Rezept für Trockenfutter

Diskutiere Rezept für Trockenfutter im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich möchte mein Trofu nun selbst zusammenstellen und würde gerne wissen, was ich da so rein mischen kann. Ich dachte so an Dinge wie Erbsenflocken...

  1. Anna1

    Anna1 Guest

    Ich möchte mein Trofu nun selbst zusammenstellen und würde gerne wissen, was ich da so rein mischen kann. Ich dachte so an Dinge wie Erbsenflocken aber mehr viel mir dazu nicht ein. Hoffentlich hat jemand ein schönes "Rezept".
    PS. Ich habe auch schon im Internet nach Rezepten gesucht aber leider nichts gefunden außer Personen die 10000 mal sagen, dass man kein Trofu füttern soll. Also bitte nur Rezepte und keine Meinungskundtuungen.:danke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Orangeagouti, 09.06.2013
    Orangeagouti

    Orangeagouti Agouti und Loh

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Leben deine Tiere denn in Innen- oder Außenhaltung ?
    In Außenhaltung würde ich folgendes Mischen (hängt aber auch von den Vorlieben der Schweinchen ab ;)) :
    Cavia Vital (getreidefrei)
    kleiner Anteil Erbsenflocken
    diverse getrocknete Kräuter (allerdings nicht zu viele wg. dem Calcium, zB : Himbeerblätter, Minze, Petersilie, Rosenblütenblätter, usw)
    und wenig getrocknete Gemüse/Obst (Apfel, Karotte, etc.)
    schau mal bei cavialand.de , da kann man sich das aus sehr vielen Sachen selbst zusammenstellen ;)
     
  4. #3 suntrek, 10.06.2013
    suntrek

    suntrek Guest

    Ich würde kaum bsi gar keine Pellets, getrocknetes Gemüse und getrocknetes Obst rein machen quillt auf.
    Dafür lieber Hafer mit Spelz oder anderes Getreide mit Spelz, evt. paar Saaten wie Quiona, Hirse, Amaranth usw. Das sollte allerdings den kleinsten Teil vom Trockenfutter ausmachen vorallem sollte man auch mehr Ölsaaten wie Nachtkerze füttern als Mehlsaaten (Dickmacher) wie Buchweizen, Hirse, Hafer.
    Den größten Teil würde ich bei mir aus getrockneten Blüten/Blätter und Kräutern sein also wie Giersch, Kamille, Haselnuss, Walnuss, Kornblumen. Dabei würd eich allerdings darauf achten nicth zu viele Kalziumreichepflanzen einzubauen wie Wilde Möhre oder Luzerne.
     
  5. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Ein Patentrezept kann man dir schlecht geben, weil jeder andere Ansprüche an ein Trockenfutter hat.
    ....und auch Meinungen, was die Sinnhaftigkeit diverser Bestandteile angeht.

    Wichtig wäre zu wissen, warum du Trockenfutter füttern möchtest.
    Nur so?
    Als Kalorienbombe, weil Tiere in Außenhaltung leben/krank/alt sind ?
    Weil es etwas Abwechslung ist?
    Weil du künstlich Vit C oder D zufüttern möchtest?
     
  6. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    Dann lies mal genau im Internet, was Getreide in der Verdauung bei den Schweinchen macht...Deinen Ratschlag würde ich unter keinen Umständen befolgen, gaaaannnzzzz schlecht! Getreide bringt die ganze Verdauung durcheinander...dazu gibt es genug Infos. Mit Spelz ist es auch garnicht verwertbar, allenfalls Haferflocken!

    Lies mal nach...

    LG Sabine
     
  7. #6 suntrek, 10.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.06.2013
    suntrek

    suntrek Guest

    Es kommt immer noch drauf an welches Getreide man nimmt. Weizen z.B. würde ich nicht füttern weil er ebend schwer verdaulich ist, aber Hafer z.B. ist gut verträglich (gibt ja auch einige die Haferflocken geben nur mal zur Info). Ein genauer Text dazu kommt nachher auf meine Hp http://leckeresausdernatur.npage.de/getreide-und-nuesse.html . Du weißt schon, dass die Spelz, dass Getreide besser vertäglich macht ne?
     
  8. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    der Spelz kann nicht aufgeschlossen werden....

    Getreide wird in der Verdauung zu Zucker umgebildet, Zucker ist schwer verdaulich...und macht das ganze Verdauungssystem durcheinander. Somit können andere wichtige Stoffe nicht aufgenommen werden, weil die Verdauung gestört ist!

    LG Sabine
     
  9. Anna1

    Anna1 Guest

    Also zu hoppla meine Tiere leben in Außenhaltung und vertragen mehr Kalorien ganz gut.
    Zu suntrek du meintest Amaranth-ich hätte jetzt gepufften zu hause dürfen die den auch??
    Mit den getrockneten Blättern hab ich´s auch schon versucht aber die zerbröseln bei mit immer und dann möchte sie keiner mehr fressen:(
     
  10. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wenn sie Kalorien gebrauchen könnten, würde ich auch einen Mix aus öl-und mehlhaltigen Saaten ins Futter mixen ( siehe suntrek).
    Wenn man mag, noch ein paar Erbsenflocken, Sonnenblumenkerne und Haferflocken.
    Wenn es um das Thema " Zucker" geht - naja...Karotten, Gras u.ä. wird ja auch gefüttert.
    Buchweizen, Amaranth u.a. sind ja s.g. Psydogetreide, sind besser verträglich als "echtes" Getreide.

    Dann würde ich auch noch Blätter, Wildkräuter und ein paar Blüten mit reinmischen.

    Wieso zerbröseln bei dir Blätter? Ich hab Jahre selbst gesammlt und getrocknet, da ist nix zerbröselt.
    Eine gute Mischung gibts bei Hansemanns Team, wenn man sich nicht selbst die Mühe machen möchte:
    http://www.hansemanns-team.de/xtc/product_info.php?products_id=1636
    oder
    http://www.hansemanns-team.de/xtc/product_info.php?products_id=1684
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Ist da im Sinne von "nicht gut" nicht auch die Menge ausschlaggebend?
    Was fütterst du - in Zucht?
     
  12. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    ich füttere zumindest kein Getreide in der ursprünglichen Form...klar ist auch in den meisten Pellets ein Getreideanteil enthalten, aber immerhin sind die etwas leichter verdaulich und beanspruchen die Kiefermuskulatur nicht allzu sehr... und es kommt ja auf die Pellets an sich an und was man dafür berappen möchte, je nach dem sind dann halt mehr oder weniger verwertbare Zutaten drin...

    Guckst Du hier aus Diebrain:

    Die Kiefermuskulatur wird beim Kauen von Getreide sehr stark belastet - Kieferreizungen bis hin zu Abszessen könnten eine Folge davon sein. Mehrfachzucker gelangt unaufgeschlossen in den Dickdarm und sorgt dort sorgt für Fehlgärungen und Blähungen es dient Hefen und Bakterien wie Coli als Nahrung. Die langen Molekülketten von Getreidestärke können nur mittels Enzymen (Amylase und Maltase) aufgespalten werden. Da Meerschweinchen aber von Natur aus keine Stärkefresser sind (sie haben keinerlei Zugang zu Getreidefeldern oder stärkehaltigen Getreidekörner - diese gehören nicht zu ihrem Futterspektrum), findet sich im Darm der Meerschweinchen also natürlicherweise keine großen Mengen der für die Aufspaltung von Polysaccariden (also beim Getreide Amylose und Amylopektin, diese muss man sich als lange Molekülketten vorstellen) nötigen Enzyme.

    LG Sabine
     
  13. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Ja, das war nun mein Begehr dies ein wenig genauer zu beschreiben.
    Mir war es zu pauschal.

    Nun, kommen wir der Sache aber näher.
    Dann ist die Rede von Bi-Ba-Bunt-Futter, wo eben diese einzelnen Getreidesorten drin sind.
    Die Körner eben.
    Wenn diese die starken Belastungen hervor rufen - dann tut es das Pelletfutter nicht.

    Und hier gibt es dann Anteil-Unterschiede.
    Das war, was ich meinte.

    Danke für die Info.

    Gut, dann würde ich hier einfach mal sagen, Pellet geht, wenn es ein gutes, getreidearmes u. dann eben mit Maß gehalten wird......

    Man kann hier auch immer gerne deren Rohfaseranteil auf der Packung belesen.
    Die lösen sich beim Kauen ja auch auf - ich weiß das :D :rofl:

    Ich teste jede Pelletierung auf deren Geschack in Sachen:
    schmeckt zu kecksig.
    schmeckt grasig.

    Meine Darmprobleme hatte ich aber schon vorher. Kam von falscher Fütterung in der Kindheit :D
     
  14. #13 Manu911, 11.06.2013
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    704
    Ich fütter bei mir ganz gerne eine Mischung aus:

    Erdbeerblätter
    Haselnussblätter
    Löwenzahn
    Dillstile
    Brennnessel
    Gingko
    grüner Hafer
    Spitzwegerich

    Erbsenflocken
    Pastinakenwürfel
    Haferecken
    Johannisbrot
    Maisflocken
    Sonnenblumenkerne geschält

    Ringenblumenblüten
    Sonnenblumenblüten

    Struktur Gold von Union
    Gerty Guinea Pig Supreme
    Science Selective

    Bei mir gibt es aber nicht täglich Trockenfutter sondern meist nur wenn frisch gemistet wurde und dann gibt es 2 Näpfe auf 10 Schweinchen (wobei das auch relativ ist mit der Napfangabe, durch die vielen Blätter und Blüten ist es voluminös, ist aber eigentlich gar nicht so viel).

    Meine Schweine leben in Innenhaltung. Schweine die bissl zunehmen sollten bekommen dann mehr von dem Trockenfutter aber eben gesondert zu den Anderen.
     
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    zu welchem Anteil?

    Ich muss sagen, ich glaube, dass kontinuierliche Gabe bei MS wichtig ist.
    Mal ja, mal nicht.....ist immer wieder ne Veränderung für den Darm.

    MS sind im Darm sensibel wie Pferde.
     
  16. #15 Manu911, 11.06.2013
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    704
    Bei mir hat keiner Probleme mit dem Darm. Die Einzige die immer Probleme hatte war Jenny aber seither weder Durchrfall noch Blähungen also problemlos. Bei mir gibts auch nicht täglich oder alle 2 oder 3 Tage regelmäßig Brokkoli oder so etwas. Die Fütterung richtet sich oft auch nach Angeboten vom Supermarkt, ebenso wie es nicht durchweg dann immer frischen Löwenzahn oder Gras von außen gibt. Aber auch da keinerlei Probleme was die Verdauung angeht. Hatte ich aber wie geschrieben abgesehen von Jenny in mittlerweile sicherlich knapp 20 Jahren Meerihaltung nie Probleme.

    Sicherlich ist der Darm empfindlich und muss erst auch an Nahrung gewöhnt werden aber dass er sich nach ein paar Tagen schon wieder entwöhnt hat und eine Regelmäßigkeit braucht konnte ich bislang nicht sagen bei mir.

    Bei einer täglichen TroFu-Fütterung hätte ich wohl Kampfmaschinen aber so wird TroFu im Napf gereicht und zusätzlich ein wenig im Bau verteilt, so dass sie suchen müssen. Ich richte die Menge auch eher nach der Jahreszeit. Im Frühjahr/Herbst wenn die Balkontüre offen ist, ergo auch der Balkonauslauf gibt es etwas mehr weil es da nachts auch kühler werden kann und sie mehr Energie verbrauchen als im Sommer wenn die Temperaturen nachts nimmer so fallen. Im Winter wenn dann zu ist sitzen sie ja eh im geheizten Wohnzimmer und brauchen dann auch weniger.

    Anteil an Struktur Gold ist schwer zu sagen. Grob gesagt vielleicht 5 kg Struktur Gold, 2 kg Gerty Guinea, 2 kg Science Selective, 1 kg Sonnenblumenblüten und vom Rest zwischen 100 g, 250 g, 500 g und 1 kg jeweils. Wobei ich meist auch noch ein paar Kilo von einem Charity-Mix (Cavialand) mit dazu reinpacke. Von daher relativiert sich alles. Dürften am Ende 15 kg Futter zusammenkommen. Ob ich jetzt alle Bestandteile erwischt habe kann ich nicht sagen, müsste ich sonst daheim nachschauen, ich bestelle auch noch bei anderen Futtershops, daher kommen da auch teilweise Sachen wie Maisblätter o.Ä. noch mit dazu.
     
  17. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    im Struktur-Gold ist sehr viel Zucker in Form von Melasse drin, das muss man wissen. Auch das Sience Selektiv, auch wenn es noch so gerne gefressen wird, ist von der Zusammensetzung eher nicht das was Schwein unbedingt haben sollte.

    Nun im bunten Futter, das ist ja meist günstig, weil Hafer im Korn sehr erschwinglich ist. Und das ist oft der Hauptbestandteil. Ich würde auch mal denken, dass sich so ein Spelz auch gut in die Backentaschen bohren kann, also auch daher ungeeignet ist in der Fütterung von Meerschweinchen.

    Seit ich im Futter auf Soja verzichte, haben meine Tiere auch nicht mehr so trockene Haut..und bei meinen Tieren sind bei den Würfen die Jungtiere zu 90% gleichmäßig gross...und nicht mehr total unterschiedlich.

    LG Sabine
     
  18. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    ach ja ich halte auch nichts davon, denen mal Trofu anzubieten und dann wieder nicht. Denn was es selten gibt, davon werden dann wenn es zur Verfügung steht, Massen gefressen. Das steht dann widerum der Aufnahme von genügend Heu entgegen, also dann fehlt vielleicht der ausreichende Rohfaseranteil. Gerade wenn ich dann viel Frischfutter gebe, hätte ich Bedenken.

    Trockenfutter macht ja auch satt!

    Ich für mich habe da auch lieber eine kontinuierliche Fütterung. Zudem bin ich auch immer erstaunt, dass manche beim Gewicht immer so eine Angst haben...für mich sind die Schweins keine Kandidaten für Germanys next Topmodell, von daher dürfen die auch pummelig sein.

    LG Sabine
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Manu911, 11.06.2013
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    704
    Nachdem man normalerweise ja nicht Unmengen an Trockenfutter anbietet sehe ich da keinen Gegensatz. Meine 10 Nasen ziehen sich in 6 Wochen 20 kg Heu rein. Trockenfutter sehe ich auch eher als Leckerli zusätzlich als zum Satt fressen täglich. Daher sehe ich auch das mit der Luzerne und der Melasse nicht so streng. 2 Näpfe = 2 Handvoll auf 10 Schweine alle 1-2 Wochen oder mal etwas mehr für "bedürftige" Schweine. Pellets fressen meine partout nicht.

    Bei ganzjähriger Außenhaltung sehe ich es schon wieder anders, da sollte Trockenfutter oder zumindest was Nährreiches eben doch bevorzugt auch gefüttert werden wegen dem erhöhten Grundumsatz. Da muss man dann noch stärker auf den Inhalt achten.
     
  21. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
Thema:

Rezept für Trockenfutter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden