Schlangenfutter

Diskutiere Schlangenfutter im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi! Ich hatte schon mal einen Eintrag gemacht, wegen den Meerschweinchen die LEBEND an Schlangen und andere Reptilien verfüttert werden. Ihr...

  1. Lara86

    Lara86 Guest

    Hi!
    Ich hatte schon mal einen Eintrag gemacht, wegen den Meerschweinchen die LEBEND an Schlangen und andere Reptilien verfüttert werden. Ihr habt zwar alle gut reagiert, jedoch würde ich jetzt gerne noch wissen, ob sich jemand für die Tiere einsetzt, oder jemanden kennt der so etwas tut, denn dem würde ich mich gern anschliessen, sei es auch nur zu erreichen, dass die Schweinchen vorher getötet werden.
    Danke
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bagi

    Bagi Guest

    Hallo Lara86!

    Ich hatte mein drittes Meeri einmal in letzter Minute retten können. Es war ein Schildplatt mit weiss (Männchen). Das ganz geschah vor ca. 5 Jahren. Wir hatten im Schulhaus 3 Riesenschlangen gehabt. Ich kam per Zufall aus dem Zimmer, weil ich aufs Klo musste, dann sah ich, wie der Schulhausabwart gerade die Schlangen "ihre lebendige Mahlzeit" geben wollte. Die Schalngen hatten 4 der Meeris sehr schnell gefressen, das 5. Meeri hatte ich aus dem Terarium geschnapt, sonst hätte es noch die Schlange erwischt.

    Ich nahm dann das Meeri in den Arm, schimpfte den Abwart zusammen mit sehr viel Fluchwörtern, etc. und nahm das Meeri einfach mit. Da es dann bei mir wohnte, nannte ich das Meeri "Happy". Ich konnt dann Happy an eine sehr nette Leuten weitervermitteln, als der TA ihn zuerst untersuchte. Dort ist er heute noch und ich muss sagen, ich bin froh darum. Immerhin hatte ich ein Meeri retten können. Das war schon ein kleiner Anfang. Mit der Zeit hatte ich fertig gebracht, dass der Hausabwart die Tiere tötete, wenn er sie an den Schlangen verfütterte.

    Die ganze "Aktion" kosstete mich sehr viel Nerven und einbisschen Zeit. Aber ich bin froh, dass ich es gemacht hatte. Wie sie die Schlangen heute verfüttern weiss ich nicht. Ich bin schon seit gut 3 Jahren nicht mehr in diesem Schulhaus gewwesen. Aber ich werde mich nächstens mal bei jetztigen Schülern erkundigen. Ich berichte dann wieder hier........


    Grüsse Bagi und ihre 4 Schweinchen
     
  4. #3 Alexandra T., 18.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Lara und Bagi


    Ich kann euch verstehen. Allerdings verstehe ich auch die andere Seite, also die Schlangen- und Reptilienliebhaber.
    Man kann nicht immer getötete Tiere verfüttern. Es gibt Fleischfresser, welche solche Tiere nicht anrühren. Da bleibt nichts anderes übrig als ein lebendes Tier in den Käfig zu setzen.
    Tut mir leid - aber es ist nun mal so.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  5. Eva

    Eva Guest

    @Bagi

    Hallo Bagi!

    Dein Beitrag hat mich interessiert. Was meinst Du mit "Schulhaus"? Unterrichtest Du in einem Zoo angehende Tierpfleger? Oder bist Du selber ausgebildete Tierpflegerin?

    Ich fand es toll, was Du erreicht hast. Dazu gehört sicherlich einiges an Ausdauer und Courage.

    Ich muss sagen, dass ich Euch allen dreien, Lara, Bagi und Alexandra recht gebe. Bei jeder kann ich mich mindestens einer Aussage anschließen.

    Dagegen, dass es Reptilien gibt, die keine toten Nager anrühren, können wir wohl nichts unternehmen. Ich glaube nicht, dass eine Schlange auf "Nahrungsstreik" reagieren würde, oder so was ähnliches.

    Ich mache mir gerade Gedanken darüber, eine Ausbildung zur Tierpflegerin zu beginnen (was hieße, dass ich ganz neu anfangen müsste). Der einzige Punkt, in dem ich mir nicht klar bin und seelisch mit mir kämpfe, ist der, Futtertiere töten zu müssen.
    Naja, werde ich wohl mit mir selber ausfechten müssen.... :runzl:
     
  6. Tehej

    Tehej Guest

    Hi!

    Komisch, dass du das Thema gerade ansprichst. Ich wollte mit meinem mitbewohner am Wochenende in den Vogelpark in Solingen. Dort gibts nicht nur vögel, wie man mir erzählte. Unsere Nachbarn haben dort ein MS her und die erzählten, dass sie soviele haben. Dies aber auch mit Absicht, da diese an Greifvoegel etc. verfuettert werden. Sie "zuechten" diese also mit absicht um futter zu haben. Das kommt den Park mit sicherheit auch guenstiger, da MS sich ja nunmal sehr schnell und stark vermehren.
    Ich weiss nicht, wie die haltungsbedingungen sind, werde das aber am Wochenende zu sehen bekommen.

    Am Sonntag telefonierte ich mit meinem mann und erzaehlte ihm das. Seine Meinung dazu ist, dass wenn MS nicht so suess aussehen wuerden, sich wahrscheinlich kein mensch drum kuemmern wuerde, ob sie als nahrungsmittel dienen oder nicht. In suedamerika werden MS ja schliesslich, wie auch in asien hunde, katzen etc., von menschen gegessen. Das ist fuer uns unvorstellbar, ja hier auch verboten, dort zaehlt das alles aber als delikatesse und ist voellig normal.
    Normalerweise verfuettert man als schlangenliebhaber maeuse. Die meisten menschen finden maeuse und ratten eklig. Einige halten diese aber auch als haustiere und finden sie suess. Die koennten sich mit sicherheit auch nie vorstellen, dass diese an schlangen verfuettert werden, waehrend die anderen nichts dagegen haben.
    Gekkos z.b. fressen Grillen, diese aber auch nur, wenn sie sich bewegen. Aber kein mensch wuerde auf die idee kommen und sagen:"Das kann man doch nicht machen!"

    Ich will damit sagen, dass alles zwei seiten hat und letztendlich alles auf fressen und gefressen werden beruht. Ich jedenfalls wuerde meine MS auch nicht gerne auf dem speiseplan einer schlange sehen und werde auch zusehen (durch schutzgebuehr), dass mein nachwuchs auch nicht als solcher endet.
    Ich jedenfalls denke, dass es, auch wenn man das tier vorher toetet, auch nicht viel besser fuer das tier ist. Es findet so oder so den tod. Stellt sich jetzt die frage, welcher tod qualsvoller ist. Ich denke der, wenn ein MS, dass von einer schlange gefressen werden soll, den tod durch den menschen und nicht durch die schlange erfaehrt. Denn diese spritzen vorher gift in das tier, was es bewegungslos macht und (soweit ich das in erinnerung habe) von innen aufloest, aber ich denke das tier, dass gebissen wurde, merkt nachher nicht mehr sehr viel. Waehrend man als mensch ihm die kehle durchschneiden wuerde, es ersticken o.ä.

    Soweit meine Meinung, wenn man das als meinung bezeichnen kann, denn so richtig habe ich ja keine, da ich meistens beide seiten betrachte und eins das andere auch meistens aufwiegt.

    Ciao...
    Sabine
     
  7. Lara86

    Lara86 Guest

    Hi!
    Danke für euer rege Beteiligung!
    Es stimmt schon, es regt sich kaum einer drüber auf, dass Mäuse und Grillen verfüttert werden. Also, ich habe mal gehört, dass Grillen zwar den Reflex haben weg zu springen, aber nichts fühlen, also keine Angst usw. Mäuse schon, und deshalb bin ich auch auf jeden Fall dagegen, Mäuse lebend zu verfüttern. Außerdem haben die Futtertiere KEINE Chance wegzulaufen in dem kleinen Terrarium. Das ist sehr unnatürlich. Außerdem setzt man doch zu einem Hund auch kein Schwein und sagt, so nun fang mal dein Fressen. Das wird die Schlangenbesitzer nun sicher stören (sorry) aber wenn man so einen Schlange hat, die totes Futter verweigert eben ein bisschen hungern lassen, ich meine so lange das tote vorlegen, bis sie es frisst. Das ist meine Meinung dazu.

    An Bagi: Deine Story ist ja total süß! Super, dass du wenigstens ein Schweinchen retten konntest! Sowas würd ich auch gerne mal erleben...
     
  8. Tehej

    Tehej Guest

    Hi!

    Du kannst einigen Tieren einfach kein totes tier vorlegen. Es gibt Tiere, die nur auf bewegung anderer tiere reagieren. Soweit ich weiss gehoeren schlangen dazu. Ein bussard kommt ja auch nicht auf die idee sich aus der luft auf eine tote maus zu stuerzen. Solche tiere wuerden schlichtweg verhungern, sie sind einfach keine aasfresser und da gehoert auch ein vor 5 sekunden getoetetes tier dazu.
    Du hast recht, die tiere koennen in einem terrarium nicht wirklich weglaufen, aber meistens haben solche besitzer auch noch eine maeusezucht oder wie ich schon von dem tierpark schrieb, die zuechten halt die meerschweinchen dafuer. Das heisst, sie sind einzig und allein dazu gezuechtet worden als futter zu enden. So uebel das auch klingen mag.
    Ich selber mag da auch nicht dran denken, aber es ist nunmal so. Das ganze kann man wohl nur aendern, wenn man ein gesetz schafft, dass die haltung solcher tiere verhindert.

    Ciao...
    Sabine
     
  9. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...
    Na da muß ich ja mal als Reptilienhalter meinen "Senf" dazugeben.
    Ich halte zwei Schlangen (beides kleinere Arten von Würgeschlangen) also keine Riesenschlangen die ein Meerschwein oder einen Hasen vertilgen. Wie schon richtig bemerkt wurde gibt es Schlangen die kein totes Futtertier annehmen. Eine meiner beiden frisst nur lebendige Mäuse, eine tote Maus würde sie nicht anrühren. Selbst wenn ich diese Maus liegen lassen würde bis die Schlange vor Hunger fast stirbt. Unsere Art von Schlange würde ca. 1 halbes Jahr ohne Futter auskommen.
    Sicherlich gibt es die Möglichkeit auch diese Schlange (sehr langwierig) an totes Futter zu gewöhnen. Es gibt aber wiederum Schlangenhalter bei denen die Schlange von klein auf an totes gewöhnt sind welche alles daran setzen ihr Tier an lebendiges zu gewöhnen. Was ich persönlich auch etwas artgerechter finde.

    Es ist nicht so das mir die kleinen Mäuse nicht leid tun, das tun sie mit Sicherheit.
    aber durch den Genickbruch, von der Schlange verursacht, stirbt die Maus garantiert schneller und schmerzloser als wenn sie von Menschenhand getötet wird. Im übrigen hat die Maus gar keine Zeit um vor der Schlange Angst zu haben. Ab dem Zeitpunkt wo die Schlange die Maus sieht sind es ungefähr drei Sekunden (jedenfalls bei unsere Schlange).
     
  10. #9 clementine, 18.10.2001
    clementine

    clementine Guest

    hallo!
    im Büro haben wir auch ein Forum, das heißt jeder kann sein eigenes Forum erstellen. Da ging es auch mal um Reptilien. Ichhab da mal nachgefragt + mir wurde gesagt, daß man, bekommt man die Schlange jung, sehr gut an tote Nahrung gewöhnen kann. Man nehme einen Stock, binde das tote Tier daran, und wackle herum. Im nu lebt das Tier (Meeri, Maus) wieder.
    Leider geht das aber nur mit jungen Schlangen und so.
    Ichhab mich darüber aufgeregt, daß Tiere in der freien Wildbahn ja nun doch die Chance hätten, zu fliehen. Mir wurde gesagt, sogar zu 80 %!
    Mäuse z. B., die die Schlange gebissen hat, werden gar nicht mehr angerührt, deshalb werden auch gern Meeris genommen, da die nicht so schnell beißen.
    Tja, dann gibt's auch noch Leute, die finden es hochinterssant, den Jagttrieb ihrer Reptilien zu bewundern...Ich find das in der Natur vielleicht noch interessant, wie eine Spinne ihr Netz baut, aber ob ich es toll finden soll, wie eine Schlange ihr Opfer verschlingt??
    Das find ich persönlich einfach nur 'tierisch'. Also ich bin ein Mensch und brauch diese Gelüste einfach nicht, auch wenn's in der Natur normal ist und auch so bleiben sollte. Aber wenn ich mir schon so ein Tier anschaffe, dann nein Danke!
    lG chris
     
  11. Bagi

    Bagi Guest

    Hallo alle!

    @ Eva:

    Die ganze "meeri-Rett-Aktion" war, als ich noch zur Schule (in die Realschule) ginge. Ich war erst heut e wieder bei "Happy" (das Meeri das als Schlangenfutter ferfüttert werden sollte). Es geht ihm sehr gut ---> was bin ich froh!!!:D


    @ Lara86

    Also gerade Angenehm und Süss war die ganze Aktion nicht gewesen (jedenfalls für mich und das Meeri). Ich bin froh, dass diese Zeit schon der Vergangenheit angehört.


    Liebe Grüsse Bagi und ihre (noch) 4 Schweinchen
     
  12. Jimmy

    Jimmy Guest

    Hallo, ich finde es auch grauenhaft, dass ein Tier an ein anderes verfüttert wird - egal ob lebendig oder betäubt. Ich will euch auch nicht missonieren, aber überlegt mal, warum eßt ihr Schweinefleisch und keinen Hund? Für mich ist ein Tier kein Nahrungsmittel. Auch Schweine haben kurz vor ihrem Tod im Schlachthaus wahrscheinlich grauenvolle Angst. Es gibt Tiere, die zur Zubereitung zu Tode gekocht werden (Hummer), Fische sterben qualvoll einen Erstickungstod etc. Ich will hier garnicht auf dieses Thema näher eingehen. Es gehört nicht hierher. Ein Mensch hat jedoch die Wahl, seine Nahrung auszusuchen; ein Tier nicht. Eine Schlange ist leider kein Pflanzenfresser. PS: ich würde mir deshalb auch keine Schlange halten. Aber das ist sicher Ansichtssache.
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 wwuensch, 19.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Tiere als Futter

    Hallo zusammen,

    ich bin der Meinung, dass dies eine individuelle Sache ist. Wir sehen halt jeder das ein oder andere Tier als mehr oder weniger liebenswert an.

    Man sollte nur nicht den Fehler machen, und das eine deshalb als höherwertig betrachten, sondern sich selbst mit seiner Zwiespältigkeit abfinden.

    Bsp: Ich würde nie im Leben auf die Idee kommen, Haustiere zu essen, zu denen ich ein persönliches Verhältnis habe. Trotzdem kann ich die Südamerikaner, die Meerschweinchen züchten, deshalb nicht verurteilen, da wir halt Scheine, Hühner und Rinder züchten.

    Im übertragenen Sinn sehe ich das mit den Schlangen und Nagern auch. Einziger Unterschied, Meerschweinchen fressen nur Pflanzen, aber es gibt auch Pflanzenliebhaber usw...

    Wie Ihr seht, ist das Thema wohl nicht so einfach zu beantworten.
     
  15. Tehej

    Tehej Guest

    Danke an wwuensch, genau das hatte ich auch gemeint :) Aber du hast es einmal genau ausgesprochen.

    Ciao...
    Sabine
     
Thema: Schlangenfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Schwein lebend an Schlange verfüttern

Die Seite wird geladen...

Schlangenfutter - Ähnliche Themen

  1. Zweimal Schlangenfutter

    Zweimal Schlangenfutter: gab es am We bei mir! Nach einem Aufruf in meinem Hunde-Forum, wer denn die beiden Mädchen nehmen kann, hab ich mich spontan gemeldet, da gerade...
  2. Mein "Schlangenfutter" in Bildern

    Mein "Schlangenfutter" in Bildern: Hier möchte ich meinen Zuwachs vorstellen, der eigentlich schon als "Schlangenfutter" deklariert war. Es handelt sich um zwei Mama´s, die selbst...
  3. Kann man da was machen? Meeis als Schlangenfutter :(

    Kann man da was machen? Meeis als Schlangenfutter :(: Hallo, in der Mittwochausgabe der Echo (Heilbronn/ Baden-Würrtenberg) werden Meerschweinchen "kostenlos, auch als Schlangenfutter" abgegeben....
  4. Schlangenfutter! AHH Es will mich fressen

    Schlangenfutter! AHH Es will mich fressen: Jetzt wollte mich zweibein tatsächlich verfüttern!! An eine Schlange.. ich kann das noch immer nicht fassen *empört muig* Seht selbst-...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden