Selbstgemachtes Zubehör

Diskutiere Selbstgemachtes Zubehör im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Wie man in der Überschrift schon lesen kann, suche ich für meine kleinen ein wenig abwechslung... Eine Hängematte im Matrosen-Style hab ich schon...

  1. #1 Meerli-Mama, 16.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.04.2009
    Meerli-Mama

    Meerli-Mama Guest

    Wie man in der Überschrift schon lesen kann, suche ich für meine kleinen ein wenig abwechslung...
    Eine Hängematte im Matrosen-Style hab ich schon aber ich hätte gern noch mehr

    Ich weis das es irgendwann schon einmal einen Tread dazu gab aber den find ich nicht mehr

    Ich interessiere mich für
    -Häuschen
    -Selbstgebasteltes- und Selbstgenähtes
    -Kuschelsachen zB Rollen
    uvm.
    Fotos oder Ideen am besten beschreiben
    Vielen dank schon mal im vorraus...:winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Buroni

    Buroni Guest

    Hej,

    willst du da Fotos oder Ideen haben?
    (mit Fotos kann ich grad leider nicht dienen)

    Ich hab gestern für meine Meeries eine Hängematte aus einem alten Kopfkissen genäht, nächstes Wochenende will ich mich mal an ne Kuschelrolle setzen - stell ich mir auch nicht sooo schwer vor...

    Mit selbstgebautem kann ich leider so garnicht dienen - meine letzte "Kreation" ist direkt in den Müll gewandert weil sie lebensgefährlich war:mist:
    Genähte Sachen können wenigstens kein Schwein verletzen! Da bin ich auf der sicheren Seite:rofl:
     
  4. Nita

    Nita Guest

    wir basteln unterstände. geht ganz easy.

    geschliffene rechteckige holzplatte in beliebiger größe nehmen. alten besenstiel in 4 gleiche teile zersägen und an die platte nageln/schrauben. wichtig ist nur, dass die platte keine splitter hat, die beine alle gleich lang sind und dass die schrauben/nägel in der platte versenkt sind.

    wenn man besser ist, kann man jede beliebige form der platte zu nem unterstand basteln. das schwierige ist dann nur das gleichgewicht.
     
  5. Buroni

    Buroni Guest


    Da hast du mal direkt alle Punkte angesprochen an denen es bei mir scheitert:rofl:
     
  6. Nita

    Nita Guest

    :rofl:

    so schwer ist das nicht. erstmal sägt man ein teil. und dieses nimmt man dann einfach als "maß" für die anderen beine. und dann nagelt man die beine einfach an das brett. einfach mal trauen! ist überhaupt nicht schwer!
     
  7. Buroni

    Buroni Guest

    Ich hab mich schon mehrfach getraut, das ist ja das schlimme:rolleyes:

    Naja... ich kann dafür andere sachen gut... z.B. im Baumarkt mit den Augen klimpern damit die mir das zusägen und dann meinen Freund bestechen das dann nur noch eben zusammen zu bauen:hand:
     
  8. Nita

    Nita Guest

    ja siehste - frau muss sich nur zu helfen wissen :fg:
     
  9. #8 Meeri_Verrückte, 17.04.2009
    Meeri_Verrückte

    Meeri_Verrückte Guest

    wir bauen weidenbrücken selbst.
    da uns die zeit dazu aber fehlt (bzw meinem freund, der lässt mich nicht an seine maschinen und so ran) sind wir grad erst bei der 2ten. uns kosten die nur evtl höchstens 2€ und eben der zeitaufwand, wobei es am längsten dauert, die äste zu sägen... der rest geht ganz schnell und macht richtig spaß.
     
  10. #9 Eddie007, 17.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.04.2009
    Eddie007

    Eddie007 Guest

    Häuser:

    schau mal im meinem Threat hier: >>klick hier<<

    Gegen Erstattung der Kosten bau ich auch mal gerne für andere. Muss ja auch nicht unbedingt
    das ganz dicke (10mm) Sperrholz sein. 6mm Holz hab ich auch gesehen, so sind zumindest die
    meisten Häuser, die man kaufen kann.

    Grüße Marc
     
  11. Buroni

    Buroni Guest

    Was nimmst du denn für so ein Häuschen?
    (nur so aus interesse )
     
  12. #11 Schnuppernase, 17.04.2009
    Schnuppernase

    Schnuppernase Guest

    Hallo,

    du kannst dir drei Bretter im baumarkt kaufen
    und dann solche "Tunnel" bauen,
    geht ganz leicht. Einfach in einem Brett zwei Löcher sägen
    (die müssen auch nicht gleich/gerade sein ;))
    und dann zusammen schrauben.

    [​IMG]
    Diese hier habe ich für ganz nette Leute gebaut.:heart:

    :winke:
     
  13. Jenni

    Jenni Guest

    Lackiert ihr das Holz gar nicht? :verw: Ich wollte auch schon ewig mal wieder ein paar Unterstände basteln, aber irgendwie habe ich auf das Lackieren nicht so wirklich Lust und zum Trocknen fehlt mir auch der richtige Platz (das stinkt sonst die Wohnung so voll).
     
  14. #13 Frannyi, 17.04.2009
    Frannyi

    Frannyi Guest

    Wie genau macht ihr die Brücken denn?
    Wo findet ihr die besten ÄSte, wie dick müssen die in etwa sein, wie lange nehmt ihr?
    und womit werden die einzelnen stöcker dann verbunden?
     
  15. anna96

    anna96 Guest

  16. anna96

    anna96 Guest

    ich seh grad:
    Frühlings-sachen sind auf seite 21 !!
     
  17. #16 Franzi019, 18.04.2009
    Franzi019

    Franzi019 Guest

    Kann mir denn jemand bitte verraten wie man so ein sack nähen soll? Eine Nähmaschine habe ich ja da, Weiß bloß nich so recht wie man sowas nähen soll :mist:
     
  18. Buroni

    Buroni Guest

  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Meeri_Verrückte, 18.04.2009
    Meeri_Verrückte

    Meeri_Verrückte Guest

    wir haben uns vor ostern von den oster feuern weidenäste gesucht, die müssen allerdings relativ gerade sein... sonst geht es nicht (kann aber auch jede x-beliebige andere holzart sein, muss nur von den meeris fressbar sein^^)
    die dicke der äste ist "egal" man muss nur durchboren können und dich im klaren sein, wenn man dünnere äste nimmt, dass man dann mehr braucht um eine geeignete länge zu kommen.
    wenn wir die äste ca. 30cm lang lassen machen wir ca eine weidenbrücke in der länge von 50cm.. bei 40cm astlänge wirds eine 60-65cm lange weidenbrücke..

    wenn wir alles vorbereitet haben.. sprich alle äste auf gleiche länge gekürzt.. dann wird gebohrt... alle äste im gleichen abstand von der äußeren kante und dann auf beiden seiten von oben nach unten.. da muss man genau aufpassen, dass man nicht schief bohrt.. sonst kann man daraus keine weidenbrücke machen..

    verbinden tun wir die äste mit dickem draht (den hat mein freund irgendwo her... war kostenlos.. müsste fragen was das genau ist)... also werden die äste auf den draht aufgefädelt...

    die enden wollten wir eigentlicht einfach nur umklappen und ins holz (einen ast) schlagen, damit sich niemand verletzt.. aber mein freund ist im metall zuhause und schweist dann muttern unten vor... so haben wir einen sauberen abschluss und keiner kann sich weh tun, da man ja nach dem schweisen alles abschleift...

    und wenn man nun den draht rechnet.. und die 4 muttern pro weidenbrücke.. kostet das keine 2€ auch wenn wir den draht nicht geschenkt bekommen hätten.. so kostet uns eine weidenbrücke nur paar cent (plus das schweisen eben)


    ich hoffe man kann es verstehen.. sonst muss ich beim nächsten bau mal fotos machen und die dazu online stellen...
     
  21. #19 Eddie007, 18.04.2009
    Eddie007

    Eddie007 Guest

    Also ich hatte für eines der großen Häuser ca. 10,-€ Materialkosten. Allerdings mit 10mm dickem Holz.

    Doch, Häuschen werden mit Lösemittelfreien Lacken (zumindest unten am Rand
    entlang) überzogen, damit sie nicht das Pipi der Schweinis aufsaugen aus dem
    Streu raus. Und bei manchen Häusern lackier ich das Dach mit Klarlack.
    Achso...diese Farbe stinkt auch nicht die Wohnung voll, weil eben ohne Lösemittel.
     
Thema:

Selbstgemachtes Zubehör

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden