Schwangeres Meerschweinchen

Diskutiere Schwangeres Meerschweinchen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Morgen, Ich bräuchte dringend Hilfe, da wir leider nicht mehr weiter wissen. Es geht um mein Schwangeres Meerschweinchen, wir haben...

  1. Mxxndy

    Mxxndy Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    Ich bräuchte dringend Hilfe, da wir leider nicht mehr weiter wissen.

    Es geht um mein Schwangeres Meerschweinchen, wir haben insgesamt 3 Weibchen und ein Bock (2 Weibchen sind aber ungefähr 3 Jahre alt, der Bock und die Schwangere unter ein Jahr alt). Eine der älteren hat sich Anfangs nicht mit dem Bock und ihr verstanden , daraufhin haben wir die erstmal getrennt gehabt und es ab und zu es versucht mit dem Bock und ihr bis es endlich geklappt hat. Jetzt können eig alle friedlich zsm leben, dachten wir zumindest.. die ältere verjagd ständig die schwangere aus dem Haus (haben 3 Häuser) , beißt sie ab und zu auch mal.. wir haben Angst das es Nebenwirkungen hat auf die Babys und wissen nicht was wir tun sollen, damit sie Ruhe hat und auch nicht was wir tun sollen wenn die Babys da sind.. sollen wir sie trennen oder es so lassen ? Die schwangere versteht sich ja mit dem Bock und die andere erwachsene .. nur die eine halt nicht.. hat jemand ein Rat was wir tun sollen?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 14.05.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    1.035
    ... wenn du da einen potenten Bock sitzen hast, hättest du vermutlich nicht nur eine schwangere Schweinedame. Der Bock gehört, wenn er unkastriert ist, sofort von den Weibchen getrennt, kastriert, und erst nach einer sechswöchigen Kastrationsfrist wieder in die Gesellschaft von Mädels. Wenn der Bock keine Bömmel mehr hat bzw ein Kastrat ist, ist alles gut und er kann bleiben wo er ist, aber der Begriff "Bock" wäre dann irreführend :D

    "Ab und zu mal versuchen" ist bei Meerschweinchen-Vergesellschaftungen leider ein Fehler. Entweder, man setzt zusammen, oder man lässt es. Wenn du zwischendrin trennst, können die Tiere ihre natürliche Rangordnung nicht klären, und fangen bei jeder Begegnung von null an. Rangeleien, Hin- und Hergejage, Aufreiten, teils auch leichte Bisse sind völlig Normales Verhalten während einer Vergesellschaftung, und teilweise auch Wochen darauf, wenn zB Jungtiere älter werden. Nachträglich hilft dir das natürlich nicht mehr, aber du solltest zukünftig versuchen nicht mehr zu trennen, nur weil nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen ist. Solange niemand blutet gibt es da selten Grund zur Beunruhigung - auch wenn die Schweine bei Streitereien durchaus besorgniserregend Quieken können.

    Wie lange sitzt die aktuelle Gruppe denn gemeinsam? Wie viel Platz steht ihnen zur Verfügung?
    Ein Gehege sollte immer so eingerichtet sein, dass es im Idealfall einen Unterschlupf mehr gibt als Schweinchen - bei vier Tieren brauchst du also mal mindestens vier Unterschlupfe mit mindestens zwei ein- bzw Ausgängen, besser wären aber fünf, um Streitigkeiten auszugleichen. Häuser sollten immer zwei Ein-/Ausgänge haben, damit die Tiere sich aus dem Weg gehen können ohne sich zu provozieren - wenn das Chefschwein in ein Haus will, in dem ein rangniedrigeres Tier sitzt, und das Haus hat nur einen Eingang, kann das andere Schwein nur nach vorne ausweichen, was das ranghöhere Tier wiederum als Provokation auffassen könnte, was dann zu Streit führt.

    Prinzipiell sollte man trächtigere Schweinchen möglichst nicht mehr stressen - das Tier jetzt also nochmal umzusiedeln bzw zu trennen wäre vermutlich stressiger, als sie in der Gruppe zu belassen. Versuch stattdessen, Stressfaktoren auszugleichen, in dem du mehr Verstecke (mit mehreren Ausgängen) anbietest - auf die schnelle eignet es sich dafür zum Beispiel, Handtücher oder Fleecedecken über Teile des Geheges zu spannen, für mehr "Dach-über-dem-Kopf-Gefühl". Wichtig, um Stress zu nehmen, sind auch mehrere Futterstellen. Ich habe zur Zeit für vier Schweinchen drei Heuraufen, von denen zwei durch Sichtschutz getrennt sind, und das "richtige" Essen (zur Zeit hauptsächlich Wiesengrün) verteile ich immer über das ganze Gehege. So müssen meine faulen Fellkartoffeln sich erstens mehr bewegen, und zweitens kommt jeder dran, ohne ein anderes Schwein zu bedrängen. In einer harmonischen Gruppe wäre das vermutlich gar nicht nötig, aber meine ältestes Weibchen wird auch öfter mal rumgescheucht, also hab ich ihr zu Liebe mehr "Heutankstellen" aufgestellt.

    Wenn die Babys da sind können sie auch alle in einer Gruppe bleiben - wichtig ist nur, dass männlicher Nachwuchs frühkastriert wird. Das wäre eine Form der Kastration bevor die Hoden absteigen und somit bevor die Geschlechtsreife eintritt, das heißt die männlichen Babys werden nie in der Lage sein, selbst Nachwuchs zu zeugen, können dafür aber [bei entsprechendem Platzangebot] mehrere Wochen bei der Familie bleiben, und müssen nicht nach knapp drei Wochen von Weibchen getrennt werden (was unkastriert der Fall wäre, um weiterem Nachwuchs vorzubeugen). Das ist angenehmer für die Kleinen, weil sie so länger im Familienband sozialisiert werden können!

    Je nach Menge des männlichen Nachwuchses kann es sein, dass die kleinen Jungs sich irgendwann nicht mehr mit dem Haupt-Männchen verstehen, und du dann trennen oder vermitteln müsstest, aber das zeigt sich erst in mehreren Monaten. Ein in die Gruppe geborener Frühkastrat wird häufig vom Alt-Kastrat geduldet. Frühkastrationen macht aber nicht jeder Tierarzt, da wäre es also auch wichtig, dass du dich bereits jetzt nach einem Tierarzt in deiner Umgebung erkundigst, der Meerschweinchen-Böckchen noch vor der Geschlechtsreife kastriert.
     
    tupeline gefällt das.
  4. Mxxndy

    Mxxndy Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Erstmals Danke für die Antwort.

    Also das Männchen wollten wir noch kastrieren lassen auch wenn es so zwischen 50-80€ kostet haben wir gerade finanzielle Probleme deshalb. Aber wir werden es definitiv noch tun.

    Sie sind alle zusammen eigentlich seit ca 3 Wochen jetzt bzw wir hatten bis gestern ein zwei stöckigen Käfig wo jeweils 2 in ein Stock waren aber trotzdem hoch und runter gehen konnten, was sie nicht taten bis auf das Männchen der war oft oben bei den älteren. Jetzt haben wir zwei außengehege zusammen geführt damit es ein großes Gehege ist .. die Häuser haben auch zwei Ausgänge.
     
  5. #4 Schokofuchs, 14.05.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    1.035
    Wenn der Bock nicht kastriert ist musst du ihn schleunigst von den Weibern trennen - am besten jetzt sofort - Meerschweinchen vermehren sich unfassbar schnell. Durch die Einzelhaft bis nach der Kastrations-Frist muss er halt dann durch. Wenn du Glück hast sind die älteren Mädels nicht trächtig, wenn du Pech hast, hast du zu dem jüngeren, offenbar sicher schwangeren Weibchen, auch noch zwei Weibchen mit Risiko-Schwangerschaft - Meeries, die nicht vor Ablauf des ersten Lebensjahres schon mal geworfen haben, verknöchern im Bereich des Beckens und so kann es zu Problemen bei der Geburt kommen, und ein Kaiserschnitt beim Meerie ist deutlich teurer als eine Kastration. Wenn du das finanziell nicht stemmen kannst, stünde auch zur Option, eine Notstation oder ein gutes Tierheim zu Rate zu ziehen und, wenns gar nicht anders geht, die Tiere oder erstmal nur den Bock (vorerst) dort abzugeben. Es ist grade keine schöne Situatuon, aber es ist auch keine Ausweglose! In welchem Bundesland bzw PLZ-Gebiet wohnst du denn? Vielleicht kann dir hier jemand eine Empfehlung geben.

    Die handelsüblichen Doppelstock-Käfige reichen hinten und vorne nicht für Wutzen, da ist die Option mit zwei Außengehegen die deutlich bessere, sehr schön! :D Wie viel Platz haben sie denn nun, in Zahlen? Um die zwei Quadratmeter sollten es für vier Tiere schon sein, alles darunter kann auch wieder ein extra-Stressfaktor sein.
     
  6. Mxxndy

    Mxxndy Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    14.05.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hab die älteren zwei aus der Zoo Handlung und weiß leider nicht ob sie schonmal geworfen haben.. aber danke das werden wir machen.

    Also ich kenne eine Tierklinik da waren wir einmal , keine Ahnung ob die gut ist .. ich hoffe. Aber hier die PLZ und Ort

    12349 Berlin

    Puh über 2qm also sie haben sehr viel Auslauf wenn man das so sagt
     
  7. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Den Bock bitte sofort trennen, und beten dass die beiden älteren Damen nicht trächtig sind. Wenn du Pech hast, ist unter Umständen ein Notkaiserschnitt nötig wenn das Becken schon verknöchert ist, und das kann dann auch richtig teuer werden.
    Der Platz ist viel zu klein für 4 Tiere, vielleicht kommt es auch deshalb zu den Streitereien, da solltest du schleunigst was ändern. Ein einfaches Bodengehege z.B. ist schnell und einfach (und günstig) selber zu machen....
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 meerlifrauchen, 25.05.2019
    meerlifrauchen

    meerlifrauchen Meeritisinfizierte

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    492
    Wende dich am besten an Notmeerschweinchen.de oder in Petershagen an die Pfötchen WG und bitte bei deiner wirklich verzwickten Situation um Hilfe. Ich wohne auch in Berlin, meine Notjungs, die ich damals zur Vermittlung aufgenommen hab, wurden alle in der Praxis von Dr. Christian Koch in Lichtenrade kastriert, Kosten liegen um 50€.
     
  10. #8 rosinante, 25.05.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    2.980
    Wenn alle Meeris jetzt seit 3 Wochen zusammensitzen, ist jedes der Weibchen in dieser Zeit einmal brünstig geworden. Und wenn die älteren Damen bislang keinen Wurf hatten, hast du dann in zwei Monaten möglicherweise nicht nur ein finanzielles Problem :ungl:

    Es ist mir auch unerklärlich, wie man auf die Idee kommt, einen unkastrierten Bock einfach so in eine Mädelsgruppe zu setzen. Hattet ihr vor, eine "Zucht" zu eröffnen?

    Holt euch bitte dringend Rat von einer Notstation und das möglichst schnell, denn für tragende Schweinchen sind Veränderungen in der Gruppenzusammensetzung Stress, der auch zu Frühgeburten führen kann.
    Für deine jetzt 4 Schweinchen brauchst du schon eine Gehegegröße von 2m x1m (dauerhaft!)und das ist das absolute Mindestmaß. Für jedes Baby, das geworfen wird und das ihr behalten wollt, kommt nochmal 0,5m² dazu. Sollten da männliche Tiere dabei sein, müsstet ihr die Tiere in zwei Gruppen aufteilen, denn zwei oder mehrere Böckchen/Kastraten gehen nur in einer Großgruppe mit vielen Weibchen gut.

    Erstmal drücke ich die Daumen, dass keines der beiden älteren Mädels tragend ist.
     
Thema:

Schwangeres Meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden