Schwangeres Meerschweinchen geholt: Nun brauche ich Rat!

Diskutiere Schwangeres Meerschweinchen geholt: Nun brauche ich Rat! im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu! Wie der Titel schon sagt, ich habe seit kurzem ein schwangeres Meerschweinchen bei mir aufgenommen. Allerdings wusste ich davon nichts....

  1. #1 Schelmixi, 11.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Huhu!
    Wie der Titel schon sagt, ich habe seit kurzem ein schwangeres Meerschweinchen bei mir aufgenommen. Allerdings wusste ich davon nichts.
    Ich hatte sie bei der Meerschweinchen Ausstellung in Falkensee gekauft. Sie ist ein American Crested und soll zwei Monate alt sein (wobei ich beinahe denke sie ist älter, sie sieht so groß aus!). Nunja, Zuhause angekommen hab ich sie natürlich erstmal an ihre neuen Artgenossen gewöhnen wollen. Dabei fiel mir auf, das sie wahnsinnig viel gefressen hat, was ich von einem "Neuzugang" gar nicht gewöhnt bin. Irgendwann merkte ich dann auch erstmal richtig das ihr Bauch etwas dick ist. Das habe ich mir natürlich erstmal in aller Ruhe angeschaut und da traf mich ja fast der Blitz! Die Zitzen und die Scheide waren/sind ziemlich geschwollen und in ihrem Bauch bewegte sich immer etwas. Hab mich dann nochmal etwas kundig gemacht um sicherzugehen das ich mich nicht täusche. Aber z.B. diese Beschreibung, das sich der Bauch weich und nicht hart anfühlt und das alles so beweglich ist, passte perfekt. Leider konnte ich mich nicht weiter informieren, der Rechner musste wieder mal in die Werkstatt *grummel*

    Mittlerweile "wandern" die Babys fröhlich in Mamas Bauch herum. Seit ein paar Tagen liegt eins ziemlich weit in der Mitte und strampelt freudig herum.

    Nun kommt natürlich meine Frage: Was genau soll ich tun? Biene lebt ja mit 5 weiteren Artegnossen (ein Kastrat und vier Weiber) im Stall. Muss ich sie nun seperat setzen, oder gibt es da keine Probleme? Ich hatte noch nie ein schwangeres Meerschweinchen.

    Ich hatte mich natürlich schon mit der Züchterin unterhalten. Sie meinte, das Biene zusammen mit ihrem Bruder einen Monat zusammen in einem Stall waren. Kann da wirklich schon was passiert sein? Und wenn ja, wären die Babys dann nicht Inzuchttiere?

    Ich würde mich wirklich über Rat freuen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Bitte nicht separat setzen. Wenn, dann mit einem Artgenossen. Allerdings würde das für die werdende Mama auch wieder Stress bedeuten, den man ja vermeiden soll und Meerimütter können ihre Kinder gut auch in der Gruppe aufziehen. Unser Schwangerschweinchen hat in der Gruppe geboren und die Kleinen sind auch da aufgewachsen. Der Vorteil ist, dass sie gleich mehrere erwachsene Schweinchen haben, von denen sie erzogen werden und lernen können. Du musst dann nur darauf achten, ob sie auch genügend Milch bekommen (normal zunehmen), ansonsten müsstest du sie mit den Jungen dann evtl. doch einzeln setzen, damit die Mutter ihnen nicht weglaufen kann. Bei uns klappe das aber alles einwandfrei.

    Jep, auch so junge Böcke können theoretisch schon decken (daher bin ich für Frühkastrationen, da kann sowas gar nicht erst passieren). Und jep, es wären dann Inzuchttiere. Allerdings kommen auch die meist gesund zur Welt. Meine allerersten Schweinchen (viele viele Jahre her) waren z.B. aus der Zoohandlung, gleich alt, sahen fast gleich aus. Im Nachhinein denk ich das waren ganz sicher Geschwister. Wir haben die beiden mitgenommen und es gab 2x direkt nacheinander Babys (die Mutter war viel zu jung und dann wird sie auch noch nachgedeckt :schreien: ). Jedenfalls ging alles gut und die Babys waren alle gesund. Nur war dasjenige, das wir behalten haben, etwas kleinwüchsig, weshalb ich eben auch heute davon ausgehe, dass da wohl Inzucht im Spiel war.


    Ich drücke die Daumen für eine reibungslose Geburt!
     
  4. #3 Schelmixi, 11.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke dir vielmals für die schnelle Antwort!

    Also Stress hat sie zwischen ihren Artgenossen nicht, alle kommen prima miteinander aus.
    Aber meist liegt sie eh alleine rum und bewegt sich eher wenig.

    Danke fürs Daumendrücken, ich hoffe auch das alles klappt! Bissher sind alle Babys putzmunter, da ich täglich ihren Bauch abtaste um die Bewegungen zu spüren.

    Ab wann kann man die Jungtiere eigentlich von der Mutter trennen? Möchte ja nicht das gleiche Theater haben, sollten Männchen und Weibchen bei dem Wurf dabei sein.
     
  5. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Ich als Fan von Frühkastrationen hab meine kleinen Jungs mit 250 Gramm von einem fähigen TA frühkastrieren lassen. Nach der OP konnten sie direkt wieder zurück ins Rudel und durften so lange bei Mama trinken bis die sie entwöhnt hat. So hatte ich auch gar nicht erst das Problem das Gehege aufteilen zu müssen oder ein seperates Abteil für die Böcke zu machen.
    Möchtest du sie unkastriert lassen bzw. findest du keinen TA, der Frühkastrationen macht (da gibts leider noch sehr viele Ammenmärchen darüber und nach TÄ, die sich mit Frühkastrationen auskennen, muss man erstmal auf die Suche gehen), müsstest du sie mit 250-300 Gramm und etwa 3 Wochen von den Weibchen trennen.
     
  6. #5 Schelmixi, 11.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Okay, alles klar.

    Ich denke ich werde die Jungtiere eh vermitteln, denn ich möchte nicht noch mehr Meerlis haben. Könnte ich sie mit 3 Wochen schon weggeben, oder wäre das zu früh?
     
  7. #6 schweinchenshelly, 11.05.2009
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.844
    Zustimmungen:
    637
    Ich finde es definitiv zu früh. Jedenfalls, wenn sie nicht zu anderen erwachsenen Schweinchen kommen oder gar noch bei der Mutter trinken. Die Weibchen sollten länger bei der Mutter bleiben, die Böcke entweder frühkastriert auch, oder zu einem Kastraten/Bock.

    Aber es wird sicherlich nicht einfach, die schon nach 3 Wochen vermittelt zu bekommen, wenn du nicht schon Leute an der Hand hast, die welche nehmen würden.
     
  8. #7 Schweinchen's Omi, 11.05.2009
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    2.027
    Zustimmungen:
    1.609
    Das Weggeben-WOLLEN und das HINKRIEGEN sind 2 völlig verschiedene Paar Schuhe. Und ein nichtkastriertes Jungböckchen pünktlich dann abgeben zu können, wenn es alt genug ist, ist ein frommer Wunsch von Hunderten von unfreiwilligen Schweincheneltern.
    Auf diese Art entstandene Böckchen sollten auf jeden Fall kastriert werden, sonst geht es immer weiter.
    Am Besten beginnst du sofort damit, einen TA zu finden, der Frühkastrationen macht. Das ist mit ca. 250 g und 2-3 Wochen (dazu können erfahrene Züchter detaillierter antworten). Viele Tierärzte nennen das Frühkastration, was sie mit 3 Monaten machen wollen. Das ist nicht das Richtige und hat für das Böckchen (und dich) den Nachteil, dass es von 250 g Gewicht bis 6 Wo. nach der Kastration in Einzelhaltung sitzt (es sei denn, du gibst ihm einen freundlichen Kastraten als liebevollen Onkel, der die soziale Erziehung übernimmt).
    Bei der TA-Suche kann dir manchmal jemand hier im Forum helfen, kommt auf deinen Wohnort an. Manchmal sucht man schon 14 Tage, bis man jemanden findet; Meerschweinchen sind nicht die Lieblingstiere der meisten Tierärzte.
     
  9. #8 schnuffelinchen, 11.05.2009
    schnuffelinchen

    schnuffelinchen Guest

    3 Wochen sind meiner Meinung nach noch viiiel zu früh.

    Hast du eine Möglichkeit die Babys (falls Böckchen dabei sind) sie in eine Böckchengruppe unterzubringen solange sie noch so jung sind od. sie evtl. mit einem Kastraten zusammen zu setzen?
    Der lehrt ihnen denn beispielweise Sozialverhalten in der Gruppe etc. was ich für die spätere VG sehr wichtig finde.
    Am besten ist es aber die Babys dann kastriert zu vermitteln, damit nicht mit ihnen weiter produziert wird.
     
  10. #9 Schelmixi, 12.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Böckchen bei sind, werde ich diese wohl mit meinem Kastraten zusammensetzen.
    Interessenten hätte ich schon, das wäre also nicht das Problem. Mir ging es ja in erster Linie nur darum, wann die Kleinen von der Mutter wegkönnen :)

    Ich habe hier einen Tierarzt der Frühkastriert, allerdings kostet das bei ihm pro Tier 60 Euro. Bissle teuer, oder?
    Aber allein schon wegen dem weitervermehren wäre es auch für mich persönlich sinnvoll.
     
  11. #10 Knuddelschwein, 12.05.2009
    Knuddelschwein

    Knuddelschwein Guest

    Ich hatte auch eine trächtige Meeridame aufgenommen, wußte aber davon....
    Das hergeben wollen der Jungtiere und das weggeben an sich.....da kann ich ein Lied von singen, es ist schwer.

    Ich habe die Mutter nur als Nottier aufgenommen, sie sollte nach der Geburt auch vermittelt werden. Sie bekam 4 Babys 2,2 und davon leben nun 2 hier (ein Frühkastrat und ein Mädchen und 2 hab ich vermittelt.
    Die Mutter bleibt nun auch und so ist es genauso wie ich es nicht wollte.
    Nunja, auf jeden Fall finde ich 3 Wochen auch viel zu früh zum Abgeben.
    Meine haben mit 4 Wochen noch bei Mama getrunken und es genossen bei ihr zu sein.
    Suche auf jeden Fall jetzt schon einen Tierarzt der Frühkastras macht, ich hab 3 WOchen gesucht.......ohne dieses Forum wäre ich verzweifelt....

    Feli hat ihre Babys in der Gruppe bekommen. Alle anderen Schweinchen waren ganz ruhig als die Babys da waren und haben sich vorbildlich verhalten.

    Mona
     
  12. #11 Schelmixi, 13.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal nochmals DANKE für eure Antworten! Hier wird einem Laien echt sofort geholfen :D

    Werde, wenn die kleinen da sind, die Mama und ihre Babys seperat mit meinem Kastraten setzen. Ist mir wirklich sicherer, zumal ich etwas Angst habe, dass die Kleinen in ihrer Unerfahrenheit die Leitern im Stall herunterpurzeln. Ist zwar nicht SO hoch und der Fall wäre weich, aber Babyknochen sind mir zu zart um das Risiko einzugehen.
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Schelmixi, 23.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen, ich nochmal.

    Sagt mal, ab wann welchem Alter kann das Weibchen eigentlich gedeckt werden? Schon ab 3 Wochen oder erst 4 Wochen? Würde ja gerne wissen wann Biene ungefär ihre Babys bekommt :)

    Wir haben sie jetzt seit 3 Wochen und als wir sie uns geholt haben war sie 2 Monate alt.
     
  15. #13 Schelmixi, 23.05.2009
    Schelmixi

    Schelmixi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    17.04.2009
    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    0
    Ah, da fällt mir gleich noch eine Frage ein: Ab wann kommt Milch aus den Zitzen? Erst wenn die Kleinen da sind, oder schon vorher?
     
Thema:

Schwangeres Meerschweinchen geholt: Nun brauche ich Rat!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden