Ronjas Zeit neigt sich dem Ende

Diskutiere Ronjas Zeit neigt sich dem Ende im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich schreibe dies hier unter Tränen... Einige wissen es vielleicht noch... Vor fast genau einem Jahr holte ich Ronja zu mir. Sie kam aus...

  1. #1 Grishnakh, 05.10.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2006
    Grishnakh

    Grishnakh Guest

    Ich schreibe dies hier unter Tränen...

    Einige wissen es vielleicht noch...

    Vor fast genau einem Jahr holte ich Ronja zu mir.
    Sie kam aus katastrophaler Haltung, ihr Körper und Geist ruiniert.
    Bis heute habe ich 700 Euro Tierarztkosten bezahlt, um ihr einen schönen Lebensabend zu ermöglichen... sie ist schon 7 Jahre alt und kannte nichts als Leid, Schmerz, Dreck, Gestank, Misshandlungen.

    Der Tierarzt schaffte es, sie noch einmal ins Leben zurück zu holen...

    Sie lebt jetzt mit 4 anderen Meeris in einem großen Stall.
    Sie ist die kranke Omi, die von den anderen Meeris nicht gemocht wird,
    weil sie verhaltensgestört ist. Nur mit Jungbock Spinne hat sie eine Freundschaft entwickelt...

    Ein Jahr lang lebte sie vor sich hin bei mir.
    Saß fast nur im Haus, da ihre Beine schwer verkrüppelt sind.
    Doch sie lebte... von ihrem Haus aus beobachtete sie die anderen,
    nur selten drehte sie eine Runde im Stall.

    Seit einigen Tagen war sie sehr aktiv...
    fast schon erschreckend aktiv.

    Ich sah sie häufig außerhalb ihres Häuschens, sah sie öfters spazieren.
    Aber sah sie auch öfters liegen... man muss dazu sagen, dass sie eigentlich gar nicht liegen kann, da eines ihrer Schulterblätter mal gebrochen wurde und unbehandelt zusammenwuchs, so dass das Vorderbeinchen instabil ist, immer nach außen rutscht. Wenn sie auf der Seite liegt, kann sie sich allein nicht wieder erheben und muss warten, bis ich sie finde. Darum liegt sie normalerweise nicht, sondern hockt.

    Vorhin lag sie wieder...
    ich hob sie an und wollte sie wieder auf die Beinchen setzen.
    Sie fiel immer wieder um, mir stiegen die Tränen in die Augen.
    ich nahm sie auf den Schoß und presste das instabile Beinchen an ihren Leib,
    etwas später war es wieder so stabilisiert, dass sie wieder "laufen" konnte. Richtig laufen konnte sie ja noch nie, aber dass, was sie jetzt tut, ist nur noch ein Mitteling aus hin und her wackeln und kriechen.

    Ihre Zeit neigt sich dem Ende...

    Es bricht mir das Herz...

    Man sagte mir immer, die Tiere würden einem zeigen, wenn sie gehen möchten.
    Aber Ronja zeigt mir das Gegenteil... sie zeigt, dass sie leben möchte.
    Oder ist die plötzliche Aktivität anders zu erklären? Mir erscheint es wie ein verzweifelter Versuch, leben zu dürfen, das Leben nachzuholen, was man ihr verwehrt hatte.

    Zudem nimmt sie immer weiter ab. Ich habe sie in dem Jahr auch durch päppeln nie über 650 Gramm bringen können. Ihre Verdauung ist einfach kaputt. Doch jetzt ist sie nur noch Haut und Knochen... ich traue mich nicht, sie auf die Waage zu setzten.

    Bitte gebt mir Rat...
    Soll ich sie gewaltsam gehen lassen? Gegen ihren Willen?
    Kann ich besser einschätzen, was gut für sie ist, als sie selbst?
    Bitte helft mir...

    Unendlich traurige Grüße
    Grishnakh
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 susi_maus, 05.10.2006
    susi_maus

    susi_maus Guest

    Oh Grishnakh,

    wenn ich das lese, kommen auch mir die Tränen und ich kann mir vorstellen, wie es Dir geht. Und es hört sich wirklich so an, als wollte sie, obwohl es wieder schlechter um sie steht, weiter leben.

    Hach fühl Dich mal umarmt.

    Ich denke, Du wirst merken, wann es an der Zeit ist, sie gehen zu lassen.

    Oh man, das tut mir alles so Leid.

    Traurige Grüße

    susi_maus
     
  4. #3 Meersaufan, 05.10.2006
    Meersaufan

    Meersaufan Guest

    Fühl dich gedrückt-wenn ich das lese, kommen auch mir die Tränen.
    Ob du sie gehen lasse solltest oder nicht, ist eine echt schwere Entscheidung, die dir hier und auch sonst kein Mensch auf der Welt nehmen kann.
    Prinzipiell aber würde ich sagen, dass es dann Zeit ist, einzugreifen, wenn sie starke Schmerzen hat und ihr Leben dadurch nicht mehr erträglich ist.
    Man, ich will echt nicht in deiner Haut stecken...
     
  5. #4 Grishnakh, 05.10.2006
    Grishnakh

    Grishnakh Guest

    Es ist nun gewiss...


    sie kann sich überhaupt nicht mehr auf den Füßen halten.
    Sie kann nur noch liegen...

    Ich geleite sie morgen über die Regenbogenbrücke.

    Diese Nacht wird schrecklich... ich werde sie weinend neben dem Stall verbringen.
    Und Ronja wird sie liegend verbringen, vergeblich strampeln, um wieder auf die Füßchen zu kommen.

    Mein Herz blutet..
     
  6. #5 Meerianne, 05.10.2006
    Meerianne

    Meerianne guinea-pig catering

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    414
    Hallo,
    ich habe deinen Beitrag eben gelesen.

    Mir tut das sehr sehr leid. Ich wünsche dir von Herzen, dass diese Nacht nicht zu schrecklich für dich und dein Schweinchen wird.
    Ich wünsche Ronja, dass sie ganz friedlich über die Regenbogenbrücke geht.
    Sie wird die Erinnerung an die schöne Zeit mit dir ganz gewiss mitnehmen.
    Sie war nicht lange bei dir, die kurze Zeit war jedoch mit Sicherheit die Beste die sie hatte. Du bist natürlich sehr traurig, aber sei dir gewiss, Ronja ist dir dankbar und hat die Zeit ganz bestimmt genossen. Sie hat dir das versucht zu zeigen, indem sie nochmal aktiv war.

    Fühl dich gedrückt!! Versuch trotzdem zu schlafen, auch wenn es dir schwer fällt.

    Liebe Grüße Anne
     
  7. #6 traumzauber, 05.10.2006
    traumzauber

    traumzauber Guest

    Hallo,

    mir laufen die Tränen übers Gesicht, Grish und ich kann kaum glauben, was ich gerade gelesen habe. Es tut mir unendlich leid.
    Ich denk an euch und wünsche ganz viel Kraft.

    Katrin
     
  8. #7 Nathan, 05.10.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.10.2006
    Nathan

    Nathan Guest

    Du Menschen und wahrscheinlich auch Tiere entwickeln in den letzten Tagen und Wochen eine merkwürdige Eigenheit im positiven Sinne. Die werden noch mal richtig aktiv so als ob sie wieder gesünder werden wollen. ich hab das auch erlebt und um so unerwarteter kam dann das Ende. Sie sammeln noch Mal all ihre Energie fast als ob sie sich mit einem guten Eindruck verabschieden wollen.

    Wenn es zeit ist und ihre Energie verzehrt hat wird sie bestimmt ruhig einschlafen und ihren Frieden haben *troest* Und mach dir keine Sorgen sie wird bestimmt nicht strampeln denn das würde sie nur in Panik machen. Meine kleine Nico ist auch ganz ruhgig eingeschlafen .. ich hab es durch Zufall in der Nacht miterlebt ... und das bewegenste an der Sache ar, dass ihre Partnerin sich über sie gesetzt hat und sie gwärmt hat bis zum nächsten Morgen wie als sei es ihr Kind ...

    Deine Ronia wird es ganz sicher gut haben denn sie weiß was du ihr sooo gutes getan hast :-)
     
  9. Gypsi

    Gypsi Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    736
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Grishnakh,

    lass Dich in diesen schweren Stunden mal fest umarmen :troest:

    Es macht mich sehr traurig, dass Ronja eine lange Zeit ihres Lebens nur Leid und Qual kennen lernen durfte, aber ich bin fest überzeugt, dass sie in Deiner Obhut erfahren hat, was es bedeutet, ein würdiges Leben zu führen und geliebt zu werden.

    Ich möchte jetzt nicht in Deiner Haut stecken, denn ein geliebtes Tier zu verlieren, zerreißt einem das Herz, aber wenn es unumgänglich ist bzw. wenn ihre Zeit gekommen ist, gehe den letzten Weg mit ihr gemeinsam, so wie Du es vorhast.

    Sie wird Dir immer dankbar dafür sein, dass sie bei Dir eine so schöne Zeit erleben durfte.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Stärke für die kommenden Tage.
     
  10. #9 Schischi, 05.10.2006
    Schischi

    Schischi Guest

    Ohje..das ist soo traurig :( Beim Lesen hatte ich die Bilder von meinem Muffin vor Augen ,dem es zwar Zeit seines Lebens besser erging als deiner armen süßen Maus, aber ihn habe ich genauso begleitet,wie auch du das heute tun wirst.

    Es bricht einem das Herz :( Ich wünsche dir ganz viel Kraft für diese Nacht und die Tage ,die folgen werden.

    Deine Ronja hatte es superschön bei dir und auch wenn sie es nicht unbedingt zeigen konnte..sie wird dir sehr dankbar für deine Liebe und alle deine Mühen,sie aufzupäppeln, sein!
     
  11. #10 Meerimuddi, 06.10.2006
    Meerimuddi

    Meerimuddi Guest

    ach grish ich kann dir so nachfühlen

    ich hatte damals auch eine schwangere mami aus einer fürchterlichen haltung geholt, krank und sonstiges....ich habe ihr nur knapp ein jahr ein schönes leben bieten dürfen...obwohl ich es viel länger wollte.....der mesch denkt immer das tier hat soviel durchgemahct udn nun soll es ein schönes langes leben bei mir haben...aber meistens sind die schweinchen auch innerlich schon so kaputt, das man ihnen leider dieses schöne leben nihct lange ermöglichen kann...

    bei miener mamai hiess es damals sie hatte krebs in der speiseröhre, den man nihct operieren konnte und zu dem war sie schon alt...was ich ja auch nicht wusste....

    fühl dich gedrückt....ich hoffe das du schnell über den schmerz hinweg kommst und das leben wieder mit schöneren augen siehst...ich weiss sowas ist immer wie ein schlag ins gesicht
     
  12. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    Ach Grish, das tut mir so leid- ich weine mit dir um die kleine Ronja...aber du tust das richtige für die Kleine...und sie hatte bei dir ihre schönste und glücklichste Zeit!
     
  13. #12 gummibärchen, 06.10.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Hallo Grish,
    das tut mir sehr leid für dich. -Doch denke immer daran,Ronja hatte eine wunderbare Zeit bei dir und es ging ihr gut,daran wird sie sich immer mit Freude erinnern.

    Ob es nun wirklich der richtige Zeitpunkt ist,sie gehen zu lassen,kannst nur du allein entscheiden. Eventuell würde ich abkläten lassen,ob der TA noch eine Chance sieht.

    Fühl dich ganz doll gedrückt
     
  14. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hab auch grad Tränen in den Augen...

    Es tut mir so leid für Ronja, dass sie erst bei Dir erfahren durfte, wie schön ein Meeri-Leben sein kann. Sie hat bei Dir die beste Zeit ihres Lebens...

    Dass es ihr jetzt so schlecht geht, bricht Dir das Herz. Kann mir vorstellen, wie Du Dich fühlen musst. Lass Dich umarmen... :troest:

    Traurige Grüße
    Sabine
     
  15. Nancy

    Nancy Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Du merkst, wenn sie gehen möchte.
    Meine Smilla ist vor ein paar Tagen eingeschlafen. Sie war auch ein Schweinchen, das es vorher nie gut hatte...ausgemergelt, verkrüppelt, krank. Sie durfte noch 2,5 Jahre hier leben und ist dann in ihrer Gruppe eingeschlafen.
    Sollte Ronja den Weg über die Regenbogenbrücke nicht allein schaffen, dann hilf ihr, wenn Du meinst, es ist Zeit.

    traurige Grüße
    Marion
     
  16. #15 Grishnakh, 06.10.2006
    Grishnakh

    Grishnakh Guest

    Es ist vorbei... ich bin gerade vom Tierarzt gekommen.

    Ich hielt ihren Körper gerade noch in den Händen, da ist mir etwas schreckliches aufgefallen: einer der unteren Schneidezähne hatte eine riesige dolchartige Spitze, da der andere abgebrochen war... oder war dieser nur zu lang? Warum ist mir das nicht aufgefallen, ich mache doch jede Woche Schweinchen TÜV, auch die Zähne sind immer dabei! Warum habe ich das nicht gesehen, was, wenn das die Ursache ihres Abmagerns und ihrer Entkräftung war? Oh Gott, ich hasse mich! Warum, warum nur?! Sie müsste jetzt nicht tot zwischen unter den Blumen liegen, vielleicht war es nur eine ganz kleine Sache... Gott, mein Kopf zerspringt vor Schmerz... was habe ich nur getan!
     
  17. #16 Miami&Daytona, 06.10.2006
    Miami&Daytona

    Miami&Daytona Guest

    Lass dich in Gedanken druecken.

    Du hast der kleinen ein super schoenes Leben gegeben. Bestimmt wird sie dir fuer immer dankbar sein. Sei nicht so hart mit dir selbst. Du hast dein bestes getan. Manchmal muss man Wesen die man liebt gehen lassen, aber sie gehen nicht wirklich. Ich bin mich sicher, dass sie nicht unter den Blumen liegt sondern vom Meerchi-Himmel auf dich aufpasst.

    Liebe Gruesse und mein herzliches Beileid.

    Kimmy
     
  18. Karina

    Karina Guest

    Fühl dich gedrückt!
    Beim lesen kamen auch mir die Tränen.
    Du hast alles getan um ihr wenigstens bei dir ein schönes Leben zu ermöglichen!
    Es tut mir einfach nur leid.
     
  19. #18 Julia R., 06.10.2006
    Julia R.

    Julia R. Guest

    Mach dir keiner Vorwürfe, wenn du jede Woche TÜV machst und dir nichts aufgefallen ist, dann ist es wohl recht schnell passiert und wenn der TA auch nichts dazu gesagt hat, wird es daran nicht gelegen haben.

    Es tut mir so Leid, wir verstehen alle hier, was du grade durchmachst.

    Freue dich trotzdem über die schöne Zeit, die ihr hattet, und Ronja wird dir ganz bestimmt dankbar sein, dass du sie aus dieser schlimmen Haltung befreit hast und ihr noch ein so schönes leben bereitet hast.

    Fühl dich gedrückt,

    julia
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 clementine, 06.10.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2006
    clementine

    clementine Guest

    Mach Dir keine Vorwürfe. Wenn sie ein Zahnproblem hatte, weißt Du doch, wie das abläuft. Das sind nicht nur die Vorderzähne, da sieht man es zuletzt. Bei der früheren Haltung...Es ist schon eine Tortour für 'gesunde' Schweine, was hätte das für sie bedeudet! Die pure Hölle, womöglich hättest Du sie dann gequält, ohne es zu wollen! Es hatte schon seinen Sinn, daß es weder Dir noch TA aufgefallen ist, die kleine hatte aus meiner Sicht n 'quasi-Schutzengel'. So hatte sie ein wunderschönes Leben bei Dir, alle unschönen Jahre bestimmt schon vergessen und ist friedlich in Deiner Hand eingeschlafen. Na und jetzt hat sie auch keine Schmerzen mehr in den Pfötchen und der Schulter!
     
  22. #20 Feechen, 06.10.2006
    Feechen

    Feechen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    18.05.2006
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    1
    Ich drücke dich auch in Gedanken...

    Mach dir keine Vorwürfe, ich glaube auch nicht dass es daran gelegen hat. Du hast die Zähne ja schon vorher kontrolliert als du gemerkt hast dass es ihr nicht gut geht. Abgesehen mal davon hätte dem Tierarzt das auch auffallen müssen.
    Ich denke es war an der Zeit für sie zu gehen, warum, das wissen wir nicht, aber es muss richtig gewesen sein.
    Du hast ihr einen wunderschönen Teil ihres Lebens beschert und daran wird sie sich immer erinnern.

    Alles liebe,

    Feechen
     
Thema:

Ronjas Zeit neigt sich dem Ende

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden