Reinerbigkeit - Ich bin verwirrt

Diskutiere Reinerbigkeit - Ich bin verwirrt im Rassen, Farben und Züchterecke Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meerlisüchtigen. Ich bin total verwirrt. Es geht um die Farbfestigkeit, bzw die Farbvererbung. Am Wochenende hatte ich auf einer...

  1. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Hallo liebe Meerlisüchtigen.
    Ich bin total verwirrt. Es geht um die Farbfestigkeit, bzw die Farbvererbung.
    Am Wochenende hatte ich auf einer kleinen Ausstellung ein Gespräch mit einer netten Dame welche für einen bekannten Meerschweinchenverband Genetik und Erbfolge Lehrgänge gibt.
    Nun war ich mir bis dato sicher das Reinerbigkeit in der Fellfarbe bedeutet das die genetische Farberbformel fest sein muss.
    Sie erklärte mir das es keine Rolle spielt ob die genetische Formel passt, sondern von Erbfest redet man dann wenn in der 2. Generation die gewünschte Farbe fällt.

    Die Formel für Silberagouti
    AA BB c[r]c[r] EE PP rnrn SS

    Meine Tiere tragen aktuell die Formel
    AA BB c[r]c[r] EE PP rnrn Ss
    sie zeigen zwar keine Weißscheckung, aber sind in meinen Augen auch nicht reinerbig, auch wenn schon in der zweiten Generation die einfarbigen Tiere zur Welt kamen.

    Wer kann mir weiterhelfen und mich aufklären?
    lg
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.742
    Zustimmungen:
    1.350
    Als reine Theoretikerin sehe ich das wie du. Bei Ss kann immer nochmal irgendwann ein kleiner Zipfel Weiß erscheinen. Auch über eine 2. Generation hinaus. Viele Züchter werden noch nach Generationen von etwas "überrascht". Daher würde ich das auch in den Stammbaum reinschreiben. Könnte die Weißscheckung rechnerisch auch schon vollständig verschwunden sein?
     
  4. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    3.247
    Ich habe hier eine kleine Dalmatinerdame sitzen. Die Züchterin war so lieb und hat mir auch ihren Stammbaum übergeben.
    Das "Dalmatiener, bzw Schimmelartige" im Fell kommt vom der Großmutter mütterlicherseits. Alle anderen Tiere hatten kein Schimmel im Fell.
    Der Stammbaum geht bis zu den Großeltern.
     
  5. #4 Angelika, 25.08.2019
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    2.897
    Wenn neuerdings dies die Vorstellung von "reinerbig" ist, wundert mich nicht, dass so viele Züchter aufgegeben haben. Da fällt einfach zuviel, was nicht ins Zuchtziel passt und dann in den Zooläden landet. Im Gehege bestenfalls, ungünstigstenfalls in der Tiefkühlltruhe als Barf.
     
    ulrike gefällt das.
  6. #5 Heidi*, 25.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2019
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Wie will man denn den natürlichen/ichmachwasichwill Erbgang festigen? :-)

    Ss Genotyp kannst solang einfarbig, nehmen wir mal Schwarz, paaren, bis der Phänotyp optisch rein erscheint, dann ist der Genotyp aber trotzdem nicht reinerbig.

    Und so oft kann man die Dame nicht paaren, um das auszuschliessen, das "s".
    Das kann dir mit zB 3 Testverpaarung alles "sauber" erscheinen und bei der 4ten kommt's wieder irgendwo mit raus.

    Zumal eine Dame dann max. 6 Würfe bis zur Rente hat.

    Im Genotyp wären Sie bei mir immer Ss - sowie mir in der Linie 1x das ss fällt. Der Fairness halber zum nächsten Züchter..

    ++++++++++++++++++++++++

    Ich habe jetzt mit einen Ss (wusste ich zuvor noch nicht) und einem Schimmel einen sauberen ss(h) bekommen. Würde man die Schimmel checken, was allerdings den Wurf kostet, würden vllt so einige Überraschungen kommen.
    Sein Sohn hat ss(f) - einen weißen Fuß, erklärt mir jetzt auch die Holli Vererbung.
    Letztendlich ist vermutlich alles "nach hinten gedrückt". Umso mehr macht es Sinn, sorgfältig Buch zu führen.
     
  7. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    1.241
    meine Wonder war slate blue gold weiß. durch sie erfuhr die Züchterin, dass ihr farbreines Zuchtpäarchen in SPW, eben nicht farbrein ist. deshalb der Name Wonder
     
  8. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    War das im Abstammungsnachweis nicht zu sehen? Also, alle 4 Felder oder auch 3 dann in SPW? :D
     
  9. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Dalmatiner oder Schimmel?
    Flecken oder Strähnen?

    :D

    Dalmatiner gab's ja damals schon fast nimmer..
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    1.241
    Heidi, der Papa hatte, soweit man es zurückverfolgen konnte, sehr lange zurück, nur SPW in den Ahnen, bei der Mama fand sich dann eine Ahnin weit zurück, die einen Bruder in slate blue Gold weiß hatte
    das sind die Überraschungen von den rezessiven Genen
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Na dann :D
     
  12. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Schimmel und Dalmi vererbt sich dominant. Jeweils ein Elternteil muss Dalmi/Schimmel sein. Schlecht gezeichnete Schimmel oder durch Weissscheckung verdeckte ist möglich (und diese müssen unbedingt als solche deklariert sein), aber aus zwei nicht-Schimmeln//Dalmis kann niemals ein Dalmi oder Schimmel fallen.

    Die Mutter deines Dalmis muss also auch ein Dalmi sein (und entsprechend im Stammbaum vermerkt).
     
  13. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.535
    Zustimmungen:
    1.241
    ja. Heidi, aber auch der papa trug wohl slate blue- ohne irgendeinen Hinweis.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Esmeralda, 26.08.2019
    Esmeralda

    Esmeralda Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    3.277
    Zustimmungen:
    2.314
    So ein Fall ist wohl das Merlinkuhfleckensexyzahnlückenschwein.
     
  16. lancie

    lancie Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    22
    Erstmal ein großes SORRY, da stell ich eine Frage und dann kommt nichts mehr von mir. Ich held habe es natürlich dann am abend noch geschafft meinen Laptop zu zerstören.

    Zusammengefasst seht ihr das dann auch so wie ich, das in der zweiten Generation noch keine reinerbigkeit sein kann, auch wenn es optisch schon das gewünschte ergebnis da ist.
    Ich führe auch akribisch Buch und meine Tiere haben auch alle Stammbäume. Rein rechnerisch in der Theorie ist es ja auch noch keine Reinerbigkeit.
    Eigentlich hatte ich auch noch garnicht damit gerechnet schon in der 2.Generation einfarbige Tiere zu bekommen, da es genetisch ja noch das scheckengen vorhanden ist.
    Mal abwarten was in der dritten Generation fällt, aber das hat noch etwas Zeit, bei mir kommt es auch nicht auf ein paar Monate an, die kleinen sollen erst einmal erwachsen werden. Ich decke sie frühstens mit 8 Monaten und mindestens 900 gr.
     
Thema:

Reinerbigkeit - Ich bin verwirrt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden