Schriftlicher Obduktionsbericht von Happy und Grace ist da????!!!!! Was meint Ihr?

Diskutiere Schriftlicher Obduktionsbericht von Happy und Grace ist da????!!!!! Was meint Ihr? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr lieben, daß warten hat ein Ende und der Obduktionsbericht in schriftlicher Form ist nun endlich da. Es geht hier darum: ****KLICK...

  1. #1 Elfenstaub, 03.09.2005
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Hallo Ihr lieben,

    daß warten hat ein Ende und der Obduktionsbericht in schriftlicher Form ist nun endlich da.

    Es geht hier darum: ****KLICK BITTE HIER****

    Mich würde Eure Meinung dazu interessieren, weil dieser Bericht bei mir einige Fragen aufwirft.

    Hier nun der Bericht:

    Untersuchungsergebnisse:
    Sektion durchgeführt durch Frau Dr. Emschermann-Weidemann

    Bericht:

    Im Bereich des Nackens, der Wirbelsäule, Schulter,- Brust - und Hüftbereich massive Blutungsstellen. (Kleine Anmerkung, äußerlich war kein Tropfen Blutsichtbar, die Blutungstellen müssen also innerlich gewesen sein).
    Rechts im Hüftbereich ca. Erbsengroße Zusammenhangstrennung im Fell. Bissverletzung?

    Vordere Brustwirbelsäule gebrochen. Muskulatur in diesem Bereich blujtdruchtränkt. Zweiter Halswirbel gebrochen. Im Unterhsutgewebe des rechten Brustbereichs zahlreiche Rippenbrüche. Verletzung des Brustfells. Brusthöhle Blutig.
    Bauchhöhle ohne besonderen Befund.

    Befund:
    Tod durch Wirbelsäulenbruch - möglicherweise durch Biss?



    Das hier ist der Bericht, und der wirft bei mir einige Fragen auf. Happy war eine 2 kg schwere Häsin, unser Hund bei dem Verdacht das sie getötet hat, ist ein kleiner Yorkshireterrier. Beide Hässinnen Happy und Grace sind am gleichen Abend gestorben. Wie packt ein kleiner Hund es eine so große Häsin durch die Gegend zu schleudern damit sie solche massive Brüche erleiden? Und das der Tod durch Bissverletzung nicht wirklich geklärt ist? Wie kann das sein? Kann es sein das doch Menschliche Einwirkung von meinem Onkel/Tante am Werk war?
    Denn wie kommen solche Brüche zustande? Wenn der Hund sie durch die Gegend geschleudert hätte für die gesamten Brüche wären auch Äußerlicher verletzungen zu sehen gewesen, was aber nicht war. Das ganze ist alles so seltsam :mist: :verw: :eek2: :runzl: :heul:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Iris

    Iris Guest

    Hi!

    Das tut mir leid!

    Hast Du schon mal gesehen, wie viel Kraft so ein Hund ausübt, wenn er seinen Beute oder sonst was packt und schüttelt? Die Verletzungen passen jedenfalls dazu. Auch die Brüche. Es ist ja nicht nur der Biß ansich, das üble ist das Beutlen.
     
  4. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Klingt für mch nicht so das der kleine Hund es gewesen sein könnte.
    Ein Hund würde doch eher ins Genick als in die Hüfte beissen oder?
     
  5. Iris

    Iris Guest

    Hi Eve,

    ein Hund langt zu, wo er das Tier gerade erwischt. Dann wird es kräftig durchgeschüttelt. Was zu vielen Verletzungen führt. ´nen Terrier schafft das leicht. Auch ein Yorkie.
     
  6. #5 Elfenstaub, 03.09.2005
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Hallo Iris und Speedy,


    @ Iris:

    Das stimmt schon was Du schreibst, aber hast Du mal gesehen wie klein und zierlich unsere Angel ist.
    Zudem wenn sie Beute hat, kläfft sie wie verrückt, meine Eltern hörten aber kein Kläffen. Dann war äußerlich keine Verletzung und nur an der Hüfte evtl. Bissverletzungen? Das passt irgendwie nicht richtig zusammen.

    Zudem hatte man die Woche nochmal mit meinen Verwandten gesprochen und sie meinte nur ob die sch.... Kaninchen immer noch da sind, und da wurde nur gesagt es sie nachdem sie weg waren tod waren, daß ist alles mehr als Seltsam.

    Denn für einen kleinen Hund gleich 2 Kaninchen auf diese Weise mit diesen Brüchen ist einfach Seltsam.

    Irgendwie weißt der Bericht noch mehr Fragen auf. Somal ja auch geschrieben wurde das die Bissverletzung Fraglich ist.


    @ Speedy:

    Das ist das was ich mich auch frage. Somal mir auch der Gedanke kommen ist, ob die Bissverletzung an der Hüfte nicht von den Ninchen untereinander Stammen könnten bei Rangordnungsangelegenheiten o.ä. weil nicht geklärt ist ob es ein Biss war.

    Und dann in Erbsengröße, wenn unser Hund zupackt, dann Blutet das Tier.

    Und wenn ich das so lese, kommt mir immer der Gedanke, kann unsere Angel wirklich so eine Brutale Bestie sein? Und dann seh ich sie, und frag mich wie das sein kann?

    Sorry, ich glaub ich stelle mir viel zu viele Fragen :ungl: :mist:
     
  7. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Nö. Meiner Oma wurden vor einiger Zeit 9 Hasen getötet, zwar von Huskys - dennoch war kein einziger tropfen Blut zu sehen. Ebenfalls nur Erbsengroße "Löcher" wo die Hunde zugebossen hatten. Einigen wurde das Genick gebrochen ,andere wurde durch den Stall geschleudert und starben an unzähligen Knochenbrüchen.

    Anscheinend ist es für dich schwiriger zu glauben ,dass dein Hund die Hasis getötet hat , als deine Verwanden , hm ?
    Ist nicht bös gemeint , ich kann es nachvollziehen und ich war auch viel saurer auf den Besitzer der Hunde ,als auf die Hunde selbt.
     
  8. #7 Elfenstaub, 03.09.2005
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Hallo Winni,

    Mein erster Gedanke war und ist das es Ángel gewesen sein muß, nur mußt Du bedenken wie klein Angel ist und wie groß ein Husky ist, Angel hat grade mal 4 kg ist also ein Flohhupser und von daher ist es für mich schwer vorstellbar.

    Das stimmt in der Tat, wobei ich die letzten 2 Wochen der Meinung war das es nur Angel gewesen sein kann, aber auf der anderen Seite frage ich mich wie sie so Brutal vorgehen kann. Zudem ist es ja nicht geklärt ob es Bisse waren oder nicht. Und egal ob es jetzt unser Hund war oder meine Verwandte, daß hätte nicht sein müssen, und nicht passieren dürfen und was halt Fakt ist und bleibt, meine Verwandten haben in ihrer Gier auf ihr Erbe mit voller Absicht die Türe von den Kaninchen offen ließen, weil jeder andere sie IMMER zu macht da ein großes Schild an der Tür hing das die Türe immer geschlossen gehalten ist wegen den Ninchen wenn sie Freilauf haben damit die Hunde nicht hereinkommen. Dieses Schild kannten meine Verwandten, aber nein stattdessen wurde die Tür extra offen gelassen, genauso wie die Haustüre sperrangelweit offen blieb damit die Hunde hätten auf die Straße laufen können.

    Was ich damit sagen will ist, hätten die nicht Vorsätzlich gehandelt und die Türen offen gelassen könnten meine Ninchen noch leben. Denn auch wenn es unser Hund gewesen war oder auch nicht, ich bin bzw. ganz schön sauer auf sie, aber auf der anderen Seite muß ich sagen das es leider ihr Instinkt ist da sie nun mal ein Terrier ist.

    Ich glaub in solchen Situationen ist jeder Tierliebhabende Mensch sauer auf alle Beteiligten, egal ob Mensch oder Tier, weil man es nicht verstehen kann.

    Denn egal wie ich grübeln tu und mir gedanken mache, meine 2 süßen werden nicht wieder aufwachen :heul:
     
  9. #8 meerifans, 03.09.2005
    meerifans

    meerifans Guest

    Hallo


    fuer mich lesen sich die rippenbrueche eher wie wenn jemand mal kraeftig zugedrehten haette ... die masiven blutungen auch , hunde und katzen wissen eigentlich wie sie toeten muessen und da kommt es eher selten zu rippenbruechen ..

    lg
     
  10. #9 Eickfrau, 03.09.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Haj Sandy,

    ein Hundebiß besteht aus Biß und Gegenbiß (Fangzähne des Ober- und Unterkiefers). Es muß nicht unbedingt zu großen äußerlichen Blutungen kommen (die inneren Blutungen, die im Bericht an Hüfte usw erwähnt sind, könnten durch den Gegenbiß zustande gekommen sein), der Hund kann sein Beutetier nicht nur an einem Zahn beuteln.

    >>Denn sie ließen auch die Haustüre, die Gartentüre etc. pp. offen wie ich im Nachhinein erfuhr, denn sie hassen auch unsere Hunde, und es wäre ihnen egal ob ein Hund o.ä. unters Auto gekommen wäre.<<
    Das habe ich gerade vom RBB-Thread.
    Machen sich Deine Verwandten eigendlich gar keine Gedanken darüber, daß ein weggelaufener Hund nicht nur unters Auto geraten, sondern auch einen schweren Unfall verursachen kann?
    Sollte so etwas passieren und sie damit in Zusammenhang gebracht werden ... das würde teuer!

    "Reizende Verwandtschaft" :eek3: ....

    VG Bianca
     
  11. #10 Dobby & Co., 03.09.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Sandy, wie kamen denn Deine Verwandten in' s Haus und kann das unter Umständen noch einmal passieren?
     
  12. #11 Elfenstaub, 03.09.2005
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Hallo Eickfrau und Debby


    @ Eickfrau:

    Gut, daß wußte ich jetzt nicht in der Art und Weise wie Du es beschreibst, denn ich hatte es immer mit dem verglichen wenn unsere Hunde im Garten Kröten o.ä.angeschleppt haben und das sah immer ganz anders aus :kotz:

    Irgendwie ist das Tier mit seinen Eigenschaften was es alles kann ein Wesen für sich :ohnmacht:

    Leider nicht, denn das ist ihnen egal, sie haben auf sch... gesagt nur die Dollarzeichen in den Augen und ihr Erbe mehr zählt für sie nicht. Tiere sind für sie nur Dreckgegenstände was auf der Welt nichts zu suchen hat, wie sagen sie immer so schön die sch... Köter, unnötiges Viehzeugs usw., ich glaube sowas denken was passieren kann, tun sie nicht, denn da müßte sie ja mal ihren Kopf zu was anderem gebrauchen als zu sowas.
    Und sagen werd ich es ihnen auch nicht, denn ich mag mich nicht immer beschimpfen und beleidigen lassen, denn das muß ich mir von denen nicht mehr gefallen lassen. Ich wünsche Ihnen nur so mies es klingt, daß sie irgendwann man ihre Lektion bekommen und dann evtl. aus den Fehlern lernen, nur ich glaube das wird nie geschehen.


    @ Debby und Co:

    Das ist eigentlich nur kurze Geschichte aber ich muß den Anfang mit dazu sagen, denn sonst ist es unter Umständen zu kompliziert.

    Als mein Opa im Dezember 2004 verstarb :heul: wurde meine Tante und meine Mutter je zu halb Erben dieses Hauses, leider ist Rechtlich nicht geklärt wem welche Hälfte gehört, meine Familie wohnt schon seit über 30 Jahren in diesem Haus bzw. meine Mutter schon von Geburt an, meine Tante wohnt seit rund 35 Jahren in der Pfalz und das Haus bzw. sonst irgendwas hatte sie bisher nie etwas gekümmert, erst als mein Opa verstorben war, interessierten sie sich für das Haus weil es dann in ihren Augen etwas zu holen gab. Meine Tante hatte keinen Schlüssel für die Haustüre und durfte bisher nur angemeldet kommen, leider war es an diesem Tag so, daß mein Vater draußen sein Auto am waschen war (die Hunde waren in dieser Zeit weggesperrt damit sie nicht abhauen konnten o.Ä.) und plötzlich standen unerwartet meine Tante und mein onkel vor dem Haus, ohne das wir fragen konnten was sie möchten gingen sie einfach durch die offene Türe ins Haus, mein Vater räumte noch sein Zeug alles weg, und schloss dann die Tür hinter sich zu. Im Haus kam es zu einem heftigen Krach,weil einfach nicht geklärt war,ob und wer meine Tante auszahlen kann, und weil sie wohl so wütend waren nahm alles seinen Lauf.

    Kurz darauf kam alles weiter zum Anwalt, und seit dieser Woche ist endlich geklärt das mein Bruder die Haushälfte übernehmen kann, und wenn alles unter Dach und Fach ist sie keinen Zutritt mehr zum Haus haben. Sie haben zum Glück keinen Haustürschlüssel und sollten sie in Zukunft nochmal hierher kommen werden sie nie ins Haus kommen, weil es ihnen dann nicht mehr gehört.

    Ich find es verdammt sch..... das es erst soweit kommen mußte. Eigentlich hätten wir ihnen einen Schlüssel nun aushändigen sollen für die Haustüre und sie hätten dadurch jederzeit hereinkommen können, aber das können sie nun nicht mehr.

    Denn wenn das der Fall wäre, hätte ich doppelt und dreifach Schlösser am Schweinchenzimmer angebracht, denn auch wenn nur ich dahin Zugang hab, weiß ich aber nicht wozu die alles in der Lage gewesen wären.
     
  13. #12 Dobby & Co., 03.09.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Tja, die liebe Familie, wenn' s um' sGeld geht, sind alle gleich ... Es tut mir jedenfalls sehr, sehr leid für Dich und Deine Süßen, aber sei gewiss, eine Tages werdet Ihr Euch wiedersehen ...
     
  14. #13 schwelke, 04.09.2005
    schwelke

    schwelke Guest

    Hast Du dir mal überlegt, daß Yorkis ursprünglich gerade zum Töten von Kleintieren gezüchtet wurden (eigendlich Ratten)? Es kan gut Dein Yorki gewesen sein. Ratten wehren sich zT viel mehr als Kaninchen, von daher ist es für ihn ein leichtes, ein Kaninchen zu töten, auch wenn es halb so schwer ist, wie Dein Yorki. Blut fließt nicht viel beim Töten eines Beutetieres.
     
  15. Irmi68

    Irmi68 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wir waren jetzt im Urlaub gewesen. Unsere Vermieter haben einen Jagdhund.
    Er ist auch für die Jagd ausgebildet.

    Mein Mann und ich kamen gerade dazu wie der Hund sich das Kanninchen vom Sohn geschnappt hat. der Hund hatte das Kanninchen auch nicht am Hals sondern eher in der Mitte. Ich konnte mit dem richtigem Wort auch wenn ich länger gebraucht habe es zu finden den Hund überzeugen den Hasen fallen zu lassen. Er hat außer ein paar Löcher und etwas Fellverlust und einen riesen schock nichts erlitten.

    Dem Hasen geht es zum Glück wieder gut.
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Diana

    Diana Guest

    Hallo Sandy,

    evtl. haben ja Deine Tante oder Dein Onkel mal kräftig zugetreten? Angel kam evtl. nur so dazu!?

    LG Diana
     
  18. #16 Elfenstaub, 11.09.2005
    Elfenstaub

    Elfenstaub Guest

    Hallo Diana,

    ich weiß es einfach nicht. Ich kann das ganze leider nicht mehr rekonstruieren, ich hoffe nur Wuschel wird das Erlebte irgendwann überwinden, ich behandel ihn mit Bachblüten zur Zeit, und er braucht einfach seine Zeit noch.
     
Thema:

Schriftlicher Obduktionsbericht von Happy und Grace ist da????!!!!! Was meint Ihr?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden