Schmelzflocken im Päppelbrei

Diskutiere Schmelzflocken im Päppelbrei im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu! Hab grad mal wieder Päppelbrei angerührt und mich tierisch über die Schmelzflocken aufgeregt! Ich rühre sie in heißes Wasser ein und...

  1. Re9980

    Re9980 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    200
    Huhu!

    Hab grad mal wieder Päppelbrei angerührt und mich tierisch über die Schmelzflocken aufgeregt!
    Ich rühre sie in heißes Wasser ein und schaffe es einfach nicht, einen richtig cremigen Brei daraus zu machen. Es sind immer irgendwelche "Stückchen" drin.

    Und deshalb frag ich mich grade, wie Ihr das wohl macht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Auratus, 28.07.2010
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    Ich muss raten...vorher zermörsern/mahlen?
     
  4. #3 heidi, 28.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2010
    heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1.165
    Also die Schmelzflocken (sind doch die ganz feinen) müßten sich eigentlich im Wasser auflösen. Vll. hast Du zu viel genommen. Rühre doch mal mit ner Gabel ein.

    Mischt Du das gleich unter die Päppelnahrung? dann solltest Du es vll. getrennt machen und dann untermischen.
     
  5. #4 cinnamon, 29.07.2010
    cinnamon

    cinnamon Guest

    Ich kenne das Phänomen und habe die Beobachtung gemacht, dass wenn ich ein Löffelchen Karottenbrei aus dem Gläschen noch dazugebe, die Flocken sich dann auflösen. :gruebel:
     
  6. Sari

    Sari Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Mit einer elektrischen Kaffeemühle im trockenen Zustand mahlen;funktioniert sogar bei getrockneten Kräutern etc.
     
  7. Re9980

    Re9980 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    200
    Gott sei Dank steh ich mit dem Problem nicht allein da! Hab schon gedacht, ich wär zu blöd...

    Ist ja nicht das erste Mal, das ich Päppelbrei anrühre. Und jedes Mal lösen sich die Flocken nicht richtig auf.
    Sind diese ganz feinen von Kölln. Mische die auch nicht direkt in den Päppelbrei sondern rühre alles extra an (CC und/oder eingeweichte Böller; Schmelzflocken) und mixe dann mit Gläschen.

    Ne Kaffeemühle oder Mörser hab ich gar nicht. Sollte ich mir vielleicht mal anschaffen... :gruebel: Kann sicher nicht schaden, so etwas im Haus zu haben.
     
  8. #7 heidi, 29.07.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.07.2010
    heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1.165
    Vll. probierst Du mal mit nicht so heißem Wasser. Wäre jetzt noch ne Möglichkeit. Ich habe abgekochtes lauwarmes Wasser genommen.

    Du nimmst doch die Schmelzflocken mit denen man auch Babynahrung (Fläschchen) machen kann? Gibt es bei Babynahrung. Mit denen müßte es gehen und die lösen sich auf.

    Fällt mir grade ein, von Köln gibt es feine und grobe. Vll. hast Du davon die feinen und die werden sich schlecht auflösen ohne kochen.

    So müßte das Päckchen aussehen

    http://www.koelln.de/produkte/2/18/index.html
     
  9. Re9980

    Re9980 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    200
    Hab mal die Packung hervorgekramt. Die schimpfen sich "Kölln Flocken - Schmelzflocken - Leicht-lösliche Vollkorn-Haferflocken". Ist Babynahrung.
    Laut Packung soll man die Flocken kalt mit Wasser verrühren und dann aufkochen.
    Mach ich so natürlich nicht, für die winzigen Mengen, die ich brauche... Vielleicht liegt da der Fehler. Hab Wasser im Wasserkocher aufgekocht, in mein Schüsselchen gegossen und Schmelzflocken eingerührt.
    Gott sei Dank fressen meine Schweinchen die Schmelzflocken auch mit kleinen Klumpen. ;) Und am liebsten ohne andere "Beilagen", also pur.... :aehm:
     
  10. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1.165
    Siehste wenn die Schweinchen sie auch mit kleinen Böllerchen fressen ist das Prob. schon gelöst.

    Viel Erfolg.
     
  11. #10 kimble03, 30.07.2010
    kimble03

    kimble03 Schwedenschweinefan

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    4
    Ich hab die wochenlang mehrmals täglich in warmem Wasser angerührt und sie haben sich immer schön aufgelöst. Allerdings hab ich auch keine Ahnung, was an leichten Klumpen das Problem sein soll?
    *zugeben muss*
    Das CC ist auch krümelig/ faserig/ nicht "aufgelöst", dagegen sind die Klumpen doch wurscht, oder?
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 deiferl, 30.07.2010
    deiferl

    deiferl Guest

    Ich hab mit den Schmelzflocken eigentlich keine Probleme und ich rühr meist nur mit allerhöchstens lauwarmen Wasser an.....
     
  14. Re9980

    Re9980 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    200
    Im Grunde sind die Klumpen auch keine Problem.
    Ich hab mich halt nur gefragt, ob nur ich das "Problem" habe, oder ob es normal ist, das sich die Flocken nicht ganz auflösen.
     
Thema:

Schmelzflocken im Päppelbrei

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden