Schlimmste Woche ever....

Diskutiere Schlimmste Woche ever.... im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich war schon sehr lange nicht mehr im Forum aktiv, habe nur mal ab und an mitgelesen. Aber aus aktuellem Anlass möchte ich...

  1. #1 NicoleN, 10.02.2019
    NicoleN

    NicoleN Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    88
    Hallo ihr Lieben,

    ich war schon sehr lange nicht mehr im Forum aktiv, habe nur mal ab und an mitgelesen. Aber aus aktuellem Anlass möchte ich euch von meiner bisher traurigsten Woche in der Zeit als Meeri-Halterin berichten.... :wein:

    Zu allererst ein paar Eckinformationen....ich hatte zuletzt (also seit ca 2 Jahren) noch eine kleine Gruppe von 3 tollen Kastraten. Alle sehr lieb und eine tolle Gemeinschaft....

    Ich musste leider Donnerstagabend ein Meerschweinchen einschläfern lassen....was es war, weiß ich leider nicht.... Am Montag war ich mit ihm beim Tierarzt, weil er den Mund immer so aufgerissen hat und ich das Gefühl hatte, er frisst langsamer. Dann wurde festgestellt, dass die Backenzähne verwachsen waren, sie wurden abgefeilt und von da an hat er wieder wunderbar gefressen. Man hat richtig gemerkt, dass er sich freut, wieder richtig futtern zu können. Donnerstag früh hat er noch um eine Gurke mit mir gekämpft....abends beim füttern wackelte er und wollte nichts mehr essen....aber er lief noch. Ich also gleich zum Tierarzt gefahren. Auf dem Weg kippte er zur Seite und dort angekommen hatte er schon schlimm Untertemperatur und lag nur noch nach Luft schnappend auf der Seite :heulen: der Tierarzt hat dann zum erlösen geraten, weil er die nacht nicht überlebt hätte und sich gequält hat. Ich musste ja auf die Meinung vertrauen und hab zugestimmt. Ich wollte ihn nicht quälen, zumal er schon ca 7 Jahre war. Auch, weil sein Zustand so schnell schlecht wurde.....was es war, können die auch nicht sagen....hätte ich das gewusst, hätte ich am Montag röngten lassen oder irgendwelche anderen Maßnahmen ergreifen können, aber wer kann das schon ahnen....der arme kleine Schatz.....und gestern Nachmittag will ich die beiden anderen füttern, da frisst mein US Teddy nicht mehr und legt sich nur hin. 10 Minuten später fängt er an zu würgen und zu sabbern....meine Gedanken überschlugen sich...was kann das sein....Hängen die beiden Fälle zusammen? Ich habe ihm eine Wärmflasche gemacht aus Angst vor Unterkühlung und bin sofort in die Tierklinik gefahren, die Notdienst hatte.... dort angekommen wurde er gründlich untersucht und abgetastet. Die Ärztin fühlte etwas seltsames und skurriles im Bauchraum, was sie sich nicht erklären konnte... sie machte also einen Ultraschall und um ihre Diagnose noch mal zu bestätigen einer Röntgenaufnahme... Diagnose Magendrehung... ich für meinen Teil wusste nicht mal, dass Meerschweinchen eine Magendrehung bekommen können ... sie versicherte mir, dass so etwas äußerst selten bei Meerschweinchen vorkommt und eine Operation sehr aussichtslos wäre und die Tiere immer verstarben... eine dreiviertel Stunde später hing sie noch immer über Literatur und kam aber leider zu keinem anderen Ergebnis. Ich habe mir die Röntgenaufnahme dann noch mal zeigen lassen und muss sagen, ich war entsetzt... Der Magen war komplett auf der falschen Seite des Körpers und der Darm war komplett verschlungen... Er muss ungemein dolle Schmerzen gehabt haben.:wein: der kleine arme Mann tat mir so leid... Und er war leider erst 3 Jahre jung...

    Ich entschied mich also dazu ihn erlösen zu ich entschied mich also dazu ihn erlösen zu lassen...

    Die Tierklinik schläfert die Tiere mit einer Art Gas ein.

    Da ich schwanger da ich schwanger bin, durfte ich nicht einmal bei meinem kleinen Schatz dabei sein, als er über die Regenbogenbrücke gehen musste.

    Zum Glück zum Glück war mein Mann dabei und hat den kleinen Schatz begleitet und die ganze Zeit gekrault. Diese leidend schauenden Kulleraugen werde ich nie vergessen :wein:

    Meine armen Lieblinge....

    Und nun sitzt mein letzter Schatz alleine im Gehege und weiß gar nicht, was los ist :runzl:

    Diese letzten Tage haben mich regelrecht traumatisiert, sodass ich eigentlich kein neues Schweini mehr holen möchte....dass das nicht geht, weiß ich....auch abgeben würde mir schwer fallen, zumal ich nicht wüsste wohin... das ist alles so schwer und dann ist man noch so schnell gezwungen eine Entscheidung zum Wohle des letzten Schweinis zu treffen....ich könnte mir im 9. Monat echt schöneres vorstellen:gruebel:

    Ach man, ich wollte diese traurige Zeit auf jeden Fall mitteilen, weil ich diese kurz auseinander liegenden Fälle so furchtbar finde. Eines für sich ist schon schlimm...aber das hab ich nicht erwartet.....

    Alles doof....
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 10.02.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    957
    Och man, das liest sich auch ganz traurig. Fühl dich mal geknuddelt.
    https://i.giphy.com/media/g8rhUpt0ounKM/giphy.webp

    Wie alt ist denn der Kastrat, der nun alleine sitzt? Wären ein oder zwei Leihschweinchen eventuell eine Option?
    Schau einfach mal in Notstationen oder frag in Tierheimen in deiner Umgebung, vielleicht findet sich da das Schwein für ihn, und dir fällt die Entscheidung, doch nochmal eins zu holen, gar nicht mehr so schwer. Denk immer daran, dass du hier ja keine Schweinchen ersetzt - dass die kleinen Fellkartoffeln unersetzlich sind wissen wir ja alle. Aber der Kastrat, der nicht über die Regenbogenbrücke gegangen ist (wie heißt er eigentlich?), hat neue Gesellschaft verdient, um ihm und auch dir über die Trauer hinweg zu helfen. ♥
     
  4. #3 Angelika, 10.02.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.809
    Zustimmungen:
    2.783
    Das tut mir sehr Leid, zwei Schweinchen so qualvoll und in so kurzer Zeit zu verlieren ist heftig, und wenn es so plötzlich kommt und nichts getan werden kann, schockt das auf jeden Fall (und hochschwanger sicher noch einmal besonders).
    :troest: Ich wünsche dir viel Kraft und dass der arme Verbliebene bald wieder Gesellschaft bekommt.
    Natürlich wissen wir, wenn wir sie holen, dass wir auch irgendwann ihr Ende miterleben und häufig bestimmen, aber wenn es soweit ist, und wenn es so plötzlich kommt, dann nimmt es einem mit. Bei mir waren es vier Kastraten aus Zwei Gruppen von insgesamt sechs Kerlen im letzten Vierteljahr 2018, drei davon nicht älter als vier, die trotz teilweise sehr langem Kampf um sie nicht zu retten gewesen waren, und ich war nach diesen drei Monaten, in denen ich täglich in der Tierklinik war, geschlaucht.
     
  5. Helga

    Helga mit einer tollen Meerschweinerei

    Dabei seit:
    01.03.2017
    Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    2.321
    Das tut mir echt leid :troest:
    Zwei :wusel: hintereinander über die Regenbogenbrücke, das ist schon schlimm! Es war aber richtig, auch das zweite Tier sofort einschläfern zu lassen.

    Nun hast Du bald ein Baby, das Dich stark beanspruchen wird, und einen einsamen Kastraten, der sobald als möglich Gesellschaft braucht. Vielleicht magst Du ihn in gute Hände abgeben, bevor Du Dir mit ein oder zwei neuen Schweinchen noch mehr Arbeit und wieder Tränen aufhalst? Ich weiß, wir alle lieben unsere Tiere, deshalb sind wir ja hier und tauschen uns aus, aber manchmal ist die Entscheidung gegen das Behalten des letzten Tieres auch die richtige Entscheidung.

    Ich selbst hatte immer Schweinchen, auch als ich zwei kleine Babys und nachher zwei kleine Kinder hatte....es ist sehr sehr viel Arbeit, eines der Kinder ist krank, heult und schreit, ein Meerschweinchen hat auch was und muss dringend zum Tierarzt...wer macht das, wann, wie?
    Du wirst die richtige Entscheidung treffen. Ich drück Dich mal :troest:
     
    Esmeralda gefällt das.
  6. #5 NicoleN, 10.02.2019
    NicoleN

    NicoleN Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    88
    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Der verbliebene Schatz heißt Brösel und ist ein schöner dreifarbiger Glatthaarkastrat. Ein sehr dominates, aber liebes, lustiges Kerlchen. Er war mein erstes Babyschwein und liegt mir sehr am Herzen.

    Dennoch wäre es mir eigentlich lieb, ihm ein tolles zu Hause zu suchen....Leihschweinchen sind leider gar nichts für mich. Es würde mir auch hier wieder das Herz zerreißen, es wieder abzugeben und irgendwie finde ich das gemein, es wieder "abzuschieben" ...man verliebt sich ja doch....auch wenn es hauptsächlich um die Gesellschaft geht. Alles nicht einfach....ich weiß, Brösel braucht schnell wieder wen, am liebsten ein Mädel....ich befürchte auch, dass ich nicht schnell einen guten Platz finden werde....

    Ich überlegte schon, ob ich ihn mit einem Notmädel vergessschafte und mir dann in Ruhe überlege, ob ich für beide ein tolles Heim zusammen suche. Aber auch das schaffe ich dann bestimmt nicht mit meinem Herz zu vereinbaren....aber viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht und einen Platz auf biegen und brechen zu finden, will ich auf keinen Fall.

    Vermutlich werde ich dann doch beide behalten.....

    Ich berichte über meine Entscheidung....

    Was meint ihr, wie lange er vertretbar alleine sitzen kann? Ich habe ein einziges passendes Mädel in der Gegend gefunden, das in seinem Alter auch ist....aber bisher haben sich die Besitzer noch nicht gemeldet und ein, zwei Tage brauche ich bestimmt noch gefühlstechnisch ....
     
  7. #6 Schokofuchs, 10.02.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    957
    Ich denke, es ist von Brösel abhängig, wie lange er alleine bleiben kann. Würdest du ihn als munter einschätzen, oder sitzt er nur noch in einer Ecke? Frisst er gut, oder nur noch mäkelig? Wenns ihm soweit gut geht, kann er sicher auch noch ein paar Tage ausharren - wenn er sich allerdings ungewöhnlich oder lustlos verhält, würde ich eher heute als morgen nach einem neuen Partner schauen. Er sollte nur nicht wochenlang alleine bleiben müssen.

    Ich glaube auch, dass du, falls du dich dafür entscheidest, ein anderes schönes Zuhause für Brösel und sein zukünftiges Partnertier finden würdest, wenn du sie später doch abgeben möchtest. Heutzutage ist es ja auch recht einfach, übers Internet mit Fotos und Videos weiterhin Kontakt zu den Tierchen zu halten, selbst wenn sie nicht mehr bei einem selbst zuhause rumwuseln. Aber ob behalten oder ein passendes Zuhause suchen, das hätte dann ja Zeit ♥
     
  8. #7 B-Tina :-), 10.02.2019
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.254
    Zustimmungen:
    12.283
    Tut mir sehr leid, Nicole. Welch ein Alptraum.
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Brösel schnell wieder schweinische Gesellschaft. :troest:
     
  9. #8 Esmeralda, 10.02.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    2.975
    Zustimmungen:
    2.133
    was für eine schlimme Geschichte :runzl:

    Ich hoffe, Du findest die richtige Lösung für Brösel. Allzu lange würde ich ihn nicht allein lassen.

    Aber vielleicht ist es auch ein Zeichen - Du bist im 9.Monat schwanger und hast in nicht allzu langer Zeit für ein Baby zu sorgen.
     
    Helga gefällt das.
  10. #9 carmen3195, 10.02.2019
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    6.954
    Zustimmungen:
    866
    :heulen:
    macht es gut im RBL ihr 2 kleinen wackelpopo´s...:angel:
     
  11. #10 Ahrifuchs, 11.02.2019
    Ahrifuchs

    Ahrifuchs Pinguinschweinliebhaberin

    Dabei seit:
    27.01.2018
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    1.562
    :runzl: Noch so eine schlimme Geschichte.
    Tut mir sehr, sehr leid.... Macht es gut ihr süßen Wutzchen... Dort, wo ihr jetzt seid, habt ihr keine Schmerzen mehr.
     
  12. #11 NicoleN, 11.02.2019
    NicoleN

    NicoleN Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    88
    Vielen Dank für die vielen lieben Worte. :heulen:

    Da sich im Bekanntenkreis wohl absehbar kein guter Platz für mein letztes Schweini finden lässt und ich es nicht übers Herz bekomme, ihn an fremde Menschen abzugeben, werde ich vermutlich ein Leihschweinchen aufnehmen. Hier im Forum hätte ich größeres Vertrauen, aber leider sucht aktuell niemand einen schönen Kastraten hier in der Gegend. Ich weiß zwar noch nicht, wie ich dieses Leihtier dann irgendwann wieder abgeben soll, aber darüber mache ich mir dann Gedanken. Wichtig ist, das Brösel schnell wieder Gesellschaft hat. Man sieht ihm an, dass er Angst hat und verwirrt ist. Aber futtern tut er zum Glück weiterhin.

    Meine beiden armen Wurzen habe ich gemeinsam im Garten beerdigt. Ich hoffe, es geht Ihnen gut, wo sie jetzt sind :wein:

    Liebe Grüße
     
    heidi und Helga gefällt das.
  13. #12 rexinchen, 05.04.2019
    rexinchen

    rexinchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    07.07.2017
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    82
    Ich finde deine Geschichte sehr traurig. Habe letztes Jahr leider auch 2 Schweinchen auf dramatische Weise verloren. Das mit den leihschweinchen verstehe ich . Man hängt doch daran.
    Finde ein Baby hat nichts mit Haustieren zu tun. Warum denkt alle Welt Tiere sind Kinder Ersatz. Ich bin immer mit einen Verlust besser klar gekommen wenn ich schnell ein neues hatte. Selbst meine 4 waren so traurig als ihre Bambi nicht mehr da war. Stritten nur noch. Seitdem wieder ein Baby da ist sind sie wieder fröhlich.

    Drücke dich. Es ist ein furchtbarer Verlust.
     
  14. #13 Elvira B., 05.04.2019
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.337
    Zustimmungen:
    4.563
    :troest:
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    1.054
    Kommt gut an ihr kleinen Fellnäschen :angel:
     
  17. #15 Carina15, 16.04.2019
    Carina15

    Carina15 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    17.03.2007
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    33
    Wie furchtbar! Das ist so traurig, und kann ich gut nachvollziehen, da wir im vergangenen Jahr unsere komplette Gruppe von 4 Schweinis innerhalb von 3 Monaten durch unterschiedliche Krankheiten verloren haben.
    Wie ist denn die aktuelle Situation? Hast Du ein Leihschwein aufgenommen?
     
Thema:

Schlimmste Woche ever....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden