Rückbildung der Kaumuskeln

Diskutiere Rückbildung der Kaumuskeln im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich bin grad am Ende, komme vom TA. Twix kann immer schlechter fressen, Grund dafür ist eine Rückbildung der Muskulatur am Kiefer, weil sie ja...

  1. #1 schalkerin, 01.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    Ich bin grad am Ende, komme vom TA.

    Twix kann immer schlechter fressen, Grund dafür ist eine Rückbildung der Muskulatur am Kiefer, weil sie ja schon seit 3 Wochen gepäppelt wird und nur weiche Sachen fressen kann. Nun sagte mir meine TÄ dass es schlecht um sie steht...

    Sie WILL, kann aber nicht :( bzw nicht richtig. Gleichzeitig hat sie nun wieder Gleichgewichtsstörungen und eine Kopfschiefhaltung...

    ich muss gleich auch noch zum Nachtdienst und kann nicht mehr, fühle mich da grad nicht in der Lage zu.

    Sie hat Cortison bekommen, ich behandle mit Baytril und B-Vitamine. Alle zwei Stunden wird sie gepäppelt.

    Sie nimmt am Gruppenleben teil, will fressen... aber geht nicht... das tut mir in der Seele weh. Ich brauch nun dringend Ratschläge... hat wer Erfahrung damit? Wie wird es wohl um sie stehen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternfloeckchen, 01.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Rückbildung der Kaumuskulatur wegen Päppelns oder vielleicht eine

    Rückbildung des Zungenmuskels?


    Bei Päppelschweinen bildet sich sehr schnell die Zunge insofern zurück, als dass sie ein sehr starker Muskel ist. Die wie eine süsse kleine runde Wurst geformte Meerschweinzunge erschlafft und wird platt wie ein Handtuch. Das liegt daran, dass bei dem weichen Päppelfutter die Zunge nicht zum Hin- und Herschieben des Breis eingesetzt wird. Die Zunge des MS wird üblicherweise wie ein 5. Finger im Maul zum Hin- und Herschieben von einer auf die andere Backenseite bei Heuhalmen bzw. Frischfutterstücken benutzt. Deshalb ist eine viel eingesetzte Zunge in der Höhe DICK. Bei einem Päppelschwein zeigt sich die Erschlaffung der Zunge darin, dass sie DÜNN (= PLATT) wird.

    Das ist der Grund, warum sie vor dem vollen Fressnapf sitzt und die Teile nicht ins Maul bekommt. Die Zunge (= 5 Finger) kann nicht mehr festhalten (andrücken) und Hin- und Herschieben im Maul. Dadurch kann ein Heuhalm nicht mehr richtig in den Backentaschen gemahlen werden.

    Beobachte mal genau den Ablauf, wie etwas ins Maul kommt und darin bewegt wird. Versuche auch mal einen Blick auf die Zunge zu bekommen. Die Zungenmuskelretardierung setzt schon nach 1 Woche des (vielen) Päppelns ein, wenn das Schwein wenig bis gar nicht selbst frisst.

    Maßnahme: Zungengymnastik!

    Wie geht das?

    Heuhalme auf Streichholzlänge kürzen. Oder noch mehr bis auf 2 cm Länge einkürzen. 2 cm geht meist gerade noch mit platter Zunge zu bewegen. Wenn das auch nicht geht, dann auf 1 cm kürzen. Das Schwein braucht ein Erfolgserlebnis. So kurz machen, dass das Schwein mit dem Halmteil im Maul zurecht kommen kann. Mit der Länge anfangen.

    Grünen Hafer (der meist in solcher Länge schon zugeschnitten ist) besorgen. Zeit einräumen. Sich häufigst am Tage zu dem Schwein setzen und ihm 1 Halm nach dem anderen Hinhalten, zuerst mit grünem Hafer anfangen, weil der sehr lecker ist. Das Schwein wird den Halm nehmen und wie betäubt versuchen, den im Maul klein zu kriegen. Das dauert. Das kann bis zu 5 Minuten für 1 Halm dauern. Vom Halter ist das TOTAL ENTSCHLOSSENE GEDULDSARBEIT.
    Jeder Halm, der im Maul behalten werden kann und nicht enttäuscht wieder herausgefallen lassen wird, zählt! Denn jede Zungenbewegung bei dem Vorgang sorgt für Muskelaufbau.
    Wenn das Schwein merkt, dass es nicht mehr Kauen kann, gibt es sich selber auf. Deshalb muss der Halter das Schwein äusserlich durch die Geduldsarbeit des Halmanreichens motivieren und innerlich dem Schwein gut zugesprechen. Dazu braucht man Zeit und Geduld.

    Nach 3 Wochen Päppeln muss man jetzt unbeugsam diese Arbeit sofort anfangen. Das ist die einzige Chance. Wenn sich das Schwein ganz aufgibt, ist es vorbei.

    Wenn das in Frage kommende Schwein einen besonders guten Schweinefreund oder -Freundin hat, den beim Hafer-/bzw. Heuhalmanreichen daneben setzen und dem auch Halme anbieten. Nichts motiviert ein Schwein besser als ein mitfressender Artgenosse. Das ist ganz wichtig.

    Die Lage ist jetzt eine physiololgisch wie auch Meerschweinpsychologisch auf des Schwertes Schneide. Aber auch nach 3 Wochen Päppeln kann man mit entschlossener Zungengymnastik wieder aufbauen!!!! Also noch nicht aufgeben!!!

    Gepäppelt werden muss trotzdem, damit das Schwein nicht vom Fleisch fällt. Dazu immer die Halmanreichung. Etwas Päppeln, Halm anreichen, dann wieder ein Milliliterchen Brei und Halmanreichen.

    Sobald das Schwein selber bemerkt, dass es den Halm besser fassen kann im Maul, wird es nachgreifen. Nichts baut so auf wie ein Erfolgserlebnis. Das gilt auch für Meerschweine. Wenn eine Halmlänge selbständig bewältigt werden kann, dann kann die Halmlänge verlängert werden. Es ist wichtig, die Halmlänge nicht zu früh zu verlängern, weil das enttäuscht. Dann gibt das Schwein wieder auf.
    Die 1. Woche dieser ausdauernden Arbeit ist wichtig. Wenn die greift, gehts mit Geduld langsam weiter.
    Auf 3 Wochen Päppeln mit Zungenerschlaffung braucht das Tier ca. auch gut 3 Wochen zum Muskelaufbau. D. H. eine Gewichtszunahme wir nur langsam einsetzen, wenn die Gymnastik greift, weil das Tier schlicht mechanisch noch nicht mehr selber fressen kann. D. h. der muskuläre Aufholprozeß auf solche einen Zustand dauert mehrere Wochen.

    Haben wir alles schon erlebt....und die Wiederauferstehung dazu!

    Viel Glück!

    LG von
     
  4. Perry

    Perry Guest

    Wow danke für deinen Beitrag. Davon hatte ich noch nie was gehört
    . Echt interessant. Schalkerin für dich alles gute, ich drücke die Daumen.
     
  5. #4 Sternfloeckchen, 01.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @perry: Frau Meier hatte früher mal etwas über dieses Zungenthema bei Päppelschweinen auf der Seite stehen aber in der Eile habe ich das nicht mehr wiedergefunden und das durchsuchen dauert...und wir haben es wie schon gesagt auch einmal deutlichst erlebt. GSD aber mit Erfolg.

    LG von
     
  6. #5 schalkerin, 01.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    nabend zusammen,
    ich bin der freund von der schalkerin (sie hat nachtdienst, is morgen früh wieder da) danke schon ma für die ausführlich erklärung!!! ich werd gleich damit anfangen un dann wieder berichten.

    ich habe der kleinen twix eben nach dem päpeln selbstangebauten dill zugefüttert, sie hat den stängel samt dillkrone gefuttert. einen nach dem anderen, gegen ende hin hat sie selber nach der dillkrone geschnapt un diese erfolgreich verputzt
     
  7. #6 Süße_Schnuten, 01.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Wir drücken Twix die Daumen und der Artikel ist echt interessant, Danke.

    @Sternfloeckchen: Bissle OT... aber meinst du aufgrund dieser Erklärung(en) könnte man einen Zusammenhang dazu machen, dass Päppelbabys irgendwie (meiner Efahrung nach) langsam/schwerer anfangen selbstständig so richtig alles zu fressen ? Bei Nutella habe ich beispielsweise rein intuitiv angefangen nach un nach kleine Stücke Heu und kleine Stücke Kräuter usw. zu geben und dann fing er nach und nach mit dem selbst Futtern an... umso mehr er selbst futterte, um so besser gings, umso größer wurden die Mengen usw. ... Meinst du das kann damit zusammenhängen ? Oder Zufall ?
     
  8. Mady

    Mady Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    16.07.2007
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    18
    da bin ich auf die antwort gespannt ^^
     
  9. #8 Süße_Schnuten, 01.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Dachte ich mir ;) Ich auch ;)
     
  10. #9 schalkerin, 01.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    vorab schon ma vielen vielen dank!!!!..twix hat regiert als es im gehege hafer gab auf dem kuschelkissen, hat viellt. ein paar sekunden gedauert und sie hat langsam (aber sie hat von alleine!!) gefuttert. dabei blieb sie nciht lange alleine, die anderen vier haben ebenfalls hafer gewittert. damit die anderen nicht alles alleine verdrücken hab ich noch mit frischgepflücktem pflücksalat abgelegt. hat teilweise geholfen.

    hab twix anschließend wieder gepäpelt und neben dillkrone mit kurzem stängel plus die empfohlene hafer-heu mischung zugefüffert. hat gut funktioniert. twix hat den dill bevorzugt. bei dem grünem hafer hab ich dann nachgeholfen. hat teilweise gedauert aber gut funktioniert.
     
  11. #10 Sternfloeckchen, 02.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @süsse schnuten:

    Ja, so ist es. Man kann sich das so vorstellen wie bei uns Menschen bei einem gut durchtrainierten Lauf-Sportler, der wegen Knochenbruch mal eben 6 Wochen nicht trainieren kann.

    An Meerschweinchen ist die allerstärkste Muskultaur die Kaumuskulatur und die Zunge. Normalerweise nehmen MS mehr als 60 kleine Mahlzeiten am Tage zu sich, die sie alle "kauen", d.h. auf den Backenzähnen mahlen, quasi wie die Kühe. Daher ist die Muskulatur so gut ausgeprägt. Auch die "Beisskraft" eines MS ist nicht zu verachten...
    Man denke auch mal an einen größeren Rodenten, den Biber mit seinen "Gebissleistungen"....

    Das Muskeltraining im Maul und umzu bildet sich auf der Grundlage der Rauhfutteraufnahme heraus, denn diese ist/soll den mengenmäßig höchsten Anteil haben/sein in der Heimtierhaltung. Frischkost, wie z. B. Möhre, bietet mehr "Zerbeissmöglichkeit" als z. B. Salat, was einleuchtet. Salat wird mehr "eingespeichelt" denn zerkaut bzw. zermahlen.

    Die Zunge ist ganz ausschlaggebend beim Einsatz, das Futter ins Maul zu befördern - eben auch zum Festhalten des Nahrungsmittels, wie z. B. Heuhalme bzw. auch dem Hin- und Herschieben der kleingebissenen Möhrenstücke im Maul.
    Deshalb benannte ich die Zunge als einen 5. Finger.

    Das Fressen als Gesamtakt fängt mit der Abbeissfunktion der Schneidezähne oben/unten an, dem Hin- und Herschieben des Abgebissenen bzw. "Ergriffenen" (Halme) im Maul mittels der Zunge, den Backenzähnen zum Mahlen und dann den Muskeln, die am Abschlucken beteiligt sind und der Speichelbildung.

    Katzen, Hunde und wir sind eher als "Schlinger" zu bezeichnen, wir kauen nicht so lange, weshalb wir auch keine "Wurstzunge" brauchen sondern alle platte "Handtuchzungen" haben, mit dem Zusatz bei Katzen, dass sie auch noch mit ihren Zungen "Fegen" können" - Fellpflege und Haare die an den Zungenhäkchen hängenbleiben.

    "Gute" MS-Zungen im Sinne starker Muskeln findet man auf den Fotos von Lene's Schweinchen, ihr gelingen immer wieder Zungenfotos - eine seltene Kunst.

    Alle Muskeln erschlaffen, wenn sie nicht bewegt werden. Für Nager ist das fressmäßig gleich riskant. Gepäppelt werden muss näturlich aber da nicht gekaut werden muss (Breiform und weil ja auch nicht immer gekaut werden kann, z. B. bei Zahnbeschwerden) baut sich die Muskulatur ganz schnell ab.

    Wer gepäppelt werden musste, bei dem ist diese Art der Zufütterung zumeist ausschleichend einzustellen, wie man an den Gewichtskurven sieht. Die Kurve geht erst dann wieder richtig hoch, wenn das Tier mechanisch/muskulär mit voller Kraft wieder fressen kann. Parallel zu diesem Prozeß an "Turnübungen" hat man in der Nagerpflege die allfälligen Verdauungsstörungen, weil die aufnehmbare Heumenge noch zu klein ist.

    Das ist ein Kreislauf Zähne/Maul und Verdauung, in dem die Zeit, die sich die Sache hinschleppt, bedeutungsvoll ist und vom Halter sogleich durch technische Begleitmaßnahmen, wie Zungengymnastik und Bene Bac oder was anderes für die Darmflora, möglichst gut zu "fahren" ist.

    Alles ein bisschen lang aber ich hoffe, es ist gut verstehbar. Man muss sich das bildlich vorstellen, weil man die Ausfälle am Schwein, wenn man sie einmal gesehen hat, im Gedächtnis behält und damit den Zusammenhang besser/schneller versteht, so dass man schneller besser handeln kann.

    Zungengymnastik ist also ein Schlüssel für alle Päppelschweine.

    Bei Päppelbabys, also Handaufzuchten, ist ein Schlüssel, das erwachsene Vorfresser da sein MÜSSEN. Sonst lernt das Baby nicht, was es Festes fressen kann. Dass sich die Zungenmuskulatur beim Milchling auch erst aufbauen muss, ist Sache der Natur und normal. Genauso, wie sich beim Milchling erst eine Darmflora aufbauen muss nach Absetzen von der Mutter. In der Phase vorher, wo Milch und Festkost gefressen wird, ist die Darmflora eben auch labil.

    Das ist ja schön, das mit "Anreichen" das Schweinchen jetzt wieder etwas ins Mäulchen bekommt. Ohne kräftige Zunge kann das MS schlicht nicht zugreifen. Also schön weitermachen mit kurzen Halmen!

    LG von
     
  12. #11 Sternfloeckchen, 02.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    sehr kleinpelltiertes TroFU anbieten

    Jetzt ist mir nochwas eingefallen:

    Einem MS mit retardierter Zunge kann sehr kleinpellettiertes Trockenfutter angeboten werden. Mit großen Pellets (z. B. Grainless Complete oder große "Böller"(V*tAK*****) kommt das Tier noch nicht zurecht.
    Sehr kleine und damit geeignete (grüne) Pellets sind z. B. in den preiswerten Trockenfuttern aus den Futtermittelkettenhäusern drin. Diese herausselektieren und dem MS anbieten. Jedes selbstaufgenommene oder ins Mäulchen gekriegte ("Anreichen") Pellet trainiert wieder die Zunge durch Hin- und Herschieben und bringt Kalorien, was erstmal wichtig ist.

    LG von
     
  13. #12 schalkerin, 02.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    So, ich bin wieder da - päppeln, kleines Nickerchen, Zunge von Twix trainieren päppeln, Forum :rofl:

    Vielen, vielen Dank für die ausführlichen Berichte!!
    Hab mir das im Zug schon durchgelesen. Instinktiv hab ich also vorher auch schon den richtigen ansatz gehabt. Wir haben ja immer wieder Dillstengel oder Wiese in ihr Mäulchen geschoben - aber jetzt mach ich das bewusster!
    Ich breche auch Erbsenflocken in einer geeigneten Größe und biete sie ihr an. Leider muss ich sie immer rausholen, denn im Gehege läuft sie immer weg! Und dann hab ich klein Bonnie und Maggie (diese beiden verfressenen Schweine!! hat sich Bonnie ja fein von Maggie abgeschaut :rofl:) die dann penetrant alles abstauben wollen.

    Ein zweites Schwein rausnehmen - geht nicht... entweder versuchen die zu flüchten oder setzten sich aufs gesamte Futter, sodass Twix nicht mehr ran kommt. Ich hab gerade Unmengen Dill gekauft - das frisst sie gerne und auch teilweise von alleine, ist gut für Verdauung (Blähung) und regt gleichzeitig den Appetit an. Außerdem noch Heu vom dm, was ich noch habe von dem Ballen duftet einfach nicht mehr und ist etwas grober - ich hoffe, dass der tolle Heuduft Twix zum Halm mampfen motiviert ;)
    Beim Halm ins Mäulchen stecken... das geht ganz gut, sie greift schnell und braucht halt nur etwas lange um den Halm "verschwinden zu lassen". Hälmchen alleine aufnehmen funktioniert aber nicht so gut. Ich vermute auch, dass das mit dem Dill so gut klappt, weil sie an der Krone diese Zipfelchen leicht zu packen bekommt.

    Sie dreht gerade eine mittelschnelle Runde durch dein Auslauf - total schön, wenn man sieht, dass sie so viel Lebensfreude hat. Sie motiviert mich irgendwie dadurch noch mehr, immer weiter zu machen, ein Kreislauf sozusagen ;)


    Man bin ich froh, dass Markus da so mitmacht und diese Nacht zweimal aufgestanden ist obwohl er heute zur Arbeit musste. Wir wechseln uns eigentlich mit den Nächten immer ab, damit jeder mal durchschlafen kann.
     
  14. #13 Sternfloeckchen, 02.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Schön, dass ihr euch zu zweit einsetzt! Das Schwein fühlt sich selbst auch gleich besser, wenn es merkt, dass es "mechanisch" überhaupt wieder kann. Nach unserer Erfahrung ist für ein MS nichts deprimierender als wie durch Gebiss-/Kauprobleme am Fressen sich selber vor vollem Fressnapf als "essbehindert" zu erleben. Das ist noch eine ganz andere "Klasse" als organische oder sonstige Erkrankungen am MS...

    Weiter viel Erfolg,

    LG von
     
  15. #14 Süße_Schnuten, 02.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    @sternfloeckchen: VIELEN DANK FÜR DIE BERICHTE :hand: Hättest du was dagegen, wenn ich sie mir kopiere und speicher und ggf. im Fall des Falles weitergebe zum Lesen ? So, unverändert natürlich, gern auch mit "Autorangabe" ? WQäre sicher für einige mal interesasant :hand:

    schalkerin: Euch weiter alles Gute, die Süße packt das mit eurer tollen Hilfe :bussi:
     
  16. #15 Sternfloeckchen, 02.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Nein, natürlich nicht. Suche auch mal noch nach "guten" Zungenfotos dazu.

    Wenn man seine Schweine ein bisschen darauf trainiert, mit "Männchen machen" Leckerlis aus der Hand zu nehmen, sieht man beim Männchenmachen oft die Zunge, weil das MS den "Mund" dabei aufmacht.

    Das Verhalten eines zungenretardierten Schweins (vor dem Heuhaufen bzw. vollen Futternäpfen - WILL und KANN NICHT) ist, wenn man das einmal gesehen hat und darauf gekommen ist, bildlich sehr einprägsam für den Halter und hilft in der Zukunft für Päppelsituationen gleich weiter.

    Je nachdem, warum ein Schwein gepäppelt werden muss, ist es auch für die Pflegeführung manchmal schlau, das Schwein nicht bis zur Sättigung zu päppeln, sondern "Hunger" daneben laufen zu lassen, damit man sehen kann, ob das Schwein selbständig Heu frisst. Das gilt besonders für berufstätige Halter, die weniger Zeit am Abend haben, ihre Tiere zu beobachten. Alle Päppelfutter sind appetitanregend, so dass nach dem Päppeln die Beobachtungszeit, darüber WIE (methodisch, natürlich mit Bezug auf eine bekannte Gesundheitslage) gefressen werden kann, sehr aufschlussreich ist.

    Übrigens ist die Zungensache bei Kaninchen genauso.

    LG von
     
  17. #16 schalkerin, 02.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    Ich kann ja mal gucken, ob ich von Twix' Zunge ein Bild machen kann.. vielleicht klappts beim Päppeln oder so. Dann hätte man einen Vergleich, denn die ist schon schmaler/platter als die der anderen.

    Sie hat den Drang irgendwie seit heute, immer wieder das weite zu suchen wenn ich sie raushole. Im Gehege ihr was zustecken geht auch nicht, da haut sie ab... grr... naja, sie war immer schon ein vorsichtiges Schweinchen.

    Nach dem Päppeln versucht sie im Gehege immer verzweifelt Heu zu mümmeln. Das funktioniert allerdings noch nicht. Soll ich dann etwas mehr zufüttern? Will ja nichjt, dass sie noch mehr abnimmt. Bis jetzt hat sie 150gr abgenommen und wiegt nur noch 750gr.
     
  18. #17 Süße_Schnuten, 02.06.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Super, das ist echt lieeeeb :love:
     
  19. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    @Sternfloeckchen
    Du hast Ursache und Therapie wirklich toll beschrieben. Möchtest Du das nicht unter den festgepinnten FaQs bei den Päppeltipps einfügen, damit es nicht verloren geht?

    Da ich auch schon viele Stunden und vor allem Nächte damit verbracht habe, Krankschweins wieder das Fressen beizubringen, wollte ich zwei klitzekleinen Tipps anfügen:

    Es kann helfen, die Halme in der Länge etwas zusammenzurollen. Sie sind dann griffiger.

    Und es hilft den Schweinchen, wenn man das was sie fressen sollen langsam von oben an der Schnute nach unten führt, weil sie dann daran riechen können. Erkältungen, Medikamente, Trockenheit der Schleimhäute, Organveränderungen: all das beeinflusst das Riechvermögen. Tiere fressen aber nun mal nur, was sie riechen können. Mit dem Entlangstreichen an der Schnute hilft man ihnen. Es kann auch hilfreich sein, Futter etwas anzuwärmen, oder Kräuter etc leicht zu reiben. Dann duften sie intensiver.

    Ich sitze übrigens schon wieder und versuche, Bruno, dem drei Schneidezähne fehlen und der grad eine AbszessOP hatte, wieder mal in die Geheimnisse des Selberfressens einzuweihen. Man braucht wirklich die drei grossen G der Heilkunst:
    1. Geduld
    2. Geduld
    3. GEDULD!!!

    Liebe Grüsse und viel Erfolg wünschen Bruno und Néné
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sternfloeckchen, 02.06.2012
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    @schalkerin: ruhig genug zufüttern, weiteren Gewichtsverlust vermeiden.

    @Néné: der Tipp ist gut. Bin ich noch nicht drauf gekommen, merke ich mir!

    LG von
     
  22. #20 schalkerin, 02.06.2012
    schalkerin

    schalkerin Guest

    Twix hat sich grad an Tomate versucht :juhu:

    Sie dackelt Bonnie hinterher... will ihr da was klauen. Ich wollt natürlich sofort gucken, was Bonnie da hat. Nachdem Bonnie dachte auch ich will ihr das Futter klauen... hab ich entdeckt, dass sie grad ne Tomate schlemmt. Ich also Tomatenstück etwas zerdrückt Twix vor die Schnute gelegt und siehe da - sie versucht es!! Den ein oder anderen Happen hat sie auch rein bekommen :D

    Tomate war das letzte, was Twix neben feiner Wiese von alleine gefressen hat, bevor sie nichts mehr fraß. Ich sehe das mal als ein winzigen Schritt Richtung Besserung nach 24h :hand: Außerdem hat sie heute mal wieder richtige Böhnchen gemacht - zwar weich und klein, aber es sieht annähernd aus wie ein Meerschweinköttel!

    Mit Twix hab ich auch schon allerhand durch... Sie war da - Milben, Pilz und sie war total verhaltensgestört. Danach über ein halbes Jahr Schnupfen, dann E.C und nun diese Sache. Und dabei ist die kleine Kampfsau erst 1,5 Jahre alt. So wie sie bisher umsorgt werden musste, häng ich sehr an ihr.
     
Thema: Rückbildung der Kaumuskeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaumuskulatur aufbauen Kaninchen

    ,
  2. kaumuskulatur meerschweinchen

    ,
  3. altes meerschweinchen probleme mit kaumuskulatur

    ,
  4. meerschwein-muskulatur kiefer,
  5. kaumuskulatur kaninchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden