Schweinchen mit fiesen Blähungen......

Diskutiere Schweinchen mit fiesen Blähungen...... im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich hab mal wieder einen Patienten. Bleckelschweinchen, dem ging es bis gestern in den frühen Abendstunden noch gut, er wuselte noch durch den...

  1. #1 Wuzzchen-Nanny, 06.11.2011
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Ich hab mal wieder einen Patienten. Bleckelschweinchen, dem ging es bis gestern in den frühen Abendstunden noch gut, er wuselte noch durch den Käfig usw.

    Als ich dann kurz vor dem Schlafengehen noch die "Gute Nacht Gurke" bringen wollte, saß er da, jammerte, war am Bauch druck- und extrem schmerzempfindlich und saß in der Ecke mit aufgesträubtem Fell.
    Ich hab ihn rausgenommen, abgetastet und.... er ist aufgegast - warum weiß ich nicht. Das Futter war das, was er sonst auch kriegt, also keine Änderung, Heu ist auch das gleiche, die anderen beiden haben nichts. Ich hab ihm dann SAB gegeben, was anderes hab ich leider nicht mehr. Er hat mittlerweile Untertemperatur und friert - deshalb sitzt er in ein warmes Handtuch gewickelt neben der Heizung, weil direkte Wärme auf den Bauch möchte ich nicht, das macht es dann noch schlimmer. Ich mache von Zeit zu Zeit mit der Fellbürste leichte Massage - aber ohne Druck, weil ihm das sonst weh tut.

    Die Stamm-TÄ erreiche ich nicht, zu nem anderen möchte ich nicht, da hab ich zu fast 100 % immer schlechte Erfahrungen gemacht. Könnte hier gerade die Krise kriegen, weil ich keine Notfallmedikamente mehr da habe (sonst hab ich sie immer).

    Vielleicht hat ja einer von euch in meiner Nähe BBB und könnte mir mal aushelfen (ich wohne in Langen bei Frankfurt), das würde schon helfen. Morgen bin ich auf jeden Fall gleich als erstes bei meiner TÄ - aber bis dahin ......
    Ach ja, laufen will der Kerl nicht, ich denke, weil er friert. Wie mess ich denn am besten Temperatur - oder kann das nur der TA?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 06.11.2011
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Temperatur misst man rektal, das würde ich bei derart extremen Bauchbeschwerden allerdings ehrlich gesagt nicht machen. BBB kannst du in Egelsbach in der Tierklinik bekommen, da ist auch am Wochenende immer jemand da. Ob's allerdings hilft ... du hast nicht geschrieben, ob er Kot absetzt, und wenn ja, wie beschaffen.
     
  4. #3 Wuzzchen-Nanny, 06.11.2011
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Er hat zwei, drei Knödelchen gemacht, die waren normal. Also weder trocken noch matschig. Ist da wirklich jemand da - vorhin ging da niemand dran (so gegen 9.00 Uhr). Weil wenn da jemand wäre, würd ich ihn dort gleich hinbringen.
     
  5. #4 Angelika, 06.11.2011
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Auf der HP findest du die Notfallnummer, die normale ist nicht besetzt außerhalb der Öffnungszeiten.
     
  6. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Ja, die sind 24 Stunden da (bzw. hat Bereitschaft). Musst halt vorher anrufen, weil die auch erst in die Klinik fahren. Einfach nochmal versuchen.
    Ich glaub auch nicht dass das BBB jetzt so schnell seine Beschwerden lindern kann - es sind ja eigtl. nur Bakterien, die die Darmflora aufbauen soll. Er muss einfach ordentlich fressen und alle Stunde Sab bekommen. Bauchmassage, Tee, Bewegung....
     
  7. #6 Wuzzchen-Nanny, 06.11.2011
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Danke, an die HP hab ich garnicht gedacht.
     
  8. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Stoffwechselveränderung im Alter

    Ich kann dir nur raten, streich das aus dem Alterernährungsplan.
    Du ersparts dem Wutz und dir viele Sorgen, und es schont die Kasse.

    Aller Gute :troest:
     
  9. #8 gummibärchen, 06.11.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Bei Blähungen solltest du ihn am besten mit Körperwärme wärmen, die Temperatur darf nicht weiterrunter gehen.
    Messen sollte die dann lieber der TA bei extremen Blähungen, ansonsten kann man das auch allein.

    Vielleicht kann über eien Sonde entgast werden, wenn die Blähungen sehr schlimm sind.

    Ich drücke ech die Daumen.
     
  10. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    183
    Sorry etwas das nicht zum Thema gehört aber ist Gurke auch gefährlich?
    Ich Gabe mitlerweile viel aus dem Speiseplan gestrichen weil es gefährlich ist. Salat usw gibt's hier garnicht mehr.
     
  11. #10 gummibärchen, 06.11.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Bei Blähungen oder bei älteren Schweinchen sollte Gurke nicht gegeben werden, da sie (insbesondere die Kerne, also das weiche innen) zu Blähungen führen, sie verschlimmern, oder begünstigen kann.

    Bei empfindlichen Schweinchen daher lieber keine Gruke, bei anderen ist es okay. ;)

    Meine senioren sind auch empfindlicher, daher lasse ich die Gurke bei ihnen eher weg.
     
  12. #11 Katrina, 06.11.2011
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.666
    Zustimmungen:
    2.178
    Ich empfehle zusätzlich MCP-Tropfen. Die haben Fine sehr geholfen, als sie fast geplatzt wäre und die Sonde nicht zulassen wollte :rolleyes:

    Vielleicht hast du Fenchel-(Anis-Kümmel-)Tee daheim?
     
  13. #12 Queen-Nobbi, 06.11.2011
    Queen-Nobbi

    Queen-Nobbi Problemschwein-Besitzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Hey Doris...

    .. kämpfe bei Rosi auch seit Freitag mit krasser Aufgasung :-(

    Dimeticon, MCP Tropfen, Pro Pre Bac, Novalgin, Tee, Critical Care, Bauchmassagen.. viel mehr kannst Du nicht machen.

    Vlt ein Röntgenbild, um das gesamte Ausmaß zu erkennen.

    Drücke Euch die Daumen :o(
     
  14. #13 Perlmuttschweinchen, 06.11.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Meine Antonia hat auch seit gestern schlimme Blähungen. Steckt auch schon alles drin aber wirklich viel besser wills nich werden. Wenns morgen noch immer is kommt sie mit zum TA und muß geröngt werden.

    Vor allem würd ich ihr so gerne wenigstens ne Möhre geben damit sie ein wenig mehr noch futtert. Aber ich weiß das es nich gut wäre. Aber großartig päppeln trau ich mich auch immer nich, und sie futtert ja immer wieder mal was.

    Blähungen sind m.M.n. mit das schlimmste an akuten Erkrankungen was Schwein bekommen kann :runzl:
     
  15. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Bewegung ist noch gut... vllt in den Auslauf setzten und zum Laufen animieren.

    Sonst das Programm von Queen-Nobbi.. hat sich vor kurzem erst bei Kira bewährt, als sie wirklich sehr schlimm aufgegast war.
     
  16. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    mir fallen jetzt noch getrocknete kräuter ein, also dill, spitzwegerich, pfefferminzstiele,... und getrocknete blätter.

    diese sachen - und die sachen, die schon genannt wurden - haben meinem blähschwein bisher immer ganz gut geholfen.

    und zusätzlich noch eine BB-pulver+apfelpektin+wasser-pampe.

    alles gute fürs schweinchen
     
  17. #16 Wuzzchen-Nanny, 06.11.2011
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Also, er nuschelt etwas Heu, hat ein bisschen Fenchel gefuttert - aber nicht viel. Ansonsten kriegt er das volle Programm von SAB bis Fencheltee und Heudiät - bis auf das MCP, da weiß ich nicht wieviel ich nehmen soll. Knödelchen kamen nur drei oder vier - die sahen eigentlich normal aus, also nicht klein und trocken oder auch anders herum matschig. Er sitzt mit dem Kopf zur Käfigwand, laufen tut er etwas unsicher und mir ist vorhin was aufgefallen, was gestern abend noch nicht war. Beide Linsen sind leicht trüb. Das hatten wir ja schonmal und sehen tut er seitdem schlecht.

    Den Gang zum Sonntagsnotdienst hätt ich mir und dem Kerlchen sparen können (naja, von der Kreislaufspritze mal abgesehen). Ich hab mich schwarzgeärgert, kein BB, keine anderen evtl. krampflösenden Medis. Aber drauf rumgedrückt hat er, und jämmerlich gequiekt hat mein Schweinchen - ähm sowas brauch ich ja nicht. Den Arzt kannte ich auch nicht, der da war und der meinte, er kenne sich nicht so gut aus mit Meerschweinchen - nun ja, wir sind wieder zuhause. Morgen geht es zu meiner Stamm-TÄ, die hat selber Wutzchen, da ist mein alter Schweinebär besser aufgehoben. Hoffentlich hält er das solange aus - sonst fahr ich später doch nochmal nach FFM. Ach ja, Bewegung mag Bleckelschweinchen jetzt gar nicht - sondern nur stillsitzen.
     
  18. #17 Eliza, 06.11.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.11.2011
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Doris, wie geht es Bleckel imMo?

    Ich würde in jedem Fall noch heute zum TA gehen, die Egelsbacher Klinik ist ja recht nah bei dir.

    Edit: Ah OK du warst beim TA! :)

    Hat er kein Röbi gemacht?

    Und was genau hat er für den Kreislauf gespritzt?

    Röbi um zu schauen ob es nur eine einfache Aufgasung ist oder eine Thympanie, dann ganz wichtig etwas gegen Schmerzen, wie Hannah schon schrieb Novalgin oder aber auch Metacam wenn du zu Hause hast.

    SAB bitte Stündl. in Höchstdosis, Nux Vomica, Fenchel Anis Kümmel Tee hat hier auch schon gute Dienste geleistet bei Blähungen.

    MCP kann man geben ich greife hier aber lieber zu Spascupreel, wenn MCP bitte nicht mehr wie 3 Tage, sonst geht der Schuß nach hinten los!
    Spascuprell hat die selbe Wirkung wie MCP nur deutlich schonender.

    Sehr wichtig ist Bewegung!

    Statt BBB Pulver kannst du auch Apfelpektin in den Päppelbrei einmischen, hilft wirklich sehr gut.

    Sollte Bleckel eine Thympanie haben hilft Leinöl!

    Und ganz wichtig!!! Niemals Buscupan!!!

    Senioren bedürfen eine andere Ernährung, sie neigen eher zu Blähungen wie junge Schweinleins, wobei ich hier grundsätzlich keine Gurke und wenn Salat dann nur Endiviensalat verfüttere.

    Frifu würde ich imMo gar nicht verfüttern, gutes Heu und getrocknete Kräuter, wenn er nicht frißt päppeln mit Gewichtskontrolle, nimmt er stetig zu hat er mit ziemlicher Sicherheit eine Thympanie, dann darf nur dünner Päppelbrei gefüttert werden mit Leinöl, pro Protion nicht mehr wie 1ml PB.


    Gute Besserung deinem Süßen!


    LG Claudia
     
  19. #18 gummibärchen, 06.11.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Wie geht es Bleckel inzwischen, hat sich schon etwas getan?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wuzzchen-Nanny, 07.11.2011
    Wuzzchen-Nanny

    Wuzzchen-Nanny Schweinchen-Sitter

    Dabei seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    108
    Bleckelchen wollte sich dann gestern ab dem abend nicht mehr päppeln lassen bzw. sein Medikamente einflößen lassen. Abends so gegen halb neun waren wir nochmal beim Notdienst, da wurde dann endlich auch das Röbi gemacht, dass das ganze katastrophale Ausmaß sichtbar gemacht hatte (da war doch noch mehr als die Aufgasung - ich möchte da jetzt aber nicht mehr näher drauf eingehen, ich war zu geschockt) - ich habe den kleinen Kerl dann erlösen lassen. Das hätte mittags schon geschehen können, wenn das RöBi da schon gemacht worden wäre, das hätte dem Kerlchen sehr viel erspart. Mir konnte dann auch niemand mehr sagen, wieso so plötzlich und ohne Vorwarnung - er war Samstag nachmittag noch fit, wuselte durch den Käfig und hat noch, wenn auch wenig gefressen. Keine Anzeichen dafür, das er ein paar Stunden später so krank werden. Er war doch vorher nie krank. Vielleicht schreib ich später noch was für die Regenbogenwiese.
     
  22. #20 gummibärchen, 07.11.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ach je, das tut mir sehr leid. Erinnert mich an meinen Summer, er hatte tumoröse Veränderungen und war plötzlich auch so gebläht und man konnte nichts mehr für ihn tun. :wein:


    Fühl dich gedrückt. :troest:
     
Thema:

Schweinchen mit fiesen Blähungen......

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden