ruppige Vergesellschaftung :(

Diskutiere ruppige Vergesellschaftung :( im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hey, seit gestern Abend habe ich eine VG am Laufen zwischen meinen beiden jungen Mädels Lucy und Luna, ca. zwei Jahre alt (beide sind zusammen...

  1. #1 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Hey,
    seit gestern Abend habe ich eine VG am Laufen zwischen meinen beiden jungen Mädels Lucy und Luna, ca. zwei Jahre alt (beide sind zusammen aufgewachsen), meiner Oma Nikki, wird demnächst sieben Jahre alt (ihr Partnerböckchen ist leider am Montag verstorben) und dem Neuzugang Charlie, geboren am 6.8.2013 (kastriertes Böckchen). Ich habe nun schon einige VGs hinter mir aber diese scheint schwierig zu werden...
    Nikki ist leider total auf Kravall eingestellt. Sobald ein anderes Tier in ihre Nähe kommt knirscht sie mit den Zähnen und wenn das andere Schwein dann nicht auf Fluchtmodus umstellt sieht man nur noch ein Knäuel Meerschwein miteinander rangeln :-(
    Vorhin gab es nach einer Rangelei mit einer der beiden jüngeren Mädels die erste Bisswunde an der Schnute bei Luna (scheint aber fast gar nicht zu bluten. Hab sie mir noch nicht aus der Nähe angeschaut)... ob sich das wieder legen wird oder ist Nikki, weil sie so alt ist, schon besonders starrsinnig?
    Für einen Erfahrungstaustausch wäre ich sehr dankbar.
    LG Maria

    PS: Die VG findet in einem Gehege (180 x 120 cm) statt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    ich befürchte der Platz ist das Problem. Bei schwierigen VG ist es gut noch mehr Platz zu haben. Kannst du das irgendwie vergrößern? Oder halt ganz viele Verstecke hinstellen, also Gegenstände zum Drumherumlaufen/aus der Sicht verschwinden. Keine Sackgassen. Viel Futter zum Ablenken und bei zu hohem Stress, z.B. kurz vor dem Jagen mit Futter oder Geräuschen ablenken. Vermutlich ist das aggressive Tier etwas ängstlich und beißt deswegen.

    Geh nicht mit der Hand dazwischen. Nur mit Besenstiel o.ä. Dicke Lederhandschuhe reichen nicht aus. Die von der Feuerwehr sind weich wie Butter bei Meerizähnchen!

    Viel Geduld und starke Nerven!
    Klee
     
  4. #3 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Hallo Klee!
    Ich hab leider nur ne 1-Raum-Wohnung von daher ist mein Platzangebot leider arg beschränkt. Ich habe auch nur noch zwei zu kleine Weidenbrücken hier ... ich stelle nachher mal nen Bild vom Gehege rein
     
  5. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    HI,
    kannst du Pappkartons reinstellen? Nen Leinenbeutel (so ne Einkaufstasche) mit Heu füllen und reinlegen? Das wäre ja auch nen Hindernis und Sichtschutz. Nen größeren Blumentopf ohne Blume reinstellen? Hast du nen Stiefel (mit Zeitung ausstopfen, damit kein Tier versehentlich reinkrabbelt, wenn er umfällt) , Eimer o.ä. da?
     
  6. #5 RSMerlin, 15.03.2014
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    259
    *wiedergelöscht*
     
  7. shoko

    shoko Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    170
    Wäre im Bad auf dem Boden oder sogar im Wohnzimmer forübergehend mehr Platz und möglichgeit?

    Men Mädel wollte den neuen Kerl nicht akzeptieren und er hatte richtig Angst vor ihr. Die Vg hat erst geklappt, als ich riesige Fläche auf dem Boden zur Verfügung gestellt habe, mit vielen Pappkartons, Heubergen und Gemüse. Nach drei Tagen konnte sie wieder in ihr eigenes Gehege.
     
  8. #7 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Also das Bad ist von der Grundfläche kaum wesentlich größer und im Zimmer frei rumlaufen lassen ist bei mir auch keine Option, muss mich ja hier auch noch irgendwie bewegen können ...
     
  9. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Ja, das ist nicht immer so leicht mit Platzschaffen. Vielleicht hilft es ja ausreichend, wenn du die Weidenbrücken die du hast und andere Gegenstände, die du auftreiben kannst, integrierst.
    Viel Erfolg und das wird!
     
  10. #9 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Mittlerweile liegt schon mehr Heu drin ;)

    [​IMG]
     
  11. #10 Schweinchen's Omi, 15.03.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.904
    Zustimmungen:
    1.501
    So wie das aufgebaut ist, sind genau die Fluchtpunkte die "Fallen". Bitte rück zumindest die Häuser von der Wand ab, sodass die Schweinchen dahinter entlanglaufen können.

    Persönlich würde ich sogar alle Häuser rausnehmen und nur was mit Dach (ausgeschnittene Pappkartons mit großen Öffnungen in allen Wänden z.B.) verwenden. Solche Sackgassen wie deine Häuser funktionieren nur bei freundlichen Gruppen.

    Dies ist ganz wichtig, weil die geringe Gehegegröße schon ein echtes Manko ist. Da darf man dann kein zweites Problem einbauen mit Häusern/Sackgassen.
     
  12. #11 Klee, 15.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2014
    Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    cool so ein luxeriöses provisorisches Gehege. Sogar eingestreut. Gib ihnen Zeit. wenns weiterhin anstrengend ist, leg in die größeren Freiräume noch eine Heusocke, Heuberg o.ä. Geschickte Lösung mit deiner Weidenbrückenerhöhung!

    So wie ich das erkenne haben die Häuser aber mehrere Ein/Ausgänge. Allerdings stimmt es, dass man durchs Abrücken der Wand noch mehr Drumherumlaufmöglichkeiten bekommt. Würde das dann auch einfach etwas vorziehen. Und solltest du sehen, dass die Häuser ein Problem sind, dann guck wie du das lösen kannst. Ich hab schon Häuser einfach auf dem KOpf gestellt benutzt, bis es lief. Kannst auch Handtücher über die Ecken spannen oder wenn das geht sogar quer übers Gehege. Das vermittelt auch Sicherheit.
     
  13. #12 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Hier mal ein aktuelles Foto. die Eckhütte hinten rechts hab ich rausgenommen. die beiden links abgerückt

    [​IMG]
     
  14. #13 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    bei der großen Hütte unten rechts konnte ich ein Element rausnehmen

    [​IMG]
     
  15. #14 bibernelle, 15.03.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Sieht gut aus.
    Was noch helfen könnte, ist, verschiedene Wassernäpfe aufzustellen und den Futternapf ganz heraus zu nehmen. Das Futter einfach ein bisschen verteilen. Das beschäftigt und lenkt ab.
    Wie macht sich Nikki denn mittlerweile?
     
  16. #15 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Also der Futternapf ist schon draußen und das FriFu verteile ich auch im ganzen Gehege, gibt es natürlich nicht den gangen Tag über denn iwann ists aufgefressen. Haben jetzt schon zwei mal was bekommen heute und bekommen später auch noch mal was.

    Was Nikki betrifft; Wenn sie nicht gerade in ihrer Hütte liegt, dümpelt sie hin und wieder durchs Gehege. Lucy und Charie gehen ihr dann, wenn möglich aus dem Weg. Nur die Luna ist nicht in Fluchtstimmung. Dann beklappern die beiden sich mit den Zähnen und gehen auch mal aufeinander los (seit heute Morgen gabs aber keine bösen Bisswunden mehr).

    Luna scheint sich aber behaupten zu wollen, da sie die anderen beiden jungen häufig anbrommselt. Klein Charlie zeigt aber schon mehr und mehr Gehenwähr.
     
  17. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Das klingt aber schon richtig gut! Das wird sich alles beruhigen, nur Geduld :)
     
  18. #17 musi_maria, 15.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Ich bin da noch nicht so optimistisch ... bei der letzten VG haben sich Nikki und, damals, Lucy drei/vier Wochen so in der Wolle gehabt ... mir graut es jetzt schon etwas vor Montag, wo ich wieder arbeiten gehen muss und nicht aufpassen kann, was hier so abgeht :(
     
  19. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    sieh mal, zuerst haben sie sich geknäult sobald sie sich gesehen haben, dann nahm das Gejage ab, Knäulen wurde gegen Zähneklappern ersetzt bei fast allen, nun ist es wesentlich ruhiger im Gehege. Das ganze kann zwar Wochen bis sogar Monate dauern, es ist aber schon deutlich besser geworden. Klar ist man unruhig und der Stress der Tiere ueberträgt sich besonders gut, wenn man so nah dran ist am Geschehen wie du in deiner kleinen Wohnung. Aber das wird. Das klingt schon richtig gut, wirklich. Hab Erfahrung mit so richtigen Bulldozerschweinchen, die wir Bueffel Anlauf nehmen, in die Luft springen und sich im Flug treffen. Das ging richtig lange hoch her und nach der VG waren sie unzertrennlich. Das wird auch bei dir und es ging sogar schnell mit den ersten Fortschritten. Ûbrigens, meist werden die aggressivsten Tiere mit zunehmender VG-Erfahrung etwas ruhiger. Muss dieses Mal also nicht so anstrengend wie letztes Mal werden.
    Nur Mut, Nerven und Geduld!
    Klee
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 musi_maria, 16.03.2014
    musi_maria

    musi_maria Guest

    Oh man hier wird sich im Moment nur noch mit den Zähnen angeknirschr :(

    Und seit heute wird auch gefaucht ... O.o das hab ich noch nie gehört
     
  22. shoko

    shoko Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    26.03.2011
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    170
    Ich drücke Daumen, dass sich das legt und die beiden doch bald zu einander finden.
     
Thema:

ruppige Vergesellschaftung :(

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden