sonst sein Gewicht nicht hält. Ihm wurden bereits Elektrolyte, Vit C und B gespritzt. Die Zähne sind top.

    Gestern erhielt ich dann das Ergebnis seiner Kotprobe - Wurmbefall. Welche, weiss ich leider noch nicht, das bekomme ich wohl erst heute Abend mitgeteilt. Somit wurde gestern die Behandlung der ganzen Truppe mit Panacur aufgenommen. Ich habe die beiden Grüppchen jetzt in große Boxen gesetzt, damit ich sie täglich säubern und ausduschen kann, aber ich weiss auch, da sie ihren Kot ja immer wieder selbst futtern, wird das alles ziemlich schwer. Der EB ist abgeschlagen, das Holz bereits entsorgt, das baue ich wieder neu auf, sobald keine Würmer mehr nachgewiesen werden.

    Nachher habe ich wieder einen Termin mit Tom vereinbart. Er gefällt mir immer noch nicht. Trotz toller Köttel kaut er nur mal ein Blatt an, ansonsten frisst er nur Heu und sitzt heute früh auch etwas angespannt da. Ich glaube, er trinkt auch zu wenig. Mal sehen, was die Tierärztin meint. Ich bin nervlich momentan sehr angespannt, ich hoffe, der KLeine wird wieder gesund, er ist so tapfer und so ein tolles "Sich freiwillig päppeln lass-Wutz.

    Habt Ihr vielleicht noch irgendwelche Ansätze, die meinem Tom helfen könnten ? Gerne auch Homöopatische. Er ist doch noch so jung.

    Danke.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.480
    Zustimmungen:
    1.665
    Bei einem Wurmbefall hängen die Schweinchen lange in den Seilen, wenn es sie richtig erwischt hat. Panacur ist da schon das Beste und braucht ja auch ne Weile bis das anschlägt. Das musst Du ja auch in 3 Abschnitten jeweils über 5 Tage (glaube ich) geben. Da würde ich ihm den Stress heute mit einem neuen Termin nicht antun.

    Die Schweinchen fressen ja nur ihren Blindkarmkot wegen den Vitaminen, da wird nichts passieren. Die Behandlung läuft doch!

    Den Eigenbau hättest Du nicht abreißen müssen, nicht wegen Würmer! Die bekommt ja gut in den Griff. Auch habe ich bei Wurmbefall noch nie die Schweine ausquartiert. Ich habe ganz normal gemistet und als der Wurmbefall nachweislich überstanden war, habe ich eine große Grundreinigung gemacht. Damit bin ich bisher immer gut gefahren. Mein Eigenbau besteht ja auch komplett aus Holz.
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  4. #3 Hermanns-Harem, 21.03.2019
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Naja, die Würmer leben aber im Blinddarm …

    Das Holz kostet nicht die Welt und das vorhandene lässt sich einfach nicht vernünftig desinfizieren, sondern quillt auf. Die Scheiben kann ich ja noch nutzen, die lassen sich ohne Probleme heiß abwaschen. Bei meiner Internetrecherche liest man leider nicht, dass sich die Würmer grundsätzlich gut in den Griff bekommen lassen, da ist leider sehr oft von einer hartnäckigen Reinfektion die Rede. Dann doch lieber einmal zu oft "abgerissen" als permanent anfällige Schweinchen.

    Den Kleinen will ich auch nochmal wegen seiner Perienaltasche vorstellen, das Säckchen bekomme ich alleine nicht vollständig gereinigt, da hat sich durch den schlimmen Durchfall einiges reingesetzt. Außerdem möchte ich, dass er nochmal angeschaut wird, weil er mir einfach zu wenig trinkt. Das WE steht vor der Türe, ich fühle mich dann auf der besseren Seite, ggfs. lass ich ihm nochmal Elektrolyte und Vit B u. C spritzen, dass hatte ihm das letzte Mal richtig gut getan, da hat er sich aufs Futter gestürzt …

    Gleich geht's heim und zum Doc, ich hoffe, der Kleine hat wenigstens bisschen gefressen. Die Köttel jedenfalls sahen heut früh sehr anständig aus, auch wenn er Schmerzen beim Pressen zeigte. Armer Schatz. Leider darf ich keine Haustiere mit ins Büro nehmen, mein Chef hasst Haustiere.
     
  5. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    1.396
    Ohje, ich drücke euch die Daumen, dass der Spuk bald vorbei ist. :daumen:Beitragen kann ich aufgrund fehlender Wurmerfahrung jedoch nichts.
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  6. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    3.422
    Zustimmungen:
    3.337
    :daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  7. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1.165
    :daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  8. #7 B-Tina :-), 22.03.2019
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.680
    Zustimmungen:
    13.504
    Hier sind auch Daumen und Pfötchen kräftig gedrückt ... :daumen::streicheln:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  9. #8 Esmeralda, 22.03.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.471
    Zustimmungen:
    2.536
    ich habe hier penibel immer alles sauber gemacht - Köttel morgens und abends rausgefischt und nach Ende der (ersten) Panacur-Rutsche komplett und gründlich gemistet und desinfiziert.

    Mit dem Panacur ging es den Schweinen sehr schnell besser, nach kurzer Zeit war der Appetit wieder da. Die Würmer verursachen wohl fiese Bauchschmerzen.....:runzl:

    Alles Gute für Tom! :daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  10. #9 Hermanns-Harem, 22.03.2019
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Den anderen Wutzis geht es gut, sie vertragen das Panacur anscheinend gut.

    Tom geht es leider nicht gut. Er hat das Fressen jetzt ganz eingestellt und wird vollzeitgepäppelt. Aber das nimmt er noch bereitwillig an und macht gut mit. Leider habe ich wieder heute früh Matschköttel gefunden, und wieder 10 gr weniger auf der Waage. Ich rechne mit dem Schlimmsten und bin unendlich traurig.

    Danke für Eure liebe Worte.
     
  11. #10 Manu911, 22.03.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    So schnell darfst du nicht aufgeben. Es ist klar, dass ihm speihübel ist und er Bauchweh hat, da will keiner so wirklich fressen aber das geht vorbei, ebenso wie eine Magen-Darm-Grippe beim Menschen vorbei geht. Man muss unterstützen, päppeln, Medikamente geben und kämpfen.

    Den Eigenbau hättest du wirklich nicht zerstören müssen. Ich habe hier auch schon 1 Mal Spulwürmer gehabt, es gab hier 1 Mal Pilz, 1 Mal Grabmilben, 1 Schwein das dauerhaft Flagellaten hatte (egal wie man es bekämpft hat) und 1 Mal sogar Kokzidien und ich habe selbst da den Eigenbau nicht zerstört. Dennoch kam es in keinem der Fälle zu einer Rückansteckung. Klar sagt man, dass man Holz nicht desinfizieren kann, dass sich dort alles festsetzen kann. Klar, vielleicht hatte ich auch einfach nur Glück gerade bei Letzterem aber im Ernst, nichts ist wirklich keimfrei. Man schleppt sich die Würmer oftmals über Frischfutter ein, da war dann noch irgendwo etwas am Sellerie oder an etwas Anderem, das betreffende Schwein war gerade etwas schwach im Immunsystem und zack. Die Würmer hatte hier nur 1 Schwein von 12, der Rest hatte gar nichts und hat sich auch nicht angesteckt obwohl die Tiere nicht getrennt wurden und ich nicht jeden Tag komplett gemistet habe sondern 1 Mal die Woche den ganzen Bau geleert habe, ausgesaugt habe, mit Essig-/Zitronenwasser ausgeschrubbt habe, es habe abtrocknen lassen, den Bau wieder mit Öl eingeölt habe und dann wieder eingestreut habe. Mit der Behandlung durch Panacur in 3 Zyklen hatten wir das Thema auch durch. Gut vielleicht bin ich da auch gelassener weil ich es in über 30 Jahren Schweinehaltung nie anders gemacht habe und hier so selten Krankheiten habe und erst Recht noch nie eine Wiederansteckung hatte.
    Ich desinfiziere aber grundsätzlich nichts, die Tiere sollen mit Keimen in Kontakt kommen, das Immunsystem soll gefördert werden. Natürlich hocken sie nicht im Dreck oder sonstwas aber ich sammel nicht täglich die Köttel raus oder mach Pipiecken raus. Ich miste auch nicht pünktlich nach 7 Tagen sondern immer dann wenn es nötig ist. Ich laufe damit prima und habe hier eine quietschfidele Bande.


    Also nicht mit dem Schlimmsten rechnen sondern kämpfen. Die Würmer sterben jetzt durch das Panacur ab, da setzt Leichengifte frei und da ist es klar, dass es nochmal etwas schlechter geht. Da muss er drüber kommen und dann wird es wieder besser. Als Futter kannst du sonst Sachen wie Fenchel anbieten, das regt den Appetit an und lindert das Bauchweh und auch der Tierarzt kann etwas gegen Übelkeit und Bauchweh unternehmen.
     
    Hermanns-Harem und Helga gefällt das.
  12. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    3.422
    Zustimmungen:
    3.337
    Also, hört sich doch gut an, was manu schreibt. Gib nicht auf, päppele weiter :daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  13. #12 Hermanns-Harem, 25.03.2019
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Kurzes Update

    Donnerstag bekam Tom nochmal Elektrolyte, Vit B und C gespritzt vom TA gespritzt. Auch habe ich ihn alle 6 Stunden mit Schmerzmittel abdecken müssen, damit er sich wenigstens ein wenig entspannt. Sein Po sah so schlimm aus, auch seine Tasche und sein Penis waren stark mit Durchfall verklebt. Zwischendurch kamen immer mal etwas festere Köttel, aber abends setzte dann wieder so schlimmer Durchfall ein, das habe ich so noch nie gesehen.

    Am Freitag habe ich den Kleinen dann mit ins Büro nehmen müssen, ich konnte ihm beim Abnehmen zugucken. Er hat immer noch mehr ausgeschieden, wie ich ihn päppeln konnte. Natürlich hatte ich keine Waage mit ins Büro genommen, am Abend dann beim Wiegen der Schock: Tom hatte im Laufe des Freitags ein Minus von fast 60 gr., obwohl ich pünktlich alle 3 Stunden 10 ml zugefüttert hatte.

    Sein Gewicht betrug Freitag somit nur noch 615 gr - er hat fast genau 200 gr innerhalb 2 Wochen kontinuierlich abgenommen.

    In der Nacht zum Samstag habe ich dann auch alle 3 Stunden weitergepäppelt, aber zum CC noch Frühmöhren aus dem Glas dazu gegeben. Samstagmorgen waren die Köttel dann schon nicht mehr wässrig, sondern etwas fester. Er hat dann endlich gegen Mittag auch angefangen, mal hier und da etwas Frischfutter aufzunehmen, aber meist nur angeknabbert. Heu - da sitzt er drin und frisst und frisst. Da Lotte spürte, dass Tom nicht in Ordnung war, hat sie ihn - zu meinem totalen Leidwesen - auch noch dauernd gemobbt und aus dem Heu getrieben. Mir blieb daher nichts anderes übrig, als Tom erst einmal am Samstag zu separieren, was ihn leider ziemlich belastete.

    Aktueller Stand heute:

    Tom frisst, aber fast ausschließlich Heu. Seit Sonntag füttere ich nicht mehr zu. Sein Kot sieht inzwischen sehr gut aus. Ab und an nimmt er auch kleine Mengen Frischfutter (das ich jetzt kleinschneide) zu sich. Er hat wieder seine 695-700 gr, die er seit Samstagabend eigenständig stabil hält. Aber über die 700 gr will er einfach nicht rüber. Er ist - obwohl so dünn - inzwischen wieder richtig agil, ist in den Eigenbau wieder eingezogen, da ich ihn ja nicht mehr so häufig fangen muss. Zusammen mit seiner Lotte, gegen die er sich aktuell wieder sehr gut durchsetzen kann (Lotte wiegt fast doppelt so viel wie Tom (1290 gr.!). Er wollte sie heut früh sogar wieder bespringen, sein Brommseln hat mich so sehr gefreut.

    Er zwitschert zudem beim Laufen wieder viel rum, freut sich über das viele frische Heu und trinkt auch wieder besser. Aktuell gebe ich ihm noch Silymarin für die Leber, die hat sicher einiges auszuhalten gehabt. Und Engystol bekommt er jetzt einmal täglich als Kur. Seine Böhnchen sind schön dunkel, fest geformt und glänzend. Sein Po ist nicht mehr wund, Schmerzmittel habe ich auch abgesetzt. Ich hoffe, wenn ich heute Nachmittag nach Hause komme, dass er auch weiterhin sein Gewicht gehalten hat.
     
    Hexle, carmen3195, HanniNanni und 3 anderen gefällt das.
  14. #13 rosinante, 25.03.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    3.022
    Hier sind die Daumen gedrückt.:daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  15. #14 Manu911, 25.03.2019
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Das ist doch schön zu hören, dass es nun besser geht. Das sollte jetzt bis zum nächsten Zyklus so bleiben, dann kann es sich nochmals verschlechtern aber nicht mehr so weit wie beim ersten Zyklus.

    Dem Gewicht musst du Zeit geben, bis da wieder was auf die Rippen kommt dauert es. Nun erstmal freuen, dass er wieder zu Kräften kommt. Du kannst grünen Hafer und Maisblätter anbieten und sobald der Darm wieder zur Ruhe kam wird er auch von sich aus den Speiseplan wieder erweitern und langsam zunehmen. :-)
     
    Helga, Hermanns-Harem und Silvia gefällt das.
  16. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    345
    Hoi
    Das klingt doch schon ganz gut, mir ist klahr das er sich jetzt zuerst erholen muss und sein Gewicht nicht gleich hochschnellt.
    Hauptsache er kann sein Gewicht halten und es geht im gut.

    Musst du die entwurmung in 14 Tagen widerholen ?

    Ich finde alle drei Stunden 10 ml zu päppeln ist viel zu wenig, ich hatte schon Meeris die wurden jede stunde gepäppelt.

    :daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  17. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.776
    Zustimmungen:
    1.396
    Das hört sich doch gut an. :-) Weiter so.:daumen:
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  18. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.142
    Zustimmungen:
    3.639
    Das klingt nach einem guten Weg! Weiter so U d wieder zu Kräften kommen!
     
    Hermanns-Harem gefällt das.
  19. #18 B-Tina :-), 25.03.2019
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.680
    Zustimmungen:
    13.504
    Tapferer kleiner Kämpfer. :heart: Ich hoffe und wünsche euch sehr, dass es nun nur noch bergauf geht.
    Natürlich weiterhin kräftig :daumen:!!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    3.422
    Zustimmungen:
    3.337
    Oh, es geht aufwärts!! Ich drücke die Daumen, bin aber sicher, das wird :daumen:
     
  22. #20 Esmeralda, 25.03.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.471
    Zustimmungen:
    2.536
    Wenn die Würmer oder viele davon erstmal weg sind, kommt auch der Appetit wieder!

    Weiterhin alles gute für den kleinen Mann :daumen:
     
Thema:

Sorgenkind Tom

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden