Seltsame Vergesellschaftung...Was tun?

Diskutiere Seltsame Vergesellschaftung...Was tun? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, in den letzten 3 Jahren hab ich zwei neue Schweinchen mit meinen "alten" vergesellschaftet. Beises mal völlig problemlos......

  1. #1 c.sookie, 27.08.2011
    c.sookie

    c.sookie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    in den letzten 3 Jahren hab ich zwei neue Schweinchen mit meinen "alten" vergesellschaftet. Beises mal völlig problemlos...

    Dieses Mal ist es jedoch etwas seltsam:

    Zuerst sah es gut aus. Sie sind durch Badezimmer getobt (neutraler Boden), haben sich beschnuppert und gejagt, aber nicht gebissen. Irgendwann waren sie müde, haben gedöst und gefressen. Auch das neue durfte fressen.
    Das war für mich das Stichwort zu sagen. "Ok, jetzt können sie in den EB".

    Das war wahrscheinlich ein Fehler. Im EB saß das neue dann völlig versteinert in einer Ecke. Es wurde nicht gejagt, aber es hat sich einfach keinen Milimeter bewegt. Über Stunden hinweg.
    Als ich dann näher an den EB gekommen bin und ein paar Leckerlis verteilt hab, haben die anderen wieder angefangen es zu jagen, mit den Zähnen zu klappern usw.

    Also: Wieder ab ins Bad, damit sie mehr Pltz haben und sich nicht verletzen können, weil alles ganz eben ist.

    Das war gestern Nacht!!! Jetzt, x Stunden später, sitzt das neue immernoch an der selben Stelle, wo sie gestern Nacht im Bad saß.
    Eines der alten Schweinchen ist immer in ihrer Nähe, das andere ist irgendwie völlig teilnahmslos.
    Es ist völlig ruhig. Kein Gequike, kein Gerenne... einfach nix! Alle sitzen irgendwie teilnahmslos (oder ängstlich) rum.
    Sie strahlen aber alle iemlich deutlich aus, dass sie sich nicht wohl fühlen.

    UND JETZT?
    Brauche ich mehr Geduld?
    Oder soll ich sie erst nochmal trennen, dass sich das neue Schweinschen erstmal an die neue Umgebung gewöhnen kann und mal was frisst und trinkt?

    Zu den Fakten:
    Ich hatte zwei übrig gebliebene Mädels und wollte auch nicht merh aufstocken. Dann rief ne Freundin an, ob ich nicht "dringend" ihr übriggebliebenes Mädel noch nehmen könnte, weil sie auch kein neues mehr möchte, aber die kleine ja auch nicht alleine sitzen soll... Das alte Lied eben... ;-)

    Nun ja, ich weiß, dass 3 Mädels nicht ideal sind. Aber ich will eigentlich kein 4tes Schweinchen (also einen Kastraten) mehr, denn sonst hört der "Kreislauf" ja nie auf...

    Vielleicht kann mir ja jemand einen guten Tipp geben. Ich will ja nicht, dass die Schweinchen nachher völlig gestresst sind. Gestern Nachmittag vor der Vergesellschaftung waren alle unabhängig voneinander völlig gesund und munter!

    Liebe Grüße
    Eva
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fränzi, 27.08.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Eva

    Oh je, Du sagst es ja schon selber, drei Mädels sind absolut nicht ideal.
    Viel, viel besser wäre es, wenn Du noch einen Kastraten hättest, aber wie gesagt, der Platz muss natürlich stimmen (mindestens 2 Quadratmeter).

    Ich benutze übrigens nie die Methode mit Badzimmer und "neutralen Boden", das wäre mir viel zu aufwendig. Das ist bei Meerschweinchen gar nicht nötig, denn sie sind nicht so territorial wie Kaninchen oder Ratten.

    Ich glaube, dieses Märchen vom "neutralen Boden" hat sich irgendwie aus der Kaninchen-Haltung bei den Meerschweinchen eingeschlichen und wird jetzt immer wieder weiter abgeschrieben. Wie gesagt, so etwas habe ich in bald 20 Jahren Meerie-Haltung nicht ein einziges Mal gemacht.

    Gut sozialisierte Rudel-Schweinchen setze ich normalerweise nach kurzer Beobachtung und Gesundheits-Check direkt in die Gruppe.
    "Restposten" aus 2-Schwein-Haltung sind meist etwas verhaltensgestört, für diese benutze ich die Abtrenn-Methode (Gitter-Oberteil darüber oder eine Ecke mit Gitter abtrennen).

    Ich nehme an, dieses Mädel kommt auch aus 2-er Haltung, oder? Dann wäre es wohl besser, wenn Du die Abtrennmethode versuchst, aber natürlich innerhalb des Eigenbaus, der auch ausdrücklich nicht gemistet sein sollte, damit sie den Rudelgeruch annehmen kann.

    Wichtig ist jetzt natürlich, dass sie in Ruhe fressen und trinken kann, deshalb bleibt Dir wohl nicht viel anderes übrig, als sie zuerst mal abzutrennen hinter einem Gitter o.ä., damit sie Zeit hat, um zu fressen.

    Siehst Du da Möglichkeiten? Wie gross ist Dein Eigenbau?
     
  4. #3 c.sookie, 27.08.2011
    c.sookie

    c.sookie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fränzi,

    vielen Dank, dass du dir den Roman durchgelesen hast... :-)

    Ja, das mit der Abtrennung ist vielleich ne Idee.
    Das Blöde ist, dass ich ja gerade dabei war, die Meerschweinchenhaltung "so langsam" auslaufen zu lassen.
    Ich bin kürzlich umgezogen, so dass ich jetzt nur noch einen "kleineren" EB habe.
    180 x 65 cm. Den EX-Käfig von dem neuen Schweinchen hab ich gestern extra nicht mitgenommen, damit ich den dann nicht hier rumstehen habe... Gitter habe ich also keins. Ich könnte höchstens eine 25 cm hohe Plexiglasabsperrung basteln. Der Geruch geht da ja dann trotzdem drüber... AAArgggghhh!

    Mein EB ist in einem Regal, damit er eine angenehme Höhe hat. Ich habe heute Nacht schon überlegt, dass ich ohne großen Aufwand noch ein Etage in gleicher Größe in das Regal bauen könnte, um wenigstens die Fläche wieder zu vergrößern. Dabei bin ich eigentlich garkein Fan von Etagenbauten...

    Ach, irgendwie passt das grad alles nicht so richtig. Aber als ich die Kleine da so einsam und alleine in dem Gitterkäfig sitzen sah, konnte ich auch nicht nein sagen... Typisch ich! ;-)

    Die Situation ist immer noch unverändert.
    Ich glaube ich trenne die Mädels jetzt erstmal ab und fahre dann mal in den Baumarkt.

    Bei dem Kastraten geht es mir ja weniger darum, dass ich den Platz nicht schaffen könnte, oder dass es mehr Arbeit macht 4 Schweinchen zu misten, als 3, sondern darum, dass ich die Schweinschenhaltung ja auslaufen lassen will... und da ist es eben kontraproduktiv, immer wieder "Notschweinchen" aufzunehmen.
    Es müsste wenn also einer sein, der mindestens 5 Jahre ist, so wie die anderen Schweinchen....

    Liebe Grüße
    Eva
     
  5. #4 Fränzi, 27.08.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Ja, ich verstehe Deine Gründe. Aber 180 x 65 sind auch für drei Mädels deutlich zu klein (vom Kastrat schon grad gar nicht zu reden...).
    Könntest Du als nicht als Provisorium halt ein Klappgehege à la Diebrain bauen? In einer Notstation wäre doch sicher ein älterer Kastrat zu finden.

    Und dann langfristig halt wirklich überlegen, ob Du evtl. die ganze Gruppe abgeben möchtest, denn mit "auslaufen lassen" ist wohl nix bei Meerschweinchen.;)

    Da muss man eher einen Schlussstrich ziehen, in Ruhe einen tollen Platz suchen in einem vorhandenen Rudel und dann die ganze noch vorhandene Gruppe abgeben.
    Das ist auch für die Schweinchen selber schonender, als wenn eines nach dem andern stirbt und am Schluss noch eines ganz alleine dasitzt.:uhh:
     
  6. #5 c.sookie, 27.08.2011
    c.sookie

    c.sookie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fränzi,

    ja klar, prinzipiell hast du recht, mit dem "auslaufen lassen".
    Mein Plan war eben, die beiden zu behalten, bis eins stirbt und dann das letzte zu meiner Tante und ihrer Gruppe zu geben. Die möchte aber auch maximal ein zusätzliches.

    Nun ja, ich habe jetzt mal die Maße von meinem EB genommen, damit ich gleich im Baumarkt die Materialien für die 2. Etage kaufen kann. Dann haben die 3 Mädels immerhin Platz, sich aus dem Weg zu gehen. Dann sins über 2 m² + die Unterstände, auf die Sie ja auch drauf können.

    Gerade ist es schon etwas besser geworden. Das Mädel ist aus seiner Schockstarre erwacht und mümmelt zufrieden etwas Gras.
    Ich habs zuerst nochmal ohne Abtrennung versucht. Das hat zuerst ganz gut geplappt und alle 3 haben gemütlich gefressen. Bis die eine dann wieder angefangen hat, die neue wegzujagen... :-(

    Jetzt ist die neue durch eine niedrige Plexiglaswand abgetrennt und kann sich erstmal beruhigen...
    Mal sehen, ganz zur Not muss sich meine Freundin vielleicht doch einen anderen Platz für die Kleine suchen... aber erstmal probiere ich es nochmal weiter.

    Nachdem mein Kastrat gestorben ist waren die Mädels ja auch zu dritt. Das ging ganz gut. Nachdem die Chefin der 3 dann gestorben ist, waren die beiden übrigen Mädels das absolute dream-team. Das will ich auch nicht kaputt machen...

    Mmh, mal abwarten.

    LG
    Eva
     
  7. #6 c.sookie, 31.08.2011
    c.sookie

    c.sookie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    09.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kurzes Update:

    Mittlerweile verstehen sich die drei Mädels recht gut!

    Es stehen jetzt 2x 180 x 65 cm zur Verfügung, wobei die neue Etage noch nicht so gut angenommen wird. Aber ich hatte auch noch nicht so wirklich Zeit mich darum zu kümmern. Die Gestaltung wird am WE noch perfektioniert...

    Gezickt wird Gott sei Dank nicht mehr und jeder darf fressen wie und wo er mag, ohne gejagt zu werden. Gott sei Dank!

    Ich glaube es lag an Anfang wirklich daran, dass die Neue einfach völlig überfordert war. Zuerst war sie einige Wochen alleine... dann der Umzug und die völlig neue Gesellschaft...

    Alles nochmal gut gegangen. Danke Fränzi nochmal für deine Tipps. Ich glaube es war gut, sie erst nochmal zu trennen, damit die Neue sich aklimatisieren konnte.
    Und mehr Platz schadet ja nie - das war mir ja auch schon vorher klar! ;-)

    Liebe Grüße
    Eva
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Seltsame Vergesellschaftung...Was tun?

Die Seite wird geladen...

Seltsame Vergesellschaftung...Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Meerschweinchen Vergesellschaftung

    Meerschweinchen Vergesellschaftung: Hallo, ich habe zu meinem 3 jährigen weibchen mit zysten kicki heißt sie deren 4 jährige Freundin nach der kastration verstorben ist zuerst einen...
  2. Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat

    Hilfe - Meerschweinchenmädchen mobbt Kastrat: Hallo ihr Lieben, wir haben ein kleines Problem mit unseren Meerschweinchen. Kurz zur Vorgeschichte: Ich hatte bereits mein ganzes Leben lang...
  3. Kastrat nach "Pause" wieder neu vergesellschaften

    Kastrat nach "Pause" wieder neu vergesellschaften: Nach einiger Pause bin ich wieder hier im Forum. Kurze Zusammenfassung: Biene hatten wir im Juni 2016 tragend gekauft und am nächsten Tag...
  4. Welche Meerschweinchen mit älterem Bock vergesellschaften?

    Welche Meerschweinchen mit älterem Bock vergesellschaften?: Hallo alle zusammen! Ich hatte vor einiger Zeit schon mal gefragt, ob mein Gehege für 3 Meerschweinchen ausreichend ist, falls eines der zwei...
  5. Pilz nach Vergesellschaftung

    Pilz nach Vergesellschaftung: Moin! Am Montag habe ich hier einen Neuzugang vergesellschaftet. Sie heißt Britta und ist keine 3 Monate alt. Heute beim ersten TÜV ist mir...