Schweinchen aus dem Zoofachhandel...

Diskutiere Schweinchen aus dem Zoofachhandel... im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, Mein erster Wurf stammte ja nicht von einem "Zuchttier".... sondern aus einem Zoofachhandeltier, das vom TA als komplett gesund und...

  1. #1 Pontiac, 15.03.2011
    Pontiac

    Pontiac Guest

    Hallo,
    Mein erster Wurf stammte ja nicht von einem "Zuchttier".... sondern aus einem Zoofachhandeltier, das vom TA als komplett gesund und zuchtfähig bewertet wurde.
    Der Vater war hingegen, ein Zuchttier.
    Die Verpaarung war zwar ungewollt , aber dennoch muss ich jetzt euch mal fragen.

    Findet ihr es so schlimm, wenn ein Tier, dass gesundheitlich und farblich toll für die Zucht ist und aus dem Zoofachhandel kommt, Nachwuchs bekommt?
    Ich meine die Schweinchen sind nicht schlechter, als manche Zuchttiere, denn immerhin kommen diese Meerschweinchen manchmal auch aus Zuchten.
    Ich halte eig. nicht viel von dem Verkauf in Zoofachhandel, aber ich finde es auch nicht sonderlich schlimm, wenn die Papiere jetzt halt auf einer Seite ein unbekannt haben.

    Will einfach mal eure Meinung wissen, weil es mich intressiert ;)

    lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Also für mich geht sowas gar nicht. Eben weil man nicht weiss woher die Tiere stammen, was da so mit drin steckt. Ausserdem bin Ich sowieso gegen Zoohandlungskäufe. Es gibt genug Berichte wo deren Tiere herkommen und sorry aber wenn "Züchter" ihre Tiere dort abgeben dann sinds keine Züchter sondern Vermehrer

    Dies ist nur meine Meinung dazu
     
  4. Mücke

    Mücke Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    739
    Zustimmungen:
    64
    Ganz Deiner Meinung!
     
  5. #4 fleurxxx, 15.03.2011
    fleurxxx

    fleurxxx Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.10.2005
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Was für ne Farbe hat denn das Tier aus' m Zoohandel?
     
  6. #5 cuddles, 15.03.2011
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    Ja! denn diese tiere stammen meist aus massen und evt inzuchtsvermehrungen. nix mit gesundheit. sowas muss man nicht vermehren. zudem kennt man den stammbaum nicht und das kann schwewiegende folgen haben
     
  7. #6 Beverly, 15.03.2011
    Beverly

    Beverly Bodenpersonal

    Dabei seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    20
    Ich finde es als Nichtzüchterin auch absolut unmöglich!
    Ich selbst hatte/habe noch zwei meiner ersten Tiere aus dem Zooladen, die eine ist vor 3 Monaten an schweren Darmkrebs verstorben und ihre Schwester hat auch nachgewiesen Krebs! Sie ist jetzt 3 Jahre alt und da kann mir niemand sagen dass es nicht an der Zucht liegt vorallem da die zwei Schwestern sind. Klar es ist nicht 100pro nachgewiesen dass diese Krankheit vererbbar ist, ich bin trotzdem davon überzeugt da all meine anderen Tiere (6) keine Geschwüre oder gar Krebs haben und es somit nicht an der Haltung liegt.
    Und wenn ich dann wüsste dass eine Züchterin mit solchen Tieren weiter züchtet könnte ich an die Decke gehen :eek3:
     
  8. #7 mariajonas, 15.03.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ... ob das Schweinchen nun eine tolle Farbe hat oder optisch gesund aussieht (und nicht mehr kann ja nun der TA feststellen), sagt ja nun überhaupt nichts darüber aus, ob das Schweinchen vielleicht Träger von Erbkrankheiten etc ist.
    Und "Züchter", die ihren Nachwuchs in der Zoohandlung abgeben, sind für mich per se unseriös und ich hätte kein Vertrauen, dass dort Erbkrankheiten, Schimmelverpaarung etc ausgeschlossen wurden.

    Nicht zuletzt findet in Zoohandlung oft wilde Vermehrung statt, wo Babys schon gedeckt werden. Ich habe damals auch ein trächtiges Babyschwein aus einer Zoohandlung gekauft, die zum Glück die Geburt überlebt hat- daher bin ich heute absoluter Zoohandlungsgegner.
     
  9. #8 Serefina73, 15.03.2011
    Serefina73

    Serefina73 Notstationbetreiberin

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    51
    Als erstes würde ich den Tierarzt wechseln...
    Kein vernünftiger TA rät zur Vermehrung mit zooladentieren, den den TÄ ist das Risiko und das elend bekannt..

    Als zweites , lese ich richtig?
    Du möchtest noch weitere *Würfe* produzieren ?

    Schonmal das Wort Genetik gehört?


    Carmen
     
  10. #9 Pontiac, 15.03.2011
    Pontiac

    Pontiac Guest

    Nein ich produiziere aus ihr keine Würfe mehr ;) Da der Wurf auch nicht geplant war ;)
     
  11. #10 Perlmuttschweinchen, 15.03.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Wenn wir nunmal alle möglichen unerwünschten Trägereigenschaften, Gendefekte und die Art und Weise der Entstehung der "Ware" außen vor lassen...

    Das schlimmste was sich heutzutage eigendlich im Zooladen finden läßt sind Schimmel. Die Vermehrer und Zulieferer vermischen diese kreuz und quer in alle Meerschweinchen. Dadurch besteht heutzutage die Gefahr das jedes Zooladentier mit weißen Haaren ein verdeckter Schimmel ist. Und sowas mal eben zu verpaaren kann grausame Folgen haben. Hier im Forum gab es den kleinen Philipp aus einer einer tragenden Zooladensau. Und bei mir selbst wurden auch 2 geboren wo die Vorbesitzer mit Zooladentieren fleißig gezüchtet haben, ihre kurze Geschichte kannst du hier lesen: http://www.perlmuttschweinchen.de/letalbabys.htm
     
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.605
    Zustimmungen:
    355
    Ich denke das ist ausreichend.

    In dem ZH in meiner Umgebung gab es ein LH in Schwarzschimmel zum Verkauf.
    Bock.
    Auf meine Nachfrage, ob man die Zeichnung kenne und die Bitte in der EK-Liste nach zu schauen, wurde mir schnell klar, dass die Farben und Zeichnungen der VK-Tiere - ja, geraten sind....

    Ich habe dann aufgeklärt.
    Was da letztendlich bei raus kommt :verw:
    Ich war da schon so oft :pc:
    Das bleibt reiner VK.
    Das interessiert keinen.

    Da ein anderer ZH mit seinen EK-Tieren auch "paart" - könnt ihr bissl die Fantasie spielen lassen.
     
  13. #12 Pepper Ann, 15.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2011
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Na, also da würd ich mich bedanken, wenn ich ein Zuchttier (vom Züchter der mal Zooladenschweinchen eingekreuzt hat) kaufe und dann plötzlich irgend welche unerwünschten Eigenschaften in den Würfen purzeln. Klar kann sich sowas auch bei Zuchttieren ungewollt mitschleppen, aber das Risiko ist geringer v.a. wenn man aus langjährigen Linien kauft oder einfach dann bei den entsprechenden Züchtern die Generationen rückwärts zusammen sucht. Man kann ja ohne weiteres die Züchter der Ahnen, zwecks Papieren, kontaktieren.

    Da fehlt ja beim Zoohandel völlig die Kontrolle. Wer sagt, dass sie wirklich vom Züchter kommen. Kar, Standardaussage von Zooläden, aber die nehmen auch oft von Privat und behaupten dann "Ja, ja, nur vom Züchter.". Und alle Schweine sind immer 6 Wochen alt, wenn man fragt. Naaaa jaaaa ... und selbst da hat man keine Kontrolle denn Züchter nennt sich viel ... und wer in Zooläden abgibt, was sind das meist für Züchter???

    Nierendefekte, Zahnfehlstellungen, Krebs, Tumore, Organprobleme, Neigung zu Harngries und Blasensteinen, Gebärmutteranomalien die zu Fehlgeburten/Steißgeburten führen, niedrige Lebenserwarzung usw. ... alles erblich, alles nur dann nachvollziehbar, wenn man beim Züchter einkauft und der einem dann auch die älteren Vorfahren zeigen kann oder zumindest eine reichliche Zahl von anverwandten Rentnern.


    Ein Züchter schneidet sich mächtig tief ins eigene Fleisch, wenn er einen für dumm verkauft und zuchtuntaugliche oder genetisch kranke Tiere verkauft ... ein Zooladen nicht, der hat viele Kunden, die sich alle nicht kennen.
     
  14. k.lane

    k.lane Guest

    ich bin selbst kein züchter, finde die idee aber auch nicht gut....
    sicher, fast jeder hier hat wahrscheinlich in der vergangenheit oder unfreiwillig schon mal einen "kinderzimmerwurf" gehabt und sich auch daran erfreut... diese schweinchen sind genauso süß und liebenswert, keine frage!
    aber gezielt zusammensetzen im rahmen einer zucht, das würde ich nicht machen.

    man holt sich ja auch als liebhaber, wenn man das tier nicht zur zucht nehmen will, vor allem deshalb tiere vom züchter, weil man davon ausgeht, dass der sich gut mit seinen tieren auskennt. die vorgeschichte, eventuelle überstandene krankheiten und nicht zuletzt die herkunft kennt. und für andere züchter, die wert auf eine klare linie in sachen genetik legen, wäre das eine reine wundertüte. das wird keine abnehmer finden.
    wenn mir als käufer herkunft etc. unwichtig ist, kann ich auch selbst ein schwein vom zooladen oder ein nottier aufnehmen. deshalb geht man eben nich zum züchter. mit einem notschwein würde ja btw auch niemand verpaaren, selbst wenn das vielleicht auch vom züchter kommt (wer weiß?).

    insofern kannst du sie natürlich verpaaren, wenn du die risiken in kauf nehmen willst, aber als zuchttier kannst du das nicht rausgeben.
    es gibt so viele andere schweine mit genau den gleichen schönen farben, die aus einer zucht kommen... da findest du sicher auch ein tolles, bei dem du weißt, woran du bist. lass es nicht partout das arme zooladenschwein ausbaden :winke:
     
  15. #14 Confetti, 15.03.2011
    Confetti

    Confetti Guest

    Hallo!

    Tsss die Tierärzte....wenn Du Rassetiere züchtest, dann frag doch bitte nicht den TA, der hat davon in der Regel keinen blassen Schimmer.
    Klar theoretisch kann man alles verpaaren...
    Interessant wäre ja auch inwiefern überhaupt das Alter des Tieres bekannt war, spielt ja auch eine nicht unerhebliche Rolle.
    Welcher Rasse gehört das Zooladenschwein an, ist das überhaupt bekannt oder verpaarst Du sowieso X mit Y und nennst das dann Zucht?

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nieeeee ein in meinen Augen zuchtgeeignetes Schwein im Zooladen gesehen habe (was nicht heißt, dass die Tiere nicht auch liebenswert sind)...wobei das ist ja auch immer relativ manch Züchter dreht ja auch dem Laien Tiere zur Zucht an, worüber man nur den Kopf schütteln kann...

    LG
    Uli
     
  16. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde, dass das hier total überkritisch beurteilt wird.

    Wenn das Tier lt. TA gesund ist, dann kann es selbstverständlich mal einen Wurf haben. Viel wichtiger ist doch z.B., dass schon vorher klar ist, was mit den Jungtieren geschieht.

    Es ist doch eine Illusion anzunehmen, dass Züchtertiere vor Gendefekten sicher sind, denn selbstverständlich kennt man auch bei diesen Tieren nicht den kompletten Gencode, sondern nur die paar bekannten Gene, die für die Zuchtmerkmale relevant sind. Außerdem gehen praktisch alle Rassetiere aus Inzucht hervor.

    Ich weiß, dass die Züchter gerne ein Monopol auf Schweinchennachwuchs hätten, aber das ist einfach unrealistisch und meiner Ansicht nach auch nicht richtig.

    Es gibt sicher 1000 Gründe, die gegen Vermehrung in der Hand von Laien sprechen, aber es gibt ebenso viele, die gegen Rassezucht sprechen. Die andere Seite ist eben, dass es auch Gründe gibt, die jeweils dafür sprechen. Darum sollte man nicht gleich aufeinander losgehen, sondern sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren. Und die sind aus meiner Sicht artgerechte Haltung und allgemeine Infos über die Biologie der Tiere.
     
  17. #16 Confetti, 16.03.2011
    Confetti

    Confetti Guest

    Hallo!

    Klar können auch Tiere aus Zuchten (und das kommt nicht selten vor) Gendefekte vererben und es gibt auch Züchter, die solche Tiere weitergeben zur Zucht, aber das ist eine andere Geschichte...

    Nur wenn man von Zucht spricht, dann kommen eben entsprechende Antworten.
    Züchten hat nunmal mit Genetik, Rassen... zutun
    Das hat doch nichts mit Zuchtmonopol zu tun...

    LG
    Uli
     
  18. #17 Pepper Ann, 16.03.2011
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Doch! Es ist schlimm! Und es gibt genug Züchter, da brauch man garnicht von Monopol sprechen. So ein Schweinchen ist nicht teuer und man hat hjier eine ganz andere Sachlage als bei Tieren die weit mehr als 100 Euro "das Stück" kosten. Ich hab die Sache auch mal nicht so schlimm gesehen, aber das Problem ist viel größer als du denkst. Nicht nur die Schimmel sind ein Problem, auch züchterisch (wenn man ein Ziel in Farbe und Rasse verfolgt) ist es natürlich absurd solche Tiere zu verwenden. Gab zwar schon Ausnahmen bei selten Rasen/Farben, aber wenn das einer tun will und dann nach 3 Generationen merkt, die Tiere haben Zahnprobleme oder eine sehr kurze Lebenserwartung, brauch er sich nicht wundern! Und sollte dann natürlich die Konsequenz ziehen komplett aufzuhören mit den Tieren. Man sollte die ersten Generationen auch nicht in andere Zuchten abgeben und besser noch alle selber behalten zur Beobachtung auf Alterskrankheiten, und nur in nicht-vermehrende Hände abgeben. Ich weiß nicht, ob du es dir überhaupt vorstellen kannst, wie es ist mit Herzblut eine Linie aufzubauen und weil irgendwann mal ein ungeeignetes Tier eingezogen wurden, fallen dir plötzlich kranke Tiere, oder du bekommst Probleme in Farbe und Rasse und kannst dann dieses geliebte Zuchtziel nicht mehr weiterführen ... ganz abgesehen von den vielen Tiere die quasi umsonst in die Welt gesetzt wurden. Ein weiteres ganz extremes Problem sind auch andere rezessive Faktoren wie das Satingen. Gerade in den Zooladen-Wald- und Wiesenmixen stecken immer wieder OD-Gene und wenn man dann plötzlich ein Satin in den Würfen hat, kann man auch aufhören mit der ganzen Linie. Für viele kleine Zuchten, die sich nicht von ihren Tieren trennen wollen, ist das das AUS. Satingene werden in der ganzen Vermehrerwelt weit verbreitet immer wieder mitgeschleppt. Das ist nichts mehr was man nur noch beim Züchter findet.

    Und für einen Liebhaber ist es immer schmerzhaft ein Tier zu verlieren an Krankheiten, die vermeidbar wären. Ich will keinem sowas antun, denn ich will es selber auch nicht erleben müssen. Hattest du schon mal ein OD-Schweinchen? Hattets du mal ein langwieriges Zahnproblemschweinchen? Hattest du mal ein Tier mit Nierenproblemen? Oder hast du mal eine ganze Linie nach und nach an einen Herzfehler verloren? Oder dich überhaupt mal um ein behindertes Tier kümmern müssen, dass blind ist und keine Zähne hat (Lethal White)? Ich kenne all diese Fälle und noch ein paar mehr und die Besitzer waren wirklich am Ende. Und es passiert leider immer wieder und wiederkehrend oft bei den typischen Zooladentieren oder Kinderzimmervermehrungen. Gelegentlich auch bei Züchtern, die das Problem hatten sich mal einen Träger einzuschleppen.

    Ein Züchter schneidet sich immer tief ins Fleisch, wenn er solche Tiere abgibt, einmal wird vllt. nicht auffallen aber regelmäßig solche Tiere in Umlauf gebracht, wird bekannt. Solche Fälle gab es auch schon. Aber ein Zooladen gibt so viele Tiere ab und kan auch gut Schlangenfutter absetzen, der hat nie Probleme, egal wie der Ruf aussieht.
     
  19. #18 misfit, 17.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.2011
    misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Aber die problematischen Gendefekte, die hier angesprochen werden, sind doch erst durch die Rassezucht entstanden... Und gerade diese dann als Argument für eine ausschließliche und monopolisierte Rassezucht zu verwenden, erscheint mir nicht richtig.

    Und mal ganz ehrlich... Wenn es nur noch Rassemeerschweinchen gäbe... und gehen wir mal weiter... nur noch Rassehunde und nur noch Rassekatzen usw... das wäre doch nicht richtig.

    Ich bin wirklich absolut für eine verantwortungsvolle Rassezucht, aber gegen ein Monopol der Züchter und gegen die Anfeindung von Meerschweinchenliebhabern, die mal einen Wurf haben möchten.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fragaria, 17.03.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Ich sach mal so: alle Gründe gegen eine Zucht mit Zooladentieren sind richtig und gut. Fakt ist leider aber auch: selbst wenn man beim Züchter kauft, ist man vor solchen Überraschungen leider NICHT sicher! Und zu beurteilen, ob eine Zucht wirklich top ist oder eher "Hobby-ich-versuch-mal-was-bei-rauskommt" ist leider für Nicht-Fachleute/Zuchtanfänger nur sehr schwer zu erkennen. Und nicht jeder Großzüchter ist auch automatisch verantwortungslos. Manche Zuchten sind sogar besser, als manch kleine "Hobbyzucht", da mit mehr Sachverstand an die Sache gegangen wird (ab einem gewissen Volumen sind auch Kleintiere durchaus eine teure Ware, die man gut pflegt um möglichst wenige Verluste zu machen. Man kann nicht alles über einen Kamm kehren. Also theoretisch ist es möglich, ein top zuchttaugliches Tier im Zooladen zu erwerben - und genaus möglich ist es, ein im grunde untaugliches Tier beim Züchter zu erwerben und böse Überraschungen zu erleben. Nur ist das Risiko eben deutlich größer, im Zooladen Tiere zu erwerben, die man lieber nicht zur Zucht nehmen sollte. Aber letztlich ist das für mich nicht verwerflicher als das, was so einige Züchter tun..... (ich erinnere hier nur an den Fall aus dem Forum, das Cuy-Hybriden mit falschen Papieren nachweislich verkauft wurden.... das dürften keine Einzelfälle sein) Letztlich muss es jeder selber wissen - und die grundsätzliche Frage ist doch wichtiger: überhaupt Tiere in die Welt setzen, von denen es mehr als genug gibt "als Versuch" oder es lieber lassen, oder?

    *wink*
    Gabi
     
  22. misfit

    misfit in jeder Hinsicht ein

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    1.113
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß, dass das etwas anderes ist, aber vielleicht doch ein Punkt zum nachdenken...


    Es gibt auch mehr als genug Menschen auf der Welt und trotzden wollen wir eigene Kinder.
     
Thema:

Schweinchen aus dem Zoofachhandel...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden