Satintiere und ihr Leiden.....

Diskutiere Satintiere und ihr Leiden..... im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich möchte jetzt gerne mal Meinung zu OD (Osteodystrphie) sagen. Durch meinen Felix habe ich nun viele Erfahrungsberichte bekommen und es trieb...

  1. #1 cuddles, 06.10.2009
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    Ich möchte jetzt gerne mal Meinung zu OD (Osteodystrphie) sagen. Durch meinen Felix habe ich nun viele Erfahrungsberichte bekommen und es trieb mir die Tränen in die Augen über das Leid was diese Tiere erleiden müssen.

    Ich weiß das wohl auch vereinzelt Tiere Diese Erkrankung bekommen die nicht träger von Satin sind, aber ich kann es immer weniger nachvollziehen, warum solche Tiere überhaupt noch gezüchtet werden dürfen.

    Es ist doch so weit ich es mit bekommen habe wirklich fast nur auf diese Tiere beschränkt oder? Warum gehen wir Menschen das Risiko ein, Tiere zu züchten die evt so schwer erkranken? Laut vielen Berichten soll man bei einem Satintier erstmal davon ausgehen, dass es die Erkrankung bekommt. Ich habe leider erschreckend viele Berichte bekommen und alles sind/waren Satintiere oder Träger!!!!

    Vielleicht wird dieser Beitrag gar nicht erst zugelassen, es wird bestimmt wieder Diskussionen geben, aber ich sitze hier und heule mir die Augen aus, weil mein Meerschweinchen dieses schreckliche Schicksal erleiden muss aufgrund von Züchtungen die wir sie so schön finden????????

    Sorry, aber das geht nicht in meinen Schädel rein. Felix und auch kein anderes Tier hat so etwas verdient.

    Ich hoffe es denkt evt doch einmal der Ein oder Andere darüber nach. Ich möchte keinen Züchter solcher Tiere anblecken oder zur „Rechenschaft“ ziehen, bitte nicht falsch verstehen.
    Ich bin im Moment einfach nur unendlich traurig darüber.

    Grüße von Julia und Felix


    P.s. ich denke alle anderen die mit dieser Erkrankung Bekanntschaft gemacht haben, können mich ein wenig verstehen
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schweinchenshelly, 06.10.2009
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Ich finde Satins auch wunderschön, habe aber auch wegen OD noch keines, weil ich es mich nicht traue. Ein OD-Schweinchen will ich nicht, die Krankheit und damit das Leiden ist zu schlimm :wein:.

    Vor längerer Zeit war hier eine ganz interessante Diskussion darüber, wo viel über Ursachen spekuliert wurde. Leider gibt es keinen, der solch aufwändige Studien finanziert und auch die Züchter sehen es z.T. skeptisch. Angeblich gibt es ja OD-freie Linien, aber das ist auch nur möglich, wenn es nichts mit der Haarstruktur zu tun hat. Auch das war mal ein Einwurf. Ich fände es schön, wenn es da wirklich mal richtige Untersuchungen dazu gäbe, woher OD kommt.
     
  4. Meerle

    Meerle Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    793
    Ich hab hier auch ein Satin-Schweinchen (das Peru in meiner Sig) , Julchen ist 3 Jahre alt und bisher gesund. Als sie zu uns kam, wusste ich nichtmal, was ein Satin ist.... Allerdings gibt es auch Nicht-Satins, die OD bekommen können, genauso wie nicht automatisch alle Satins an OD erkranken...ich hoffe, dass das meiner Maus erspart bleibt....
     
  5. #4 Sherylin, 06.10.2009
    Sherylin

    Sherylin Liebhaber-Halter

    Dabei seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    1

    Ach Julia, lass dich mal virtuell drücken. Mir tut es auch unheimlich leid um deinen Felix und natürlich auch allen anderen Tieren mit OD auch.

    Bei meiner Zoey besteht auch der Verdacht, das ein Satin bei ihr drin ist (weiss jetzt nicht genau, wie ich das sonst beschreiben soll). Wie sie zu mir kam, hatte sie solch ein glänzendes Fell, allerdings ist sie ein Texel, da sieht man das so schlecht. Jetzt bin ich nur am hoffen, das sie kein Satin(träger) ist.
    Selbst habe ich keine Ahnung von der Zucht im Allgemeinen, aber ich habe es auch schon öfter gehört, das gerade die Satintiere an dieser Krankheit leiden sollen, mehr auf jedenfall als Nichtsatins. Von daher habe ich mich auch schon immer gefragt, warum gerade dann mit Satins gezüchtet werden muss. Auch wenn die Meeries wirklich wunderschön aussehen.
    Da es ja nun leider nicht 100 % feststeht, das die OD immer nur bei Satins ausbricht, kann man leider nur abwarten, was die Zeit mit sich bringt und ob man überhaupt mal heraus findet, ob es wirklich an dem Satingen liegt.

    Knuddel auf jeden Fall den Felix von mir und ich hoffe, das ihr beide noch eine lange und schöne Zeit miteinander habt :bussi:
     
  6. #5 Rosalie, 06.10.2009
    Rosalie

    Rosalie Guest

    Also ich kenne einige Zuchten die OD freie Satintiere haben und auch erfolgreich weiterzüchten.

    Ich denke viel wurde auch verpfutsch als die Satins neu waren und dann um jeden Preis schnell vermehrt werden mussten, wie es halt bei jeder neuen Rasse der Fall ist. Ohne Rücksicht auf Verluste so schnell wie möglich so viele wie möglich produziert und dann merkt man erst wenn ein paar Tiere älter sind was dabei raus kommt, bis dahin sind schon x Jungtiere in alle Herrenländer verteilt.
    Und wenn ein Hauptstamm damals OD hatte wäre es kein Wunder dass so viele Satintiere immer noch an OD erkranken.

    Mich würde mal interessieren, wie viele der erkrankten Satins aus Zuchten stammen und wie viele aus Zooläden/Notstationen, eben wo die Herkunft gänzlich unbekannt ist. Und noch so einiges anderes wäre da interessant zu wissen, aber so lange es keine neuen Studien gibt... naja.
     
  7. #6 cuddles, 06.10.2009
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    das wäre doch mal eine Umfrage wert........
     
  8. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Satintiere und ihr Leiden

    @ cuddels,das Du jetzt traurig bist und irgendwo nicht verstehen kannst warum es noch Satinzüchter gibt,ist klar und Deinen Gedankengang nehme ich Dir auch nicht übel. Sicher hat es schon genug Disskusionen darüber gegeben und manche lernen auch nicht dazu. Aber und das ist der Grund für einige Satinzüchter bewußt und verantwortungsvoll diese Zucht zu betreiben. Verbieten kann man es nicht und bei den vielen unerkannten ST wird es immer wieder Satin geben.Aber ,es sind nicht alle Satin dazu verurteilt an OD zu sterben. Wenn Du mal auf meiner Seite warst,wirst Du einige satin sehen die gesund sind und auch schon älter ohne Probleme. Und sie sind nicht alle von mir und auch einige Zufallsatin.Auch ich war vor jahren von dem Desaster betroffen und habe auch genug geheult,aber jetzt bekomme ich nur noch Wut,wenn ich sehe wie viele schon wieder Satin züchten,ohne zu überlegen wo die Tiere her sind .Es existieren immer noch Träger aus der Zeit in der einige Züchter das schnelle Geld mit den Tieren machen wollten und das kann nicht gut gehen. Es gibt aber Züchter für die ist die OD nie ein Problem gewesen,also bestätigt sich sehr der Verdacht,das massive Zuchtfehler die OD hervor gerufen haben. Leider gibt es aber immer Züchter,nicht nur bei Satin denen geht es nur ums Geld und das kann man nur über Massenzucht erreichen.Satins sind tolle Tiere,aber ich habe sie fast nur für mich und drei OD Fälle in letzterZeit nur bei zu gekauften Tieren. Mit diesen Züchtern habe ich darüber gesprochen und ich hoffe das sie ihre Tiere aus der Zucht genommen haben.Es ist sehr schade das die Satins so den Stempel der OD haben ,aber nur einige betroffen sind. Würden manche vorher in bestimmten Zuchten besser hin sehen und beim Kauf selber vor Ort sein,würden einige Zuchten schließen müssen. Denn nur wer einen guten Ruf hat und aufrecht erhält bekommt seine guten Tiere auch in gute Hände.Was würde denn bei einem Verbot passieren,wenn dann Zufallssatin fallen ???
    LG Hanni
     
  9. #8 cuddles, 06.10.2009
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    Liebe Hanni, genau das ist ja das Problem. Es gibt immer auch verantwortungsvolle Züchter und ich bin mir sicher dass es dort auch gesunde Satintiere gibt. Alleine weil es so viele gibt die da nicht drauf achten…… naja, man wird es genauso wie alle anderen Qualzuchten und Quälereien an Tieren nie abstellen können, aber ich wollte hiermit vor allem die ansprechen, die diese Zucht nicht gewissenhaft betreiben. :bussi:
     
  10. #9 Elfriede, 06.10.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
  11. #10 Elfriede, 06.10.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Liebe Admins und Mods,

    wie wäre es, wenn der obige der beiden von mir genannten Threads hier festgepinnt wird und zwar so, daß man wieder dort schreiben kann?

    VG Elfriede
     
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ja, es sind leider so wenige, die sorgsam in Sachen Satinzucht mit umgehen.
    Ich bekomme keine Hand mit voll :(

    Der Hype jetzt, in vielen Rassen, ....das Gesuche zu lesen macht einem das klar, dieser Hype macht mir wirklich Angst.

    Ich kann nur jedem Interessenten immer wieder raten, mit beiden Augen hinzugucken, sich einfach Zeit zu lassen....zu checken, ob ich das Gefühl habe, beim richtigen Züchter zu sein.

    Der Kaufende unterstützt - wo er kauft!
     
  13. #12 SusanneC, 06.10.2009
    SusanneC

    SusanneC Guest

    leider gibt es wirklich viel zu viele Zuchten, in denen OD umgeht - und wenn dann bei jemand ein OD Tier auftaucht, müsste man ja aus der gesamten Zucht Mutter, Vater, Schwestern, Brüder, Nichten und Neffen nehmen, solange nicht wirklich sicher ist, wer davon OD weitergibt. viele dieser Tiere sind dann schon längst an andere Züchter verkauft, und vielleicht tragen sie ja auch nur das Gen für OD, ohne selbst zu erkranken - aber mal ehrlich, welcher Züchter würde denn ggf. 5, 10 oder gar mehr verwandte Tiere aus seiner Zucht nehmen, weil eines erkrankt ist?

    oder auch: wäre es nun nicht OD, sondern eine Schilddrüsenüberfunktion, ein erblicher Herzfehler oder Diabetes, wie viele verwandte Tiere würdet ihr aus eurer Zucht entfernen?
     
  14. #13 Sonnenhuepferin, 06.10.2009
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hallo ihr Lieben,
    das mit dem wieder hervorholen und festpinnen eines alten Beitrages geht leider nicht.

    Wenn ihr jedoch eine bestimmte Argumentation aus einem vergangenen Thread besonders gut oder erweiterungswürdig findet, steht es euch natürlich frei betreffende Stelle nochmal sinngemäß wiederzugeben und das als Anknüpfungspunkt für die weitere Unterhaltung zu nutzen.

    LG
     
  15. #14 gummibärchen, 06.10.2009
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Aus den genannten Grüßen habe ich mich auch gegen Satin entschieden. Ich habe eines meiner ersten Schweinchen wegen OD verloren, es war noch nicht besonders alt und sowas möchte ich echt nicht nochmal erleben. Er hatte fürchterliche Schmerzen und da leider viele Züchter nicht wirklich sorgsam mit dem Thema Satin umgehen,lasse ich lieber die Finger davon.
     
  16. #15 Californiadream, 06.10.2009
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    wir kennen das Leiden, ich stimm dir zu...sind und bleiben Qualzuchten - für mich! Ich wünschs keinem, so ein Tier zu erwischen.
     
  17. #16 Allgäu Meerlis, 06.10.2009
    Allgäu Meerlis

    Allgäu Meerlis simply an Otter

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Warum wird überhaupt noch vermehrt, immerhin könnten die Sauen ja Toxikose bekommen und qualvoll sterben oder Geburtsstockung etc. pp.

    Es gibt viele gesunde Zuchten.

    Leider sind die Satins so in Verruf geraten.

    Bei mir sind auch zwei Satins in meinen früheren Würfen gewesen. Das Mädel war Mini. Mir ihr hab ich nicht gezüchtet. Der Bock war normalwüchsig und ein Brocken. Er war gesund bis er letztes Jahr durch Kokzidiose starb. Alle Tiere aus diesen Linien hatten nie Probleme gehabt.

    Dass aber auch viele normalhaarige Meerschweinchen OD haben wird selten wahrgenommen ... schade, denn das würde die Satins nämlcih wieder mehr entlasten ...
     
  18. #17 kirsten, 06.10.2009
    kirsten

    kirsten Guest

    ich kann deine trauer sehr gut nachvollziehen.
    haben wir doch schon einige tiere an od verloren(keines war ein zuchttier bei uns,wir haben nie satins gezüchtet)

    zur zeit lebt hier eine satinrex die auch od hat.noch gehts ihr gut.


    eine teddy meiner tochter hat sogar 4 jahre damit gelebt ohne große probleme.atakama wurde die ganzen jahre tierärztlich überwacht,hätte sie gelitten,hätten wir sie erlösen lassen.

    ihr fehlte das linke hüftgelenk völlig.man hat es ihr nur angemrkt wenn es naßkaltes wetter war,dann ging sie vorsichtiger,sonst war sie wie alle anderen schweine auch.


    ein schwieriger punkt beid ensatins ist, es gibt unheimlich viele versteckte trägertiere.
    oft tauchen diese eigenschaften garnicht mehr im stammbaum auf(so wie es bei meiner rex war,der von dem ich sie haben war ganz erstaunt,komme in seinen stammbäumen doch nicht einmal satinträger vor)


    ich wußte allerdings von einigen darin vorkommenden züchtern das sie satintiere gezogen hatten.




    lg kirsten
     
  19. Nehle

    Nehle Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Susanne,
    woher hast du denn die Information dass in vielen Satinzuchten ODs vorkommen und TROTZDEM weiter gezüchtet wird? Ist das nur deine Vermutung oder kennst du da wirklich Beispiele. Kann mir das nämlich bei richtigen Züchtern die KEINE Vermehrer sind, nicht vorstellen!
    Und ich denke viele Züchter würden ihre Zuchtlinien komplett einstellen wenn eine vererbliche Krankheit heraus kommt. Ich kenne mehrere Züchter die schon Zuchtgruppen aufgegeben haben wegen Rollidern oder ähnlichem.
    Ich selbst musste einen Teil meiner Beigezuchttiere damals aus der Zucht nehmen, wegen einem Fettauge. Von ca. 20 Tieren die die Zuchtgruppe umfasste musste ich 15 rausselektieren. Einige Zeit später habe ich dann mit dieser Zuchtgruppe ganz aufgehört, aber aus einem anderen Grund.
    LG nehle
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 kirsten, 06.10.2009
    kirsten

    kirsten Guest

    also

    so gaaanz unrecht hat susanne nicht.

    ich bin jetzt fast 10 jahre dabei was meerschweinchen angeht und habe schon viel erlebt.

    nicht nur satin betreffend.


    wenn jungtiere mit 4 wochen abgegeben werden ,was ja meist der fall ist,ein satintier aber erst mit 3 jahren an od erkrankt,dann paßt die theorie doch gut.abgesehen davon wieviele nachkommen es da wohl in der zeit noch gegeben hat? alle im alter von ein paar wochen abgegeben oder selbst eingesetzt.erkrankt dann das ausgangstier ,ist doch nicht mehr abzusehen wiviele noch betroffen sind.

    sicher mag es auch gesunde linien geben.
    mich würde da allerdings interessieren wie lange zurückgeforscht wurde was od gesundheit angeht um sicher zu sein.


    lg kirsten
     
  22. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Es gibt hier eine Meeristation, die sich eigentlich nur um Satins und Satinkrankheit kümmert. Sie haben sehr viel Information gesammelt um die Krankheit besser beschreiben zu können und eine große Sammlung an Erfahrungsberichten.

    Ich habe inzwischen 3 Satins, weil sie schwer zu vermitteln sind in der Station nehme ich sie selber. Zwei davon kommen aus einer Zooladenvermehrung von 10 Tieren und 40 Tieren und sind sofern bekannt die einzigen Satins aus der Gruppe. Das Kastrat ist auch ein zufalls Satin.
    Die Satinkrankheit scheint übrigens doch keine OD zu sein wie sie bei Menschen bekannt ist. Die Vermutung hatte sich aus der Berliner Studie ergeben. Aber eigentlich ist es eine andere Krankheit.
    Der Anteil an erkrankten Tieren scheint bei Satins weitaus größer zu sein. Ich schließe daraus, daß man es doch in der Vererbung suchen muß und damit gerade die Satinzuchten ein größeres Risiko laufen.

    Experimentelle Behandlungstherapien mit "Biphosphonaten" haben mehr negative Nebenwirkungen gehabt alsdaß sie dem Tier geholfen hätten. Die o.g. Station verfolgt diese Behandlung nicht weiter.

    Gruß Shamma
     
Thema:

Satintiere und ihr Leiden.....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden