Rennmaushaltung ohne Heu möglich?

Diskutiere Rennmaushaltung ohne Heu möglich? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hey! Diese Frage stelle ich nicht für mich, sondern für meinen Freund, der durch meine Meerschweinchen wohl schon ein wenig mit einem gewissen...

  1. Jenni

    Jenni Guest

    Hey!
    Diese Frage stelle ich nicht für mich, sondern für meinen Freund, der durch meine Meerschweinchen wohl schon ein wenig mit einem gewissen Nagetiervirus :fg: infiziert ist, aber der leider auch Asthma und eine Heuallergie hat (wenn er bei mir ist, muss er immer Tabletten nehmen... :eek3:). Er würde aber schon sehr gerne Haustiere haben und nachdem er sich schon auf einigen Seiten (diebrain etc.) über einige Arten informiert hat, tendiert er am meisten zu Rennmäusen. Allerdings sind die Informationen darüber, ob Rennmäuse zwingend Heu brauchen, nicht eindeutig.
    Aber vielleicht weiß das hier im Forum jemand oder hat schon Erfahrung mit heufreier Haltung gemacht. (Ich meine, auch mal gelesen zu haben, dass es für Allergiker Pellets oder so gibt... Stimmt das?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Isabella, 14.01.2009
    Isabella

    Isabella Guest

    Also ich hab zwar selbst noch nie Rennmäuse gehabt aber dafür meine Cousine. Was ich mich erinnern kann hat die auch nie Heu rein gegeben habe gar nicht gewusst das Rennmäuse überhaupt Heu fressen. Sie hat immer etwas Stroh und ab und an Hamsterwatte rein getan. Ansonsten Küchenrolle und Klopapier rollen die Sie dann zernagt haben sich daraus ein Nest gebaut haben. Aber wie gesagt ich hatte noch nie Rennmäuse und meine Cousine hat sich damals auch noch nicht so ausgekannt.
     
  4. #3 Stöpsi, 14.01.2009
    Stöpsi

    Stöpsi Muigels-Knipserin

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    35
    Ich denke, das sollte schon gehen, wenn man dafür sorgt, dass sie genug anderes Material haben, mit dem sie sich Nester bauen können und das auch dafür sorgt, dass die Gänge, die sie im Streu buddeln, etwas stabiler werden. Stroh geht da z.B. gut, aber auch Küchentücher oder Taschentücher. Und wenn sie genug Kartons zernagt haben, dann hält das Streu meistens ganz gut auch ohne Heu.

    Rennmäuse ernähren sich ja hauptsächlich von Getreide, Heu ist eigentlich gar kein großer Bestandteil ihrer Nahrung. Meine bekommen ab und zu mal ein paar Kräuter über's Futter, die sie auch recht begeistert futtern, aber das war's dann auch ;)
    Direkt Heu fressen tun meine auch nur dann, wenn da mal ein ganz leckeres Kraut dazwischen ist.
     
  5. Jenni

    Jenni Guest

    Danke für eure Antworten! Das klingt ja auf alle Fälle schon mal gut. :-)
    Hat noch jemand andere Erfahrungen gemacht?
     
  6. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich verfüttere Heu an meine Renner und habe auch das Gefühl, dass sie es fressen.
    Wenn man darauf verzichten muß, dann sollte man auf jeden Fall Kräuter anbieten und zumindest Heucobs und Grünfutter ( Löwenzahn, Golliwog) - das ist ja auch noch sehr rohfaserhaltig.
    Siehe auch diebrain:
    "In freier Wildbahn ernähren sich Rennmäus in erster Linie von trockenen Gräsern, Grassamen, Kräutersamen, Kräutern und verschiedenen Wurzeln der Steppenpflanzen..."

    Allerdings leben Renner doch eh in einem Aqua/Eigenbau und da dürfte Heu auch nicht so ein großes Problem sein, wenn man 1x wö eine kleine Handvoll reingibt.
    Ihr könnt es ja zumindest mal ausprobieren, wie es funktioniert.
     
  7. Jenni

    Jenni Guest

    Hey!
    Ja, das mit dem Aquarium oder Ähnlichem stimmt schon, aber dann hat er ja immer noch das Problem mit der Heuaufbewahrung in seinem Zimmer (oder ich bringe ihm einfach einmal in der Woche eine kleine Tupperdose voll Heu mit :fg:).
    Was sind denn Heucobs? Sind das diese Heupellets, die ich in meinem Ausgangsbeitrag meinte? Beim Googlen habe ich auch die Schnelle keine wirklich befriedigende Erklärung gefunden, außer, dass es die in sehr großen Mengen in Pferdeshops gibt.
     
  8. #7 Perlmuttschweinchen, 14.01.2009
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Ja das sind diese Heupellets. Kannste aber auch bei Bibo in Kleinmengen bestellen.

    Zum Polstern kann man auch feine Holzwolle anbieten.
     
  9. #8 Kickie1985, 14.01.2009
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Huhu,
    ne Freundin von mir hat auch Rennmäuse und die bekommen auch kein Heu weil sie da drauf allergisch ist. Dafür gibt es halt Heucobs und zur beschäftigung und zum Auspolstern wohl was anderes. Was genau weiß ich aber nicht.
    Also es scheint auch ohne Heu zu gehen nur ob es gut ist das weiß ich nicht. Habe davon halt keine Ahnung ob die das zwingend brauchen.

    Gruß Janina
     
  10. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Ich würde in dem Fall eher zu einem Hamster raten. Wenn jemand Asthma hat, dann reagiert derjenige doch auch ziemlich auf Staub oder? Und Rennmäuse graben und buddeln wie die wilden, da ist die Staubentwicklung nicht zu verachten. Die ist deutlich höher, als z.b. bei Meerschweinchen und Hamster buddeln auch nicht so wahnsinnig viel.
     
  11. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ansonsten sind Heucobs KEINE Heupellets.

    Wiesengraspellets sind eben normale Pellets aus Wiesengras.
    Cobs haben deutlich mehr Fasern enthalten und sind gröber in der Struktur.

    Schau doch mal hier:
    Pellets:
    http://www.das-heimtierparadies.de/search,result.html

    Heucobs:
    http://www.das-heimtierparadies.de/shop,scat,9,103,15.html

    Ansonsten würde ich tatsächlich einmal wöchentlich ne Dose Heu mitbringen. :fg:

    Ach ja, gegen Heu kenne ich auch einige Allergiker, aber bei Einstreu hält es sich in Grenzen. Aber das kann man ja vorher austesten.
     
  12. #11 Stöpsi, 15.01.2009
    Stöpsi

    Stöpsi Muigels-Knipserin

    Dabei seit:
    04.05.2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    35
    Fressen deine wirklich Heu, hoppla? Meine schreddern das kurz und gleich und knabbern ab und zu mal dran rum, aber ich hab kaum das Gefühl, dass sie wirklich viel davon fressen. Allerdings kriegen meine auch eben immer ein paar Kräuter über ihr Futter, weil ich da Degufutter reinmixe- wahrscheinlich liegts daran.
    Grünfutter in frischer Form fressen meine alle so gut wie gar nicht. Gras und Löwenzahn haben bisher alle bis auf einen verschmäht- der hat ihn dafür aber über alles geliebt. Alles andere an Frischfutter wird mir dafür regelrecht aus der Hand gerissen.
    Pellets rühren meine auch gar nicht an. Aber Geschmäcker sind ja verschieden ;)

    Dass die Renner ziemlich stauben, stimmt leider schon. Ich könnte in meinem Zimmer alle zwei Tage staubwischen...
     
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Olivia1, 15.01.2009
    Olivia1

    Olivia1 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.05.2008
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    38
    Meine Jungs schreddern auch nur das Heu und ich denke man kann drauf verzichten.
    Ich würde dann einfach Heukops geben.
    Zum Nisten gebe ich in Streifen gerissene Küchenrolle oder Tempo, Eierkarton ( bitte drauf achten das kein Ei ausgelaufen ist) Toirollen, Küchenrollen und ich geb halt noch Heu. KEINE Hamsterwatte.

    Ich habe kein STAUB :nuts: , denn ich hab ein Terrarium :fg:
     
  15. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    @Stöpsie: Keine Ahnung wieviel davon tatsächlich fressen. Aber so wie es angenommen wird, würde ich nicht darauf verzichten wollen.

    Diverse Kräuter, Blätter und Blüten bekommen meine Renner auch.
    Zudem mixe ich in die Sistermannmischung auch noch Pre Alpin Aspero regulär mit rein. ;)
    Grünfutter jeder Art wird hier sehr gerne angenommen - einmal tgl. gibts FriFu ( jetzt z.B. Karotte und Paprika) und am Abend eine kleine Portion Grünfutter z.B. Löwenzahn, Giersch usw.

    Ach ja, bei mir staubt auch nix - Eigenbau. :fg:
     
Thema: Rennmaushaltung ohne Heu möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rennmaushaltung erfahrungen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden