Schweinehaltung auslaufen lassen... was tun?

Diskutiere Schweinehaltung auslaufen lassen... was tun? im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, meine Meerschweinchen und ich haben ein Problem. Ich wohne jetzt in einem Studentenwohnheim, Ariana (6) und Finchen (7) sind...

  1. #1 Anoulie, 08.09.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Hallo ihr Lieben,

    meine Meerschweinchen und ich haben ein Problem. Ich wohne jetzt in einem Studentenwohnheim, Ariana (6) und Finchen (7) sind wieder zu Hause bei meinen Eltern in einem Gartenhaus. Es gibt eine Schutzhütte darin, aber in den letzten Wintern hat die oft nicht ausgereicht, um die Temperatur über dem Nullpunkt zu halten. Und da die Meerchen jetzt schon so alt und nur noch zu zweit sind...
    Meine Eltern haben mich gebeten, dafür zu sorgen, dass wir bei Wintereinbruch statt zwei Meerschweinchen null Meerschweinchen haben. Ich liebe meine beiden, aber letztendlich möchte ich die Haltung auch aufgeben. Ich werde meine Wohnheimleitung fragen, ob ich sie in mein Zimmer holen darf (im Mietvertrag steht nichts von Haustieren), aber ich bin auch am Überlegen, ob es nicht besser wäre, beide zusammen abzugeben, damit sie zumindest noch einander haben und ich nicht, sobald eines stirbt, mich beeilen muss, das andere gut unterzubringen.
    Was meint ihr? Soll ich eine Notstation suchen oder ein Angebot im Forum aufgeben oder was gibt es sonst so? In meinem Bekanntenkreis gibt es niemanden, der seine Kleintiere diebrain-gerecht hält, leider...

    Viele Grüße, Anoulie
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mottine, 08.09.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Bei Dir bleiben können sie nicht?
    Ich meine, Käfigtiere sind ja immer erlaubt, aber kenne halt die Wohnheimsituation nicht. Und sich nach so langer Zeit zu trennen.......ist mit Deinen Eltern auch nicht zu reden?
    Sowas tut mir immer so leid......
     
  4. #3 Miripig, 08.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2013
    Miripig

    Miripig Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    21.08.2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    29
    Die Haltung von Kleintieren in gewöhnlicher Zahl ist immer erlaubt und darf nicht verboten werden. Du musst also auch den Vermieter/das Wohnheim gar nicht erst fragen.

    Ich würde hier erstmal eine Suchanzeige aufgeben. Hier kann man wenigstens davon ausgehen, dass die Leute Ahnung von der Haltung haben.
     
  5. #4 Simone Haase, 08.09.2013
    Simone Haase

    Simone Haase schweinchenlos

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    100
    Hi,

    ich würde mit der Wohnheimleitung auf jeden Fall vorher reden, und nicht die Tiere einfach mitnehmen ins Zimmer.
    Wenn die nicht zustimmen, würde ich mich nach einem schönen Plätzchen umschauen. Evtl. auch mal eine Notstation anschreiben, wo die Tiere auch unter Patentiere vielleicht laufen können und Du eben weiterhin für die Kosten aufkommst.
     
  6. #5 Anoulie, 08.09.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Es ist kein Wohnheim vom Studentenwerk (das wäre ja etwas anderes), sondern ein kleines katholisches Mädchenwohnheim, mit so 120 Studentinnen. Ich hoffe erst mal, dass das in Ordnung geht, ansonsten muss ich mir was anderes einfallen lassen. In ihrem Alter nimmt sie doch auch keiner mehr...
     
  7. #6 x angi x3, 08.09.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Ich würde 2. so alten Tiere das Umziehen in eine neuen Familie glaube ersparen :(

    Die Zeit die sie noch haben ist ja absehbar.. versuch doch mal ob sie nicht vllt doch zu dir dürfen
     
  8. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Es geht ja nicht nur ums "jetzt behalten", sondern auch schon um die Vorsorge, wenn einer stirbt. Dann ist das letzte Schwein alleine und müsste dann schleunigst umziehen.

    Wenn sie jetzt gemeinsam umziehen könnten, hätten sie noch ein vertrautes Schweinchen an der Seite, bevor irgendwann Tag x kommt...

    Ich finde die Überlegung daher durchaus nicht verkehrt. Schade ist es immer, aber wäre es nicht wirklich besser, sie gemeinsam in liebe Hände zu vermitteln, als erstmal den Tod eines abzuwarten? Gerade wenn die Haltung sowieso erstmal eingestellt werden soll. Ansonsten wäre denke ich ein Leihschwein noch eine Alternative, damit auch das letzte Tierchen bis zum letzten Tag bei der vertrauten Person bleiben kann. Vorausgesetzt die zwei dürften in diesem Wohnheim überhaupt mitwohnen.

    An deiner Stelle würde ich im Falle einer Vermittlung hier im Forum eine Anzeige aufgeben. Ich denke hier findet sich immer noch am besten jemand, der sie vernünftig hält und auch nach dem Verlust der vertrauten Partnerin weiterhin ein Leben mit Artgenossen bieten kann und will.

    Alles Gute!
     
  9. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    ja, eine schwierige Situation. Du hängst ja auch an den Tieren und möchtest sie nicht verscherbeln. Am Besten siehst du dir die Sachlage einmal an:

    - Im Gartenhaus können sie zu zweit nicht überwintern.
    - Am Besten, du könntest sie Behalten, da du sie sehr gut kennst. Du könntest sie in dein Zimmer nehmen (du hast keine bekannten Allergien, oder?). In Innenhaltung könnten sie aber noch 2-3 Jahre leben. Ich habe oft ältere, kränkelnde Tiere in Innenhaltung genommen und dort wurden sie oft über 7 Jährig, mit Artrose usw. Geht das überhaupt? Kannst du die nächsten paar Jahre für sie sorgen (willst nicht ins Ausland, oder häufig umziehen?)
    - Ältere Tiere können gut in eine ruhige Gruppe integriert werden, gerade zwei Mädels sollten schon gehen. Ich würde mich in deiner Situation nach einem neuen Zuhause umsehen: sie könnten jetzt noch gut wechseln und haben dann gesellschaft bis zum Tod. Zudem musst du dir für die Zukunft auch keine Sorgen machen. Später, wenn du fertig mit der Ausbildung bis und einen festen Job hast, kannst du ja wieder anfangen.

    Ich habe auch alle meine Tiere angegeben, auch wenn sie mir etwas fehlen war das eine gute Entscheidung... Meine Eltern hätten meine Tiere zwar gefüttert, aber ich wollte sie gut versorgt wissen.
     
  10. #9 trauermantelsalmler, 08.09.2013
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    988
    Zustimmungen:
    429
    Ein Wohnheim ist kein Mietshaus, sondern ist eine sogenannte Gemeinschaftsunterkunft. Da gelten die Rechte die man beim Anmieten einer normalen Wohnung hat nicht, sondern es gibt eigene Regeln. In manchen Wohnheimen hat man ja nichtmal ein eigenes Zimmer, sondern teilt sich das Zimmer mit jemanden. Daher würde ich auch auf jeden Fall fragen.
    Aber in den Studentenwohnheimen die ich kenne waren Kleintiere nie ein Problem, es gab bei uns sogar eines, da waren Hunde erlaubt.
     
  11. #10 meerlifrauchen, 08.09.2013
    meerlifrauchen

    meerlifrauchen Meeritisinfizierte

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    493
    Wer behauptet sowas? Wenn du möchtest würde ich deine Senioren-Mädels mit auf meiner Facebook - Seite setzen was die Vermittlungschance etwas verbessert.
     
  12. #11 Anoulie, 11.09.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Das dachte ich mir nämlich auch. Als Draußenschweinchen hängen sie auch viel mehr aneinander als an "ihren Menschen". Deswegen habe ich schweren Herzens dieses Thema aufgemacht: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3432142 Wünscht uns Glück!
     
  13. #12 Mottine, 11.09.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    @Anoulie
    hab´s gelesen, und wünsche Dir das Du einen tollen Platz schnell findest. Das hilft Dir dann evt. über die Abgabe hinwegzukommen...........
     
  14. Emmi

    Emmi Guest

    Ich würde und könnte Dir helfen ...aber ich wohne wohl zu weit weg, direkt an der Ostsee. Winter Innenhaltung, 20 Schweine..möglich wäre sie auch getrennt von meiner Mischgruppe zu halten. Ab Frühjahr, je nach Temperatur dann Aussenhaltung. Dort hätten sie dann mehr als doppelt so viel Auslauf wie bei der Innenhaltung. 40qm plus auf 10 qm erweiterbar. Felshöhlen, Erdtunnel etc und auch vor zb Greifvögel geschützt.

    Wenn alle Stränge reißen ...und Du magst..einfach melden.

    Fütterung wäre Heu Heu Heu, Gemüse etc. und ab und an Trofu verteilt im Gehege zum suchen. Nicht täglich ..soll was besonderes bleiben und für ganz langweilige Tage.
     
  15. #14 Mottine, 12.09.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Das hört sich aber gut an. Dann wäre evt. ein WE Ausflug ja machbar. Drücke einfach weiter die Daumen.
     
  16. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.202
    Zustimmungen:
    796
    @Anoulie : da du Ariana aus dem TH hast, solltest du zuerst dort nachfragen ob du sie einfach weitergeben darfst....
     
  17. #16 Anoulie, 12.09.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Gute Neuigkeiten! Eine Familie aus unserem Dorf möchte Meerschweinchen haben -- und sie haben ein Gartenhaus, das noch größer ist als unseres (und evtl. besser isoliert? Keine Ahnung). Mir ist dabei schon ein bisschen unwohl, weil sie ja noch nie Meerschweinchen hatten (sie haben nur Fische), aber ich werde auf jeden Fall noch mal mit denen telefonieren und hingehen, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin. Und ihnen diebrain.de und dieses Forum empfehlen. Wenn sie dazu nicht bereit sind und dein Angebot dann noch steht, Emmi, könnten meine Eltern sie Anfang Oktober zu dir bringen (sie fahren übers lange Wochenende nach Boltenhagen und du wohnst dann ja praktisch auf dem Weg). Aber wenn die Leute zu einer tiergerechten Haltung bereit sind, wäre das ja ideal. Mein Vater kennt sie, weil sie sich von ihm die Fahrräder reparieren lassen, und sie würden dann sofort zu ihm kommen, wenn mit den Meerchen etwas ist/sie Fragen haben/unsicher sind. Mein Vater musste jetzt weg, aber ich telefonier später noch mal mit ihm und lass mir die Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Familie geben.
     
  18. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Wenn eure Nachbarn sie im Gartenhaus halten möchten, würde aktuell aber weiterhin das Problem bestehen, dass es nur zwei Tiere sind... Sie müssten also meiner Meinung nebst weiteren Ausbau (Schutzhütte usw.) bereit sein, die Gruppe außenhaltungsmäßig aufzustocken. Könntest du ihnen dann ggf. bei der Vergesellschaftung usw. behilflich sein?

    Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass ihr für die Schnuten die perfekte Lösung findet.
     
  19. #18 Anoulie, 15.09.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Mein Vater hat da wohl was falsch verstanden; die beiden kommen in die Wohnung! Meine Eltern haben der Familie den Eigenbau mitgegeben (Fotos gibt's im Forum, er hat 1,7 m²) und sie bekommen Heu und Wasser und Gemüse und alles scheint super zu sein :juhu: Ich werd sie natürlich besuchen und alles abchecken und in Kontakt bleiben, aber soweit ist das doch gut. :slove2:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Emmi

    Emmi Guest

    Das ist schön zu lesen. Diese Lösung ist für Dich ja super optimal - ich freue mich für die Schweinchen das die Reise nicht so lang wird ins neue Heim und Du sie auch Besuchen kannst. Wie erwähnt, ich hätte Dir auch geholfen .. nur Besuchen wäre ja nicht so wirklich drin gewesen aufgrund der Entfernung. Zumindest nicht so oft.

    Ich wünsche weiterhin Glück mit dem Projekt Schweineumzug.
     
  22. #20 Anoulie, 04.10.2013
    Anoulie

    Anoulie Guest

    Danke euch noch mal.

    Es sah tatsächlich alles gut aus -- die beiden sind dort eingezogen, ich hab eine E-Mail mit Fotos von den Leuten bekommen und ihnen eine E-Mail mit ein paar Links (aufs Forum und diebrain) geschickt, aber dann wurde Ariana krank (ein geschwollenes Pfötchen) und ist erstmal zurück zu meinen Eltern gezogen, weil die neuen Besitzer überfordert waren. Laut meiner Mutter ging es ihr besser, sie nahm zu, aber die Pfote blieb unverändert.
    Jetzt hat mein Bruder mir grad geschrieben (meine Eltern sind übers lange Wochenende weg), Ariana sei gestorben und habe auch die letzten Tage praktisch nichts mehr gegessen.
    Ich mache mir Vorwürfe, wie immer, aber letztendlich war ich nicht da und habe keine Ahnung, was da los war.
    Die Frage ist nur was jetzt mit Finchen passiert & ob die Familie noch ein Meerschweinchen will oder wieder die Haltung aufgeben -- dann müssten wir sie wohl zurücknehmen und ein Leihschweinchen dazu.
     
Thema:

Schweinehaltung auslaufen lassen... was tun?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden