Rotznäschen: Bordetellen und St Aureus

Diskutiere Rotznäschen: Bordetellen und St Aureus im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; *bläh* :mist: Nachdem das neue Rotznäschen weiterhin rotzt, (ohne weitere Beschwerden und wahrscheinlich schon ne ganze Weile) habe ich von...

  1. #1 Bobnzorro, 20.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    *bläh* :mist: Nachdem das neue Rotznäschen weiterhin rotzt, (ohne weitere Beschwerden und wahrscheinlich schon ne ganze Weile) habe ich von meiner TÄ einen sterilen Tupfer mitbekommen und wurde auch tatsächlich sehr großzügig angerotzt (eigentlich macht sie das sonst gar nicht).

    So, Ergebnis: Bordetella Bronchoseptica und Staph. Aureus (letzterer könnte Verunreinigung sein). Antibiogramm steht noch aus.

    Wahrscheinlich sitzen die in den Nebenhöhlen.

    Wie gesagt, das geht natürlich alles über meine TÄ aber ich dachte ich nutze euer gebündeltes Know-How für weitere Tipps und Dinge auf die ich noch achten könnte/müsste. Z.B. Antibiotika den ich besser aus dem Weg gehen sollte, Probiotics die vielleicht besser als die Benebac-Paste funktionieren oder Ideen wie ich den Dreck aus den Nebenhölen bekommen kann, damit eine Antibiose auch wirklich funktionieren kann (TÄ sagte schon, dass die Behandlung auch fehlschlagen könnte, das die Nebenhöhlen wahrscheinlich schon lange zusitzen) usw.

    Danke!

    ...auf der anderen Seite: Gestern hat die kleine Io das erste Mal Leckerchen (Science Selektiv kann eben kein Schweinchen widerstehen!) aus der Hand genommen. *yay* :hand:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ca-rina, 20.06.2012
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Ich kenne diese Erreger von kaninchen und da ist es kaum heilbar, weil sie sich in den Nebenhöhlen festsetzen und das Antibiotika kaum hinkommt.
    Ob bei Meerschweinchen bessere Heilungsschancen bestehen weiß ich nicht.
    Bei Schweinchen kenn ich die Erreger eher bei Lungenentzündung oder Bronchitis und das überleben ja leider viele nicht.

    Bei Kaninchen bleibt es wie gesagt meist chronisch und sie sind ewig ansteckend, die Leute haben extra Schnupfengruppen und desinfizieren Hände Schuhe, Kleidung nachdem sie die Tiere versorgt haben um es nicht rauszutragen.

    Kenn viele Schnupferkaninchen denen es die meiste Zeit gut geht, bisschen Rotz, meist geht es den Tieren Schubweise schlechter, dann probiert man wieder mit Schleimlöser, inhalieren, linderung zu schaffen.
    Das gefährliche ist das früher oder später die Lunge befallen wird,...

    Inhalieren ist gut, bei dieser Hitze hätte ich aber Angst vor einem Hitzschlag.
    Es gibt Kaltvernebler z.B. von Pari kenn einige Leute mit Schnupferkaninchen die so einen haben und begeistert sind, kostet halt etwas mehr.
    Man kann auch kalt inhalieren mit Babix Inhalat, das wird einfach auf ein Tuch aufgetropft, eine richtige Inhalation ist aber weitaus wirksamer.

    Schleimlöser kann man viele nehmen, manche nehmen ACC, ich hatte schon Prospan für Kinder.
    Alles so staubfrei wie möglich solltest du auch halten damit die Atemwege nicht auch noch durch Heu und Streustaub belastet werden.

    Probiotikum nehme ich Pro Pre Bac, gibts in 50ml Flaschen, wird gerne genommen.

    Ich persönlich würde auch etwas mehr auf die Hygiene achten, Hände gut waschen und desinfizieren nachdem du den Schnodder weggemacht hast usw.
    Staph. Aureus ist ein Erreger der auch für Menschen relevant ist.

    Wünsch euch ne Gute Besserung!

    LG Carina

    edit
    frag mal den Arzt ob er nicht mit lauwarmer Kochsalzlösung mal die Nase durchspülen kann, bei Kaninchen macht man das manchmal, ist die Frage ob die SChweinchennase dafür zu klein ist.
     
  4. #3 Bobnzorro, 20.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    @carina,

    Vielen Dank! Das sind ein paar sehr gute Hinweise!

    Das die Bordetellen bei Kaninchen häufig chronisch werden können hatte ich schon gelesen. Ich hoffe, dass es bei dem Schweinchen nicht der Fall ist.

    Die Kleine ist erst ein paar Monate alt und ich schätze das Rotzen hat sie schon Wochen bis Monate. Ist auch jetzt schon mal besser und mal schlechter. Wie gesagt, bisher sind Nießen und ab und an ne Rotznase die einzigen Symptome.

    Chronisch wäre echer Mist!

    Meine Wohnung ist recht kühl. Inhalieren wäre daher wohl machbar. Gibt's Tipps wie man (ohne Inhalator) Meerschweinchen inhalieren lassen kann (und mit was, ich nehme an einfach Kochsalz?!)

    Das wäre jetzt nämlich auch meine Idee gewesen. Hoffen, dass das Antibiogramm ein Ergebniss bringt und zusätzlich Inhalieren, um den Dreck zu lösen....
     
  5. #4 Pennywise, 20.06.2012
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
  6. #5 Ca-rina, 20.06.2012
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Hi

    Wurde bei der Kleinen schonmal die Lunge geröntgt?

    Wenn es ein Jungtier ist könntest du auch den Arzt fragen ob es sinnvoll ist ein Vitaminpräperat zu geben, so eine Krankheit zehrt ja grad an Kleinen Tieren sehr.
    Ev. das nächste mal beim TA eine Multivitaminspritze geben lassen und frag mal nach Zylexis, das ist ein Immunstärkendes Mittel.

    heiß inhaliert man indem man das Tier in eine Transportbox am besten mit Gitterteil vorne setzt, vor das gitterteil stellt man einen Topf.
    Dann kochst du Wasser auf und füllst es in den Topf ein leichtes Baumwolltuch über Topf und Vorderteil der Transportbox damit der Dampf zum Tier kommt.

    Inhalieren kannst du mit Kochsalz, Meersalz wäre besser, oder 1 Beutel oder 2 EL Spitzwegerichtee, Käspappeltee, Thymian usw. oder du holst einen Bronchialtee aus der Apotheke, das ist meist eine Mischung aus Spitzwegerich, Thymian, Island Moos, Eibisch usw.

    Ich hab wenn ich Tiere mit Lungenentzündung hatte abwechselnd mit Meersalz und das nächste mal mit Bronchialtee inhalieren lassen.

    Du kannst auch Spitzwegerich, Pfefferminze, Salbei und Thymian frisch verfüttern.

    Bei Kaninchenschnupfern hab ich schon gehört das manche zum Rotz absaugen Baby Nasensauger verwenden.
    Ob das bei kleinen Schweinchen klappt weiß ich nicht, aber du könntest ja mal in der Apotheke schauen. Wenn man googelt kommen da sehr viele unterschiedliche, manche haben ganz dünne Schläuchlein das könnte eventuell passen.

    LG Carina
     
  7. #6 Bobnzorro, 20.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65

    Um so besser! Werden die Erreger wohl einfach in den Verzweigungen der Nasenhöle sitzen. Da müsste man sie im Idaelfall leicher rausbekommen als aus einer echten Nasennebenhöhle?!

    Dem Schweinchen geht es soweit gut. Ich habe sie erst seit ca 4-5 Wochen. War in der ersten Woche bei der TÄ und eben vor 10 Tagen nochmal (habe ein Zahnschweinchen hier, dass ca all 2-4 Wochen ein kleines "Update" braucht).

    Io ist wohl so ca. 5 Monate alt und schon einmal aus einer Vermittlung zurückgekommen, weil sie eben diese Atemgeräusche zeigt. Sie ist recht klein aber nicht dünn, frißt sehr gut, nimmt zu und ist munter. Ich persönlich glaube, dass die Bakterien schon sehr lange in ihrem Näschen hausen (mehrere Monate) und kein akutes Geschehen stattfindet.

    Geröngt wurde sie nicht. Erschien der TÄ nicht notwendig. Die Luge und Atemwege hören sich soweit frei an.
     
  8. #7 Ca-rina, 20.06.2012
    Ca-rina

    Ca-rina Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    10
    Das ist interessant zu wissen
    Danke

    Bei Kaninchen sind sie meines Wissens nach auch nur rudimentär ausgebildet
     
  9. #8 Angie-Tom, 21.06.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Was sagt das Antibiogramm, wogegen sind die Erreger resistent bzw. auf welches AB sprechen sie an?????


    Das ist fürdie Auswahl des AB wichtig.

    Staph. aureus habe ich damals einen mr gehabt sowie einen mr acenatobacter baumanii.
    Auchhier war die Nase richtig dicht und ich mußte mit speziellen superdünnen Metallsterilwattetupfern die Nase immer frei machen.
    Die Keime wurden mit dem richtigen AB (Antibiogramm!!!) erfolgreich behandelt.
    Später war es auch mal eine Pasteurelleninfektion, die auch mit dem richtigen AB behandelt wurde.
    Habe auch Doxycyclin (nur spritzen!!!) zusammen mit Baytril (auch spritzen) erfolgreich angewendet.

    Doxycyclin wurde super vertragen (3 Wochen gespritzt - morgens und abends und das Baytril ebenfalls 1 mal täglich). Wenn Du da Infos brauchst, können Eliza und ich Dir da Tips und Dosierungen sowie Tls. guter TA's geben.


    Im Gegenzug wurde das viel gepriesene Chloramphenicol hier überhaupt nicht vertragen:
    Es führte zu Wasseransammlungen (extreme Gewichtszunahme dadurch von 50 g am Tag) und Unwohlksein. Habe es bach 3 Tagen abgesetzt -zum Glück. Das verwende ich nie mehr.
     
  10. #9 Bobnzorro, 22.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    Ergebniss des Antibiogramms ist da und natürlich habe ich ein Chloramphenico mitbekommen. :uhh: Der Wirkstoff in Baytril war nicht wirksam.

    Spannender Weise steht im Bericht nur eine geringe Keimzahl bei den Bordetellen und eine hohe beim Staph. Der ist dann sicher keine Verunreinigung. Auch zeigt der Staph weit weniger Resistenzen (oder intemediäre Ergebnisse) als die Bordetellen. Hätte ich auch nicht erwartet.

    Jetzt muss ich also hoffen, dass das Chloromycetin vertragen wird! *sfz*
     
  11. #10 steffic2, 23.06.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Ich gebe das hier schon seit einigen Wochen, wird super vertragen. Das ist wohl wirklich sehr "schweinchenabhängig"...
     
  12. #11 Bobnzorro, 24.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    Hab' das Schweinchen vor Bahandlung und seitdem täglich auf die Waage gesetzt. Bisher gab's keinerlei Veränderung. Sieht also ganz gut aus mit der Verträglichkeit. *aufholzklopftocktocktock*
     
  13. #12 monsterbacke, 24.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten hier auch mal Staph. aureus und Staph. hämolyticus.
    Damals half auch nur Chloromycetin.
    Ich schwör auf das Zeug und es wurde sehr gut vertragen ( nur 1 Schwein reagierte mit Verstopfung)
    Bene Bac gibst du ja sicher während der Behandlungszeit zusätzlich.
     
  14. #13 Bobnzorro, 24.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    Nee, ich gebe eine (widerwertige) Lösung von einem Tierarzt hier. Spezielle EMo und andere Bakkies, die angeblich soooo viel besser für Schweinchen geeignet sind als das BeneBac. :rolleyes: Natürlich habe ich nochmal "meine" TÄ gefragt ob ich dieses Eigengebräu oder lieber BeneBac nehmen soll.

    Aussage: Sie wäre grad' noch auf einer Fortbildung gewesen auf der wiedermal Sinn und Unsinn der Probiotikgabe diskutiert wurde. Ergebniss: es lässt sich nicht beweisen, dass die Probiotik überhaupt was bringt. Wäre also egal was ich gebe, da es eh wahrscheinlich keinen Unterschied macht...

    Naja, ich gebe das Eigengebräu vom TA.
     
  15. #14 Chrissi89, 24.06.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Sorry, dass ich deinen Thread "missbrauche". Aber ich finde das sehr interessant.

    Ich habe auch so ne Rotznase, nur das bei ihr nichts rauskommt.
    Evtl. ist es bei ihr schon chronisch geworden.
    Mit nem Infekt fing es an und das röcheln auch.
    Es wurde mir Baytril behandelt. Dann war es weg und kam wieder...
    in der Zeit hatte man ihr Fußgelenk, was verknöchert war auch damit behandelt..
    War bestimmt nen großer Fehler, danach kam das Röcheln wieder.
    Ihr wurde Terramycin gespritzt, was sie nicht vertrug..
    Es half auch nur für ein paar Wochen. Ich möchte ihr nicht immer ein AB geben.
    Inhaltiert wurde auch mit ACC-Tabletten, aber brachte nicht wirklich was.
    Spitzwegerich mag sie frisch und getrocknet nicht und Thymianöl hat auch nicht so geholfen. Auch Hustensaft hilft ihr nicht.

    Seit November probieren wir es mit Homöopathie. Wir hatten auch schon gute Erfolge, aber dann kam das röcheln wieder.
    Die Lunge ist völlig ok.
    Es hört sich bei ihr auch an, als wäre manchmal die Nase verstopft oder irgendein Atemweg.

    Man hätte ja nen Antibiogramm machen können, wenn auch was aus der Nase laufen würde, aber so.

    Würde es sich überhaupt lohnen bzw würde es nen Erfolg geben, wenn mein Schweinchen ne leichte Sedierung bekommt, um eine Probe zu holen?
    Irgendwo muss ja was festsitzen.
     
  16. #15 monsterbacke, 24.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wo willst du die Probe herholen?
    Das einzige was ginge, wäre ein Rachenabstrich, aber dazu braucht es keine Sedierung.
     
  17. #16 Pennywise, 24.06.2012
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Also wir haben bei unserem Röchelschwein einen Nasenabstrich gemacht - Stäbchen einfach dem (protestierenden) Schwein ins Nasenloch geschoben, raus gezogen und fertig. *Aufs Ergebnis warte*
     
  18. #17 Chrissi89, 24.06.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    @monsterbacke

    Hätte es so gemacht wie es Pennywise beschrieben hat.
    Meine Bedenken wäre nur das kleine Nasenloch und die evtl. Verletzungen.

    Oder ein Rachenabstrich.

    Fiona ist ziemlich hysterisch und würgt durch das versuchte gequicken ihre Futterreste hoch oder kommt aus den Backen raus und dann kaut sie.
    Weiß nicht, ob da ne leichte Sedierung besser wäre oder einfach Augen zu und durch.

    Ich werde es mal bei der Tierärztin ansprechen. Nachgedacht hatten wir darüber schon, aber jetzt wird es langsam an der Zeit.
     
  19. #18 monsterbacke, 24.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte das mal mit meinem TA bespoche, da wir vor langer zeit mal selbes Problem hatten.
    Bronchioskopie ist beim Meerschwein nicht möglich, daher auch keine Probenentnahme.
    Nasenlöcher sind wirklich sehr klein, würde ich nicht machen, wenn die Rotze nicht freiwillig rauskommt.
    Die Gefahr von Verletzungen ist viel zu hoch.
    Wenn Sedierung, dann gleich mit Röntgen, falls noch nicht geschehen.

    Wurde mal an die Verdauung gedacht?
    Manche Schweine blähen innerlich, was dann die Lunge staucht und zu röcheln führt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bobnzorro, 24.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.2012
    Bobnzorro

    Bobnzorro Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    65
    Wie monsterbacke schreibt, hat es auch meine TÄ gesehen. Einfach alles viel zu klein zu reingucken. Zumal es sich bei Io auch noch um ein Jungtier mit unter 650g handelt. Sie meinte bei Katzen ginge eine endoskopische Untersuchung manchmal grad noch aber alles darunter ist einfach zu klein.

    Den Sterile Tupfer hat sie mir nur nur auf gut Glück mitgegeben. Ins Näschen hätte der nie gepasst.

    Einen Rachenabstrich finde ich irgendwie auch fragwürdig. Da dürfte doch alles voll sitzen mit Fremdkeimen, oder nicht?!
     
  22. #20 monsterbacke, 25.06.2012
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Naja logischerweise hast du im Rachen alle möglichen Keime, da ja dort auch die Nahrung und die gefressenen Köttel und alles was sie sich so aus dem Fell putzen dran vorbeiwandert.

    Was genau habt ihr denn jetzt schon an Diagnostik gemacht und was wurde alles therapeutisch versucht?

    Wenn die ABs nicht greifen, sollte man vielleicht mal an was asthmatisches oder allergisches denken.
     
Thema:

Rotznäschen: Bordetellen und St Aureus

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden