Sollte ich meine Böckchengruppe nochmal überdenken?

Diskutiere Sollte ich meine Böckchengruppe nochmal überdenken? im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Seit nun schon über einem Jahr habe ich eine Böckchentruppe von 4 (Vegas, Frodo, Magnum und Yeti) Stück. Das hat soweit geklappt, kleinere...

  1. #1 Mel_1902, 13.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Seit nun schon über einem Jahr habe ich eine Böckchentruppe von 4 (Vegas, Frodo, Magnum und Yeti) Stück. Das hat soweit geklappt, kleinere raufereien, wo auch mal kleine Bisswunden waren, aber dann war wieder ruhe in der Hütte.

    Jetzt habe ich seit dem 20.12. 6 (2 neue: Alfred und Stripes) Schweinis in einem größeren Eigenbau mit Dauerauslauf und jetzt klappt gar nichts mehr. Das Problem liegt nicht an den zwei neuen, die ordnen sich gut unter. Aber jetzt dreht Yeti föllig am Rad und ist nur noch auf krach aus. Greift jeden an und zofft sich mit ihm, aber der Frodo bekommt es am meisten ab. Er hat jetzt einen Cut im Ohr und am Po einige krusten.

    So langsam weiß ich nicht weiter, könnt ihr mir bitte helfen? Kann man meiner Gruppe überhaupt noch helfen?
    Ich hatte gedacht es klappt endlich und sie hätten ihre Ränge jetzt geklärt, aber anscheinend ja nicht. Ich bin da etwas hilflos, weil so vertragen sie sich ja eigentlich, außer das Yeti jetzt immer mal wieder alle angreift und sie jagt. Nur Frodo wird immer weggebissen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 13.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Sind alle unkastriert?
    Ehrlich: "kleine Raufereien" mit Bisswunden sind in Jungsgruppen keinesfalls an der Tagesordnung. Da hat die Gruppe vorher schon nicht gestimmt.
    Ich halte seit 16 Jahren ausschließlich Männer, inzwischen kastriert, Paare, Dreier- und Vierergruppen - da kam so etwas bisher nicht vor. Wenn sie sich beißen würde, würde ich nicht zusehen. Einmal hatte ich einen Jungbock zugesetzt, der sich mit dem Altbock biss - der zog sofort wieder aus (und war in seiner alten Bockgruppe dann wieder ein friedliches und unauffälliges Mitglied).
    Wenn sie sich jetzt seit drei Wochen beißen, ist das deutlich zu lange.
    Schau, wer sich mit wem zuverlässig verträgt, und trenne entsprechend.
    Und lass kastrieren, was noch nicht kastriert und nicht zu krank oder alt für die OP ist.
    Dann kannst du nach Ablauf der Kastra-Frist für völlig unverträgliche Kerle nach einer Alternative mit Weibchen suchen.
     
  4. #3 Mel_1902, 13.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Oh je, das hab ich mir fast gedacht, dass diese Antwort kommt. Man....heute Nachmittag hab ich noch mit der tollen Züchterin von dreien meiner Schweinis geschrieben und noch gesagt das ich glaube das sie sich jetzt so langsam einkriegen und dann knuddel ich etwas mit Frodo und dann kommt der tiefschlag.

    Zu deiner Frage. Keiner von ihnen ist kastriert.
    Meinst du/ihr nicht das sich da noch irgendwas legt? Ich liebe meine Jungs doch, ich würde gerne erst alles probieren. Eigentlich mag ich doch keinen abgeben....
    Wie sieht es denn aus, wenn ich die zwei neuen raushole und die vielleicht weitervermittle? Könnte die alte 4er Truppe sich dann wieder einkriegen?
    Aber Frodo ist schon bevor die neuen dazu gekommen sind, immer gejagt worden und war etwas außerhalb, aber er wurde nicht gebissen. Yeti hat vorher auch schon ab und zu mal aufgedreht.

    Ich hoffe es kommt jetzt nicht falsch rüber. Ich liebe meine Jungs und will alles für sie tun, aber jetzt bin ich etwas überfordert und traurig.
    Ich frage mich auch ob ich für die Bockhaltung vielleicht nicht geeignet bin? Ich bin echt frustriert. Hoffe es denkt jetzt keiner ich will sie abschieden, dem ist nicht so. Ich will nur das beste.
     
  5. #4 Angelika, 13.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Die alte Gruppe hat doch vorher schon nicht richtig funktioniert. Beißereien, ich wiederhole mich, sind NICHT die Regel bei funktionierenden Männergruppen. Insofern glaube ich nicht, dass die sich wieder problemlos miteinander vertragen, wenn du die neuen entfernst.

    Und: Kastration ist etwas, was du für deine Jungs tun kannst. Zwar werden dann immer noch keine Lämmer draus - aber es entspannt etwas.

    Warst du mit dem Außenseiter mal beim Arzt - vielleicht stimmt gesundheitlich mit ihm etwas nicht?

    Abgesehen davon sind Meerschweinchen zwar Rudeltiere - das heißt aber nicht, dass man sie in beliebiger Anzahl und Konstellation in ein Gehege stecken kann und sie dann glücklich sind. Sie haben unterschiedliche Charaktere, und manche mögen einander ganz einfach nicht leiden. Das geschieht auch zwischen Kastrat und Weibchen und hat originär nichts mit Bockgruppen zu tun.
    Wenn dies eintritt, sollte der Halter dann so fair sein, und eine Alternative suchen (ging mir mit dem Kleinen damals nicht anders - und das Tier hat sich definitiv davor und danach problemlos in Bockgruppen gefügt). Dem Schwein muss das Partnertier gefallen - nicht mir (wenn's das trotzdem tut, schön für mich).
     
  6. #5 weihersberg, 13.01.2013
    weihersberg

    weihersberg Guest

    Hallo,

    gerade Böckchengruppen brauchen sehr viel Platz und Rückzugsmöglichkeiten.
    Kastration ändert nach meiner Erfahrung gar nichts.
     
  7. #6 Mel_1902, 13.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich war noch nicht mit ihm beim arzt. Aber da werde ich definitiv hin fahren, nachdem ich die krusten jetzt gesehen habe.

    Hmm, würde es vielleicht helfen, wenn ich Yeti mal für ein paar Stunden oder nen Tag aus dem Gehege raus hole, um zu sehen wie sich meine Gruppe dann entwickelt? Ich kann mir vorstellen das es an ihm liegt. Natürlich würde ich das erst machen, wenn ausgeschlossen ist, das Frodo krank ist. Ihm also nichts fehlt.

    Ich hatte das damals schonmal, das sich zwei so gar nicht verstanden haben und einer ein neues zuhause gefunden hat, kann das jetzt wirklich schon wieder so sein?
     
  8. bine77

    bine77 Guest

    Kastration kann was bewirken, muß aber nicht. Ich habe eine Kastratengruppe. Die einen waren alle schon so früh kastriert, ne wirkliche Rappelphase hat man bei keinem richtig gemerkt. Einer war zunächst unkastriert. Der hat sich dann mit der Zeit mit meinem Chilli immer mehr verkracht. Ist ihm durch ganze Gehege (10qm) hinterhergerannt. TA angerufen, Kastratermin gemacht, und ab da wurde er deutlich ruhiger. Freunde sind die zwei heute immer noch nicht richtige, aber sie können auch mal im Abstand von 20 cm nebeneinander fressen. Hinterhergerannt wird höchstens so 3-4 Sprünge, dann wird wieder gefressen. Meistens hebt Marcelino aber auch nur die Nase, und das reicht schon, das Chilli geht. Im Sommer gehen die zwei auch schon mal gemeinsam raus ins Grasgehege. :-)

    Bin mir sicher, ohne Kastra hätte ich die beiden nicht zusammen lassen können. Ach ja, damals hatte ich 6 Jungs, zur Zeit sind es leider nur 4. Wird aber wieder mehr, dann natürlich auch wieder Kastraten!

    Für die Jungs ist eine Kastra immer ein Gewinn. Die Hormone fahren runter, und wenn sie sich wirklich nicht mehr vertragen sollten, kann sofort eine Dame zu dem Herrn!
     
  9. #8 Mel_1902, 13.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure schnellen Antworten.
    Meint ihr es bringt etwas wenn ich Yeti kastrieren lasse? Oder ihn erst einmal zum Test herausnehme und gucke wie sich die gruppe dann verhält?

    Sollte ich vielleicht die zwei neuen wieder zurück zur Pflegestelle geben? Könnte sich dadurch die Situation auch entspannen? Und dann zusätzlich noch Yeti kastrieren?
     
  10. bine77

    bine77 Guest

    Wie Angelika schon geschrieben, wirklich funktioniert hat die Gruppe vorher mit Beisereien auch nicht. Ich würde alle kastieren lassen. Meine haben sich noch nie gebissen! Selbst als damals Marcelino Chilli immer gejagt hat, Bisswunden hatte ich noch nie!

    Wieviel Platz haben sie denn?

    Keine Häuser, viele Unterstände, viel Heu... und eben Kastration.
     
  11. #10 Mel_1902, 13.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Sie haben eine Fläche von 2,20m x 1,65m und dann nochmal nen dauerauslauf von 2,20m x 0,55m. mehr ist leider nicht drin.
    Ne Etage kommt noch, aber die zählt ja nicht zur grundfläche.
    Unterstände, Häuser, Kuschelhöhlen, Tunnel, weidentunnel und zwei stellen fürs heu sind vorhanden.

    Alle sechs kastrieren, oder nur den Yeti?
    Und dann kann es sein das ich alle 6 behalten kann?
     
  12. #11 lia, 13.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2013
    lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Mit Frodo scheint es schon länger nicht zu klappen. Ob er krank ist oder sich einfach nicht mit den anderen verträgt? Kann schon sein das es an Yeti liegt, es könnte aber auch sein, das Frodo sich mit den anderen nicht verträgt. Ich hatte damals meine Grossgruppe in mehrere Untergruppen geteilt, da es ganz verschiedene Sympatien gab. Der Dominante Bock, der alle anderen gejagd hatte, verstand sich super mit einem einjährigen Kastraten, den ich neu hatte, jedoch nicht mehr mit allen anderen Böcken, die er schon von klein auf kannte. Ich habe mich von Bockgruppen verabschiedet, da ich zu wenig Platz hatte, denke das ist eines der wichtigsten Argumente um zu sehen, ob es noch einmal klappen kann. M.E. reicht dein Platz für eine Bock 3er Gruppe, höchstens 4 Tiere, mehr auf keinen Fall! Gerade Engstellen wie der wechsel zum Auslauf sind wieder kritische Punkte.

    Ja, ich würde alle Jungs kastrieren, das ist so etwas wie eine Lebensversicherung:

    - Hormonlevel geht runter, dadurch werden die Jungs ruhiger. Das kann bedeutet, das sie verträglicher werden. Jedoch spielt hier der Charakter und die Prägung auch eine wichtige Rolle.

    - Egal was passiert, ob die Böcke sich richtig prügeln, oder du sie aus einem anderen Grund nicht mehr halten kannst: Kastrate kannst du immer zu Weibchen abgeben. Alte, unkastrierte Böcke sind schwer zu vermittelt (Böcke können sich auch mit 4 oder gar 6 Jahren plötzlich zerstreiten) und eine Kastra ein grösseres Risiko. Die Gefahr, das sie irgendwann alleine sitzen ist einfach viel grösser. Daher denke ich, wir sind es den Jungs schuldig...
     
  13. #12 Angelika, 14.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Auf dieser Fläche würde ich maximal vier Männer.

    Ich wiederhole mich: ALLE kastrieren lassen. Eine Garantie, dass sie sich dann vertragen, ist es nicht.

    Kannst du über dem Gehege ein zweites stellen (2,20 x 0m80 z.B.), dann könntest du die Gruppe unten 4 oben 2 teilen?

    Einen zwischenzeitlich stundenweise rausnehmen ist die ungünstigste Idee überhaupt.
     
  14. #13 Mel_1902, 14.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Gedanken das ich zwei rausholen muss, hab ich mich diese Nacht auch schon abgefunden. Ich werde sehr wahrscheinlich die zwei neuen Böckchen wieder rausholen. Ich habe sie aus einer Notstation, die gesagt hat, dass sie sie wieder zurücknehmen wenn es nicht klappt. Ich lass mir das heute auf der Arbeit mal durch den Kopf gehen und handele dann heute Abend.

    Ich bin mir momentan nicht mehr sicher, ob es so eine gute Idee war, sich eine Bockgruppe zu holen. Vielleicht hätte ich lieber eine gemischte Gruppe genommen, aber jetzt kann ich nicht mehr zurück. Ich liebe meine vier alteingesessenen Jungs, auch wenn ich da was ändern muss.

    Ich könnte eine Etage oben drauf setzen. Das ganze wäre dann ein L, mit den Maßen: 2,20m x 0,55m und 1,65m x 0,55m Breiter geht es leider nicht. Ich hab mit Ikea Tischen gebaut, das wird mir dann zu dunkel unten.
     
  15. #14 Süße_Schnuten, 14.01.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hey,

    ich stimme hier in fast allen Tippgeb-Punkten zu.

    Schade, dass es so nicht funktioniert, aber mit aus diesem Grund rate ich immer zur Kastra.

    Ich würde ggf. schauen, ob du in 4/2 teilst. Ich würde den "Stinkstiefel" mit dem Jüngsten zusammen rausziehen, als Duo setzen. Ich würde erstmal Gehege und Dauerauslauf trennen & im Auslauf die beiden setzen, die 4er-Gruppe im Bau lassen. Ich denke das sollte ganz gut gehen. Austesten und wenn es klappt, würde ich es beim Quartett & dem Duo belassen.
    Die beiden Neuen sind (scheinbar) nicht ins Problem intergriert, da würde ich jetzt keinen Anlass sehen, die abzugeben (außer es gäbde noch andere Gründe).
    Auf Dauer - zweite Etage so groß wie möglich bieten und dann eben Duo oben, Rest unten.

    Wird schon werden.

    Wenn du Tipps für Kastras in der Nähe brauchst, meld dich. Wir sind ja nah aneinander. Ich muss in kommender Zeit eh wieder zur Kastra - erstmal jetzt irgendwann die Tage mit nem Noti, der heute kommt und in etwas entfernterer Zukunft mit klein Thore. Ggf. könnte ich dann auch wen mithinnehmen - müsstest sie nur dann herbringen an dem Morgen (kannst auch mit hinfahren)...
     
  16. #15 HikoKuraiko, 14.01.2013
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Wie die anderen schon geschrieben haben würd ich die Jungs auf jeden Fall ALLE Kastrieren lassen. Würde auch sagen den Stinkstiefel erstmal mit dem Jüngsten bzw. einen den er nicht beisst raus nehmen und gucken wies läuft. Aber ums Kastrieren der Jungs genauso wie ums Trennen der Gruppe wirst du wohl nicht drum rum kommen.
    Ich habe selbst eine 6er Kastratengruppe und da wird sich absolut nicht gebissen (ok Djamil hat unserem Chef am Anfang ziemlich zugesetzt aber das hat sich jetzt komplett gelegt). Alle fressen gemütlich zusammen, liegen in Hör/Riech/Sichtweite zueinander (meist auch direkt nebeneinander) und sind alle total entspannt.
    Würde also wirklich zwei Gruppen machen und alle kastrieren. Ist das beste für die Jungs
     
  17. #16 lia, 14.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2013
    lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Hm, kannst du machen, wenn du eh darüber nachdenkst zu reduzieren. Bei mir hat sich jedoch einer der Neuzugänge am Besten mit dem Bock vertragen, der den ganzen Streit anzettelte... Wenn du eine optimale Bockgruppe möchtest, dann würde ich auf Sympatien achten und die Tiere behalten, die sich verstehen. Bei dir könnten das von der ursprunglichen Gruppe Vegas und Magnum sein. Du kannst deine Böcke am besten einschätzen, daher ist es schwer von hier einen Rat zu geben, aber ich gebe dir jetzt 2 weitere möglichkeiten: Du könntest probieren, ob sie sich auch mit Frodo verstehen und ihn nicht jagen. Oder du probierst ob Yeti sie nicht sofort verkloppt. Ich würde jedoch nicht alles durch probieren, sondern jetzt beobachten, wer sitzt friedlich zusammen und wer nicht. Es kann auch sein das eine Gruppe aus Frodo und z.B. Magnum sehr harmonisch ist.

    Und nun mein weiterer Vorschlag: hast du das harmonische Duo (oder Trio) aus deiner ursprünglichen Gruppe gefunden, könntest du zuerst sehen, ob einer deiner beiden Neuzugänge mit den beiden gut auskommt. So könntest du dir eine recht angenehme Kastratengruppe zusammen setzen. Ich würde dann diese Jungs alle gleichzeitig kastrieren lassen (geteiltes Leid :rolleyes:).

    Wer von den Neuzugängen nicht mit deiner Gruppe zurecht kommst, muss zurück. Leider würde ich dir auch raten die Jungs, die nicht mit den anderen zurecht kommen abzugeben (wahrscheinlich Yeti und/oder Frodo). Ich hoffe du findest so einen Weg, damit du dennoch Spass an deiner Bockgruppenhaltung hast!
     
  18. #17 Mel_1902, 14.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    @süße Schnuten: Ja ne 4er Gruppe und 2er Gruppe wäre natürlich toll, aber ich wüsste nicht wenn ich von meinen restlichen mit ihm zusammen setzen würde. Er legt sich mit jedem an. Gut mit Vegas vielleicht nicht ganz so extrem, aber er ist der jetzige Chef meiner Gruppe, ich weiß nicht ob es so gut wäre Vegas da jetzt raus zu holen, oder?
    Zur Kastra das überleg ich mir mal. Mensch das ganze ist aber auch schwer. Eigentlich will ich das doch gar nicht, aber irgendwas muss ich ja tun.

    @Lia: Eine gute Dreierkombi könnten wirklich Magnum, Frodo und Vegas sein, das könnte ich mir vorstellen. Da Yeti ja auf alle losgeht, muss ich da nicht viel rumprobieren.

    Aber wie ist das denn mit dem verstehen auf langer zeit? Gehen wir einfach mal rein hypotetisch davon aus, das ich eine Gruppe aus Frodo, Magnum und Vegas mache und es auch ersteinmal gut läuft, kann es dann nicht auch sein,dass diese konstelation dann auch irgendwann nicht mehr klappt? Das habe ich auf jedenfall gehört?
    Ich glaube so oft stehe ich das nicht mehr durch. Das habe ich ja jetzt schon einmal mitgemacht, am anfang meiner Haltun (wo ich einen abgeben musste). Wisst ihr wie ich das meine?
     
  19. #18 Angelika, 14.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Klar können sich Gruppen auch nach vielen Jahren noch zerstreiten. Deshalb ist es ja m. E. wichtig, das es von Grund auf stimmt zwischen den Tieren.
    Ich habe zwei Gruppen, seit sich vor vielen Jahren zwei junge Böcke um einen alten gezankt haben. Damals zog dann mein erster Frühkastrat ein. Von den beiden ehemaligen Jungböckchen starb einer im Mai, der andere lebt noch (7,5 Jahre alt). Beide haben sich mit allen nachfolgenden Kastraten - ich habe jeweils auf vier Tiere aufgestockt - hervorragend verstanden,
    Die Kastraten - die meisten zogen als Jungböckchen im Alter bis zu 10 Wochen ein und wurden ein bis zwei Wochen nach dem Einzug kastriert - habe ich ausdrücklich nach Charakter ausgewählt und mich dabei auf die Züchterinnen verlassen. Nur einmal hat sich einer daneben benommen, der musste auch nach der ersten Beißere gehen. Und hier heißt, man verträgt sich: Vier Tiere schlafen auf einer Fläche won maximal 2 DINA4-Seiten. Es gäbe Platz genug - aber sie ziehen Tuchfühlung vor.
    Momentan pubertieren hier pro Gruppe noch zwei Jungtiere aus dem vergangenen Jahr, aber alles sehr in Maßen.
    Mit Gruppen, in denen die Chemie nicht stimmt, gibt es nichts als Stress - das brauchen die Tiere nicht. An deiner Stelle würde ich schauen, dass ich die zusammen setze, die sich jeweils verstehen - und dann zusehen, wer ggf. ausziehen muss. Vielleicht wäre Yeti ja mit Mädels glücklicher, das soll es auch geben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mel_1902, 14.01.2013
    Mel_1902

    Mel_1902 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    06.11.2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Danke Angelika, das hilft mir ein wenig...ich glaube so langsam blicke ich hinter die sache.
    Gut verstehen würden sich bei mir: Frodo, Vegas und Magnum. Die sind sich eigentlich ganz grün. Das hieße dann das ich die anderen drei abgeben würde....

    Ich bin jetzt ja auch am überlegen ob ich nicht auf zwei böckchen reduzierie, die dann kastrieren lasse und ihnen dann Mädels dazu gebe...Aber dann müsste ich ja vier abgeben und mein herz hängt eigentlich an Magnum, Frodo und Vegas!
    Und irgendwie glaube ich würden mich alle für herzlos halten, wenn ich die anderen alle abgebe oder bin ich das gar nicht?

    Oh man tut mir leid das ich so quer bin, aber ich versuche halt alles auszuloten bevor ich mich entscheide.

    Verstehen sich gemischte Gruppen (kastrat, mehrere Mädels) grundsätzlich besser auf längere zeit gesehen, wie die Männer unter sich?
    Und wie sieht das aus mit Jungs die noch in keiner damengesellschafft waren? können die sich wenn sie kastriert sind trotzdem gut auf sie einstellen, oder kann es dann da auch probleme geben?
     
  22. #20 Angelika, 14.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Ich sag' doch ... Männergruppen können wunderbar funktionieren.
    Seit 16 Jahren halte ich NUR Männer, aktuell 7 (einer starb kurz vor Weihnachten) in zwei altersgemischten Gruppen.
    Bis auf den 7,5jährigen sind alle kastriert. Unkastriert würde ich es nicht mehr versuchen, schon, damit ich notfalls auch in Weiberhaltung abgeben könnte, falls etwas überhaupt nicht klappt.
    In der aktuellen Dreiergruppe werde ich, wenn es nach Plan läuft, im Frühjahr nachbesetzen, bis dahin muss der derzeit noch etwas pubertierende Junge noch Charakter entwickeln.
    Meine Jungs dulden sich nicht nur - die können miteinander. Jüngere werden von den älteren erzogen.
    Schwierig waren zwei gleichaltrige Böckchen, weil die gleichzeitig in der Rangordnung aufsteigen wollen (wie schon gesagt, davon ist der alte Bock noch über), und ein einziges kleines Böckchen, in all den Jahren. Mir tat es auch leid, den kleinen weißen Kerl wieder zurück zu geben - musste aber sein, meinen Ollen lasse ich nicht zerbeißen (mit den beiden anderen Kastraten hatte sich dieser geplante Neuzugang super verstanden).
    Schau, wer bei dir zu wem passt. Und wer wirklich ständig stänkert, mit dem klappt es nicht, auch wenn du es dir wünschst. Den Tatsachen muss man halt ins Auge sehen, und handeln, im Interesse der Tiere.
     
Thema:

Sollte ich meine Böckchengruppe nochmal überdenken?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden