Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

Diskutiere Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, es geht um meinen Flocke, er wird im Januar 4 Jahre alt. Im Juli bekam er einen Zahnabszeß, der in der Klinik gespalten wurde. Er war...

  1. #1 Unregistriert, 29.10.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallo,

    es geht um meinen Flocke, er wird im Januar 4 Jahre alt.
    Im Juli bekam er einen Zahnabszeß, der in der Klinik gespalten wurde. Er war so doll schlimm, daß der Knochen angegriffen war.
    Wir haben Flocke aber gut durchbekommen. Nachdem wir das Antibiotika abgesetzt hatten, bekam er erneut an der gleichen Stelle
    einen Abszeß. Da ich vorgewarnt war, hab ich ihn immer abgetastet und das Ding früh erkannt. So war das Spalten vom Abszeß nicht
    so dramatisch und er fraß danach auch relativ gut. Er mußte zwar immer mal wieder rausgeholt werden, bekam ja auch wieder
    Antibiotika und Schmerzmittel. Gegen den Durchfall hat er immer BeneBac bekommen. Meine Schweinchen fressen das immer sehr
    schön vom Finger.
    Dann war erst mal Ruhe.
    Am Donnerstag letzte Woche saß er ganz plötzlich still da. Er hatte Schmerzen, denn als ich ihn raus nahm und vor mich setzte, ging ein Zittern durch das Schweinchen. Er fraß auch von jetzt auf gleich nicht.
    Ich hab ihn die ganze Zeit immer abgetastet und auch beim Tierarztbesuch am Freitag kam nichts raus. Man kann nichts tasten. Die Zähne sind auch in Ordnung.
    Übers Wochenende ging es ihm langsam besser. Aber der Kerl frißt kein Heu, bzw. nur sehr wenig.
    Normalerweise bekommen die Schweinchen morgens einen Eßlöffel Trockenfutter in ihren Pott. Jetzt hab ich aber immer was drin. Denn Flocke hat beschlossen nur Frischfutter (da bekommt er alles was die Gemüsetheke bei uns im Markt hergibt) und eben Trockenfutter zu fressen.
    Gestern hat er mal was Heu geknispelt. Auch bekommt er die Beutel von JR-Farm oder activa pur - diese getrockneten Kräuter.
    Da frißt er auch schon mal was von. Aber alles in allem zu wenig.
    Gurke z.B. inhaliert er faßt wieder so schnell wie vorher.
    Ach so, dazu muß ich sagen, ohne Schmerzmittel geht´s nicht. Er bekommt morgens und abends 0,2ml Metacam
    Sonst ist er ganz gut drauf. Spielt mit seinem Kumpel und ist munter.

    Meine Frage ist, ob jemand weiß, was ich noch gegen den Durchfall machen kann, Bene Bac hilft nicht. Da er ja Heu fast verweigert und nur Frisches bzw. Trockenfutter nimmt... das brauch ich hier ja wohl keinem zu erklären.
    Critical Care oder Herbi Care mag er nicht freiwillig nehmen.
    Flocke ist ein wirklich sehr ängstliches Schweinchen. Ich hab schon lange Meeris, aber so ein schüchternes Ferkel hatten wir noch nie. Normalerweise lassen sich alle Säuchen von uns streicheln und kommen angelaufen, auch wenn wir kein Futter in der Hand haben :-)
    Er ist ganz anders. Er läuft weg und läßt sich nicht anfassen. Das ist auch o.k., ich hole ihn nur, wenn ich sein Reich sauber machen muß oder eben, wenn er Medikamente oder Futter braucht. Deshalb würde ich ihn ungern wieder zum Critical Care zwingen.
    Das ist echter mißt... er hat soviel durchgemacht in der letzten Zeit und war nach der 2. Op auch voll angenervt, vom ständigen versorgen.

    Vielleicht hat auch jemand ne Idee, was das nu wieder sein könnte. Ich weiß, ist schwierig so was zu sagen, aber vielleicht hatte auch ein anderes Schweindel schon mal sowas.

    Herzliche Grüße
    Cäthe
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mitzi

    Mitzi Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Ich mache gerade etwas ähnliches mit meinem Filou durch. Heu will er derzeit auch nicht. Gezogener Schneidezahn, der nicht nachwächst, schief wachsende Frontzähne (also noch 3 davon) und dadurch entstehende Brückenbildung etc. etc. Letzte Woche war wieder mal Zahnsanierung in Narkose und nun haben wir noch einen Knubbel am Kiefer entdeckt. Jetzt bekommt er ein Antibiotikum und es folgt Röntgen. Filou nimmt den Päppelbrei freiwillig und gerne. Er mag es besonders, wenn er noch warm ist. Er nimmt ihn vom Löffel und aus der Spritze. Ich bereite ihn immer mit warmem Fencheltee zu (gut für den Darm). Außerdem mische ich in den Brei Herbi Colan Tropfen gegen die Matscheköttel. Funktioniert gut. Er nimmt auch gerne und freiwillig Rodicare Akut Tropfen gegen den Durchfall. Ich gebe ihm zwischendrin auch zermahlene Fenchelsamen. Mag er auch sehr gerne. Kannst die Produkte ja mal googeln, falls du sie noch nicht kennst. Ansonsten gebe ich auch gerne frischen und getrockneten Dill.
    Gute Besserung für dein Schweinchen.
    LG, Mitzi
     
  4. #3 sabrina, 29.10.2014
    sabrina

    sabrina Gelöscht

    Dabei seit:
    01.10.2014
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    1.071
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Hi Cäthe!

    Wenn er das Frischfutter gerne und ohne Probleme frisst, dann füttere ihm doch Gemüsesorten, die gut gegen Durchfall und appetitanregend sind.

    Wie Mitzi schon geschrieben hat, kannst du ihm den Päppelbrei auch im Napf anbieten.

    Und wenn er kein Heu frisst, dann vielleicht frisches Gras. Wenn du es nicht pflücken kannst, dann kannst du ja auch Katzengras verfüttern. Hast du schon mal einen anderen Schnitt vom Heu probiert?
     
  5. #4 Snow-Snow, 29.10.2014
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Der Abszess geght von einem Zahn aus und es wurde nur gespalten?

    Ich denke der hat tüchtig Zahnweh. Ein Zahnabszess hat eine Ursache darum gehört hier der Schädel geröntgt und sicherlich der ursächliche Zahn gezogen. Der Durchfall kann vom AB kommen oder davon das du zu wenig Struktur fütterst bzw. er zu wenig frisst. Und Struktur ist nicht nur Heu sondern auch Gräser, Kräuter und Gemüsegrün. Frisch kann er das besser kauen als getrocknet, das entlastet den Darm.

    Aber ohne das die Ursache behoben wird kann man ohnehin nicht viel tun.

    Mein Rat: Zahnspezialist - Schädel röntgen und die nötigen Schritte einleiten
     
    Angelika gefällt das.
  6. Cäthe

    Cäthe Guest

    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten.
    Eben waren wir noch beim Tierarzt und die Zähne wurden hinten abgeschliffen. Donnerstag waren seine Zähne noch gerade, heute waren sie
    vorne schon etwas schief abgenutzt.
    @Mitzi: Vielen Dank, ein paar Sachen kannte ich noch nicht und hab ich mal nachgeschaut. Hab auch schon was bestellt.

    @Sabrina: Katzengras ist ne gute Idee, das kann ich ihm morgen besorgen. Darauf wär ich jetzt nicht gekommen.

    @snow snow: ja der Abszeß wurde 2x gespalten. Das war im Juli. Nach dem 2. mal war alles gut. Er hat ganz normal gefressen und es ging ihm gut, eben bis Donnerstag. AB bekommt er nicht, sonst wüßte ich ja woher der Durchfall kommt. Er bekommt im Moment nur Schmerzmittel. Die TÄ meinte heute, ich solle es mal ausschleichen lassen. Der Durchfall könne auch davon kommen. Das werde ich morgen machen, heute soll er das noch bekommen, da er ja schließlich die üble Zahnbehandlung hatte. Dann schaue ich, ob er ohne auskommen kann. Das wage ich jetzt mal zu bezweifeln, aber mal sehen.
    Röntgen und all das was Du sagst, klingt schon richtig. Aber hier gibt´s sowas nicht, ohne Gott weiß wohin zu fahren. Ich mach alles was geht für meine
    Schweinchen, aber da komme ich an eine Grenze und die Ärzte die ich hier hab, machen sowas nicht.

    Mannomann, Zahnabszesse sind neu für mich, obwohl ich schon so lange Meeris hab. Man lernt nie aus.

    Herzliche Grüße
    Cäthe
     
    Sittsam gefällt das.
  7. #6 Snow-Snow, 29.10.2014
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Das die Zähne nun plötzlich gemacht werden müssen spricht auch dafür das er beim Kauen irgendwie schont und dadürf nicht gleichmäßig abnutzt.

    Schmerzmittel kann auf den Magen schlagen aber wenn nicht richtig gekaut wird entgleist die Verdauung auch so. Es ist eben sehr schwierig wenn man die Ursache nicht behebt. Man doktert dann ja nur an den Symptomen herum und wirklich gut wird das dann meist nicht mehr. Wo wohnst du denn vlt. kann dir jemand einen TA empfehlen...ist ja ein weites Netzwerk hier.
    Bei Zahngeschichten ist die erste Amtshandlung ein RöBi das lernt jeder TA auf den neueren Fortbildungen (sofern er sie besucht), man kann schon davon sprechen das eine Behandlung ohne RöBi fahrlässig ist denn man weis nie was wirklich dahinter steckt.
    Erschwerend kommt hinzu das nichtmal jeder TA Schädelaufnahmen beim Nager richtig beurteilen kann. Meiner Freundin (TA-Nagerzahnspezi) schicken ganz oft überfordte Haustierärzte RöBi´s weil sie schon ewig behandeln und ihrer Meinung nach nix ist.
    Was da manchmal raus kommt ist erschütternd. Darum vertrete ich die Überzeugung, entweder ganz oder garnicht aber bloß keine halbgaren fummelein.
     
    gummibärchen und Sittsam gefällt das.
  8. #7 Angelika, 29.10.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.120
    Zustimmungen:
    2.956
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Abgesehen davon, dass ich - aus eigener Zahnschwein-Erfahrung - Snow-Snow s Ausführungen nur unterstreichen kann (römtgen wäre für mich ein Muss, zumal, wenn der Knochen schon einmal angegriffen war).
    Ich würde die Gurke weglassen, die gibt gerne Matschkot, v.a., wenn kein Heu gefressen wird.
     
  9. #8 Sittsam, 29.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2014
    Sittsam

    Sittsam Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    8
    AW: Schweinchen frißt kein Heu

    Liebe Cäthe,

    ich kann im Moment nicht viel schreiben, aber erstmal Danke für diese einfühlsame Darstellung. Wenn es um Tiere geht, frage ich mich oft, woe die vielbesungene Empathei bleibt. Nicht so hier, bei Deinem Bericht.

    Ich schreibe heute Nacht etwas mehr und detaillierter, aber der Beruf ruft noch um diese Zeit.

    Das Schwein hat wirklich Glück, dass Du nicht aufgibst. Du hast Erfahrung & ein Herz für das Tier und offensichtlich auch den Willen, aber was mich bei der ganzen Schilderung wundert, dass da nirgendwo der Name des Anti-Durchfall-Mittels "Dysticum" auftaucht, oder habe ich zu schnell gelesen und überlesen??

    Wenn Du Dysticum wirklich nicht kennst und es dann vielleicht besorgst (es ist im Prinzip Aktivkohle aus Moor hergestellt) beachte bitte, dass zuviel davon Verstopfung macht. Das wäre extrem "suboptimal"!

    Meine Güte, ist ja schon ein menschlicher Darm nach einer Antibiotika Behandlung durch den Wind, wie erst ein Stopfdarm?
    Noch schnell vielleich dies: alle meine Tiere waren hier geboren, also familienständige Tiere. Ich habe aber dennoch ganz unterschiedliche Charaktere dabei, wovon Nerzchen (der Verdacht auf Satinschwein hat sich nicht bestätigt, aber der Name blieb ihm), mein Wachschwein (immer auf dem Ausguck) der Ängstlichste und sein Bruder ein wahrer Schmuser ist. Nerzchen haut ab, wie Deine Flocke. Er wacht und ist das schnellste Tier, das ich habe und kenne und er kennt alle Tricks, die ich so anwende ihn zu kriegen und haut schon vorher ab.

    Sein Alter dagegen ist eine lahme Ente, schreit aber dafür umso eindrucksvoller, wenn seine Autorität untergraben und er raus genommen werden muss.

    Bei mir sind ansich nur die Weibchen durchgehend schmusig und lassen sich gerne streicheln und freilich eben Diego, der Bruder von Nerzchen.

    Also ein schüchtern wirkendes Tier ist sinnigerweise vorsichtig. Das liegt ihm eben.

    Leider schaupielern sie alle und so eines da, wie Flocke ist dann evtl. ein Problem, weil man es zu spät merkt, dass und was fehlt.

    Ich hatte einen Wurf, da war ein Tier dabei, das sehr laut schreien konnte und kein Gramm zunahm. Ich habe sie dann nach 1 Woche, als sie immer noch keine 80 Gramm wog isoliert und mein Büro verlegt und so war sie immer bei mir und ich konnte in dem Kistchen ihren Schiss sehen und hatte am PC ein Auge auf sie. Sie hatte Durchfall und nahm nicht zu. Daher war ihr kalt (Wärmflasche half).

    Die anderen 3 Geschwister hatten nichts akutes, sie von Beginn an.
    2 Geschwister sind die o.g. Brüder (siehe oben). Ein kurzer Anruf bei der TÄin und dann dünnes Dysticum geben. Sie ist heute ein großes und tapferes Schwein und hieß daher auch mit Beinamen "T a p f e r l i n g". Isolde ist ein resolutes Mädel geworden und wohnt nun andernorts.

    Das raus nehmen war und ist für mich Teil des Ganzen: in der Herde geht es ihnen gut, rein psychisch, aber ich bekomme keinen präzisen Eindruck vom Tier.

    Auch das hier gebe ich erneut weiter:

    http://www.jim-humble-mms.de/erfolgsfaelle/mmsbericht10.php

    Ich / wir nehmen es selbst und Tiere bekamen es auch schon. Die Kritik an dem Mittel ist mir klar: es kostet nichts und ist effektiv. Die Pharmalobby hätte es gern auf dem Index.

    So erstmal bis hier hin.

    Ich bin sicher, das Tier wird gesund!

    Noch flott eine Frage: kennst Du jemanden, der gut mit Meeris umgeht, z.B auch die Sprechstundenhilfe des TA?

    Meine Erfahrung war, dass ein Tier bei ihr gut gefressen hat, bei mir genauso, wie bei Dir: nichts, er hat das Heu nur von der Seite angesehen und die Spritze auch nicht. So habe ich ihn jeden Tag dahin gefahren und abends geholt, bis er es überwunden hat (Zahn OP).
     
  10. #9 gummibärchen, 29.10.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    OT :

    Liebe Cäthe,
    ich habe deinen Thread mal hierher verschoben, da du ja jetzt registriert bist. :-)

    Herzlich Willkommen bei uns. :blumen:

    In allen anderen Punkten schließe ich mich dem, was Snow-Snow schrieb an.
     
  11. Cäthe

    Cäthe Guest

    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Hallo an alle,

    ja, was snow-snow schreibt leuchtet mir völlig ein. Also wenn jemand einen Tierzahnarzt in Bonn oder Umgebung kennt, gerne.
    Wir haben hier 2 Tierärzte wo ich hin gehe (nicht gleichzeitig sondern ich hab mal gewechselt weil die andere weiter weg ist und die eine im Nachbarort, jetzt hab ich wieder zurückgewechselt) Und wie snow snow schon sagt, viele sind irgendwie mit Meeris überfordert. Flocke wurde in der Tierklinik der Abszeß gespalten und sogar die haben uns nichts von Röntgenaufnahmen gesagt. Jetzt bin ich ja nicht so ganz von der Medizin beruflich entfernt und mir ist klar, daß ein Abszeß ein Grund haben muß. Nun denn, wenn´s ums eigene Tier geht, ist das sicher so ähnlich wie bei eigenen Kindern, da setzt der Verstand dann schon mal aus - natürlich versucht man alles zu tun. Die Tierärztin im Nachbarort, hatte den ersten Abszeß getastet. Da war er noch klein und meinte wir sollten abwarten. Da sowas für mich neu war, hab ich ihr vertraut. Das endete dann am Wochenende in der Tierklinik. Sowas passiert mir garantiert nicht nochmal. Deshalb hab ich ja den 2. Abseß auch so früh entdeckt, weil ich dann dahinter war und ihn regelmäßig abgetastet hab.
    Jetzt hat er aber auf der anderen Seite Probleme. Und egal welchen TA ich hatte (in Klinik oder Praxis) sagten, sowas kommt auf jedenfall wieder, kann wandern, da kann man nix machen. Da vertraut man natürlich.
    Deshalb hab ich mich auch hier mal hingewandt, weil langjährige Gurkengeber :-) oft viel besser bescheid wissen.
    SUPER VIELEN DANK DAFÜR.
    Wie gesagt, wenn einer einen guten Tierzahnarzt in Bonn oder Umgebung kennt...

    Flöcki bekommt jetzt hauptsächlich Gemüsegrün (Möhre oder Fenchel) und frische Kräuter.
    Gurke laß ich weg, das ist ne gute Idee. Hätt ich auch drauf kommen können, aber ich bin ja froh um alles was er zu sich nimmt.

    @sittsam: Dysticum kenn ich nicht. Schau ich nach. MMS kenne ich. Das ist ja ne supercoole Idee. Das hab ich noch da! Ich kann leider
    den Link nicht öffnen, wieviel würdest Du denn einem Schweinchen geben? Nehmen die das? Riecht ja lecker nach Chlor.
    Die Kritik ist doch logisch, genau wie Du schreibst. Das ist mit allem, wo der heiligen Pharmaindustrie Geld durch die Lappen geht. Machen lassen,
    ich vertraue da auch lieber auf Alternativen, womit ich für mich gut gefahren bin. Jeder macht seine Erfahrungen. MMS haben mein Mann und ich genommen. Wir konnten es nach ein paar Wochen wegen dem Chlorgeruch nicht mehr runterbringen. Da hat es auch nicht geholfen, mit Saft zu trinken.
    Da fällt mir aber noch kolloidales Silber ein. Hast Du da Erfahrungen?

    Nen richtig tollen TA wo auch die Helfer/innen super sind, ne. Entweder sind sie total lieb zum Tier, und es fehlt dann am medizinischen, oder medizinisch geht´s besser, aber das Tier steht dann nicht im Mittelpunkt. Bei der von uns weiter entfernten TÄ war immer ne angestellte TÄ. Die hat nie nach dem Namen des Tieres gefragt - fachlich super - aber einfach gemacht, was gemacht werden muß, ohne mal mit dem Tier zu reden oder es zu streicheln. Hat alles so seine Vor- und Nachteile.

    Ich hab was Flocke betrifft auch ein gutes Gefühl. Ich geb meine Sauen nicht so schnell auf. Sie sind unsere Familienmitglieder und sein Kumpel Wolle ist im August schon 7 Jahre alt geworden. Ich hoffe er bleibt noch lange bei uns. Die 2 sind so super süß miteinander. Wolle hat schon 4 Kumpels "verschlissen" :-) kleiner Scherz und mit Flocke ist er super glücklich. Und ich denke Flocke mit ihm auch. Wolle ist auch sehr fürsorglich. Wenn es Flocke nicht gut geht, schaut er ständig nach ihm und legt sich dahin wo Flocke Probleme hat. Nach den Op´s wars die Seite wo er operiert wurde und gestern am Hinterteil.
    Es ist göttlich die 2 zu beobachten.

    Vielen Dank an alle
    und herzliche Grüße
    Cäthe
     
  12. #11 gummibärchen, 31.10.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Wäre Krefeld für dich erreichbar?

    Dort könnte ich einen guten Tierzahnarzt empfehlen und bei Spezialisten lohnt es s
    Ich ja doch immer mal, auch einen weiteren Weg in Kauf zu nehmen...
     
  13. Cäthe

    Cäthe Guest

    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Hallo Gummibärchen,

    Krefeld ist leider zu weit weg

    LG
    Cäthe
     
  14. Cäthe

    Cäthe Guest

    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Hallo,

    wir wissen jetzt weshalb Flocke solche Probleme hat.
    Er hat sich den hintersten Backenzahn abgebrochen.
    Das Problem ist jetzt, daß man ja nicht ziehen kann, weil nichts da ist und
    der Arzt sagt, daß operieren schwierig ist, weil das Mäulchen so klein ist, und man da nicht ran kommt, man sieht da nichts.
    Sonst sehen seine Zähne sehr gut aus. Wir waren in der Tierklinik bei uns in der Nähe und der Arzt war echt gründlich.
    Gestern sind es 2 Wochen, wo mein Flöckchen Zahnweh hat, und wir waren ja schon 2x beim Arzt, da ist das nicht aufgefallen.
    Jetzt warten wir auf einen Anruf von der Tierklinik. Der Arzt will sich noch mit einer Kollegin beraten, um zu sehen, ob da was
    schulmedizinisch noch gemacht werden kann.
    Bin froh, daß wir jetzt endlich mal den Grund kennen. Mal schauen wie es weitergeht...
    LG
    Cäthe
     
  15. #14 B-Tina :-), 07.11.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.664
    Zustimmungen:
    13.433
    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Oh je ... :daumen: für Flöckchen!!
    LG
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Na, wenn der Zahn abgebrochen ist kann er ja auch wieder wachsen! Oder ist die Wurzel geschädigt? Das sieht man oft im Röntgenbild. Sorry,wenn das schon irgendwo stand..

    Ich wollte Dir eigentlich den Link zum Zahnschweinforum hierher schreiben, aber das scheint es nicht mehr zu geben, sorry. Ich war heute auch echt zu blöd eine Liste der Fachtierärzte für Zahnheilkunde zu finden. Mag daran liegen, dass ich wegen Krankschweins seit 4 Uhr auf bin... Google doch vielleicht nochmal selber. Oder mach einen Thread auf, in dem Du gezielt über Deine PLZ im Titel einen zahnkundigen TA in Deiner Nähe suchst.

    Schleimhautpflege mit Mucosa und Salbeitee ist auf alle Fälle wichtig, falls es Verletzungen in der Backe gibt.

    Ist noch aktuell, dass kein Heu gefressen wird und es Matschkot gibt? Ich kann sehr das Füttern mit den Halmen von Grünem Hafer , Grünem Weizen oder Maisblättern (alle von Speers Hoff, dort kann man 1 kg Tüten bestellen) empfehlen in dem Zusammenhang. Die sind viel weicher und seeeeehr lecker. Damit habe ich schon mehrere Zahnschweinchen über die Runden bekommen. Ich schneide ihnen auch weiches Heu in ganz kleine Schnipsel, damit sie nicht so viel kauen müssen. Die Rohfasern sind für den Darm halt das Allerwichtigste.

    Ich habe auch sehr gute Erfolge mit Apfelpektin und Elektrolyten in Päppelbrei gemacht gegen den Matsch. Aber ich glaube, Du willst nicht päppeln, oder?

    Zahnschweine sind immer eine gruselige Baustelle, wie ich finde. Ich wünsch Dir viel Kraft und einen Tierarzt mit einem glücklichen Händchen! Lg. N
     
  18. #16 gummibärchen, 12.11.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

    Mein Earl Grey hatte sich auch mal einen Backenzahn abgebrochen. Wir waren damals bei einem Tierzahnarzt und der Zahn wurde "ausgegraben" da der TA sagte, dass er nicht mehr normal nachwachsen würde.
    Es war eine große OP, der Kiefer musste teils auch von außen eröffnet werden,aber es ist alles gut geworden...
     
Thema:

Schweinchen frißt kein Heu / Neu-User Cäthe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden