Röcheln

Diskutiere Röcheln im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo zusammen, ich habe heute morgen ein starkes Röcheln bei meiner Jessica festgestellt, ich schätze mal, dass sie verschnupft ist....

  1. #1 wwuensch, 18.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe heute morgen ein starkes Röcheln bei meiner Jessica festgestellt, ich schätze mal, dass sie verschnupft ist.

    Ausserdem war sie nicht so munter und hungrig wie sonst, sondern eher etwas zurückhaltend.

    Sollte ich gleich den Tierarzt aufsuchen, oder vergeht diese Erkältung von allein?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sabine und thomas, 18.10.2001
    sabine und thomas

    sabine und thomas Guest

    Hallo Wolfgang!
    Also da ist in unseren augen ein TA-Besuch angesagt. Erkältungen können sehr, sehr schnell auf die Lunge übergreifen, und eine Lungenentzündung verursachen. Diese wäre dann sehr schlimm, denn die Behandlung ist nicht unbedingt immer von Erfolg gekrönt.
    Viele liebe Grüße
     
  4. #3 wwuensch, 18.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Vielen Dank für den Hinweis, habe heut nachmittag gleich einen Termin bei der Tierärztin. Sie meinte auch, dass mit Atemwegsgeschichten nicht zu spassen sei.

    Wollen wir mal hoffen, dass alles gut geht.
     
  5. #4 wwuensch, 20.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo nochmals,

    ich war nun am Donnerstag und Freitag bei der Tierärztin, und sie meinte, dass es keine Erkältung ist, sondern wohl eine Darmsache. Das Röcheln war wohl mehr ein Jammern, und ist seit gestern nicht mehr zu hören.

    Leider hat sich der Zustand aber nicht gebessert, sie frisst kaum bis gar nicht, und ist auch nicht mehr so munter und quicklebendig wie sonst.

    Von der Tierärztin hat sie nur jeweils eine Spritze bei jedem Besuch bekommen, und den Hinweis nur Heu und Trockenfutter zu geben.

    Da mir das mit dem Nichtfressen schon einmal passiert ist, und mein Otto damals trotz Zwangsfütterung gestorben ist, mach ich mir nun langsam Sorgen.

    Vielleicht habt Ihr noch einen Tipp, was ich machen kann.

    Vielen Dank und
     
  6. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Tips kann ich Dir leider auch keine geben. Aber hat der Tierarzt nichts genaueres gesagt? Ob es vieleicht eine Verstopfung, Blähungen ect. sind? Oder ein Virus?
    Da Du sagtest das sie zwei Spritzen bekommen hat, wahrscheinlich Antibiotika. Mußt Du nochmal hin für eine weitere Spritze?
    Auch wenn Du schon ein Tier trotz Zwangsfütterung verloren hast solltest Du es trozdem versuchen.
    Ich wünsch Dir ganz viel Glück dabei das die Kleine schnell wieder gesund wird.
     
  7. #6 Simone Kl, 20.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Wolfgang!

    Ich kann Dir sehr gut nachfühlen, daß Du Dir große Sorgen machst.

    Ich kann Dir leider nicht viel weiterhelfen, aber ich möchte Dir empfehlen, daß Du Dein MS ein paar Stunden am Tag unter die Rotlichtlampe setzt oder die Rotlichtlampe über den Käfig hängst und immer mal für ein paar Stunden einschaltest. Wichtig ist aber, daß nicht der ganze Käfig bestrahlt wird, sondern nur eine Ecke vom Käfig, so daß das MS auch mal ausweichen kann. Auch darf es nicht zu heiß werden, also nicht zu nah anbringen.

    Wärme ist jetzt wichtig, da MS bei so etwas schnell Untertemperatur bekommen.

    Ich drück Dir die Daumen, daß alles wieder gut wird.
     
  8. #7 wwuensch, 21.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo Simone & Speedy,

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Genaueres weiss die Tierärztin leider auch nicht, sie meinte nur, dass vielleicht die Darmflora durcheinander ist. Die Spritze war ein Antibiotikum, aber wieviel sie davon bekommen muss, hab ich nicht erfahren.

    Gestern habe ich mit der Zwangsfütterung von gekochten Möhren begonnen, und nächste Woche wird es sicherlich mit Babynahrung weitergehen.

    Ich hoffe ich bekomme heute noch einen Termin, und meine Jessica wird nochmal gründlich untersucht. Irgendetwas muss es doch sein, sie kann doch nicht einfach von heute auf morgen mit dem Fressen aufhören.

    Viele Grüsse
     
  9. #8 Iris, 21.10.2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.10.2001
    Iris

    Iris Guest

    Hallo Wolfgang!

    Wenn Deine TÄ eine Darmsache vermutet, wär´s sinnvoll den Kot untersuchen zu lassen. Und wenn´s nur eine Vermutung ist, den Urin auch gleich.
    Sammel heute noch Böhnchen ein. Wenn´s geht auch noch ältere. Und nimm´beim nächsten TA-Besuch eine frische Urin-Probe mit. Am besten wär´s gewesen, das alles noch vor der ersten Antibiotika-Gabe gemacht zu haben.

    Falls die Kleine Kokzidien haben sollte, helfen normale Antibiotika nichts, sondern bringen die Darmflora nur noch zusätzlich ducheinander.
    Bei einer "normalen", bakteriellen Infektion wird das Antibiotikum "Baytril" i.d.R. am besten vertragen. Auf "Chloramphenicol" bekommen meine meist Durchfall. Beides hilft aber nicht bei Kokzidienbefall. Hier werden meist Sulfonamid-haltige Präperate eingesetzt.
    Wenn´s sich aber um ein Pilzbefall handelt (kommt auch manchmal vor) hilft kein Antibiotikum.
    Drum ist es ja so wichtig Kot und Urin vorher zu untersuchen.

    Während einer Antibiotika-Behandlung empfielt es sich, die Darmflora (die ja unweigerlich ebenfalls angegriffen wird) zu unterstützen. Sei es mit Bird Bene Bac oder mit aufgeschwemmten Böhnchen gesunder Schweinchen.
    Antibiotika schlagen übrigens auch auf den Apetit.

    Als Päppelbrei nehme ich immer Heilnahrung bzw. HN 25 (eigentlich Babynahrung von Alete bzw. Milupa; ist ein Pulver zum auflösen). Damit habe ich bisher gute Erfahungen gemacht. Den Brei kannst Du noch mit gemahlenem Heu (Kaffemühle), oder aufgelösten Pellets oder Karottenbrei anreichern. Je nachdem was besser schmeckt. Das ganze läßt sich am besten mit einer kleinen Spritze direkt ins Mäulchen einflößen.
    Sollte Jessica keinen Blinddarmkot aufnehmen, ist es wichtig ihr zusätzlich Vitamin B (z.B. Polybion-Tropfen) zu geben.

    Falls Deine TA-Praxis Kot- und Urin-Proben nicht im eigenen Labor untersuchen kann, sondern erst einschicken muß, würde ich mich nach einer Praxis oder Klinik umsehen, die das sorfort erledigen kann (ist eigentlich eine Sache von ´ner Viertelstunde), um nicht nochmehr Zeit zu verlieren und nur auf Verdacht zu behandeln.

    Jessica´s Lunge ist doch grünlich abgehört worden, oder? Ich frage nur, weil Du was mit den Atemwegen vermutet hattest und das Abhören mit dem Stethoskop (schrebt man´s so?) manchmal nicht gemacht wird.

    Vielel Grüße und Jessica alles Gute,
    Iris
     
  10. Yvonne

    Yvonne Guest

    Sali Wolfgang

    Ja, bitte gehe unbedingt heute nochmals mit Deinem Meeri zum Tierarzt, denn solche Geschichten sind wirklich sehr ernst zu nehmen.

    Iris hat Dir ebenfalls meinen Rat perfekt mitgeteilt. Genau auf diese Sachen würde ich den TA ansprechen und auch Böhnchen und Urin untersuchen lassen. Bitte frag ihn auch betr. einem Röntgenbild, denn nur das gibt Dir wirklich den richtigen Aufschluss über die Probleme. Unser Bubble hatte auch im August ganz starke Blähungen und er bekam dann wie gesagt ein Sulfonamid-Präparat verabreicht und im Abstand von ein paar Tagen 4 Spritzen gegen Blähungen. Diese wurden übrigens durch Kokzidien verursacht (dank Kotprobe ermittelt).

    Zwangsfütterung: zermahlenes Heu, zerdrückte Böhnchen von einem gesunden Meeri, ev. ein wenig Naturejoghurt ist ein äusserst guter Tipp und immer mindestens 2 - 3x täglich wägen (gleiche Zeit) und das Gewicht aufschreiben. Am besten nimmst Du dann die Tabelle auch zum TA mit.

    Wir bekamen das alles wieder in den Griff bei unserem Tierchen, doch hat er leider dann eine Blasen-OP nicht überstanden. Der Stein war recht gross und in einer soooo misslichen Lage, dass der Chirurge keine Chance hatte, diesen zu entfernen, leider Gottes. Der Stein konnte auch anhand des oben erwähnten Röntgenbildes diagnostiziert werden.

    Du, wir alle drücken Dir und Deinem Liebling ganz fest die Daumen und bitte, bleibe dran. Ihr beide schafft das!

    Gruss von Yvonne mit Dagi, Pinga, Daisy und klein Bubble
     
  11. #10 sabine und thomas, 21.10.2001
    sabine und thomas

    sabine und thomas Guest

    Hallo!
    Wie hier schon geschrieben wurde, gehe noch einmal zum TA, vielleicht einen MS-kompetenteren. Soll nichts gegen Deinen TA sein, aber Darmsachen können sehr schnell lebensbedrohlich sein.
    Wende Dich einfach einmal n den nachstehenden Link. Da wir Dnem Profil entnommen haben, daß diu aus Stuttgart bist, können sie Dir dort bestimmt einen erfahrenen TA nenen.

    http://www.meerschweinchenhilfe.de/

    Nimm dann auf jeden fall eine Kotprobe mit, am besten über 3 Tage gesammelt. Bei der Untersuchung sollen sie stark auf Kokzidien und Hefepilze achten.
    Viele Glück und liebe Grüße
     
  12. #11 Alexandra T., 22.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Wolfgang


    Als erstes sollte man ein Röntgenbild machen. Darauf wären Blähungen und auch Darmschlingendrehungen zu sehen. Bei diesen wäre eine Zwangsfütterung nämlich das schlimmste was man machen kann.
    Blähungen können übrigens dermassen stark werden, dass das Tier nicht mehr richtig atmen kann und somit daran stirbt.

    Kotproben kann man untersuchen. Kokzidien werden immer nachzuweisen sein. Bei diesen kommt es auf die Anzahl und den Gesundheitzustand des Tieres an. Bei einem MS gibt es damit Probleme bei einem anderen nicht.

    Meiner Meinung nach war des von der TA falsch einfach mal ein AB zu spritzen ohne vorher genauere Untersuchungen gemacht zu haben.

    Füttere bitte nur Heu und höchstens wenig Trockenfutter. Dann verabreiche anstelle des Wassers verdünnten Fencheltee.
    Achte Dich vorallem darauf wie der Kot beschaffen ist. Wenn er nur noch dünnflüssig ist, muss des nicht ein Anzeichen für Durchfall sein. Es kann sein, dass die Festteile irgendwo blockiert werden und nur noch die Flüssigkeit durchkommt.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  13. #12 wwuensch, 22.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo zusammen,

    ich möchte Euch allen recht herzlich danken, für Eure Anteilnahme und Eure zahlreichen Tipps und Hinweise.

    Ehrlich gesagt bin ich etwas erschlagen von dieser Fülle, aber ich werde versuchen, alle Möglichkeiten zu berücksichtigen.
    Meiner Tierärztin traue ich in punkto Meerschweinchen-Kompentenz nun nicht mehr 100%ig über den Weg. Ich war gesten nun nochmals bei ihr, und sie sagte sinngemäß:
    "Jetzt kann man nur noch hoffen, ich hab alles versucht (damit meinte sie eine Antibiotika und eine Anabolika Spritze). Zwangsfütterung, mehr kann man nicht machen".
    Das einzige was sie noch untersucht hat, waren die Zähne.

    So, nun werd ich mal versuchen, einen anderen Tierarzt zu finden, und bis dahin wohl auf die Fütterung vertrauen.

    Noch eine Frage, ob ich das richtig verstanden habe:
    "zerdrückte Böhnchen von einem gesunden Meerschweinchen"
    soll das heissen, ich soll Kot füttern, wirklich?
    Der Partner von Jessica ist Hagen, ein dreijähriges Männchen (Jessica ist übrigens erst 1 Jahr alt), und er ist kerngesund.

    Also, vielen Dank nochmals, ich halte Euch auf dem Laufenden
     
  14. #13 Simone Kl, 22.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Wolfgang!

    Vielleicht kannst Du es ja mal in einer Kleintierklinik versuchen. Ich sehe, Du kommst aus Stuttgart. Dort befindet sich ja auch die Meerschweinchenhilfe (www.meerschweinchenhilfe.de). Setz Dich doch mal mit denen in Kontakt, ob sie Dir einen guten TA oder eine gute Kleintierklinik in Stuttgart nennen können.

    Ja, das mit den zerdrückten Böhnchen soll heißen, Du sollst Kot von einem gesunden Tier mit in das Futter mischen.

    Ich drück Dir die Daumen!
     
  15. #14 Alexandra T., 22.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Wolfgang

    Ja, das hast Du richtig verstanden.

    Normalerweise nehmen die Tiere die wichtigen Nähstoffe erst durch den Blinddarmkot auf. Bei einem kranken Meerschweinchen ist es deshalb wichtig, dass es Kot bzw. Vitamine und Nährstoffe von einem gesunden Tier bekommt.
    Auch der "2. Stuhlgang" eines gesunden Tieres enthält immer noch genügend Vitamine und Nähstoffe für Dein krankes Meerschweinchen.

    Ich würde an Deiner Stelle auch schnell einen anderen TA aufsuchen.
    Er soll das Tier auf Blähungen, Durchfall, Verstopfung untersuchen. Die Zähne müssen kontrolliert sowie die Lunge abgehört werden.
    Wenn dies keine klaren Erkenntnisse gibt: Kotuntersuchung im Labor und Röntgen.

    Viel Glück und liebe Grüsse
    Alexandra
     
  16. #15 Simone Kl, 22.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Tierärzte

    Hallo Wolfgang!

    Ich hab mal nachgeschaut und hab folgende Kleintierärzte in Stuttgart gefunden:


    Bangert-Schneider Eva-Maria (07 11) 8 89 20 92
    Weilimdorf
    Deidesheimer Str. 15
    70499 Stuttgart


    Drescher Birgit (07 11) 45 51 08
    Birkach
    Alte Dorfstr. 11
    70599 Stuttgart


    Ernst Erich (07 11) 2 56 64 09
    Nord
    Birkenwaldstr. 214
    70191 Stuttgart


    Freisleben M. (07 11) 9 82 78 82
    Zuffenhausen
    Stammheimer Str. 31
    70435 Stuttgart


    Häfner U. (07 11) 33 38 63
    Untertürkheim
    Schlotterbeckstr. 19
    70327 Stuttgart


    Linz Wilfried (07 11) 62 67 23
    West
    Schloßstr. 58
    70176 Stuttgart


    Mitra Sunayana (07 11) 48 12 12
    Ost
    Hoffmannweg 8
    70186 Stuttgart


    Renye Anton J. (07 11) 71 24 34
    Möhringen
    Rembrandtstr. 15
    70567 Stuttgart


    Richter Jörg (07 11) 2 62 31 17
    Ost
    Haußmannstr. 214
    70188 Stuttgart


    Röschke Rolf (07 11) 69 08 13
    Botnang
    Griegstr. 2c
    70195 Stuttgart


    Schnepf - Vockrodt A. (07 11) 7 35 69 69
    Vaihingen
    Hauptstr. 56A
    70563 Stuttgart


    Schroth Stephan (07 11) 76 24 94
    Degerloch
    Alte Weinsteige 100
    70597 Stuttgart


    Kleintierpraxis Drescher (07 11) 45 51 08
    Alte Dorfstr. 11
    70599 Stuttgart


    Schroth Stephan Dr. (07 11) 76 24 94
    Kleintierpraxis
    Alte Weinsteige 100
    70597 Stuttgart



    So, ich glaub, das reicht erst mal :) . Dies sind jedenfalls alles Kleintier-TÄ.
     
  17. #16 wwuensch, 22.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo Simone,

    vielen lieben Dank für die Adressen. Ich habe in der Liste allerdings auch meine bisherige Tierärztin entdeckt, sie bezeichnet sich auch als Kleintierpraxis.

    Ich warte nun mal die Antwort von der Meerschweinchen-Hilfe ab, die kennen sich bestimmt gut aus.
     
  18. #17 Simone Kl, 22.10.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Wolfgang!

    Bitte bitte, hab ich gern gemacht :) . Hatte gerade Langeweile und da dachte ich, ich schau einfach mal nach. Ist nur ein bißchen viel geworden *gg* .

    Ich hoffe, Du findest einen guten Kleintierarzt.
    Halt uns auf den Laufenden, okay? ;)
     
  19. Ute

    Ute Guest

    Hi, Wolfgang,

    tut mir leid, mit deiner Süßen.

    Den Vorschlag mit einer Tierklinik finde ich gar nicht schlecht. Die sind auch nciht teurer, dafür oft kompetenter. (Das habe ich zumindest selbst testen "dürfen"). Wie ich leider selbst erfahren musste, ist nicht jeder TA gleich ein "guter" TA - auch wenn er sich so nennt.

    Alles Gute für deine Jessica

    Liebe Grüße aus GAP

    Ute
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wwuensch, 24.10.2001
    wwuensch

    wwuensch Guest

    Hallo zusammen,

    hier ein kleines Update:

    ich war gestern auf Empfehlung von der Meerschweinchenhilfe bei einer anderen Tierärztin, und es hat sich nach dem Röntgen herausgestellt, dass sich jede Menge Luft in Magen und Darm befindet, höchstwahrscheinlich von Bakterien erzeugt.

    Daraufhin bekam meine Jessica nochmals ein Antibiotikum, Appetitanreger und Kreislaufstablilisierer, ausserdem noch eine Infusion mit Zucker- und Salzlösung.
    Ich habe jetzt die Fütterung auch von HN 25 auf Hipp-Gläschen gemischt mit Hagens Köddeln und kleingeschnittenem Heu umgestellt. Seitdem setzt sie wieder Kot ab. Ich hoffe das ist ein gutes Zeichen, dass es aufwärts geht.

    Eine Heizdecke wird hoffentlich auch die Körpertemperatur wieder erhöhen.

    So weit erstmal, drückt mir die Daumen.
     
  22. #20 Alexandra T., 24.10.2001
    Zuletzt bearbeitet: 24.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Wolfgang

    Dies ist vermutlich die Tympanie. Durch den geblähten Darm werden Herz und Lunge zusammengepresst, d.h. der Darm nimmt zuviel Platz ein. Dadurch entstand eine Atemnot und deshalb röchelte das Tier.

    Wenn man sie erkennt und behandelt, hat das Meerschweinchen gute Chancen. Wenn es nicht behandelt wird kann es tödlich enden.

    Hast Du das Futter umgestellt? Oder ev. viel blähende Sachen verfüttert?

    Dies ist der Grund, weshalb ich auf einem Röntgenbild bestand. Die Tympanie hatte ich nämlich sofort im Verdacht.

    Eine andere Möglichkeit wäre noch die Gastroenteritis. Sie würde durch Bakterien entstehen. Die G. würde allerdings mit Durchfall, gesträubtes Fell, tränende Augen einhergehen. Sie wird durch die Darmbakterien verursacht, wenn sich die Zusammensetzung der Darmflora verändert.

    Die Tympanie halte ich allerdings für wahrscheinlicher. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hast Du nichts von Durchfall geschrieben. Auch das Röcheln ist ganz typisch für die Tympanie. Bakterien sind immer im Spiel, nämlich die Darmbakterien.


    Ich drücke Dir und Deinem Tier die Daumen.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
Thema:

Röcheln

Die Seite wird geladen...

Röcheln - Ähnliche Themen

  1. Anhaltendes Röcheln

    Anhaltendes Röcheln: Hallo, mein Knut (7 Monate alt) macht mir Sorgen und zwar hat er schon seit über 2 Wochen Atemgeräusche, die einfach nicht weggehen wollen. Es...
  2. Schnupfen, Husten und Röcheln.

    Schnupfen, Husten und Röcheln.: Hallo ihr Lieben, ich hoffe das mir einer von Euch DEN Tipp geben kann den ich brauche! Ich habe seid 3 Wochen Schnupfen mit Husten bei...