Sehtest beim Meerschwein?

Diskutiere Sehtest beim Meerschwein? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, ich hab eben beim Füttern festgestellt, dass Blacky (6 J., SDÜ-Patient) anscheinend nicht mehr wirklich viel sieht... 1. lässt er...

  1. #1 McLeodsDaughters, 26.07.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Huhu,

    ich hab eben beim Füttern festgestellt, dass Blacky (6 J., SDÜ-Patient) anscheinend nicht mehr wirklich viel sieht...

    1. lässt er sich super leicht fangen (braucht ja täglich sein SDÜ-Medi)
    2. riecht er sehr viel am Boden
    3. hat er den Löwenzahn neben sich erst recht spät bemerkt
    4. hat er die letzten Tage etwas an Gewicht verloren (es schwankt immer mal, letzten Sonntag waren es genau 1000 g, eben waren es 920 g), ob das allerdings daran liegt... den Napf mit Trofu (die Truppe bekommt ab&an gesundes Päppel-Trofu von Kaninchenwerkstatt, weil da das eine Mädel ja auch stark abgenommen hat)

    Kann ein "normaler" Tierarzt die Augen nachschauen?!

    Ich meine, es ist ja nicht soo wichtig, zu nem Spezialisten würde ich ungern gehen, zumal ich nicht wüsste, wo hier einer ist.
    Im Alter sehen sicher auch Meerschweine schlechter oder?

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Luckylein, 26.07.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Meine Tante sagt immer wenn bei Tieren ein Sinn schwächer wird werden andere umso stärker. Ihr Hund war blind hörte aber geräuche die kein anderer Hund hörte. Er starb im alter von 12 :heul:
    Also Spezialisten glaube ich nicht. Ich würde zu einem normalen gehen. Die leuchten doch immer irgendwie in die Augen :verlegen:
     
  4. #3 monsterbacke, 26.07.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
  5. #4 McLeodsDaughters, 26.07.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Generell wäre ich ja bereit zu fahren, aber es ist eben die Frage ob es Sinnvoll ist.

    Die nächsten wären Wiesbaden, da schick ich grade mal ne Mail hin.
     
  6. #5 Angelika, 26.07.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Hier in der Tierklinik gibt es eine Tierärztin mit Fachrichtung Augen. "Meine" TÄinnen dort, die MS-Spezialistinnen sind, ziehen sie bei Problemen, die über Verletzungen hinaus gehen, hinzu (z. B. Linsenluxation etc.).

    Im übrigen lässt im Alter nicht nur das Sehvermögen nach, sondern auch Geruchs- und Geschmackssinn verändern sich, das ist beim Tier nicht anders als beim Menschen. Appetitlosigkeit, weil alles gleich schmeckt, vermindertes Durstgefühl, Mahlzeiten verschlafen, weil die Schlafsequenzen häufiger werden - all das trifft nicht nur alte Menschen, sondern auch alte Tiere.
     
  7. #6 Snow-Snow, 26.07.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Also ich würde nicht etxra deswegen den TA aufsuchen wenn sie sonst keine Schwierigkeiten hat.
    Meerschweinchen sehen eh nicht besonders gut drum plaudern sie ja auch soviel. Normal fällt es kaum auf wenn ein Schweinchen nichts mehr sieht. Meine Oma-Sau war vier Jahre lang blind und man hat es kaum gemerkt.
     
  8. #7 Angelika, 26.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Das Sehvermögen spielt für MS nicht die gleiche Rolle wie für uns - ich habe ein Tier, das ist einseitig blind (Augenverknöcherung völlig die Iris bedeckend) und hat auf der anderen Seite niemals scharf gesehen, da die Linse ins Auge gefallen ist. Hagrid lebt völlig normal und ist der Erste beim Futter - Ohren und Nase funktionieren.

    Wenn allerdings ein Tier 10 Prozent seines Gewichtse kurzfristig einbüßt würde ich es generell einem Arzt vorstellen - denn dann stimmt etwas nicht. Möglicherweise ist die SDÜ der Auslöser, Fressunlust hat aber in der Regel andere Gründe, und das Sehvermögen zählt nicht dazu.
     
  9. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Die Frage ist ja, was machst du bei einer entsprechenden Diagnose?
    Eine Brille, aufwendige Augen-OP etc. kommt wohl kaum in Frage. ;)
    Ich würde dem Tier den Stress ewig lang zu einem Augenspezialisten zu fahren ersparen.
    Dafür würde ich mich mehr auf den Gewichtsverlust konzentrieren und da mal gezielter nachforschen lassen.
     
  10. #9 Schweinchen's Omi, 26.07.2013
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.635
    Unser Yoshi ist völlig blind, und das möglicherweise schon seit 1-2 Jahren. Es fiel erst so richtig auf beim Umzug ins Außengehege vor einigen Wochen. Die Augen sehen völlig normal aus.
    Yoshi ist 7,5 Jahre, sodass es uns auch nicht sinnvoll erschien, irgendwas tierärztliches anzustrengen. Er hat jetzt gelernt, dass ich ihm ein Häppchen vor's Gesicht halte, wenn ich ihn mit Namen anspreche (er weiß natürlich nicht, dass Yoshi sein Name ist - er denkt, das heißt "nimm den Kopf hoch, hier hängt ein leckerer Happen"). Sonst ist er nämlich bei der unerwarteten Berührung zurückgezuckt und hat nichts abbekommen bei den gierigen Mädels um ihn herum. Er war halt schon immer extrem schüchtern.
    Aber mehr kann ich nicht für ihn tun. Übrigens hat er zugenommen, seit er komplett blind ist. Fröhlich durch das Gehege rennen fällt halt inzwischen weg. Wenn das Essen alle ist, sitzt er gemütlich rum, bis es neues Essen gibt.
     
  11. #10 McLeodsDaughters, 26.07.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Naja, der TA wäre nur 50 km weg, mit Kuschelsack hält er das auch gut aus (kam ja auch schon vor, dass wir ne Std. bei unserem TA saßen). Zuhause liegt er ja auch fast nur noch rum.

    @Angelika: Jetzt wo du es sagst: Ich musste ihn schn ein, zweimal aufwecken; die Mädels klauen ihm zwar kein Futter, aber lassen auch nichts über.

    Also wie gesagt: Ich hab der Klinik mal was geschrieben und erklärt was Sache ist. Mal schauen, was die antworten.
     
  12. #11 Angie-Tom, 28.07.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.07.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Der Gewichtsverlust bei einem SDÜ-Schwein: Es kann sein, daß die Thiamazol-Gabe erhöht werden muß. Wie und wann war der letzte Wert?
    Wie ist die Herzfrequenz? Schnellere Frequenz?
    Wie ist der Kot? Normal oder Tendenz matschig und/oder tendenz Blähungen?

    Unser Lenny (7) hat auch SDÜ seit Februar 2012.
    Bei seinem Sehvermögen habe ich auch manchmal den Eindruck, daß erschlecht sieht. Die Augen sind auch kleiner als früher.
    Er wird hochdosiert gegen SDÜ behandelt.
    Ich habe in Abhängigkeit von Gewicht und Kotkonsistenz die Gaben Thiamazol über die geamte Zeit immer erhöhen müssen. Er ist jetzt trotz Extremdosierung bei T4 = 2,6 µg/dl. Im Januar waren wir noch bei 1,7µg/dl.
    Blutwerte ansonsten alle ok.
    Auch die Herzfrequenz und das Allgemeinbefinden (gestreßt, aufgeregt) ist immer ein Hinweis sowie Haarausfall.

    Unser Lenny schläft auch sehr tief und fest und viel. Altersbedingt?

    Aber es geht ihm soweit gut.
    Das ist die Hauptsache.

    Also ich würde dem Gewichtsverlust versuchen auf die Spur zu kommen (T4-Wert nochmal prüfen).
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 McLeodsDaughters, 29.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Wir haben bisher nur einmal T4-Wert bestimmt, den Wert müsste ich nachschauen (1,6 o. 1,9 waren es, meine ich), das war im September 12. Er bekommt 1/4 Tablette Felimazole täglich, also ein anderes als du genannt hast.

    Mein TA meinte, solang es ihm soweit gut geht, sollten wir es belassen, aber wenn ich so drüber nachdenke, sollten wir doch mal den Wert nachprüfen. Ich frag Dienstag mal nach, da hab ich Urlaub. Muss ja eh noch nen Termin mit meinem einen Kaninchen zum Röngten machen (lauter Sorgenkinder...).

    Also gestresst empfinde ich ihn weniger. Haarausfall... kann ja theoretisch auch Altersbedingt sein oder? Das viele Schlafen auch.

    Achja, heute hatte er Durchfall, Samstag nicht... Da es nichts neues zu fressen gab (außer Gurke ausm eigenen Garten...), muss das ja was anderes sein.
    Blähungen hat er keine.

    Herz... Er hat leichte Probleme (haben wir auch damals herausgefunden, bevor wir auf die SDÜ kamen), allerdings noch im Rahmen und muss nicht behandelt werden.

    Dein Lenny lebt aber schon lang damit... Mein TA hat mir gesagt, dass bei dem Seminar/Fortbildung wo er war, gesagt wurde, dass die Lebenserwartung noch ca. 10 Monate nach Diagnose sind. Er hat außer Blacky und noch einem weiteren (leider schon verstorbenen) keine Vergleichsmeerlis, kann da also nichts wiederlegen...
     
  15. #13 Angie-Tom, 29.07.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.07.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Lenny lebt nun schon 1,5 Jahre damit.
    Richtig eingestellt und rechtzeitig erkannt, kann man Herzkrankheiten vermeiden, die meist Folge der SDÜ sind.
    bei Lenny habe ich sehr schnell behandelt, da ich schonmal ein Tier mit massiver SDÜ hatte und erst nach Erkennen der Herzkrankheit der SDÜ-Wert bestimmt wurde (viel zu spät, trotz Hinweis meinerseits - Filou hatte da damals 14,9µg/dl).
    Filou hatte eine DCM (Dilatative Cardiomyoptahie). Vlt. wäre es nicht soweit gekommen, wenn die SDÜ früher erkannt und behandelt worden wäre.

    Das Felimazole für Katzen (rosa Dragees mit Überzug) ist m.E. schlecht für Meeris geeignet, da schlecht gleichmäßig teilbar.Die gewölbte Tablette ist schwer zu vierteln.
    Ich rate zur Thiamazol Hexal 5mg-Tablette (Humanmedikament), für die Dein TA ein Rezept ausstellen kann und Du kannst es normal in der Apotheke kriegen.
    Die Tablette hat eine Bruchkerbe und läßt sich hervorragend halbieren, vierteln und sogar sauber achteln. Dosierung ist also gleichbleibend genau.
    Und es gibt keinen Filmüberzug (Zucker), wie bei der Felimazole für Katzen (da macht das Sinn) und ist somit hervorragend in Wasser zerfallend, was für die orale Gabe bei Meeris ja wesentlich ist.

    Ich habe damals meine TÄ auf das Humanmedikament hingewiesen und mit dem Argument der verbesserten Applikation und Dosiergenauigkeit das Rezept bekommen.


    Laß auf alle Fälle den T4-Wert kontrollieren. September ist lange her. Ich lasse alle 3-6 Monate kontrollieren. Gerade anfangs lieber enger prüfen.



    Noch was:
    Es gibt hier einige Fälle (mit Lenny 3 Meeris), die erheblich höher dosieren (müssen), als laut Lehrbuch angegeben.
    Ich rede hier von Faktor 10 und höher.
     
Thema: Sehtest beim Meerschwein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sehtest merschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden