"So wie in der Natur" wie ist eure Meinung?

Diskutiere "So wie in der Natur" wie ist eure Meinung? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi Also durch ein Gespräch mit einem Bekannten bin ich auf ein Thema gekommen, wo es mich interessieren würde wie ihr darüber denkt. Ich...

  1. #1 merryann, 29.07.2008
    merryann

    merryann Guest

    Hi

    Also durch ein Gespräch mit einem Bekannten bin ich auf ein Thema gekommen, wo es mich interessieren würde wie ihr darüber denkt.

    Ich finde seine Haltung und Einstellung ja umstritten. Allerdings finde ich es eine interessante Sichtweise. Nur würde ich es anders machen.

    Soweit ich das richtig verständen habe:
    Er hält seine Schweinchen draußen im Garten. Da dürfen sie wohl ziemlich frei leben. Daher auch kein Schutz vor Raubtieren. In der Nacht kommen sie in ein Haus.
    Und er meint auch das würde ein Raubtier ein Schweinchen essen, wäre dies ein natürlicher Tod.
    Er meinte zwar das wenn er etwas merkt zum Tierarzt gehen würde. Allerdings schreibt er auch das es in der Natur ja auch keinen Arzt für Tiere gibt.

    Irgendwie hat er Recht. Andererseits könnt ich meine Tiere so nicht halten. Ich will alles total gesichert haben und geh auch bei jeder Kleinigkeit zum Tierarzt.

    Eure Meinung wäre interessant.

    lg Moni
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kati, 29.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2008
    Kati

    Kati Ersatzmutti

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    4
    Das ist richtig, dass es ein natürlicher Tod wäre, ABER in der Natur bauen Meerschweinchen auch Höhlen, in denen sie sich verstecken können. Im Gras allein kann man sich nunmal vor keiner Katze retten. :uhh:
    Ganz ehrlich: Ich finde diese Einstellung echt falsch. Das sind solche Fälle, die eigentlich die Tiere entzogen kriegen müssten.

    Sicherlich sollte man die Tiere nicht verhätscheln, aber sie ohne Schutz draußen zu lassen nach dem Motto: "Wenn du Glück hast, dann biste morgen früh noch da" ist echt daneben.
     
  4. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
  5. #4 merryann, 29.07.2008
    merryann

    merryann Guest

    @ Sonali
    Ja so in etwa.

    Meine Schweinchen leben sowieso in der Wohnung. Deshalb stellt sich bei mir gar nicht die frage. Allerdings hätte ich mal Außenhaltung würd ich die sowas von total sicher unterbringen. Das da ganz sicher nix passieren kann. Und Tierarzt und tägliches Beobachten is sowieso selbstverständlich.

    Nur irgendwie kann ich auch seine Meinung verstehen. Aber wenn da mal was is könnt ich mir das ned verzeihen
     
  6. #5 Schweineknuddlerin, 29.07.2008
    Schweineknuddlerin

    Schweineknuddlerin Guest

    Ja das klingt ja wirklich recht natürlich, aber hat doch nicht mit der freien Wildbahn zu tun finde ich. Bloß weil sie bei ihren Besitzern im Garten sitzen, ist es dennoch nicht das selbe wie von Natur aus...
     
  7. #6 Fellkugel, 29.07.2008
    Fellkugel

    Fellkugel Guest

    Von so einer Form der Haltung halte ich eigentlich gar nichts.

    Wahrscheinlich liegt das an meiner Einstellung zu Haustieren. Für die möchte ich nämlich nur das Beste, das ihnen nichts passiert, sie lange leben, gut ernährt werden und man ihnen die bestmögliche Haltung bietet.

    Wenn es "okay" ist, dass die Schweinchen von einem Raubtier gefressen werden, dürfte er sie eigentlich auch nicht füttern und abends nicht ins Haus bringen. Immerhin gibt es in der Natur keine Futterspender und auch keine massiv gebauten Schweine-Häuser
     
  8. #7 Schrottkuh, 29.07.2008
    Schrottkuh

    Schrottkuh Guest

    Hallo
    Na das ist wohl ein Thema wo man echt Streiten kann^^
    Nein im Ernst. Ich finde das zimlich daneben.
    Die Schweine leben bei uns in einer ganz anderen Umwelt, mit einem anderen Klima, mit anderen Fressfeinden, kurz: eigentlich gehoeren sie nicht hier her.
    Wir Menschen haben sie uns baer her geholt weil sie ach so toll sind. Aber genau das ist der Knackpunkt. Wir haben sie her geholt, haben sie gezüchtet und verändert. Also sind wir auch verantwortlich für sie. Wir müssen sie schützen und ihnen helfen wenn es ihnen nicht gut geht. Das heisst für mich: eine so weit als möglich sichere Unterkunft und Ta.
    *meine Meinung*
     
  9. #8 janine82nrw, 29.07.2008
    janine82nrw

    janine82nrw Guest

    Oh nee, geht ja gar nicht, oder?
    Nicht auszudenken, wenn man morgens gucken geht und da liegt ein zerfleischtes Meeri rum oder ist ganz weg!!!! Hallo???? In der Natur ist es so ja, aber nicht wenn die Meeris sozusagen in "Gefangenschaft" leben wo wir uns doch um die kümmern. WIr schaffen uns Tiere an, also haben wir auch die Verantwortung und haben verdammt nochmal auch zum Tierarzt zu gehen, wenn den kleinen irgendwas fehlt.

    Ich geh auch immer mit jeder Kleinigkeit zum Tierarzt!
     
  10. #9 Gerhard, 29.07.2008
    Gerhard

    Gerhard Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    16.09.2001
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Seine Meeris sind vermutlich orginal aus der freien Natur der Anden und sein Garten ist ein Abbild dieser Region. Weiter sind die Wildtiere, die in seinem Garten sich 'rumtreiben natürlich aus Südamerika ....etc.;

    Sorry, ich halte eine solche Einstellung für gnadenlosen Unsinn bei Haustieren.

    Gerhard
     
  11. #10 kleeblatt, 29.07.2008
    kleeblatt

    kleeblatt Guest

    Huhu

    Also wirklich. Ich denke wenn die Schweine die Wahl hätten und ganz frei leben dürften, würden sie sich sicher keinen der Gärten hier in der Umgebung raussuchen. Wenn ich mich so umschaue hat alle Welt kein Unkraut mehr nur noch Rasen und von den ganzen giftigen Pflanzen für die Schweine mal abgesehen. Keine Unterschlüpfe aufzustellen ist wohl mehr als gemein, da sich die HAUStiere (nicht WILDtiere!) nicht verstecken können was wohl sehr gegen die "natürliche Haltung" spricht.
    Ich finde außerdem dieser Spruch "In der freien Natur hätten sie auch kein......."
    ist mehr eine Ausrede das man zu faul ist um sich die Tiere zu kümmern, oder zumindest kein Geld für sie ausgeben will.
    Außerdem sind unsere Meerschweinchen hier total anderst gezüchtet als ihre wilden Verwandten!
    Achja und das mit dem es gibt auch keinen Arzt in der Natur...eine Bekannte gibt ihr Meerschweinchen mit Brustkrebs und offenem Bauch nicht zum Tierarzt weil das unnatürlich ist..... :scream:

    Lg
     
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    ..zu dem Absatz fällt mir spontan ein, dass Meerschweinchen, jene Freilebenden, ja durch ihre Tarnfarbe besser geschützt sind vor ihren Feinden.

    Ein schildpatt-ws Wutz sticht ja ordentlich hervor, sowie weiß und alle anderen auch, die nicht der natürlichen Form entsprechen.
    Das ist schon mal ein Punkt, der hinkt.
     
  13. #12 merryann, 29.07.2008
    merryann

    merryann Guest

    Also eure Meinungen sind ja (wie ich vermutet hatte) sehr eindeutig.
    Natürlich ist ein europäischer Garten kein natürlicher Lebensraum, und auch die jahrelange Zucht in Gefangenschaft hat viel verändert.


    Ich überleg nur manchal generell wieviele Tiere täglich qualvoll irgendwo in der Natur sterben.... Was macht ein wildes Meerschweinchen wenn es krank ist? Leidvoll sterben...

    Zum Glück könen wir unsren Haustieren helfen!
     
  14. #13 janine82nrw, 29.07.2008
    janine82nrw

    janine82nrw Guest

    @ kleeblatt: Wie die geht nicht mit der zum Tierarzt??? Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter! Der sollte man auch den Arzt verweigern wenn die was hat!!!!
     
  15. #14 kleeblatt, 29.07.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.07.2008
    kleeblatt

    kleeblatt Guest

    Ich finde das müssen wir auch! Schließlich haben wir Verantwortung darüber ob sie täglich Futter bekommen und artgerecht leben dürfen!

    Ja meinen halt solange das Schwein noch frisst kann es nicht so schlimm sein... :eek3:
    Ich wollte mir das jetzt schon öfter mal anschauen, hat aber nie geklappt. Armes Tier....
    Ein weiterer Grund ist, dass das Kind nicht so sehr trauert... :scream:
     
  16. #15 janine82nrw, 29.07.2008
    janine82nrw

    janine82nrw Guest

    Oh komisch, wenn wir krank, auch schwerkrank sind, müssen wir auch unter Schmerzen usw. essen! Dann hat das Schweinchen keine Schmerzen???? Ich könnte bei sowas an die Decke gehen, aber egal!
     
  17. #16 Kleeblatt40, 29.07.2008
    Kleeblatt40

    Kleeblatt40 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde diese Haltung auch total daneben, da ich einfach viel zu viel Angst um meine Süßen habe! Obwohl ich weiß, dass mein Aussengehege top gesichert ist,habe ich immer wieder Angst wenn ich erfahre, dass ein Marder,Katze etc auf dem Grundstück ist. Ich finde es auch einfach unverantwortlich den Meeries so einer großen gefahr auszusetzen,echt bei so Leuten wird man schon wieder sauer! :uebel:
     
  18. #17 MeerieSandra, 30.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 30.07.2008
    MeerieSandra

    MeerieSandra Meerieland

    Dabei seit:
    31.08.2004
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    1
    Nun auch ich finde diese Art von Haltung artgerecht, doch dazu hab ich mich schon in dem anderen Forum geäussert und werde es nicht nochmal tun ;) Da es haargenau das gleiche Thema ist.

    Jedoch wollte ich was zum TA sagen, also das find ich schon sehr krass, dass er sagt eine Krankheit ist ja auch ein natürlicher Tod. Bei mir geht jedes Tier was Hilfe braucht zum TA, sei es SChnupfen, Grützbeutel oder eine größere OP. Krankheiten finde ich ist jetzt kein natürlicher Tod.

    Nun das muss man ja auch richtig angehen. Meine haben einen richtigen Dschungel, wo sie sich in den ganzen Planzen auch Tunnel und Gänge gemacht haben, da kommt eine Katze nicht so schnell hinterher. Wobei Katzen auch meist gar kein Interesse an Meerschweinchen haben...

    Natürlich sollte für seeehr viel Schutz gesorgt werden, genug Unterschlüpfe, Büsche etc. Unser Hang ist total wild, wo genug schutz ist und da sind sie auch hauptsächlich drinne.
     
  19. #18 Nicky774, 30.07.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Ich finde die Haltung nicht schlecht, würde ich auch so machen, hätte ich keine Hunde.

    Man sollte Tiere ned so vermenschlichen, denen gefällts in einem Aussengehege sicher besser als im quietschbunten Käfig im Wohnzimmer, und das reinkuscheln in Grasmulden sicher auch besser als in Rollen mit Teddybärmotiv...........

    Wenn man sieht das Tier ist krank, muß man natürlich schon zum TA gehen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fellkugel, 30.07.2008
    Fellkugel

    Fellkugel Guest

    Es geht ja gar nicht ums Vermenschlichen, sondern darum, dass man als Halter eines Haustieres die Pflicht hat - oder haben sollte - , ein Außengehege so zu sichern ist, dass nicht die nächstbeste Katze ein schutzloses Meerschwein verspeist.
     
  22. #20 janine82nrw, 30.07.2008
    janine82nrw

    janine82nrw Guest

    Es geht ja hier auch nicht so um die Haltung, sondern um die Einstellung die dieser Mensch hat, dass die in der freien NAtur auch keinen Tierarzt haben! Aber dafür halten wir Menschen uns keine Tiere, damit wir nicht mit Ihnen zum Tierarzt gehen! Jedes Lebewesen, in Gefangenschaft, hat ein Anrecht auf einen Tierarzt! Ich könnte nicht dabei zusehen, wie ein Tier verreckt!
    Und zu der Haltung, also man sollte schon ein wenig darauf achten, das die geschützt sind!
     
Thema:

"So wie in der Natur" wie ist eure Meinung?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden