Sind Meeris für mich geeignet?

Diskutiere Sind Meeris für mich geeignet? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Ich möchte wissen ob Meeris für mich geeignet sind oder doch eher Ratten. Ich bin vollzeit berufstätig d.h ich gehe um 7 uhr los und komme...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Unregistriert, 20.02.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo
    Ich möchte wissen ob Meeris für mich geeignet sind oder doch eher Ratten.
    Ich bin vollzeit berufstätig d.h ich gehe um 7 uhr los und komme um 16.45 uhr etwa wieder nach Hause wenn ich noch einkaufen muss später. Ich habe im Monat soviel Geld zum Leben wie ein Hartz4 empfänger.
    Ich bin recht faul da steh ich auch zu.
    Ich hatte früher mal ein Meeri aber alles falsch gemacht was man falsch machen kann.
    (Einzelhaltung,kleiner Käfig,knuddeln,wenig Gemüse dafür viel Körnerfutter von Vitak..)
    Heute würde ich das aber ändern ich kann mich nicht zwischen 2-3 Meeris oder 2-3 Ratten entscheiden.
    Wieviel und welches Gemüse gibt man Meeris?

    Lg
    Bella
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Biensche37, 20.02.2014
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:Ich habe im Monat soviel Geld zum Leben wie ein Hartz4 empfänger.
    Bei der Ernährung der Tiere ist das jetzt nicht der ausschlaggebende Punkt dir abzuraten. Denn auch gutes Futter bekommt man günstig. Oder auch von der Gemüsetheke z.B. das Möhrengrün oder oder. Da gibt es Möglichkeiten. Möhren oder mal Salat zu kaufen, wird nicht das große Problem sein. Was mir etwas Kopfzerbrechen bereitet sind die Tierarztkosten. Denn die sind dann in den meisten Fällen so hoch, das das Geld dann im Notfall nicht reicht. Und ich rede hier nicht von der einen oder anderen Milbenbehandlung. Ich sehe Operationen wenn eine Augenverletzung durch Heuhalme entstanden ist. Ich sehe Operationen im Bereich Geschwüre bzw. Abzess Behandlungen, die von Art, Umfang und Dauer der Behandlung sehr variieren können und somit viel Geld verschlingen könnten.
    Hast du dir mal Anschaffungskosten aufgelistet? Was brauche ich für 3 Meeris. Alleine der Käfig sollte sehr groß sein. Gemüse, Trockenfutter, die Einstreu, Heu, Napf, Tränke, Häuschen...usw. Auslaufgitter für den tägl. Auslauf im Zimmer fällt mir da auch noch ein. Da ist die Anschaffung der 3 Tiere an sich mit ihrem Preis der geringste Posten.

    ZITAT:
    Ich bin recht faul da steh ich auch zu.


    Hier rate ich dir generell von der Haltung ab. Alleine bei deinen Arbeitszeiten wird die Besorung von Frischfutter umsonst (ich sage ungerne Grün-Abfälle neben den Gemüsetheken, das sind keine "Abfälle" in dem Sinne!!) kaum möglich sein. Wenn du 2 - 3 Meerschweinchen hast, sind sie nicht alleine. Deshalb sind deine Arbeitszeiten hier weniger relevant was deine Gesellschaft für die Tiere angeht. (Auch Züchter sind i.d.R. arbeitende Menschen) Aber faul sein darf man nicht. Weder in der Beschaffung von Futter, noch in der Pflege und Sauberkeit der Tiere. Und das verstehe ich jetzt unter deinem Satz: Ich bin recht faul! Das du sie mal sauber machst wenn du grad Lust dazu hast. Krallenpflege, Ohrenpflege, Sauberkeit des Käfigs...usw. muss regelmässig gegeben sein. Faul sein ist da ganz schlecht!

    Ich rate dir von der Anschaffung von Meerschweinchen ab. Ganz klar! Ob du dich für Ratten entscheidest, kann ich nicht sagen. Ich denke auch die haben die gleichen Ansprüche und können ebenso krank werden und brauchen dann einen Tierarzt und regelmässige Pflege und Beschäftigung.

    Denn Zeit muss man mit den Tieren ja verbringen können, um überhaupt eine Bindung zu ihnen zu bekommen.
     
  4. #3 HikoKuraiko, 20.02.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    65
    Deine Arbeitszeiten wären für beide Tierarten kein Problem solange sie nicht allein leben (am besten wären auf jeden Fall dann mind. 3 Meeris oder 3 Ratten)

    Ich bekomme zzt. H4 und kann meine 6 Meeris + 3 Ratten ohne Probleme Ernähren. Allerdings auch nur weil ich noch Zuhause wohne und hier für nen Wocheneinkauf Gemüse max. 10 EUR bezahle (bei den Ratten brauch ich nur alle 2 Monate neues Trofu kaufen). Ansonsten muss man eben reichlich Abstriche bei sich selbst machen um den Tieren gerecht zu werden. Auch sollte man die evtl. Anfallenden Tierarztkosten nicht außer Acht lassen. Diese können mal schnell ein paar Hundert Euro betragen (egal ob Wutz oder Ratte)

    Wie meinst du das? Zeit zum Gehege regelmäßig reinigen und füttern musst du schon aufbringen bei beiden Tierarten, genauso wie Zeit um sie gut zu beobachten.

    An Gemüse sollten Meerschweinchen mind. 10% ihre Körpergewichtes (sind ca. 100g) pro Tag an Gemüse bekommen. Besser ist aber etwas mehr zu geben (um die 200g pro Tier und Tag).

    Was ich dir noch ans Herz legen will wegen der Ratten: Gerade Ratten müssen viel Beschäftigt werden. Mind. 1 Stunde am Tag solltest du dir schon Zeit für die kleinen Nehmen und sie Fordern und Fördern. Täglicher gesicherte Auslauf mit vielen Spiel und Klettermöglichkeiten gehört da genauso zu. Auch solltest du bedenken das Ratten Nachtaktiv sind.

    Was die Wutzen angeht: Da solltest du pro Monat mind. 60 EUR schon mal fix einplanen für Futter und Einstreu. Auch solltest du mind. eine Fläche von 2x1m für die kleinen zur verfügung haben.

    Ansonsten kann ich dir nur DieBrain.de empfehlen. Lies dir da am besten alles zu Ratten und Meeris durch und schaue was besser passen kann
     
  5. Itoe

    Itoe Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Gerade bei dem Satz: "Ich bin faul" kann ich von Meerschweinchen und Ratten nur abraten ;)
    Ratten wollen nebst Füttern, Sauber machen (die meisten haben Zeitungshaltung und müssen diese eig. jeden Tag wechseln sowie die Klos!) auch noch beschäftigt werden. Auslauf, Kopfspiele oder auch mal klickern. Ich hab selbst keine Ratten, habe aber durch das Internet den Eindruck gewonnen, dass sie auch recht anspruchsvoll sind. Selbst beim Rattenschnuppern gewinnt man diesen Eindruck!
    Und sie kosten auch Geld, schnell haben sie einen Tumor der operiert werden muss oder anderes.

    Spezifisch zu den Meeries wurde ja einiges genannt.
     
  6. #5 McLeodsDaughters, 20.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Ratten sind eher noch krankheitsanfälliger! Und Ratten brauchen noch mehr Rudelleben als Meerschweine, da fängt ein Rudel erst bei 4 Ratten an.

    Aber Ratten und Meeris kann man nicht vergleichen... die werden anders gehalten, anders ernährt usw.
    Prinzipiell würde ich dir aber bei den Hintergründen auch von Ratten bzw. solchen "auswendigen" Tieren allgemein abraten.

    Ich bin im Schnitt von 7.30 - 18 Uhr aus dem Haus und sonst ist auch keiner da, da alle in der Familie arbeiten.
    Gemüse besorge ich an den Schultagen (Mo + Mi) oder mein Vater, wenn er nicht als Service-Techniker über Nacht weg ist. Und mein Vater kauft auch am Wochenende das Gemüse ein (da geht er eh einkaufen).

    Problematischer als das Gemüse besorgen, empfinde ich Tierarztbesuche und die Betreuung eines kranken Tieres (davon hab ich derzeit 3, wovon eins gepäppelt werden muss).

    Ich gebe hier im Monat 50 Euro für Frischfutter aus, ca. 10 Euro für Heu & "Trofu" und 16 Euro für Streu (24 kg Ballen).
    Tierarzt war jetzt im Februar schon über 150 Euro (1 OP für 80 Euro, Blutuntersuchung, ...) und wir sind noch nicht fertig (Urintests von 2 Meerschweinen stehen noch aus; das Weibchen das operiert wurde, muss zur Nachuntersuchung und mein Kastrat macht mir auch Sorgen).

    Ratten können übrigens bei Tierarztkosten noch teurer werden, da sehr anfällig für Tumore.
     
  7. #6 Bibersteiner-Saeuli, 21.02.2014
    Bibersteiner-Saeuli

    Bibersteiner-Saeuli Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    17.12.2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    54
    Hallo

    Mit Ratten habe ich leider keine Erfahrung habe nur noch Farbmäuse...
    Kann dir deshalb nur Auskunft geben zu den Meerschweinchen.

    Also, von der Arbeitszeit her sehe ich keinen Grund warum nicht. Die haben ja Artgenossen, welche viel wichtiger sind für sie.

    Was du aber einberechnen musst (Egal ob Meeris oder Ratten), ist der Tierarzt. Nicht nur finanziell, sondern auch Zeitlich.
    Ist bei mir auf jedenfall so. Denn der Tierarzt hat meist genau so lange offen wie ich Arbeite... Und da Meeris (Ratten Vermutlich auch) eher Notfall Patienten sind, bei denen es meistens eilt, wenn man etwas entdeckt müsstest du ev. noch am gleichen Tag Zeit haben. Ich denke zwar das ist dir klar.
    Ich habe das Glück das ich bei der Arbeit auch mal fehlen darf wenn ich dringend mit einem Meeri zum TA muss.

    Wie schon gesagt kann der TA auch finanziell sehr schnell tief in die Taschen gehen...
    Bei mir beispielsweise gingen letztes Jahr 600CHF in einem Monat für ein einziges Meeri und seine Behandlungen weg.

    Faul, das ist jetzt relativ, kommt natürlich darauf an wie faul du wirklich bist. Ich bin manchmal auch ziemlich faul. Aber ich kenne den Unterschied zwischen faul sein dürfen und Pflichten haben. Ich weiss, das meine Meeris jeden Tag Futter benötigen und 1x Wöchentlich gemistet werden müssen. Und das musst du natürlich durchziehen.

    Beim Gemüse kaufen, sehe ich auch weniger ein Problem darin. Denn wie schon gesagt Gemüse kannst du auch auf eine günstige Variante bekommen. Ich kaufe zum Bespiel immer das stark Reduzierte Gemüse, das zwar nicht mehr das frischeste ist. Doch geniessbar ist es auf jedenfall noch.

    Meeris fressen recht viele Sorten Gemüse. Hier diese Seite finde ich super! Da ist richtig schön aufgelistet welche Gemüse Sorten sie Vertragen und welche nicht.
    http://www.diebrain.de/Iext-vitamine.html
    Stehen im übrigen auch noch viele andere Interessante Sachen über Meerschweinchen drinn.
    Wegen der Menge, ich gebe meinen Meeris je nach dem 50g-100g pro Tier und Tag.

    Ich würde dir auch mal Raten ein Budget zu machen. :-)

    Denn ein Angemessener Eigenbau ist auch nicht sehr günstig. Die Tiere selber sind dann vermutlich das kleinste.
     
  8. #7 Sunshine, 21.02.2014
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    2
    Ich schließe mich Biensche37 voll und ganz an :top:. Du wärst nicht die Erste, die die Arbeit, den Aufwand (besonders den finanziellen) und die Ansprüche von Meeris unterschätzt. Hinzu kommt der Platzbedarf von 2 - 3 Meerschweinchen. Ist der überhaupt vorhanden?

    Wie das bei Ratten ausschaut weiß ich nicht. Dazu kann ich nichts sagen. Aber ich finde es klasse, dass du dich VORHER informierst :top:. Leider merken viele erst nach der Anschaffung, was sie sich damit "eingebrockt" haben :heul:.
     
  9. #8 Unregistriert, 21.02.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo:)
    Faul in dem sinne das ich nicht so viel schaffe z.b. würde ich es nicht hinkriegen die Tiere täglich zu misten.
    Einmal in der Woche geht ja noch. Ich gehe meist schon halb 7 ins Bett.
    Bei Ratten fürchte ich mich nur vor der sache das Motten im Futter sein können. Meeris bekommen ja kein Trofu soweot ich mich informiert habe.
    Geld für den TA ist vorhanden weil ich über mehrere Jahre fleißig gespart habe.
    Da sehe ich kein problem drin. Gemüse gibt es auch bei Aldi.
    Einkaufen kann ich zur not auch in der Pause oder nach der Arbeit halt.

    Lg
    Bella
     
  10. #9 B-Tina :-), 21.02.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    4.905
    Zustimmungen:
    8.728
    Einmal in der Woche misten finde ich definitiv zu wenig - alle 2 bis 3 Tage ist m.E. das absolute Minimum. Zeitaufwand hier jeweils ca. 2 Stunden, plus Entsorgung der Säcke.
     
  11. #10 Angelika, 21.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.774
    Zustimmungen:
    2.132
    Der Aufwand hängt natürlich auch von der Größe des Geheges ab.

    Du musst auch überlegen, wohin mit dem Mist, wie er abtransportiert wird, und was die Entsorgung kostet. Hier pro 120 l Sack vier Euro (gilt als Hausmüll).
     
  12. #11 Manu911, 21.02.2014
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    376
    Das kommt auf die Größe des Baus an aber bei mir wäre alle 2-3 Tage und das mindestens einfach abartig. Hier wird alle 2 Wochen gemistet, als ich die Nierenkoliken hatte auch erst mal nach 3 Wochen. Nach 3 Wochen waren es nasse Stellen, nach 2 Wochen sieht es halt nur nicht mehr so hübsch aus weil überall dann Heu verteilt liegt.

    Würde ich hier alle 2-3 Tage misten wäre das ne Unverschämtheit gegenüber der Umwelt, so viel Holz kann gar nicht nachwachsen und so viel Müll gar nicht entsorgt werden. Ich habe bei jedem Mal misten zwei 240 l Säcke voll Streu und im Winter 7 qm für 10 Schweinchen, im Sommer 10.

    Klar da ist jeder anders empfindlich, meine haben keine Pinkelecken also gibt es keine nassen Ecken sondern es wird gleichmäßig eingepieselt. Und meine stehen im Wohnzimmer, wir sitzen direkt daneben auf dem Sofa also bin ich da dann schon an vorderster Front wenn es um Geruch gehen würde und möchte natürlich nicht, dass es riecht.


    Generell würde ich sagen kannst du rein theoretisch beides halten. Mit Ratten kenne ich mich allerdings nicht wirklich aus.


    Bei den Meeris haben es die Anderen schon geschrieben, die Kosten für Futter, Streu und Heu fallen nicht sooo ins Gewicht wenn man z.B. Streu ballenweise kauft und somit billiger, das Heu auch ballenweise z.B. bei nem Bauern bezieht dann ist das richtig günstig und Futter eben auch mal die "Abfälle" ergo Möhrengrün o.Ä. das darf man bei uns im Lidl sogar vom Gemüse abmachen (hat mich auch gewundert).

    Die Tierarztkosten sind wenn man Glück hat gleich 0, können aber auch mal ganz massiv werden. Heuhalm im Auge kann wenn es doof läuft zu ner Augenentfernung führen, dann ist man schnell mal eben 300 Euro und mehr los, wenn sich daraus dann eine Zahnproblematik entwickelt kommen regelmäßig (je nach Schwere alle 2, 4, 8 Wochen) nochmal Kosten dazu und die können lebenslänglich dann so weitergehen. Man sollte sich also eine Tierarztkasse zulegen die man regelmäßig füllt um nicht sofort vor einer riesigen Rechnung kapitulieren zu müssen.

    Bezüglich der Faulheit - weißt du selbst am Besten wie die sich zeigt. Je nach Größe des Baues reicht in meinen Augen eben auch jede Woche oder alle 2 Wochen zu misten. Die Tiere müssen trotzdem regelmäßig rausgenommen und getüvt werden um zu sehen ob es allen gut geht, Krallen geschnitten werden müssen etc.

    Auch Meeris können kuschelig sein aber das zeigt sich immer erst nach ner Weile und ist abhängig vom Charakter des Einzelnen. Ich hatte schon welche die waren beleidigt wenn man sie nicht bekuschelt hat und haben ihre Streicheleinheiten regelrecht eingefordert, andere wollen möglichst nicht angefasst werden. Bei Ratten wirst du hier aber wohl mehr Zeit investieren müssen.
     
  13. #12 HikoKuraiko, 21.02.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    65
    Also zum Rattenfutter und den Motten: Habe jetzt meine Ratten seit knapp einem Jahr und noch nie Futtermotten gehabt. Wenn man das Futter luftdicht verschließt passiert da normalerweise nicht viel. Wie gesagt hatte noch nie welche und auch bei Freunden die Ratten halten gabs noch keine Mottenvorfälle.

    Aber wenn du schon um halb sieben ins Bett gehst und täglich lange Arbeiten musst, würd ich dir wirklich von Ratten abraten. Die müssen einfach Abends noch beschäftigt werden. Meine 3 Jungs werden z.B. erst gegen 20 Uhr überhaupt munter. Ich setze sie dann raus ins Freigehege alias Badezimmer und beschäftige mich dann noch 1,5-2 Stunden mit ihnen (so lange bis sie mir deutlich machen das sie nicht mehr wollen), mache Klickertraining, Schmuse etwas mit ihnen (wenn sie wollen), lasse sie nach Futter suchen o.ä. (und hab nebenbei den Laptop an zum schreiben oder Filme gucken). Sie sind wirklich sehr Zeitintensiv was das angeht. In der Hinsicht sind Meeris wirklich pflegeleichter.
     
  14. #13 Unregistriert, 21.02.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Alle 2-3 tage misten? Da bin ich total in der Frage ob ich nicht doch Ratten nehme oder lieber einen Hamster.
    Hamster wäre vielleicht noch besser aber auch da die Angst vor Motten im Futter.
    Alle 2-3 tage misten da fällt viel Müll an und ich weiß nicht wie meine Nachbarn darauf reagieren würden.
    Lg
    Bella
     
  15. #14 bibernelle, 21.02.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Das würde ich mal relativieren wollen. Ich habe einmal die Woche komplett gemistet und mich ansonsten nur um die zwei drei meistgenutzten Ecken gekümmert. Das ist für eine Liebhaberhaltung mit begrenzter Schweinchenzahl auch vollkommen ausreichend. Du willst ja nicht gleich eine Schweinchen-Notstation aufmachen, nicht wahr?
    In unserer damaligen Mietwohnung war es auch möglich, die ein ein halb Säcke, die wir wöchentlich hatten, in der Biotonne zu versenken.
    Wenn du ganz oder zum Teil eine Fleece-Haltung andenkst, dann musst du dir darüber noch weniger Gedanken machen. Da fällt sehr viel weniger Müll an. Dafür wird einmal täglich der Stall gefegt (bei ausreichend Platz).

    Ich würde mich nun auch nicht auf der "Ich bin faul"-Geschichte so aufhängen. Wie oben schon einmal gesagt wurde, faul kann man sein, nur misten und füttern muss man eben trotzdem. Und im Zweifelsfall zum Tierarzt gehen. Das ist Pflicht.
    Faul bin ich auch, wenn ichs mir leisten kann. ;)
     
  16. #15 Angelika, 21.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.774
    Zustimmungen:
    2.132
    Die Menge ist oft nicht das Problem, sondern die Tatsache, dass das Zeugs in vielen Gemeinden - so auch hier - nicht in die Biotonne darf, da es als Hausmüll eingestuft ist.
    Hier werden falsch beschickte Tonnen nicht geleert.

    Daher sollte sich die/der TE kundig machen, wie Heimtierstreu vor Ort entsorgt werden kann.

    Tierarztkosten können massiv sein - bei mir in den jeweils letzten Lebenswochen um die 200 - 300 Euro, sofern das Tier ernsthaft erkrankt war. Ein Zahnschwein kostete dauerhaft zwischen 50 - 120 Euro im Monat.
    Wenn die finanzielle Decke knapp ist, muss man das bei der Entscheidung für die Anschaffung mit überlegen.
     
  17. #16 bibernelle, 21.02.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Ergänzend vielleicht noch (sorry, kann hier nicht editieren): 1 1/2 Säcke Streu hatten wir bei etwa 10 Schweinchen und einem Bau von knapp 5 qm. Wird also mit weniger Schweinchen sicher deutlich weniger.
     
  18. #17 bibernelle, 21.02.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Richtig, wo die Streu entsorgt werden darf, muss natürlich vorher abgeklärt sein.
     
  19. #18 McLeodsDaughters, 21.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Zum Sauber machen: Ich hab 3,6 qm für 6 Wutzen und mache 1x pro Woche sauber. Das reicht völlig, öfter wäre überflüssig und seltener ginge auch nicht. Lediglich eine Ecke ist sehr beliebt, die mache ich nochmal in der Woche sauber.

    Wir hatten schon Motten im Meerschwein-Heu.

    In gutem Trockenfutter sollte das nicht oft passieren und viele (vorallem Hamsterhalter) frieren das Trockenfutter vorher ein. Ich habs damals aber auch als Hamsterhalter nie gemacht und hatte ca. 2 Jahre fast am Stück Hamster & keine Probleme mit Motten im Trofu.

    Ratten und Hamster halte ich weiter für eher ungeeignet. Beide Arten sind eher Abends bzw. Hamster meist Nachts aktiv und wollen Auslauf oder beim Hamster einen großen Eigenbau. Hamster sollen 100x50x50 cm haben, aber wenn hier irgendwann nochmal ein Hamster einzieht, dann werde ich nicht unter 1 qm bauen. Grade Goldhamsterladys neigen zu Randale (daher auch oft Randale-Weiber genannt) und brauchen viel Platz oder wenn man nur das Mindestmaß bauen kann, täglich Auslauf.

    Aber das ist OT. Wenn du Ernsthaft über Hamster bzw. Ratten nachdenkst, solltest du dich nochmal in einem entsprechenden Forum anmelden. Ich hatte zwar noch keine Ratten, aber schon mehrere Hamster und da muss man auch schauen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biensche37, 21.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2014
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Also Hamster- ich kenne mich nicht so aus, aber da gibt es auch Einzelgänger. Finde ich auch nicht schlecht. Aber auch Nachtaktiv.
    Ich finde z.B. Wüstenrennmäuse sehr interessant in dem was sie so bauen. Sie sind - wenn sie ein großes Heim haben (Großes Glasbecken mit Lüftungsschlizen rundherum) sehr interessante Beobachtungs Tiere. Sie bauen sich Buden und unterbuddeln und wenn man ihnen Häuschen und Heuröhren gibt, dann wird da herum gewerkelt. Sie sind richtig fleissig und was das Futter angeht sehr genügsam und sparsam. Man braucht sie nicht häufig sauber machen. Sie stinken gar nicht. (persönliche Erfahrung). Man streut mit Hobelspänen oder / und Strohhäksel ein, gibt ihnen einen großen Ton Napf voll Buddelsand, ein paar Häuschen oder Heutunnel und eine Trinkflasche einen Berg voll Heu tägl. Sie haben einen geringeren Bedarf an Wasser und machen demnach nicht viel Pipi.
    Also unsere Renner mögen nur ab und zu mal Apfel oder Banane oder auch Trockenobst, Trockengemüse, Hirsestangen sind supi zum beschäftigen. Sie tragen sie durch die Gegend und mümmeln darauf herum und sie gestalten sich ihren "Käfig" ständig um. Mal ist ein Häuschen komplett in der Einstreu verbuddelt und machen sich daraus eine Höhle. Den Napf füllen wir tägl. etwas mit Renner Futter auf und mischen dann noch ein paar geschälte Sonnenblumenkerne unter.
    Also ich tendiere dazu dir zu raten 2 Renner zu kaufen. Natürlich kleine, gleichgeschlechliche, damit du keinen unerwünschten Nachwuchs bekommst.
    Und es gibt die Renner in untersch. Farben. Z.B. Agoutis oder so "blonde" oder schwarze....sie haben einen niedlichen Puschel am Schwanz und kommen auch auf die Hand, wenn man sie rein hält, holen sich ein Leckerli ab und man kann sie auch strecheln, wenn sie zahm geworden sind und Vertrauen gefasst haben. Sie geben kleine Laute von sich wenn sie aufgeregt sind und Futter bekommen...Wie gesagt: Pflegeleicht, Futter Genügsam, brauchen ab und zu mal ein neues Häuschen, weil sie eins zerlegt haben, brauchen ein kleines Trinkfläschen mit Glasröhrchen...alles andere zernagen sie....ich finde sie super interessant. Man kann davor sitzen und es ist interessaner als Fernsehen gucken. Überleg es dir und schau dich mal im Internet um und hole dir einfach mal ein paar Infos über Wüstenrennmäuse.
     
  22. #20 McLeodsDaughters, 21.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Hamster sind strikte Einzelgänger, alle Arten!

    Wenn dann bitte mongolische Rennmäuse. Wüstenrennmäuse gibts nicht ;)

    Auch wenn Renner nicht krankheitsanfällig sind, ab&an müssen sie evtl. auch mal zum Tierarzt.

    Also das Renner wenig pinkeln ist an mir dann seit 7 Jahren Renner-Haltung vorüber gegangen... Sie pinkeln schon ordentlich, aber der Urin ist eben wenig Ammoniak-haltig und riecht daher weniger.

    Vergesellschaftung von Rennern ist auch kein Klacks... Muss man alles bedenken.

    Ich hab hier derzeit 2 Rennermädels, die derzeit auf 120x40x50 cm leben (sitzen erst seit 4 Wochen zusammen) und bekommen bald noch einen 120x40x40 cm Aufsatz dazu.
    Als Sandbad haben sie ein 30x20x20 cm Aquarium, BonBonGläser & Tonschalen haben den Sand nicht lang drin (rausbuddeln) und in dem kleinen Aqua bleibt der Sand halt drin.
    Nagerterrarien sind übrigens nicht nur verdammt teuer sondern mit der Streuhöhe auch unpraktisch. Mein Aqua hab ich aus Kleinanzeigen für 30 Euro.

    Von Wasserflaschen halte ich auch nichts, ich hab einen Napf (steht, wenn der Aufsatz drauf ist, im Aufsatz) und das Futter wird zur Beschäftigung in die Streu gestreut.

    Renner sind auch eher nachts unterwegs und tagsüber ist die TE ja wohl arbeiten...

    Und jetzt auf Teufel - komm - raus Tierarten zu empfehlen macht irgendwie auch keinen Sinn.
    Wenn ich mich für Tierart X interessiere, die aber wegen bestimmten Umständen nicht halten kann, dann will ich nicht unbedingt Tierart Z...

    Aber ist ja eig. wieder OT...
     
Thema:

Sind Meeris für mich geeignet?

Die Seite wird geladen...

Sind Meeris für mich geeignet? - Ähnliche Themen

  1. Wie oder womit beschäftigt ihr eure meeris?

    Wie oder womit beschäftigt ihr eure meeris?: Wie und womit beschäftigt ihr eure meeris? Ausser viel heu im Auslauf sind da noch Zweige zum knabbern.. Tunnel oder ander Gebäude zum rein oder...
  2. (9....) Ältere Meeris-Mädels gesucht

    (9....) Ältere Meeris-Mädels gesucht: Hallo alle zusammen, habe seit ca. 1 1/2 Jahren zwei unkastrierte Böcke aufgenommen (waren Fundtiere). Habe sie in Aussenhaltung untergebracht....
  3. Hühnergehege als Aussengehege geeignet?

    Hühnergehege als Aussengehege geeignet?: Ich möchte ja die Meeries in der warmen Zeit rauslassen , Platz wäre, idealerweise haben wir unseren Wintergarten und zu beiden Seiten Türen, eine...
  4. Standart / Geeignete Käfig Einrichtung

    Standart / Geeignete Käfig Einrichtung: Hallo. Ich weiss leider nicht, ob diese Art von Beitrag schon exisitert dennoch wollte ich ihn erstellen. Vielleicht habe ich ja Glück und einer...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.