Rot in der Zucht von aufgehellten Tieren

Diskutiere Rot in der Zucht von aufgehellten Tieren im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hy, wie viele von Euch wissen, hab ich im Moment einen Shelti-Bock in sepia-buff-weiß in der Abgabe. Dieser Bock ist das Ergebnis einer...

  1. #1 Elfriede, 18.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    wie viele von Euch wissen, hab ich im Moment einen Shelti-Bock in sepia-buff-weiß in der Abgabe.

    Dieser Bock ist das Ergebnis einer Verpaarung aus einem SPW-Shelti und einem SPW-Angora, die beide cd tragen. Der Bock trägt also cdcd und natürlich den Weißscheckungsfaktor.

    Jetzt wurde dieser Bock gleich zweimal von Züchtern von Sheltis in Sepia-buff-weiß abgelehnt, weil er SPW-Vorfahren hat. Beide behaupten, das Rot würde wieder "durchkommen" und/oder Probleme machen.

    Fast alle meine aufgehellten Tiere sind aus Verpaarungen von Tieren entstanden, die vollfarbig waren, aber eben Aufhellungsfaktoren trugen. Ich kreuze nun schon seit einigen Generationen solche Tiere (sepia-buff, sepia-creme,häufig mit weiß) untereinander und Probleme mit Rot gab es nie. Woher auch?

    Als ich bei den beiden Züchtern rückfragte, wurde ich leider von dem einen als "schlecht informierte Pute" beschimpft und die andere meldet sich nicht mehr.

    Deshalb jetzt meine Frage an Euch: Seht ihr ein Problem bei Tieren mit SPW-Vorfahren in einer Zucht von Sepia-Schecken?

    LG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Küsschen, 18.05.2005
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    Also was heißt Problem =)

    Ich versuche Rosetten in Creme/Buff-(weiß+[Sepia]) zu ziehen und bin auch über eine Sau in SPW und ihrer Tochter in Rot-weiß gegangen.
    Die kleinen tragen eben Ccd oder eben Cca, wenn du diese Tiere mit einem Tier das cdcd oder caca verpaarst, können durchaus tiere in Rot-weiß fallen welche wieder Ccd/a tragen. Das sehe ich aber nicht als Problem.
    Vor allem wenn er schon Buff(+sepia) ist hat er doch schon cdcd und da gibt es, meiner meinung nach überhaupt keine probleme, wie denn und wodurch? Das große C für Rot kommt doch nicht irgendwo her gesprungen.

    Lg Küsschen
     
  4. #3 Elfriede, 18.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    seh ich genauso! Super, schon mal eine, die meiner Meinung ist! Laß mich wohl zu leicht verunsichern, oder?

    LG Elfriede :winke:
     
  5. #4 Eickfrau, 18.05.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Ups - da ist wohl jemand anders "schlecht informiert" :fg:
    Reizender Ton ... :eek3:

    @elfriede: das einzige Problem, welches ich mit Verdünnungsfarbtieren aus Vollfarbzucht sehe, ist, daß der Gelbverstärker vielleicht vorhanden sein könnte.
    Und Gelbverstärkung will man in den Buff/Creme-farbenen Tieren nicht haben.
    Wobei es selbstverständlich auch Vollfarbtiere gibt, denen der Gelbverstärker (leider) fehlt ...

    Viele Grüße
    Bianca
     
  6. Birgit

    Birgit Guest

    Sollte es sich wirklich um Buff handeln und nicht um ein aufgehelltes Rot, kann es mit einem Schweinchen, welches creme oder buff in seiner Fellfarbe hat, keinen Rückfall ins Rot mehr geben. Du kannst aus zwei Verfünnungstieren keine Vollfarbe mehr bekommen.

    Da fragt sich doch wer die "schlecht informierte Pute" ist. :fg:
     
  7. #6 Elfriede, 18.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Gelbverstärker? Jetzt komm ich ins schleudern. Was genau ist das?

    Aufgehelltes Rot? Hm, da ich ja Vollfarbentiere als Ausgangstiere hatte, wäre das natürlich theoretisch möglich. Bei allen diesen Tieren ist der Stammbaum offensichtlich falsch oder unvollständig. Ich kreuze jetzt aber schon seit einiger Zeit mit diesem Stamm herum. Alle Nachkommen dieser Tiere sind sepia-buff oder sepia-creme. Bin deshalb sehr sicher, daß dieser Bock cdcd ist.

    Eine Möglichkeit am Tier zu entscheiden, ob das nun aufgehelltes Rot oder buff ist, gibt es wohl nicht, oder?

    Das hier ist übriegens unser Jerry:

    [​IMG]

    LG Elfriede :winke:
     
  8. #7 Küsschen, 18.05.2005
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440
    also nach Buff sieht es mir nicht aus... ist schon arg dunkel..

    Meine Buff-babys sehen so aus:

    [​IMG]


    Was ich noch fragen wollte, Gibt es eigentlich helles und dunkles Buff???
     
  9. #8 Eickfrau, 18.05.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Elfriede,

    mal wieder schwierig anhand eines Fotos die Farbe genau zu definieren .... spontan hätte ich jedoch gesagt, er hat Rot.
    Ist Buff nicht heller?
    Oder er hat wirklich einen sehr stark ausgeprägten Gelbverstärker.

    Gelbverstärker ist ein (nicht näher definierter Faktor), der die rote Farbe schön intensiviert. Ein kräftiges, leuchtendes Rot verursacht - ohne ihn, erscheint das Rot blass.
    Auch auf Schwarz soll er sich etwas auswirken. Und er soll nicht mit dem Schwarzschleier zusammen vorkommen ... so steht es zumindest in der MFD-Broschüre.

    Gelbverstärker im Buff müßte ein rötlich erscheinendes intensives Buff bewirken .... könnte bei Jerry der Fall sein.

    VG Bianca
     
  10. #9 Elfriede, 18.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    das Foto gibt die Farben zu dunkel wieder, das Sepia ist ja auch fast schwarz. Er ist etwas dunkler als das Meeriebaby von Küsschen, aber nicht viel.

    Danke für die Erklärung zum Gelbfaktor.

    Bin immer noch etwas konfus. Gibt es denn die Kombination Sepia-rot-weiß? Wie sieht denn da die Genformel aus?

    Ich verpaare gerade Tiere aus dieser Reihe mit einem Schoko-Himi, bin sehr gespannt auf das Ergebnis. Da an den Stammbäumen der Ausgangstiere soviel ungenau oder richtig falsch war, möchte ich so rauskriegen, ob eventuell auch der Schokofaktor in diesen Tieren steckt.

    LG Elfriede :winke:
     
  11. #10 Eickfrau, 18.05.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Elfriede,

    vor einiger Zeit hätte ich noch gesagt, die Kombi Sepia mit Rot gibt es nicht ... doch Renate erklärte hier im Forum vor kurzem, daß alle Tiere mit cd (und "schwarz"!) Sepia wären.
    *find den thread gerade nicht*

    Bei Langhaar ist es jedoch oftmals eine Aufhellung durch das Fellwachstum.
    Soll nicht einfach sein, Langhaar schön gleichmäßig farbintensiv hinzubekommen ...
    Getragene Faktoren spielen dabei eine Rolle.

    Meine eigenen Erfahrungen beziehen sich auf Rosetten - und mein Mädel, welches b und cr trägt, hat aufgehelltes Rot und eine hellere Unterfarbe im Schwarz.
    Weitere Faktoren sind bei ihr nicht bekannt.

    VG Bianca
     
  12. Tigger

    Tigger Guest

    sepia-rot-weiss

    Hab hier auch eine Dame in sepia-rot-weiss sitzen. Und die Aufhellung des schwarz ist def. nicht durch das Wachstum der langen Haaren entstanden. Sie ist aus schwarz-weiss x lilac-safran gefallen:

    [​IMG]


    Zum vergleich noch eine lackschwarze Dame:

    [​IMG]
     
  13. #12 Eickfrau, 18.05.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Haj Cornelia,

    hast Du von Lolita noch ein Jungtierfoto?

    VG Bianca
     
  14. #13 Elfriede, 18.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hm,

    würde sagen Lolita ist sepia-buff-weiß, allerdings ist das buff wirklich sehr dunkel.

    Selbst wenn alle Tiere mit cd Sepia sind und damit auch ein schwarz aussehendes Tier sepia sein kann ( Verwirrung perfekt :scream: ), sepia ist er definitiv. Und nicht nur ein Träger, er ist es. Das ist niemals schwarz, und damit kann das "Rot" kein Rot sein ,oder?

    Hätte wirklich Interesse an dem Thread von Renate.

    Ich gebe bei Tieren, die cd tragen, an, daß sie diesen Aufhellungsfaktor tragen. Bin aber noch nie auf den Gedanken gekommen, sie als sepia zu bezeichnen.

    LG Elfriede :winke:
     
  15. Tigger

    Tigger Guest

    Hab mal gekramt, aber nur noch dieses hier gefunden:

    [​IMG]

    Also buff ist ihr "Strich übers Auge" kaum, ist wirklich ein aufgehelltes rot, habe hier ja viele Buff-Nuancen zum Vergleich sitzen.

    Sie hatte bis jetzt 3 Würfe, 2x von einem Bock in lilac-safran, da ist folgendes gefallen: 1x gold-weiss, 2x lilac-gold-weiss und 1x schoko-gold-weiss. Beim 3. Wurf war ein Bock in schildpatt-weiss (intensive Farben) der Vater und es sind 4 Fellnasen in schildpatt-weiss gefallen, diese Jungtiere hellen aber kaum auf.
     
  16. #15 JennySt, 18.05.2005
    JennySt

    JennySt Guest

    Hallo!

    Für mich sieht Lolita auf beiden Fotos nach schoko gold weiss aus! ;) Sorry wenn ich jetzt noch eine andere Farbe mit ins spiel bringe! :hmm:
     
  17. Tigger

    Tigger Guest

    Nö, schoko kann sie auch nicht sein ;)

    Schoko Tierchen sind hier auch in helleren und dünkleren Varianten vertreten und auch ein schokomarder. Lolita hat weder einen Braunstich noch Feueraugen. Auf den ersten Blick scheint sie schwarz, nur neben einem "richtig" schwarzen Tier, ist der Unterschied nicht zu übersehen.

    Ihre Mama ist intensives schwarz-weiss und ihr Papa wohnt ja nun bei mir und ist def. lilac-safran. Seine Eltern sind lilac und lilac-gold-weiss, mehr weiss ich nicht und bei der Mama von Lolita hab ich gar nix über die Vorfahren.
     
  18. #17 Küsschen, 18.05.2005
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    1.440

    Hallo Tigger,
    Eine frage... wenn man helles Buff hat, wie kann man das von Creme unterscheiden, geht ja fast garnicht. Außer man weiß eben dass nur Buff fallen kann. aber anderst?
     
  19. #18 Eickfrau, 18.05.2005
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Elfriede, 19.05.2005
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2005
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Hy,

    Danke für die Addy des Threads, habs gerade ausgedruckt!

    Nochmal zum eigentlichen Thema:

    Wenn bei einem Tier das Schwarz deutlich aufgehellt ist, dann kann der rötliche Teil des Fells doch eigentlich nicht wirklich rot sein, oder? Deutlich aufgehelltes Schwarz heißt doch, daß diese Tiere kein C haben können, sondern eine Kombination aus den Aufhellungsfaktoren cd, cr und ca.

    Ich weiß, daß einige Langhaartiere heller wirken, weil die Haare eben länger sind. Aber auch bei diesen Tieren läßt sich die wirkliche Farbe ganz gut an den kürzeren Haaren am Kopf erkennen. Wenn auch diese aufgehellt sind, ist das Tier aufgehellt und trägt kein C. Damit kann ein solches Tier auch kein Rot tragen, das was wie rot aussieht muß ein dunkles buff sein. Denn es kann nicht angehen, daß diese Aufhellungsfaktoren nur einen Teil des Fells betreffen und den anderen nicht.Ich bezeichne deshalb alle Tiere, die schon bei der Geburt ein deutlich aufgehelltes Schwarz zeigen, als Sepia und dann die zugehörigen Rottöne immer als Buff oder creme. Alle Tiere, die zwar selbst voll ausgefärbt sind, aber aufgehellte Babys bekommen, bezeichne ich als Sepia-Träger oder als Träger von Aufhellungsfaktoren.

    Sehr gut sieht man, die Farbe des Fells in der Regel auch bei Jungtieren, die noch kein langes Fall haben.

    Was ist denn mit den FEs? Sind die ein sicheres Zeichen dafür, daß ich ein Sepia-Tier vor mir habe? Gibt es auch Sepia ohne FE?

    Der Unterschied zwischen Creme und buff ist meistens ganz gut zu sehen. Buff geht mehr ins Orange, während Creme aussieht wie Milchkaffee.

    Manchmal komme ich aber auch ins Schleudern. Dieser Wurf aus sepia-buff-weiß und sepia-creme-weiß ist ein Beispiel:

    [​IMG]

    Das hinter Tier hat FE und ist mit Sicherheit sepia-creme-weiß. Das vordere aber hat keine FE und ist sogut wie gar nicht aufgehellt. Von der Abstammung her müßte es sepia-buff-weiß sein. Aber, so sieht es nicht aus....

    LG Elfriede :winke:
     
  22. #20 CavyVDW, 21.05.2005
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Hallo Elfride,

    zu Jerry: Der sieht mir nach aufgehelltem SPW aus - wie kommst du zu dem Schluß, dass er Sepia-buff-weiß sein muß?
    Wenn ein SPW Ccaep hat, dann hellt das Schwarz stärker auf als von cdcd und das Rot sieht aus wie ein sehr kräftiges Buff.

    Die beiden Babys am Schluss zeigen das auch. Das hintere eindeutig Sepia-Creme-Weiß. Es zeigt Feueraugen weil es sehr viele Aufhellungsfaktoren besitzt.
    Vermute mal auch noch b schoko und p Pinkeye und vielleicht auch noch cdcr .

    Das vordere hat eindeutig C + Verdünnung ca cd ocder cr

    Rot hellt anders auf wie Schwarz. Nicht nur in der Unterfarbe sondern insgesammt. Bei SPW sieht man das ganz gut. Manche haben schon schöne, tiefdunkle schwarze Felder , aber das Rot ist immer noch zu hell.

    LG
    Renate
     
Thema:

Rot in der Zucht von aufgehellten Tieren

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden