Schweinchen tötet Partner

Diskutiere Schweinchen tötet Partner im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, weiß leider nicht, ob ich hier richtig bin. Falls nicht, dann bitte verschieben. Danke. Stehe im Moment etwas neben mir. Sorry. Meine...

  1. #1 Hammy, 08.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2014
    Hammy

    Hammy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,

    weiß leider nicht, ob ich hier richtig bin. Falls nicht, dann bitte verschieben. Danke. Stehe im Moment etwas neben mir. Sorry.

    Meine Freundin hat heute ihr Meerschweinchen (Kastrat, 2 Jahre) zu einer OP zum Tierarzt gebracht. Es hatte ein Haar am Auge (keine Ahnung wo genau), das wohl das Auge reizt und deshalb entfernt werden sollte. Andernfalls hätte sie zeitlebens mehrmals täglich Augensalbe auftragen müssen. Daher wurde ihr die OP empfohlen.
    Meine Freundin hat leider nicht genau verstanden, was bei der OP nun alles gemacht werden sollte. Vielleicht hat ja jemand sowas schonmal bei seinem Schwein machen lassen und kann mir erklären, was da genau vorgenommen wird. Fakt ist, dass das Tier 2 Jahre ohne Probleme damit gelebt hat und nun eine leichte Linsentrübung bekam.

    Meine Freundin sollte zum OP-Tag den Kastraten mit seiner Partnerin mitbringen, damit er nicht alleine beim TA ist. Jetzt hat sie mich angerufen, dass das Weibchen beim TA wohl zu dem noch nicht ganz wachen Kastraten nach der OP gesetzt wurde. Daraufhin hat das Weibchen ihn angegriffen und laut TA so schwer verletzt, dass sie ihn notoperieren musste. Jetzt haben wir erfahren, dass er so schwer verletzt war, dass sie ihn einschläfern musste. Ich bin ehrlichgesagt sprachlos...

    Ich kenne es nur so, dass Meerschweinchen nach einer Vollnarkose erst dann wieder zur Gruppe zurückdürfen, wenn sie wieder ganz wach sind.

    Ich packe es momentan gar nicht. Das arme Tier. Wegen eines Haars ist es jetzt tot.

    Über Meinungen zur OP an sich und der Geschichte danach wäre ich sehr dankbar.

    Danke und geschockte Grüße
    Hammy
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Perlmuttschweinchen, 08.07.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Oh man... also wenn dem so war... dann hat sie verzweifelt versucht ihn aufzuwecken und dabei verletzt. Absichtlich bestimmt nicht.

    Aber das hätte der TA wissen müssen das man kein waches und narkotisiertes zusammensetzt.
     
  4. #3 Hammy, 08.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2014
    Hammy

    Hammy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe auch schon den Verdacht, dass da irgendwas nicht stimmt an der Geschichte... :heulen:
     
  5. #4 Perlmuttschweinchen, 08.07.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Ohne zu wissen welche Verletzungen es da gab ist das schwer zu sagen.
    Ich hab hier schon das anknabbern von verstorbenen Kumpels erlebt, wenn versucht wurde sie wieder zu wecken. Besonders wenn 2 sehr aneinander hängen... Meist sind es die Ohren, dann an den Augen oder es wird mal in die Füße gebissen.

    Aber irgendwie klingts komisch, da geb ich dir recht. Wobei wenn sie vielleicht am operierten Auge geknabbert hat... sind halt alles Vermutungen.
     
  6. #5 Hammy, 08.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2014
    Hammy

    Hammy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    10
    Was ich seltsam finde ist, dass das Weibchen keinerlei Verletzungen hat. Ich habe noch nie erlebt, dass ein Meerschweinchen ein anderes, das sich nicht wehrt, derartig zurichtet, dass es eingeschläfert werden muss. Sind doch keine Raubtiere...

    Es ist wohl das Ohr eingerissen und die Lippe verletzt worden...
     
  7. #6 Perlmuttschweinchen, 08.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Naja ein eingerissenes Ohr und ne gepiercte Lippe wären kein Grund zum einschläfern... Aber das sind so Stellen wo gezwickt wird um andere zum aufstehen zu bringen.

    Man kann nur vermuten. Vielleicht wollte der TA die Lippe nähen und es hat die zweite Narkose nich gepackt oder oder... Man kann nur vermuten wenn man nich dabei war und das Tier gesehen hat.

    Jedenfalls war es vom TA falsch ein schlafendes Tier zum wachen zu setzen. Die müssen zumindest wieder in der senkrechten sein und laufen können, selbst wenns noch torkelig ist.

    EDIT: Jedenfalls war es sicherlich keine Absicht von der Sau den Partner totzubeißen. Nich das deine Freundin nu denkt sie hat ne Killerin im Stall.
     
  8. Hammy

    Hammy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    10
    Ne, das denkt sie nicht. Hab ihr schon gesagt, dass das Schweinchen sicher nichts dafür kann.
     
  9. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Sorry,aber das habe ich noch nie erlebt und klingt für mich sehr suspekt.
    Dem TA würde ich ordentlich was erzählen,erstens ob die OP überhaupt nötig war und zweitens geht es nicht,das man ein operiertes Tier in Narkose mit einem gesunden wachen Tier zusammen setzt.
    In so einem Fall muß leider auch mal Einzelhaltung sein,denn die Wundheilung sollte nicht durch lecken oder anknabbern gestört werden.
    Habe schon einige operierte Tiere gehabt und 2-3 Tage allein nach OP haben denen nicht geschadet.
    Vor allem konnte ich viel besser kontrollieren wie viel sie fressen und ob die Wunde gut heilt.
    LG Hanni
     
  10. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    Ich würde auch erwägen, dass sie bei der OP gepfuscht haben und das Mädel unschuldig war, und das einfach nur vertuschen wollten.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich das Mädel zu dem noch nicht wachen Kastraten gesetzt haben --- hm.... das wäre dann schon ziemlich inkompetent.
    Oder sie haben es wirklich getan, und sie hat das mit einem nicht gesunden Baby verwechselt.
    Wie auch immer - mir fehlen grad die Worte - es tut mir so leid für ihn / Dich.....
     
    1 Person gefällt das.
  11. #10 Meerschweinchenfibsy, 09.07.2014
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    790
    Kann ich nicht glauben.
     
  12. #11 x angi x3, 09.07.2014
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Glaub ich nicht dran..
    Ein Schwein verletzt kein anderes so sehr das es stibt bzw, eingeschläfert werden muss.

    Für mich klingt das eher nach Op verkac... und man will es nicht zugeben..

    ich hätte mir das Tier zeigen lassen.. auch wenn blöd ist..
     
    1 Person gefällt das.
  13. #12 Mottine, 09.07.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Wenn ein Haar so reizt, das sich schon die Linse trübt, muß man auch bedenken, das das sehr weh tut. Ich habe ein Meerie, das auch täglich 2x Augentropfen braucht, weil die Augen zu trocken sind, obwohl sie schlimm tränen.

    Den Rest glaube ich dem TA gar nicht.
    Er muß wissen, das man nie ein noch im Halbschlaf befindliches Tier mit anderen zusammen setzt.
    Das operierte Tier kriegt eh nix mit und das andere sitzt ja in seinem Umfeld zuhause und da passiert ihm ja auch nichts.

    Sowas habe ich, helfe selber bei OP´s beim TA aus, noch nie erlebt. Das Schweine sich zicken, jagen, aber noch nie das sie auf ein noch ruhendes (das sie auch kennen) gingen.

    Zudem darf der TA ohne Zustimmung nicht einschläfern. So hart das nun klingen mag, ich würde das Tier von einem 2. TA untersuchen lassen. Ich denke eher, da ist was passiert......vielleicht war einer unachtsam und ein anderes Tier (Hund, Katze, Frettchen) war der Täter............

    Man, aber einfach schrecklich!
     
  14. #13 Daisy-Hu, 10.07.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.561
    Zustimmungen:
    3.066
    Also wo mein Finjus die Zahnbehandlung hatte,bekam ich ihn am Abend mit Nachhause.
    Da hat er aber noch etwas getaugelt,von der Narkose. Und die Ärztin sagte,ich soll
    ihn noch in der Transportbox lassen,bis er wieder ganz zu sich ist und sitzt.
    Erst dann soll ich ihn wieder zu den anderen setzten. Er sollte auch das erste mal wieder Heu gefuttert haben,weil da auch der Schluckreflex noch nicht so geht.
    Das hätte die Ärztin eigendlich wissen müssen.
     
  15. Noel

    Noel Guest

    Ich hatte bei einem sterbendem Tier die Situation, dass ein anderes Schwein ihn anfing anzufressen.

    Vielleicht war es auch sowas? Tier wacht aus Narkose auf, das andere frisst ihn an? Es ist so massiv, dass das Schweinchen erlöst wird?
     
  16. #15 Hammy, 10.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2014
    Hammy

    Hammy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe auch sofort gedacht, dass beim TA etwas schiefgelaufen ist.
    Deshalb bat ich meine Freundin mir Fotos des toten Tieres zuzusenden (obwohl ich mir das eigentlich nicht antun wollte. :autsch:). Darauf kann man erkennen, dass die Lippe an der Seite stark eingerissen ist. Wie diese Verletzung entstanden sein könnte, kann ich mir nicht erklären. Es sieht schon komisch aus... Kann mir auch nicht vorstellen, wie die Wunde aus Versehen bei der OP entstanden sein soll... und was damit vertuscht werden sollte...
    Die Geschichte ist äußerst merkwürdig... ich traue Tierärtzen aber prinzipiell nicht über den Weg. Daher ist es gut zu wissen, dass ihr auch misstrauisch seid.

    Achja, laut Auskunft des TA war das Schweinchen schon so wach, dass es mit seiner Partnerin gemeinsam gefressen hat und dann kam irgendwann ein fürchterliches Geschrei. Den Rest kennt ihr ja.

    Meine Freundin zieht daraus die Konsequenz, kein Partnertier bei OPs mehr mitzunehmen. Und vielleicht kann ich sie noch von einem TA-Wechsel überzeugen. Wobei uns hier in der Gegend die TÄ langsam ausgehen.:gruebel:

    Eine Nachuntersuchung ist nicht mehr möglich, da meine Freundin das Tierchen bereits im Garten bestattet hat (und zudem der TÄ vertraut). Sie musste kulanterweise auch nur die Augen-Op bezahlen. Die zweite Narkose und das Einschläfern bekam sie umsonst.
     
  17. #16 Wuzzchen-Nanny, 10.07.2014
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Also ehrlich gesagt: ich habe es noch nie erlebt, dass ein krankes oder auch operiertes Meerschweinchen von einem anderen Meerschweinchen angegriffen wurde. Das klingt ja sehr komisch.
    Im Gegenteil: wenn ich eins von meinen operierten oder behandelten Tieren in die Gruppe zurückgesetzt hatte, da waren die sogar sehr fürsorglich, haben den kranken Tieren die Öhren abgeleckt.....man musste dann nur aufpassen, das die Op - Wunden in Ruhe gelassen wurden. Aber sowas, das kommt mir sehr merkwürdig vor.
     
  18. mimi

    mimi Guest

    Ich finde auch, dass sie nicht alles bezahlen muss etwas verdächtig. Sieht schon ein wenig nach Schuldeingeständnis aus.
    Ich denke es geht gar nicht, dass ein Meeri ein anderes (das angeblich schon wach war) so schnell so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden muss.

    Bei mir ist mal ein Bock zu einem anderen gelangt (ohne Absicht) ich war arbeiten und die haben sich echt gehasst. Und trotzdem waren sie nach einigen Stunden "nur" zerkratzt und die Ohren waren etwas lädiert.

    Ich glaube die Geschichte jedenfalls auch nicht.
     
  19. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Das klingt für mich auch sehr seltsam... Wo genau wurde dass Tier denn nachoperiert, wenn nur Wunden am Ohr und an der Lippe zu sehen waren?
    Selbst wenn das Schwein da blöd in die Lippe beisst und die reisst kann ich mir im Leben nicht vorstellen, wie das tödlich enden soll. Eher, dass das Schwein die zweite Narkose so kurz nach der ersten nicht verkraftet hat.

    Ach, und ganz überlesen dass er sogar noch eingeschläfert wurde! Wo genau soll denn laut TA die so schwere Wunde sein, dass das Tier das nicht mehr überleben konnte?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Daisy-Hu, 10.07.2014
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.561
    Zustimmungen:
    3.066
    Ich mus hier gestehen,zwischen dem Einschläfern meiner Leonie und dem Strolch habe ich da auch noch ein Rätsel. Habe doch beide dort gelassen,zum Einäschern.
    Nur bei zwei verschiedene Ärzte. Für die Leonie hat die Ärztin,für das Einäschern
    und abholen nichts genommen.Da habe ich das Gefühl,das sie die Leonie,nach dem Einschläfern noch mal aufgemacht hatte,wegen der Blase.
    Den Strolch wollte sie ja damals vor dem Wochenende noch nicht Einschläfern,wollte
    das noch raus ziehe,habe auch mit bekommen,das sie danach noch mal seine Knuppeln aufmachen wollten,zum Untersuchen. Worauf ich Samstags mit ihm zum Notdienst gegangen bin,weil er auch schmerzen hatte. Die Ärztin hatte auch das Geld fürs
    Einäschern genommen. Die Rechnungen habe ich Heute noch in der Mappe.
    Ich nehme andie andere Ärztin,wollte daran noch mal Forschen.

    Da frage ich mich Heute noch,warum hat die Ärztin das nicht abgerechnet?
    Ich hatte ja beide dort gelassen,weil zum Begraben im Garten kein Platz mehr war.
    Also selbst bei Vertrauten Ärzten kann man noch Misstrauisch sein,oder?
     
  22. #20 meerschweinchen82, 10.07.2014
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich kann das auch nicht glauben. Bei mir haben sich mal 2 Böcke gestritten und der eine hat dem anderen auch die Lippe eingerissen, sodass der Mund sozusagen um 1 cm verbreitert wurde. Das Schweinchen hat zwar geschrien, aber es hat kaum geblutet und hatte auch sonst keine Auswirkungen. Vielleicht ist es runtergefallen oder was auch immer! Es tut mir total leid und sie ist bestimmt wahnsinnig traurig.
     
Thema: Schweinchen tötet Partner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen ohr eingerissen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden