Schwein humpelt. Erfahrungen mit gebrochenem Bein?

Diskutiere Schwein humpelt. Erfahrungen mit gebrochenem Bein? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr lieben. Seit Dienstag humpelt mein Kastrat auf 3 Beinen durch die Gegend. Er schont massiv das rechte hinterbein. am Mittwoch War ich...

  1. #1 Cheru82, 26.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    Hallo ihr lieben.

    Seit Dienstag humpelt mein Kastrat auf 3 Beinen durch die Gegend. Er schont massiv das rechte hinterbein. am Mittwoch War ich in der Sprechstunde meines ta und es War nur eine Vertretung da. Sie hat das Bein abgetastet konnte aber aufgrund der Schwellung einen Bruch nicht ausschließen. Da ich zz rund 100 km entfernt arbeite schaffe ich es erst morgen wieder zum ta.

    Zz bekommt er baytril und Methacam. Das bein ist auch abgeschwollen aber sobald ein anderes Schwein dran kommt quietscht er. Er schont es auch weiterhin. nachts hatte ich ihm schon einen eigenen Käfig teil abgetrennt und die Rampe nach oben dicht gemacht weil er trotzdem hoch ist... aber Naja ne. Ist doch schwer das anzusehen.

    Gestern hatte ich mit dem Notta telefoniert und er sagte solange er frisst reicht Montag aus. Bei einem Bruch könne man soviel eh nicht machen.

    Ich denke ich werde das Bein morgen auch röntgen lassen.


    Meine Frage an euch. habt ihr Erfahrungen mit gebrochenen Beinen? Soll ich ihm besser einen teil abtrennen dass er Ruhe hat und sich nicht unnötig bewegt?
    Ich könnte das durch ein Gitter machen so dass er die anderen trotzdem sehen kann etc.

    Danke schonmal.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tigggy

    Tigggy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    5
    Hi, meine Newbie hat sich vor ca 4 Jahren das rechte Sprunggelenk gebrochen.
    Der ganze Fuß war dick angeschwollen.
    Der TA in Bremerhaven meinte dazu nur: "Meerschweinchen sitzen halt viel in der Ecke rum, da kann es schonmal anschwellen." :aehm:

    Hab sie dann gepackt, und bin bis nach Oldenburg gefahren, da meinte die TÄ das sie es knirschen hört, und hat direkt geröntgt. ->Solltest du am besten direkt beim nächsten TA besuch machen lassen.

    Bei uns stand vor dem röntgen eine OP mit Geraderichtung des Knochens zur Diskussion. Leider war die Bruchstelle aber zu dicht am Gelenk.

    Sie hat 6 Wochen unter Schmerzmitteln in einer Transportbox gelebt, danach 2 Wochen mit einer ruhigen Kollegin im 120er Käfig. Danach gings wieder in die Gruppe.

    Sie hat das alles ganz prima überstanden.

    Jetzt mit 5 Jahren fällt allerdings auf, das sie stark X-Beinig läuft, und ich vermute daher eine leichte Arthrose in den hinteren Gelenken.
     
  4. Anschi

    Anschi Guest

    Mein Snowy war ein Notfall aus meinem örtlichen Fr****f xxl, ich hab ihn mit einem gebrochenen Hinterbein und einem beidseitigem Kastrationsabszess übernommen. Sein gebrochenes Beinchen wurde getaped und die Abszesse gespült. Er bekam Schmerzmittel und Antibiotika und wurde tatsächlich wieder gesund. Vom Bruch ist ihm keine Behinderung geblieben. Allerdings war er zur Zeit seines Unfalls erst 5 Monate alt.
     
  5. #4 hamster, 26.01.2014
    hamster

    hamster Möhrenbeschaffer

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    4
    Hört sich fast an wie bei meinem Paddy......hat ein gutes Ende genommen.
    Did Geschichte dazu ist auf meiner HP teppichteufel.com unter PaddysTeufel bzw dann Paddys Geschichte zu lesen.
    Liebe Grüße Sylvia
     
  6. #5 Cheru82, 27.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    was nun ?

    Ich war heute beim TA und er hat das Beinchen geröntgt... :runzl:

    fazit: das kniegelenk ist gesplittert, bzw sind teile vom knochen abgesplittert.

    weiterhin hat der kleine kalkablagerungen im bereich der hüfte - wo er eh schon immer etwas steif war - und auch im anderen beinchen. und wohl aufgrund von vermuteter inzucht poröse knochen. also das ganze ist wohl genetisch bedingt.

    er hat heute ein langzeitantibiotikum bekommen und schmerzmittel für die nächsten tage. donnerstag muss ich wieder hin.

    jetzt hab ich den EB so umgebaut, dass er ein kleines einzelabteil hat wo er ein häuschen heu etc drin hat und keine wanderschaften unternehmen kann. die anderen kann er durch den zaun auch sehen etc. die kommen auch immer mal gucken. aber er soll das bein ja auch schonen!


    soooo.... aber....
    mein TA hat mir auch deutlich gesagt dass wir nun hoffen müssen , dass es besser wird. die bilder sahen echt mies aus und wenn es nicht besser wird, haben wir nur noch 2 möglichkeiten

    a) amputation oder
    b) erlösen.

    mein TA amputiert grundsätzlich nicht, es ist seine einstellung dass er das nicht gut heißt und das ist ok. ich persönlich hatte schonmal ein tier mit 3 beinen, was super mit zurecht kam. allerdings, was ist wenn ich sage ok komm wir nehmen das beinchen ab und es passiert aufgrund der miesen knochensubstanz was mit dem anderen beinchen !? spätestens dann müsste ich ihn eh erlösen.

    wie gesagt ich hab am donnerstag einen kontrolltermin und heute auch schon mit dem TA meines vaters telefoniert, falls ich eine 2. meinung bräuchte.
    sie sagte am telefon schon dass ich die bilder mitbringen muss und sie das schwein sehen muss, aber das 6 jahre natürlich auch schon ein stolzes alter ist ...

    och mann... ich hab den kleinen doch erst seit weihnachten und er hatte es endlich mal gut :( und nun sowas...

    ich hab nicht mal einen blassen schimmer wie das passieren konnte ... :runzl:

    bitte daumen drücken, dass er es schafft und dass das gelenk wieder zusammenheilt, auch wenn es dann wahrscheinlich nicht mehr so beweglich sein wird. aber er will leben, er frisst und würde wenn er könnte im käfig rumhopsen... :wein:
     
  7. Tigggy

    Tigggy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    5
    Hi, ich würde es erstmal verheilen lassen, und in drei Wochen ein Kontrollröntgen machen.
    Dann sieht man ja, wie gut oder schlecht die Knochen aneinanderheilen, oder ob eventuell das Gelenk blockiert wird, durch eventuelle Splitter.

    Andererseits, wenn man nochmal drei Wochen wartet, und eventuell dann doch amputieren muss, steht das Tierchen insgesamt länger unter Schmerzmittel und Einzelhaft,
    Das ist ne ganz blöde Situation.

    Auf jedenfall eine zweit oder sogar dritt Meinung von einem Kleintiererfahrenen TA einholen.
     
  8. #7 Lilith-Louhi, 27.01.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Ich würde auch noch eine andere Meinung einholen. Du könntest z.B. die Röntgenbilder in eine Klinik mit Spezialisten schicken und drot beurteilen lassen. Da musst du das Schwein ja erstmal nicht mit hinnehmen.

    Denn ganz ehrlich wenn ich lese
    und
    dann kommen mir erhebliche Zweifel am Wissen und Können dieser TAs.

    Wenn eine Gleidmaße nicht zu retten ist und dauerhaft Schmerzen bereitet dann sollte natürlich amputiert werden denn was die Alternative ist hast du ja selbst schon geschrieben.
    Zum Thema Inzucht, das werfen unwissende TAs gern mal in den Raum wenn es an erklärungen mangelt, darum ist dieses Wort unter Haltern auch so negativ belegt. Fakt ist die Inzucht ist nicht der Buhhh-mann für alles und auf einem Röntgenbild kann man das schon garnicht sehen :uhh:

    Bitte zieh einen Spezilialisten dazu und dann gute Besserung für deinen Wutz.
     
  9. #8 Flora_sk, 27.01.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ist er ein Satin?
    Einfach nur so wegen "Inzucht" gibt es nämlich keine porösen Knochen. Ich sehe das eher als Ausrede oder Tröst-Versuch des Tierarztes an.

    Ich versuche unermüdlich, vor Etagen-Gehegen zu warnen, erstens wegen Arthrose (darin habe ich enorm viel Erfahrung "dank" vieler alten Übernahme-Schweinchen aus Etagen-Haltung) und zweitens wegen solchen Unfällen wie von Dir beschrieben.
    Dein Kastrat ist ja bei weitem nicht der einzige Fall. Es gibt viele Beispiele von Unfällen und Langzeit-Schäden aus falscher Etagen-Haltung, aber noch immer werden unermüdlich und unverdrossen weiterhin Etagen-Gehege gebaut und angepriesen.

    Alles Gute für Deinen Kastraten! Ich drücke ihm die Daumen, dass das Beinchen gut verheilt!
     
  10. #9 Cheru82, 28.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    Ja ich denke das werde ich auch machen, auch mit dem Kontrollbild. Ich schätze anders wird man es eh nicht wirklich feststellen können. Nur weil es abschwillt heißt es ja noch nicht dass er wieder laufen kann und keine schmerzen hat... :(


    @lilith: mein TA hat nicht gesagt , dass man es nicht machen kann mit dem amputieren. nur ER ist generell strikt dagegen. er macht es nicht und wenn das seine Einstellung zu dem Thema ist, ist das für mich ok. Ich muss ja nicht die gleiche Ansicht teilen ! Das ich mir - sollte es soweit kommen und sich nicht bessern - eine zweite Meinung einhole steht außer Frage. Desweiteren halte ich ihn für einen guten TA, er hatte selber über 20 Jahre Schweinchen und bisher konnte ich an ihm und seinen Behandlungsmethoden noch nichts aussetzen.

    @Flora: Bommel ist ein US-Teddy, die gibt es nicht in satin oder ? Ich weiß nicht ob es ein Tröstversuch war, das mit der Inzucht war auch nur ne Vermutung. Ich weiß über den kleinen Kerl ja auch nur dass er vorher im Tierheim war und dann zu der Familie kam wo ich ihn her hab. Und auf den Fotos die Ablagerungen und Splitter hab selbst ich als Laie erkennen können :/ Er war ja von Anfang an seit ich ihn hab schon weniger beweglich, ist an den Stiegen der Häuser, also von den EIngängen mit den Hinterpfoten mal hängen geblieben und über die Steine kommt er auch nicht . Aber sonst ist er halt fit.

    Wir vermuten halt dass er mit dem Knie wo gegen gestossen sein muss. Da ich ja auch nicht 24h zuhause bin kann ich nicht sagen wie es passiert ist.

    Und zu dem Etagengehege. Ich habe eine Grundfläche unten von 2,40x0,8 und oben 2,40x0,5 mit einer recht flachen Rampe. Er hat aber unten auch genug platz und muss nicht hoch wenn er nicht will. meistens sind es die jüngeren die sich oben mal zurückziehen.

    Heute morgen wo ich zum füttern kam ist er zum Gitter gelaufen und wollte zu den anderen :( find das voll schlimm.

    Überlege den Abschnitt zu vergrößern und vllt nur ein Mädel dazuzusetzen, aber ob das sinnig ist, dann wird er bestimmt wieder viel laufen und alles :( och mann ...
     
  11. #10 Flora_sk, 28.01.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Doch, es gibt natürlich jede Haarstruktur in Satin, nur ist es bei US-Teddys nicht so einfach zu erkennen wie z.B. bei Glatthaar. Am besten sieht man das vorne beim Schnäuzchen oder in weissen Haarfeldern. Wie alt ist er denn jetzt?

    Das deutet wirklich auf bereits bestehende Gelenkprobleme hin (Arthrose), vermutlich lebte er vorher in einem ungeeigneten Käfig.
    Solch ein Schweinchen muss unbedingt ebenerdig ohne Hindernisse (auch keine "Einstiege" in Häuschen) gehalten werden.

    Ich vermute mal, dass es Zoff gab und er hals-über-kopf irgendwohin flüchten musste, evtl. halt sogar die Rampe hoch und dann runterfiel.

    Falls Du ein ruhiges, verträgliches Mädel hast, würde ich das evtl. schon zu ihm setzen, denn Einzelhaltung macht ja auch Stress.

    Alles Gute!
     
  12. #11 Cheru82, 28.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    Uff und wie erkenn ich das an der Schnute ? Da hat er weißes Fell. Glänzt das dann mehr ? die Familie wo ich hin hergeholt hab sagte er sei von 2009, mein TA würde ihn aufgrund der Zähne sogar auf 2008 schätzen. Also wird er dieses Jahr 5 oder 6 Jahre alt.

    Bei der Familie hatte er mit nem anderen Bock einen Eckkäfig. So einen wie man halt überall kaufen kann. was davor war weiß ich nicht.
    Ich hab schon überall die Stegen in den Häuschen rausgesägt und hab zwar auch Steine im Gehege aber so, dass immer Durchgänge bestehen. Und dann eben Hälfte Fleece und Hälfte Streu und oben nur Fleece.

    Ja da wäre eine Kandidatin, die liegt auch jetzt immer in Zaunnähe und hat ihm vorher die Ohren geleckt wo er sich nimmer kratzen konnte. Ich schau mal was ich da am besten mach.
     
  13. #12 Flora_sk, 28.01.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ja, das sieht dann aus wie künstlich, hat einen "Polyester-Schimmer", wie ein Steiff-Tier und ist extrem glänzend.

    Für OD ist er aber eher schon zu "alt", dann war es wohl doch ein besonders übler Unfall.
     
  14. #13 Cheru82, 29.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    also die schnute ist auch nicht wie künstlich.

    glaub er hat sich mit der Einzelhaft arrangiert. zum essen setzt er sich neben den zaun , quasi zu den anderen und die Mädels gucken auch immer mal. gestern hab ich ihn wo er draußen war gestreichelt und das fell bissi gebürstet, da hat er gebrommselt :) und das Beinchen ist ein wenig abgeschwollen. HOFFENTLICH wird's so wieder besser!! morgen ist wieder Termin beim TA ! bin gespannt
     
  15. #14 Lilith-Louhi, 29.01.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Also erstmal gibt es OD auch beim Nicht-Satin, das kann man schon kange nicht mehr am Fell festmachen.

    Mich würde dennoch interessieren wie dieser TA dann ein Tier behandelt wenn das bein z.B. durch einen Unfall absolut nicht zuretten ist.
    Das wird dann alles eingeschläfert? Hmmm, weis nicht ob ich mir diese Einstellung grün wäre.

    Wirst du das RöBi von einem Spezi beurteilen lassen? Mir schwaant ja aufgrund des Alters das das vlt. gar keine frische Verletzung ist sondern einfach ein Arthroseschub aufgrund einer sehr alten Verletzung? Gerade so wie du es beschreibst das er schon immer steif war....aber ein guter TA müsste das eigentlich unterscheiden können.
     
  16. #15 Cheru82, 29.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    Das weiß ich nicht, habe ich auch nicht gefragt. Aber er sagte in seinen Augen ist das nur eine Quälerei für das Tier. Wie gesagt, wenn das seine Einstellung ist, dass er grundsätzlich das nicht macht ist das ok. Jeder hat dazu eine andere Einstellung und das ist in meinen Augen auch ok.

    Sollte ich vor der Entscheidung stehen werde ich definitiv eine 2. oder 3. Meinung einholen !
     
  17. #16 Flora_sk, 29.01.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ja, bei Satin-Trägern.
    Die Vorfahren sind aber wohl leider bei einem alten Schweinchen aus dem Tierheim nicht mehr eruierbar.
    Aber wie gesagt, aufgrund des Alters ist OD eher unwahrscheinlich.

    Ich würde Einschläfern Ja oder Nein an der Lebensqualität festmachen. Vermutlich wird das Beinchen halt "irgendwie" zusammenwachsen, eingipsen kann man das ja nicht.
    Wenn er aber bereits mehrfache Arthrose-Gelenke hat, dann hätte er dauernd nur noch Schmerzen...

    Solange er frisst und Interesse am Rudel zeigt, ist ja noch eine gewisse Lebensqualität vorhanden. Aber wie gesagt, Einzelhaft bedeutet natürlich null Lebensqualität, das ist unakzeptabel als Dauerlösung.

    Weiterhin alles Gute!
     
  18. #17 Cheru82, 30.01.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    Ja sicher ist EinzelHaft keine Dauerlösung. Aber wenn er bei den anderen ist würde er wieder nur laufen und der Knochen wächst nie zusammen. Sonst geht es ihm ja gut frisst und kommuniziert mit den Mädels. Er ist ja nur durch ein Gitter getrennt. Damit er sich halt schont.

    Heute abend ist Termin beim Tierarzt. Werde Ja sehen was er sagt.
     
  19. #18 Flora_sk, 02.02.2014
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Wie geht es Deinem Patienten, was hat der TA gesagt?

    Daumendrücken geht weiter...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Cheru82, 03.02.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    huhu
    also ich hab das beim ersten mal aufgrund der Aufregung wohl falsch verstanden. das gelenk ist nicht gebrochen. es ist "nur" was abgesplittert.

    Das Beinchen ist abgeschwollen, er muss aber weiter erstmal noch in seinem abteil sitzen bleiben. Kriegt nun abends metacam. Der Arzt meinte es kann durchaus sein, dass er das Beinchen ein stück weit hinterherziehen wird oder es nicht mehr richtig bewegen können wird.
    Aber solange er Lebensfreude hat, gut frisst und Interesse an dem Rudel hat, ist alles gut. Nur dass es halt chronisch ist und jederzeit wieder auftreten kann.

    Am We hab ich den Stall sauber gemacht und ihn dann auch zum Rest gelassen, aber nachdem er so geflitzt ist und dann wieder mit humpeln anfing hab ich ihn wieder abgetrennt. Gefällt ihm zwar nicht unbedingt aber besser wie laufen etc. Ansonsten ist alles behindertengerecht umgebaut. Steine ausm Weg und nur am Rand. Die Stege bei den Häusern waren eh schon weg und die Rampe ist nun so flach als möglich, da der Herr ja nicht hört und die einfach sein lässt ^^ nur die anderen nutzen die Fläche oben eben auch als Ruhebereich :/

    Aber er frisst und nimmt freiwillig die medis aus der Spritze. Kann also nur besser werden.
     
  22. #20 Cheru82, 03.02.2014
    Cheru82

    Cheru82 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    79
    ach . was ich die ganze zeit noch fragen wollte. was ist denn OD ?

    LG
     
Thema: Schwein humpelt. Erfahrungen mit gebrochenem Bein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen sprunggelenk

    ,
  2. meerschwein bein gebrochen einschläfern?

    ,
  3. meerschweinchen humpelt zum arzt?

    ,
  4. meerschweinchen vorderbein gebrochen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden