Schmerzmittel für Baby-Meeris

Diskutiere Schmerzmittel für Baby-Meeris im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Zusammen, ich habe 2 Mädels hier sitzen, angeblich 4 Monate alt, mit einem Gewicht von ca. 350g, die ich am aufpäppeln bin. Eine Maus hat...

  1. #1 Laramaus, 27.09.2013
    Laramaus

    Laramaus Notmeeriliebhaberin

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen,

    ich habe 2 Mädels hier sitzen, angeblich 4 Monate alt, mit einem Gewicht von ca. 350g, die ich am aufpäppeln bin. Eine Maus hat eine Lungenentzündgung und bekommt dagegen Baytril.
    Da aufgrund von akutem Vitaminmangel sich die beiden kaum fortbewegen können und diese mehr hoppelnd als alles andere, würde ich gerne evtl. noch Schmerzmittel geben. Zu Hause habe ich nur Novalgin in Tropfenform, könnte aber heute mittag in der Apotheke noch Traumeel besorgen.

    Was würdet Ihr in meiner Situation machen?

    LG
    Laramaus
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anschi

    Anschi Guest

    Mit dem Tierarzt absprechen, ob das gut für die Schweinchen ist. Ich halte seit 1967 Meerschweinchen und würde niemals einfach so irgend welche Medikamente geben. So ein Meeriorganismus ist mir einfach zu heikel.
     
  4. #3 Laramaus, 27.09.2013
    Laramaus

    Laramaus Notmeeriliebhaberin

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    ja, anrufen werde ich da auf jeden fall. Wollte halt nur nach was konkretem fragen. hoffentlich hab ich nicht wieder diese blöde Sprechstundenhilfe am Apparat, quasi der Pitbullterrier der Praxis .. . . .
     
  5. #4 Snow-Snow, 27.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Ich würde erstmal schauen ob sie wirklich wegen Vitaminmangel hoppeln...wurden sie denn mal geröntgt oder abgetastet?

    Baytril ist überigens Gift für Tiere im Wachstum besonders wenn schon Bewegungsstörungen vorliegen. Es zerstört den Gelenkknorpel...seltsam das der TA dir das für so kleine Schweinchen gegeben haben soll.

    Zuerst das AB wecheln und mal richtig abklären ob sie wirklich Schmerzen haben oder gar eine wirkliche körperliche Behinderung (wenn sie wirklich 4 Monate alt sind dann würde das auch das Gewicht erklären).
     
  6. #5 Laramaus, 27.09.2013
    Laramaus

    Laramaus Notmeeriliebhaberin

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    also erstmal zur Erläuterung: ich habe die beiden Mädels bei mir aufgenommen, weil die Besitzerin angeblich eine Allergie hat. Zu Hause musste ich dann feststellen, dass die Tiere nicht laufen können sondern nur hoppeln und total unterernährt sind . . . . also war ich bei meinem TA (der übrigens seine Doktorarbeit über Meerschweinchen geschrieben hat und diese schon seit mind. 30 Jahren hält), der die Tiere eingehend untersucht hat, ihnen dann eine Vitamininfusion gegeben hat und mir das Baytril mitgab, weil eines eine Lungenentzündung hat. Also gehe ich mal davon aus, dass er weiß, was er tut . . . .

    und ja, die Bewegungseinschränkungen beruhen auf dem Vitaminmangel, da die Tiere midn. 4 Wochen lang nur mit Trofu und Heu versorgt wurden und dies scheinbar nicht ausreichend
     
  7. #6 Snow-Snow, 27.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Klingt für mich nicht nach "er weis was er tut" Enrofloxacin ist nichts für Tiere im Wachtum und bei einer Lungenentzündung hilft ChloroPal ohnehin besser.

    Von 4 Wochen Heu und TroFu bekommt kein Tier eine Vitaminunterversorgung...schon gar kein Kargköster wie das Meerschweinchen.

    Sieh es als Info...was du daraus machst ist deine Sache aber ich würde unter keinen Umständen weiter Medis ins die Tiere pumpen wenn offensichtlich keine Ursache für das Problem gefunden ist.
    Schmerzmittel belasten Leber und Nieren und das ist völlig kontraproduktiv wenn es den Tieren wirklich so schlecht geht wie du schreibst.
     
  8. #7 Laramaus, 27.09.2013
    Laramaus

    Laramaus Notmeeriliebhaberin

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Bist Du Tierärztin? Oder Arzthelferin?
     
  9. #8 Muggel, 27.09.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2013
    Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Baytril soll tatsächlich nicht bei Jungtieren angewendet werden, weil es den Knochen- und Knorpelaufbau stört. Das steht auch im Beipackzettel. Es soll erst bei Tieren angewendet werden, die ausgewachsen sind.

    Schmerzmittel würde ich auch erstmal mit dem TA absprechen.
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Ich habe auch im Austausch die Info erfahren, dass Baytril nicht das Mittel der Wahl ist für Atemwegserkrankungen jeglicher Art.

    Baytril ist die Maßnahme wohl, die gerne für alles genommen wird.
    Ich würde mir nen sachkundigen TA wählen.

    Hier können bestimmt, passend zu deiner PLZ, Empfehlungen gegeben werden.

    Falsches AB ist kontraproduktiv.
     
  11. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Baytril ist bei Lungenentzündung oft schon unwirksam, es wird leider bei jedem kleinen Mist schon genommen und nun gibts viele Stämme die bei dem AB nur lachen. Sprich mit deinem Doc mal über zithromax das ist aus der humanmedizin und wird schon viel von Tierärzten bei Lungensachen genommen.
     
  12. #11 Snow-Snow, 27.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Tiermedizinische Fachangestellte:rolleyes:

    Aber schön das ich mit meiner Aussage mal nicht allein bin:nuts:
     
  13. #12 Angelika, 27.09.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Mir ist kürzlich ein Tier mit Lungenentzündung unter Baytril verstorben - ein anders war mit C P binnen zwei Tagen bereits deutlich gebessert. Im übrigen habe ich - da die Erkrankung ansteckend war - dabei die ganze Gruppe (darunter ein 3 Monate altes Jungtier) mit C P behandelt- die TÄ sagte dazu ausdrücklich, dass Baytril für den Kleinen nicht geeignet sei.
     
  14. #13 Laramaus, 27.09.2013
    Laramaus

    Laramaus Notmeeriliebhaberin

    Dabei seit:
    27.07.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    so, ich habe nun mit 2 TÄ gesprochen, davon 1 in einer Tierklinik. Beide haben mir unabhängig voneinander bestätigt, dass es keine Nachweise dafür gibt, dass diese Aussage zutrifft. Es gab vor Jahren das Gerücht, welches sich auch bestätigt hätte . . . . auf den Beipackzettel angesprochen, verwies man mich wieder auf die Aussage.

    in der geringen Menge, wie ich es geben würde, stellt es keine Gefahr dar und ich bräuchte mir keine Gedanken machen. Als Schmerzmittel sollte ich es erstmal mit Traumeel versuchen, welches ich mir auch gleich in der Apotheke besorgt habe . . . .
     
  15. #14 Tippel3, 27.09.2013
    Tippel3

    Tippel3 Die Wetzerbande

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    5
    In den Beipackzettel kannst du ja selber reingucken:

    BPZ
    Fachinfo
     
  16. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Natürlich ist das nachgewiesen sonst würde der Hersteller das nicht in den Beipackzettel und in die Fachinfo schreiben.

    Meine TÄ gibt es keinem Jungtier, eben wegen dieser Problematik. Es gibt viel verträglichere Antibiotika für Jungtiere, als das Baytril. Zumal das Baytril bei Lungenentzündungen auch nicht das erste Mittel der Wahl ist.
     
  17. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Im Beipackzettel und der Fachinfo ist doch aber eindeutig von Hunden die Rede (und es werden auch da noch großwüchsige Rassen hervorgehoben).
    Bei Katzen und Kaninchen steht da nichts von nicht bei Tieren im Wachstum

    Ob man das nun unbedingt geben muss/sollte ist ja die eine Sache, aber laut BPZ und Fachinfo ist es für Jungtiere kein grundsätzliches Problem, nur für (großwüchsige) Hunde.
     
  18. #17 Angelika, 27.09.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Selbst wenn man annehmen wollte, dass das Medikament sich (Warum eigentlicht?) nur bei großen Hunderassen auswirkt: Bei Atemwegserkrankungen ist es nicht das Mittel der Wahl. Diese Info habe ich aktuell von mehreren TÄ und mehreren MS-Haltern, und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Ich habe ein Tier an Baytril verloren mit Lungenentzündung, die, die sich angesteckt hatten, bekamen CP und sind genesen.
     
  19. #18 Snow-Snow, 27.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Natürlich gibt es Untersuchungen dazu sogar große Studien an Geflügel/Kaninchen und dort wurden massive Knorpelschäden nachgewiesen.

    Ja die Schädigung ist dosierungsabhäning liegt aber im "Therapeutischen Bereich" also innerhalb der Dosis die man verabreichen muss.

    Die schreiben das doch nicht zum Spaß rein...lol...was denkt ihr denn?

    Ich finde es wiedermal wirklich traurig das die TAs so fahrlässig sind. Du kannst nichts dafür du musst das ja glauben.

    Egal wie ist es auch einfach nicht das richtige AB für Atemwegsinfekte/Lungenentzündung....wirklich schade.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Perlmuttschweinchen, 27.09.2013
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Ich hab hier die Auswirkungen von Baytril auf Jungtiere erlebt. Sie wurden alle nicht wirklich groß und zudem wurden sie nicht alt. Damals wusste ich es nicht besser.
    Baytril ist für Meerschweinchen ja an sich nicht zugelassen, jede Verabreichung ist ein sogenannter "Behandlungsnotstand" (war glaube das Wort dafür).

    Und ein Meerschweinjunges kann man da durchaus mit schnellwachsenden großrassigen Hunden vergleichen. Auch ein Meerschweinchen wächst sehr schnell sehr viel und ist fix ausgewachsen.

    Es gibt viel bessere ABs für Jungtiere. Gute Erfahrungen hab ich da mit Chloramphenicol und besonders Zithromax gemacht.
     
  22. #20 Snow-Snow, 27.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Jaein.

    Wenn man nach der Zulassung geht dann müssten unsere Meeris alle sterben wenn sie mal was haben es ist nämlich kein einziges speziell für Meeris zugelassen.
    Baytril 2,5% oral ist das Mittel der Wahl bei Nagern aller Art auch beim Meerschweinchen. Eben wegen der guten Verträglichkiet und weil es auch liqourgänig ist.

    Nur im Wachstum macht es Probleme oder wenn ein Tier bereits Arthrose hat. Und eben weil es von jedem TA immer eingesetzt wird steigen die Resistenzen vor allem bei Atemwegserkrankungen.

    Ein Reserve-AB ist Enrofloxacin schon lange nicht mehr.
     
Thema:

Schmerzmittel für Baby-Meeris

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden