Schweinemist kompostieren

Diskutiere Schweinemist kompostieren im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, da ich ja ab Juni wieder einen Garten habe: Kompostiert einer von euch den Schweinemist? Und wenn ja: welche Einstreu eignet sich dafür...

  1. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,

    da ich ja ab Juni wieder einen Garten habe: Kompostiert einer von euch den Schweinemist? Und wenn ja: welche Einstreu eignet sich dafür am Besten?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mimi

    mimi Guest

    Ich schmeisse alles auf unseren Komposthaufen und mein Mann darf es dann untergraben:-)
    Ich nehme ganz normale Hobelspäne von Rai----sen , ich hatte mal Hanfeinstreu aber davon war ich nicht begeistert
     
  4. Luke

    Luke Guest

    Also die normalen Holzspäne verrotten sehr langsam. Sind also eher schlecht kompostierbar. Leineneinstreu und Hanfstreu verrottet etwas schneller. Allerdings kommt es beim kompostieren auch auf die richtige Mischung an, es sollte dann auch möglichst viel anderes Material wie Gartenabfälle untergemischt sein.

    Insgesamt ist eine Kompostierung auf dem eigenen Grundstück allerdings eher nicht sinnvoll. Da gelangt man recht schnell an die Grenzen der Komposthaufengröße. Gehen wir mal von etwa einem 120 l Sack wöchentlich aus, kommen da in einem Jahr 6000 l zusammen. Soviel kriegt man auf keinen Gartenkompost.
     
  5. Lexa

    Lexa Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.09.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    15
    Ich nehme Leinstreu und Stroh, dies lässt sich gut kompostieren. Allerdings mische ich auch Gartenabfälle unter und habe Kompostwürmer (Eisenia foetida) angesiedelt.
    Durch die Würmer verrottet der Mist sehr schnell und Du musst ihn nicht- wie normale Komposthaufen- umschichten. Dafür musst Du öfter mal giessen, die Tierchen vertragen keine Trockenheit.
     
  6. #5 Poohbärchen, 25.03.2010
    Poohbärchen

    Poohbärchen Guest

    @Luke: Das stimmt natürlich, aber für ein paar Monate im Jahr kriegt man da ganz schön was unter. Wir mischen die Streu mit Grasschnitt, Laub und sonstigen Gartenabfällen. Es verrottet langsam, aber es sackt auch immer wieder ganz schön stark zusammen. Wir haben das als Alternative zum teuren schwarzen Sack (haben hier keine Mülltonnen, sondern müssen den Müll in Säcken, die man selber kaufen muss, an die Straße stellen) gewählt, denn auf der Kippe dürfen wir das hier nicht entsorgen.
     
  7. Fufro

    Fufro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2008
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe so ca. 60 Liter die Woche. Okay, dann werfe ich den Mist im wöchentlichen Wechsel in die Mülltonne und auf den Kompost. Das müßte eigentlich gehen.
     
  8. Luke

    Luke Guest

    @Poohbärchen
    Was ist denn das für einen Gemeinde in der es keine Mülltonnen gibt :eek2:. Hier kann man sich theoretisch soviele Tonnen hinstellen, wie man möchte. Kosten dann natürlich entsprechend. Ansonsten kann man es auf dem Bauhof im Ort entsorgen für 2 bis 5 Euro je nachdem wieviel Säcke es sind. Seit wieviel Jahren macht ihr das mit dem kompostieren und wie groß ist das Grundstück? Selbst wenn sich das Volumen etwas verkleinert, so führt man doch immer mehr zu als man zb durch Gemüseanbau wieder verwertet.

    Industrielle Kompostieranlagen verwerten den Kompost übrigens innerhalb von 3 Monaten. Da Stroh und Hobelspäne länger brauchen ist das Zeug halt nicht so gern gesehen in größeren Mengen.

    @Fufro

    Na 60 l alle zwei Wochen könnte ja noch einigermaßen unter zu kriegen sein. Müßt ihr halt austesten wieviel ihr unter bekommt. Gartenabfälle kommen ja sicherlich auch noch einige zusammen, wenn ihr auch Gemüse anbauen wollt.
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Poohbärchen, 26.03.2010
    Poohbärchen

    Poohbärchen Guest

    In der Region Hannover gibt es nur die Säcke (schwarz für Hausmüll, gelb für Plastik, etc.; nur für Papier gibt es seit einiger Zeit ne Tonne). Auf der großen Kippe hier in der Nähe steht extra ein großes Schild, dass man im Gartenabfall keine Tierstreu entsorgen darf. Zum Glück haben wir im Nachbarort eine kleine Grünabfallkippe, wo man das noch entsorgen kann.
    Wir kompostieren jetzt seit zwei Jahren, glaube ich. Im Sommer kommt die Streu auf den Kompost; wir haben ca. 600 qm Garten. Im Winter bringen wir die Streu zur Kippe oder stecken sie im Notfall eben in Säcke.
     
  11. #9 CorvusCorax, 26.03.2010
    CorvusCorax

    CorvusCorax caviaphiles pegaeselchen

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    10
    Bei uns kommt auch aller Schweinemist mit auf den Komposthaufen, neben den Gartenabfällen und der Holzasche... Wir haben eigtl keine Probleme mit Platz, wobei unser Kompost auch nicht gerade klein ist xP
    Aber seit wir unter anderem mit Meerimist düngen, sprießt das Grünzeug bei uns wie blöd ^^
     
Thema:

Schweinemist kompostieren

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden