Schiefhals/E-Cuniculi: Wer hatte das schon bei Meeries?

Diskutiere Schiefhals/E-Cuniculi: Wer hatte das schon bei Meeries? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, wer hatte schon einen oder mehrere E. cuniculi-Fälle bei seinen Schweinchen? Wie wurde behandelt (Medikamente, Dauer u.ä.)? Wie wirksam...

  1. #1 Elfriede, 28.04.2008
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    wer hatte schon einen oder mehrere E. cuniculi-Fälle bei seinen Schweinchen?
    Wie wurde behandelt (Medikamente, Dauer u.ä.)?
    Wie wirksam war die Behandlung?
    Hat das Tier etwas zurückbehalten?
    Wie sicher war der /die TA in der Diagnose und bei der Wahl der Behandlung?
    Habt Ihr das Tier isoliert? Welche Vorkehrungen habt Ihr getroffen, um die Ansteckungsgefahr zu verringern?

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schneeeulchen, 28.04.2008
    Schneeeulchen

    Schneeeulchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elfriede,
    ich hatte bisher bei einem Schweinchen eine Hirnhautentzündung/Verdacht auf E. cuniculi.
    Sie wurde mit Chloropalmitat behandelt, ich meine für 7 Tage.
    Da wir die Erkankung in einem frühen Stadium bemerkt haben hat die Behandlung ganz gut angeschlagen, obwohl es die ersten 2-3 Tage echt schlimm aussah.
    Sie hat eine leichte Kopfschiefhaltung zurückbehalten, die sie aber nicht gestört hat. Außerdem war sie fast blind (ich weiss aber nicht, ob das erst durch die Erkrankung ausgelöst wurde) und hörte sehr schlecht..
    Ich habe sie mit dem anderen Notschweinchen zusammen sitzen lassen. Das andere Schweinchen hat sich nicht angesteckt.
    Leider ist sie trotzdem 6 Monate später gestorben.
     
  4. Molchi

    Molchi Guest

    Gehe mal auf die HP von Muggel, sie hat dort einen Erfahrngsbericht über ihr Schwein.
     
  5. #4 kneifzange, 29.04.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    @ Schneeeulchen
    Wurde denn E.c. nachgewiesen durch eine Blutuntersuchung?
    Bei E.c. gibt man ja die Medis eigentlich länger und auch noch Panacur dazu.

    @ Elfriede
    Frag mal Emi.
     
  6. #5 Elfriede, 29.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2008
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Es geht mir weniger, um Tipps zu der Krankheit. Ich versuche eine Vorstellung zu bekommen, wie häufig sowas ist. Außerdem interessiert mich, wie bekannt bei den TAs ist, daß es diese Errrankung auch bei Meerschweinchen gibt.

    Einen Gruß an die besorgten PN-Schicker: Schön,daß Ihr Euch solche Sorgen macht, aber ich habe hier keinen aktuellen Schiefhalsfall. Es gibt allerdings gleich mehrere Fälle bei Bekannten.

    LG Elfriede :winke:
     
  7. #6 Kickie1985, 29.04.2008
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Huhu,
    bei Gizmo kam der Verdacht auf. Bewiesen wurde aber nichts.
    Erst hieß es sein "nur" ne Mittelohrentzündung. Haben dann knapp zwei wochen mit Chloromycetin Palmitat behandelt.
    Da es nicht besser wurde habe ich mal im Forum geschaut und den Tip bekommen das es auch E.C. sein könnte und meine TÄ darau angesprochen. Sie meinte das sie eher selten solche fälle bei Meeris hätten, aber wir es ja mal mit Panacur zusätzlich versuchen könnten. Dies haben wir dann auch etwas über zwei Wochen gemacht und es zeigte sich bessereung. Als beides noch mal zwei wochen weiter gegeben und es war ganz weg.
    Ich habe ihn weiter hin mit seinem Kumpel zusammen gehalten, gab keine Probleme.

    Zurück geblieben ist eigentlich nichts. Es sieht zwar so aus als ob er nach hinten oben hin schielt,aber ob es davon kommt kann ich nicht sagen. Aber ihm geht es sau gut.

    Aber wiegesagt wurde nie was Nachgewiesen. Ich kann nur sagen das zusätzlich mit Panacur erst besser wurde.

    Gruß Janina
     
  8. #7 Heissnhof, 29.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.04.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Die Durchseuchung der Meerschweinchenbestände ist enorm hoch. Es kann eigentlich jeder Züchter davon ausgehen, daß er Tiere hat, die einen Titer zeigen - also irgendwann im Leben mal Kontakt mit dem Erreger hatten. Allerdings kommt es bei Meerschweinchen weitaus seltener zu einer Infektion - ebenso wie bei Menschen - anders als bei Kaninchen.
    Der Erreger ist also recht häufig vorhanden - die Erkrankung selber ist nicht so häufig anzutreffen.

    @Kickie: Wenn es bei Deinem Schweinchen mit Panacur besser geworden ist, dann war nicht e.cuniculi die Ursache für dei Kopfschiefhaltung, denn Panacur erreicht das Hirn, wo der Erreger bei einer Infektion mit Kopfschiefhaltung sein Unwesen treibt, nicht.
     
  9. Molchi

    Molchi Guest

    Wofür oder wogegen wird denn Panacur bei E.C. gegeben?????
     
  10. #9 Heissnhof, 29.04.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Panacur bekämpht e. cuniculi im Körper - es passiert aber nicht die Blut-Hirn-schranke und ist damit bei Infektion mit akuter Schiefkopfhaltung nur bedingt wirksam.
     
  11. Molchi

    Molchi Guest

    Danke!!

    Was hilft beim schiefen Kopf????? Oder ist das eine Frage der Zeit???
     
  12. #11 Kickie1985, 29.04.2008
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Achso,mir wurde halt gesagt das ich das AB nehmen soll und zusätzlich panacur. Das das wohl so bei E.C. gemacht worden wäre. Aber egal was es war, es geht ihm ja jetzt gut von daher lol.

    Gruß Janina
     
  13. #12 ponchini, 29.04.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    die heute aktuelle Therapie gegen E. cuniculi ist:
    1. PANACUR
    2. Gehirngängiges AB
    3. Vitamin B

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Das führt zur völligen Ausheilung. Auch stark geschädigte Tiere werden mit Geduld wieder gesund. Wichtig ist die richtige Dosis des PANACUR.

    Unter www.diebrain.de/k-cuni.html. findet ihr nähere Informationen.
     
  14. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.477
    Zustimmungen:
    1.665
    Meine Wilma hatte den E.C. mit enormer Kopfschiefhaltung und Koordinationsschwierigkeiten. Die Medikation war Panacur, Chloramphenicol (AB) und Vit B. Das AB wurde 10 Tage gegeben, das Panacur über 3 Wochen, immer mit Pausen dazwischen (ich glaube 3 Tage, bin mir da aber nicht mehr sicher).

    Der E.C. wurde durch eine Blutuntersuchung bestätigt und meine TÄ (Klinik) war sich von Anfang an total sicher in der Diagnosestellung und auch bei der Behandlung.

    Die anderen Schweinchen wurden vorsorglich mit Panacur mitbehandelt, aber nur eine Woche. Isoliert hab ich die Wilma nicht. Denn der E.C. war schon länger im Blut und hätte die anderen eh schon angesteckt haben können. Angesteckt hat sich aber keiner von den anderen.

    Wilma gehts jetzt wieder super. Sie hat den Kopf immer noch ein ganz klein wenig schief, aber das fällt nur auf, wenn man es weiß. Wenn sie Stress hat, hält sie den Kopf etwas schiefer. Die Tiere sind halt Stressanfälliger.

    Mir ist aufgefallen, das es in letzter Zeit immer mehr E.C. Erkrankungen bei MS gibt. Das Problem ist nur, das die meisten TÄ das einfach nicht richtig erkennen und auch gar nicht wissen, das MS den E.C. auch bekommen können.


    Auf meiner Hompage gibt es einen Erfahrungsbericht über Wilma und auch einen Informationtext über den E.C.

    http://www.silvias-meerschweinchen.de./html/e__cuniculi.html
     
  15. Molchi

    Molchi Guest

    Welches Vitamin B gibt man jetzt???? Polybion gibt es ja nicht mehr.
     
  16. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.477
    Zustimmungen:
    1.665
    Meine TÄ hat ein VitB Präparat gespritzt und ich sollte zusätzlich einfach Vitakombex geben. Das hat Wilma dann in der ersten Woche auch vermehrt bekommen. Danach nur noch einmal in der Woche. Nach 6 Wochen hab ich das dann ganz weg gelassen.

    Da fällt mir ein, das er E.C. über den Urin ausgeschieden wird und die anderen Tiere sich dadurch anstecken können. Da reicht schon der Kontakt mit den Füßchen. Wenn sie sich dann putzen, nehmen sie den Erreger mit auf.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Molchi

    Molchi Guest

    Danke :-)
     
  19. #17 Schneeeulchen, 29.04.2008
    Schneeeulchen

    Schneeeulchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Eine Blutuntersuchung wurde nicht gemacht.
    Vitamin B hat sie übrigens auch gespritzt bekommen. Ich weiss nicht mehr genau wie lange wir behandelt haben. Nach Panacur hatte ich damals gefragt und sie meinte, dass das nicht nötig wäre, wenn man Chloropalmitat gibt.
    Ich hab aber mittlerweile den TA gewechselt
     
Thema:

Schiefhals/E-Cuniculi: Wer hatte das schon bei Meeries?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden