Rudi hat FORL, für Katzenhalter vielleicht interessant

Diskutiere Rudi hat FORL, für Katzenhalter vielleicht interessant im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Gestern waren wir mit unserem Rudi beim Doc zum Entfernen des Zahnsteins, den der Doc beim letzten Impfen entdeckt hatte. Eigentlich ganz...

  1. #1 Dobby & Co., 14.07.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Gestern waren wir mit unserem Rudi beim Doc zum Entfernen des Zahnsteins, den der Doc beim letzten Impfen entdeckt hatte. Eigentlich ganz unkompliziert. Rudi ist erst etwas über drei Jahre alt, hat schöne Zähnchen. Wir dachten also an nix Böses, als wir ihn nach einer Stunde wieder abholen wollten. Doch unser TA präsentierte uns dann zwei von sieben Zähnchen, die er ziehen musste. Man konnte deutlich die zerstörten Wurzeln unter den blendend weißen Zähnchen sehen. Rudi hat FORL (Feline odontoklastische resoptive Läsionen), eine extrem schmerzhafte Zahnerkrankung, die mittlerweile bei jeder dritten Katze zu finden ist.

    Hier ein sehr informativer Bericht inkl. Bildern dazu.

    www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf

    Das Schlimme daran, ist, dass die ganze Prozedur in absehbarer Zeit wiederholt werden muss, so dass er vermutlich in einem Jahr keinen Zahn mehr im Maul hat. Und das als so junger Kater *seufz*

    Hier gibt' s ja noch mehr Katzenhalter, also schaut mal eben Euren Katzen in' s Mäulchen, ob da eine Zahnfleischentzündung vorliegt.

    Viele Grüße
    Alex
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eickfrau, 14.07.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Nicht nur für Katzenhalter interessant ;) .
    Vielen Dank, Alex, für diesen Link!

    VG Bianca
     
  4. #3 Dobby & Co., 14.07.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    ;) Weißt Du, ich bin manchmal richtig stolz auf unseren tollen "Katzen-TA" (wir haben noch einen eigenen nur für die Schweinis). Er hat das mit bloßem Auge beim Reinigen der Zähne entdeckt, ohne aufwendig zu röntgen (hätte er uns ja wieder berechnen können). Er hat uns (bzw. unseren Katern) schon so sehr geholfen. Auch als es hieß, dass Dobby wohl ein Auge verlieren sollte, hat er automatisch die richtige Diagnose gestellt und uns danach Interferon-Augentropfen empfohlen. Ein Augenspezialist hat uns das alles bestätigt (Dobby hat Herpes im Auge). Derzeit wird Dobby mit Sanguinaria wegen eines Polyps in der Nase behandelt und wir erzielen gute Erfolge damit. Es sieht so aus, dass der Polyp eintrocknet. Keine aufwendige OP nötig! Nee, der Mann is' wirklich klasse. Du wirst bestimmt auch mal so gut ...:))

    Viele Grüße
    Alex
     
  5. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Danke für den Bericht!

    Hallo,

    habe das jetzt durch Zufall gefunden und muß mich bedanken! Ich wusste nicht, wie die Krankheit heißt, mein TA hat zwar was gesagt, aber es nicht richtig erklären können.

    Ich habe eine Katze, die durch diese Krankheit alle Zähne verloren hat. Es wurde vorher scheinbar nicht erkannt bzw. richtig behandelt und als sie zu mir kam, war es leider zu spät. Sie muß sehr große Schmerzen gehabt haben und war sehr aggressiv. Nachdem die Zähne entfernt wurden, d.h. gleich nach der OP (das Zahnfleisch war noch gar nicht richtig geschlossen!) konnte sie das 1. Mal wieder fressen. Und die frisst auch ohne Zähne, was ich erst gar nicht glauben konnte.

    Daher kann ich auch nur raten: regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen machen lassen, damit man rechtzeitig behandeln kann.

    Grüße Paula
     
  6. #5 Dobby & Co., 14.07.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Paula, das Blöde an der Sache ist ja, dass es keine Behandlung gibt. Ich habe zwar heute bei meinen I-Net-Recherchen dazu etwas gefunden, aber letztendlich ist das nur ein Herauszögern. Dort wurde Cortison gegen die Entzündungen verabreicht und anschließend ein homöopathisches Mittel. Das nutzt aber alles nichts, wenn die körpereigenen Zellen den Zahn angreifen und unterirdisch regelrecht wegfressen.

    Gruß
    Alex
     
  7. #6 Meerhexe, 14.07.2005
    Meerhexe

    Meerhexe Guest

    Hmm - meiner hat schrecklich viel Zahnstein, was am 1.8 unter Narkose entfernt wird. Hat aber noch alle Zähne und ist schon 14 Jahre alt. Da habt ihr mich jetzt ja ziemlich beunruhigt. Na mal gucken.
     
  8. #7 Dobby & Co., 14.07.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Zahnstein ist ja gar nicht so schlimm. Es sei denn, das Zahnfleisch ist sehr entzündet. Das wäre ein erstes Alarmzeichen, dass sich auch unten drunter etwas abspielt. Zur Vorsorge ein Röntgenbild machen lassen.

    Viele Grüße
    Alex
     
  9. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Hallo,

    gut, dann habe ich wieder mal nicht richtig aufgepasst - ich meine das mit dem Heilen der Krankheit.

    Aber man wirds doch sicherlich - bei rechtzeitigem Erkennen - bei richtiger Behandlung rauszögern können. Denn bei meiner Katze war es eindeutig zu spät, da hat nur noch die völlige Entfernung aller Zähne geholfen. An sich auch kein Problem, aber trotzdem wars für mich ein Schock.

    Ist halt wie bei dem Menschen: auf die richtige Zahnpflege kommt es an!

    Grüße Paula
     
  10. #9 Dobby & Co., 15.07.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Im Prinzip hast Du recht: gutes Futter (ohne Zucker), und ab und zu mal' n Stück halbgares Rindfleisch und auch Trofu ist schon mal die halbe Miete. Im Fall von FORL gibt es aber keine Vorbeugung, die körpereigenen Zellen fangen plötzlich an, die Zähne anzugreifen und das Calzium abzubauen. Die Wurzeln von Rudis Zähnen sahen aus, als wenn von beiden Seiten herzhaft reingebissen wurde. So wie ein Biss in einen Apfel. Vom Ablauf ist das ein wenig ählich wie Rheuma beim Menschen: von heute auf morgen beginnen ja auch hier körpereigene Zellen die Gelenke anzugreifen und es entzündet sich und verursacht große Schmerzen. Vorbeugung gibt' s da auch nicht.

    Auch Herauszögern der Zahnextraktion verlängert nur das Leiden des Tieres. Ich habe wie oben gesagt schon sowas gelesen, aber im Endeffekt stand immer die Extraktion aller Zähne. Wenn es einmal eingesetzt hat, ist es nicht mehr (oder nur für kurze Zeit mit Cortison) zu stoppen.

    Viele Grüße
    Alex
     
  11. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Hallo,

    gerade habe ich mein Transportgesuch als erledigt gemeldet und schaue ich nochmals rein.

    Ich musste Anfang des Jahres meine fast 18 Jahre alte Katze einschläfern, die hatte bis zum Schluß (!!!) noch ihre kompletten Zähne.

    Meine zahnlose Katze kommt aus dem TH, vorher war sie auf einer privaten Pflegestation/Stelle, da weiß ich natürlich nicht, womit sie ernährt wurden. Geschätzt wurde sie damals auf ca. 10 - 12 Jahre. Gut, uns blieb ja gar nichts anders übrig, als bei Lotte die Zähne zu ziehen (was im Endeffekt die einzige Lösung ist).

    Nur habe ich eine 2. Katze aus dem gleichen TH/Pflegestelle, die ist noch jung - ich hoffe, die hat das nicht auch - oh Graus.

    Grüße Paula
     
  13. Panini

    Panini Guest

    Hallo!
    Ich weiss, der Thread ist alt, aber ich dachte, ich hole ihn mal wieder hoch.
    Mein Katerchen (4) war gestern beim Tierarzt. Als wir neulich impfen waren, meinte die Ärztin, dass sein Zahnstein mal dran müsste und das wollten wir gestern machen. Mit dem Ende, dass bei Othello FORL diagnostiziert wurde. Sein erstes Zähnchen hat die Ärztin ihm gestern schon gezogen. 2 würden noch wackeln, meinte sie.

    Vielleicht könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten. Ich will, dass Othello genauso glücklich alt wird, wie sein gesunder Lebensgefährte.

    Danke und Gruß
    Panini
     
Thema: Rudi hat FORL, für Katzenhalter vielleicht interessant
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. forl katze einschläfern

    ,
  2. forl katze nach OP erledigt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden