Schweinchen verträgt einiges nicht....

Diskutiere Schweinchen verträgt einiges nicht.... im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Meine Mimi ( 6) lebt noch nicht lange bei mir. Laut voriger Besitzerin verträgt sie ALLES. Super, dachte ich mir. Gewohnte Fütterung bei...

  1. theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    94
    Hallo
    Meine Mimi ( 6) lebt noch nicht lange bei mir. Laut voriger Besitzerin verträgt sie ALLES.
    Super, dachte ich mir.
    Gewohnte Fütterung bei mir:
    Salat, Gurke, Sellerie, Fenchel, Kohlrabi, Paprika, Zucchini, Apfel, Tomate und sofern aufzutreiben Gras.
    Folge Matschköttel
    Gras weg: besser, aber nicht gut, Blätter vom Kohlrabi weg: keine Änderung, Fenchelkraut weg-langsam normal
    Letztes Laub von Karotten gegeben. Matschköttel.

    Klar weiß ich dass man langsam anfüttern soll, aber so Riesenmengen gibt es um jetzige Jahreszeit ja ohnehin nicht.

    Wie soll ich das bloß im Frühjahr machen????
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Vielleicht braucht sie einfach etwas länger, um sich umzustellen, dann solltest du wirklich mit ganz ganz kleinen Mengen anfangen.

    Bei Schweinchen mit empfindlicherer Verdauung kann es zudem auch nicht Schaden, mal eine Ssmmelkotprobe untersuchen zu lassen, wenn immer wieder Probleme auftreten.

    Das eine Wutz von Fenchelkraut Matschkot bekommt, habe ich bisher noch nie gehört, oder erlebt. :gruebel:
     
    Wassn gefällt das.
  4. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.560
    Zustimmungen:
    1.715
    Welchen Salat fütterst Du denn? Meine Zoe bekommt von Chicorree Matschköttel. Also gibt es den nur in homöopathischer Dosis.
     
  5. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    740
    Vielleicht ist die Ursache der Matschköttel nicht das Futter, sondern die Aufregung, aufgrund des Umzuges. Meine Linnea (6) reagiert auch auf sämtliche Veränderungen mit Matschköttel, früher ging das recht schnell vorüber, aber je älter sie wird, desto länger braucht sie um wieder vollständig normale Köttelchen zu produzieren. Zudem nimmt sie den Blinddarmkot nicht mehr zuverlässig auf und der ist auch weicher. Bei Linnea hilft geriebener, angebräunter Apfel gemischt mit etwas CriticalCare sehr gut (CC für die Akzeptanz, Madame findet Äpfel nur mässig lecker)

    Und sonst finde ich es auch sinnvoll eine Kotprobe untersuchen zu lassen.
     
  6. theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    94
    Salat: Ich füttere derzeit noch Endivie und Kopfsalat aus dem Garten, Radicchio gekauften, die Kohlrabiblätter waren von gekauften Kohlrabi, Fenchel und Karotten noch aus dem Garten.
    Da aber das Gemüse sowieso zur Neige geht, muss ich auf gekauftes umsteigen.

    Wegen Umzug: Hätte sie da nicht anders reagiert? Nicht mal schlechter, mal besser, mal nicht und dann wiederkehrend?
     
  7. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    740
    Das ist bei Linnea ähnlich, tendenziell hat sie auch weicheren Kot wenn sie brünstig ist, oder eben ein anders Weibchen und mehr Aufregung in der Gruppe ist.
     
  8. #7 trauermantelsalmler, 01.12.2019 um 22:00 Uhr
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    496
    Hallo,
    ich habe auch ein Schweinchen, was ständig Matschköttel oder Durchfall hatte, und es hat lange gedauert, bis ich den Übeltäter ausfindig machen konnte.
    Weisst du, dass die Darm Passage mehrere Tage dauern kann, Durchfall also nicht immer Reaktion auf das Futter der Vortrages ist, sondern eine Reaktion auf das Futter von vor zwei oder mehr Tagen sein kann? Ich wusste es nämlich nicht, und erst nachdem ich das gelesen hatte und meine Tierärztin es mir auch noch mal bestätigt hatte, habe ich rausgefunden was das Problem ist. Ich habe dann per Ausschlussdiät immer mindestens 14 Tage am Stück auf eine bestimmte Futttersorte verzichtet, und dann die nächsten 14 Tage auf das nächste. So habe ich rausgefunden dass mein Schweinchen Tomate nicht verträgt, zumindest nicht öfter als 1x pro Woche, und dann nur sehr wenig. Vorsichtshalber gibt es die gar nicht mehr hier, solange ich dieses Schweinchen habe.
     
    Fini und Shizu gefällt das.
  9. gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Kohlrabiblätter und gekaufter Salat können leider oft stark mit Spritzmitteln belastet sein, auf die auch manche Tiere sensibler reagieren, als andere. Man bekommt sie selbst bei gründlichem waschen nicht immer vollständig entfernt.

    Stress durch den Umzug kann auch ein möglicher Auslöser sein, den man nicht unterschätzen sollte und auch hormonelle Schwankungen können zu Matschkot führen.
    Es gibt sehr viele mögliche Ursachen, da hilft nur beobachten und eine nach der anderen ausschließen.
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.560
    Zustimmungen:
    1.715
    Lass den Kopfsalat mal weg. Viele Schweinchen reagieren bei dem Salat mit Matschkot. Auch wenn er aus dem Garten kommt, kann er sehr Nitrat belastet sein. Im Prinzip können alle Salate und Wurzelgemüse stark Nitrat belastet sein. Vielleicht reagiert die kleine Maus darauf so empfindlich.
     
  11. theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    94
    So ich war heute beim TA:
    Diagnose: Riesige Eierstockzysten, bei einem (geschätzten) Alter von 6 Jahren nicht ratsam zu operieren. Und das kann lt. TA auch zu Matschköttel führen.

    Ich habe in den letzten Tagen Salat eingeschränkt, trotzdem unregelmäßig mal ganz weich, mal normal.
     
  12. Hetja

    Hetja Meerschweinchen-Trainer

    Dabei seit:
    07.04.2018
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    740
    Klar so Zysten können auf den Darm drücken.
    :daumen: Für die Maus.
     
  13. gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Ja, Zysten führen aufgrund der Hormone auch oft zu Matschkot.

    In dem Alter würde ich auch nicht operieren.
    Man kann sie punktieren lassen und dann gibt es eine sehr gut wirksame homöopathische Behandlung bei Eierstockzysten.
    Ich kann das die Tage mal für dich raus suchen, wenn du magst. Habe ein Buch darüber.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 theresia, 03.12.2019 um 10:00 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019 um 10:13 Uhr
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.937
    Zustimmungen:
    94
    Das wäre sehr nett von dir.
    Etwas habe ich auch gefunden:
    Hormeel oder
    Ovarium comp.

    Nur weiß ich nicht, ob mein TA da mitspielt(er ist eher "Schulmediziner".

    Was mich aber interessiert ist, gehen die Zysten dann zurück ? Das Ovarium Comp ist ja ein Mittel aus der Humanmedizin (wenn ich richtig informiert bin).....
     
  16. gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Man kann durchaus auch mit Ovarium Glück haben, aber das sind Komplexmittel.
    Einzelmittel wirken in der Regel noch besser.

    Eine Freundin hat ihr Schweinchen so behandelt und hatte damit wirklich dauerhaft Glück, dass die Zysten klein blieben und es keine Probleme mehr gab.
     
Thema:

Schweinchen verträgt einiges nicht....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden