Reicht Gras und Löwenzahn?

Diskutiere Reicht Gras und Löwenzahn? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Heute hat mein Freund mir die Frage gestellt, ob es nicht reichen würde, den Schweinchen ab jetzt nur noch Gras und Löwenzahn zu geben!?...

  1. #1 Schaki, 29.03.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.03.2007
    Schaki

    Schaki Guest

    Hallo!

    Heute hat mein Freund mir die Frage gestellt, ob es nicht reichen würde, den Schweinchen ab jetzt nur noch Gras und Löwenzahn zu geben!? Und wenn es dann alles wächst eben auch verschiedene andere sachen! Natürlich noch Heu!

    Ich konnte ihm diese Frage nicht beantworten und hab die ganze Zeit gerätselt, ob dies wohl reichen würde.....oder doch lieber einmal am Tag noch FriFu, das Vitaminreich ist?

    Könnt ihr mir da weiter helfen? Danke.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Caro1989, 29.03.2007
    Caro1989

    Caro1989 Guest

    Hm...

    *ironischfrag*

    Was bekommen sie denn in den Anden??

    Nein, Scherz, ich weiß es nicht....
     
  4. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    hej, ich füttere meinen meerlis im sommer nur noch gras ist von einer wiese und daher reich an verschiedenen grassorten. das mit den vitaminen sollte mit gras und löwenzahn kein problem sein. aber rasen, der nur eine sorte enthält reicht nicht vom nährwert. oft enthält es auch zu wenig kieselsäure für den zahnabrieb. kommt auf die sorte an.

    heu sollte zur verfügung stehen. nicht weil es nötig währe, denn mit gutem gras im sommer könnten sie die ganzen bedürfnisse abdecken, inklusive zanhabrieb und verdauung, denn wenn sie an frischfutter gewöhnt sind, spielt die konsistenz des futters keine rolle. aber das heu sollte als reserve dienen oder wenn das gras langsam welk wird und nicht mehr gerne genommen wird. dann sollen sie darauf zurück greifen können.
     
  5. Schaki

    Schaki Guest

    Das Gras von unserem Rasen fressen sie nicht so gern, daher holen wir jeden Tag was neues von einer Wiese. Und eben wollte ich im Sommer nach verschiedenen Kräutern und so weiter schauen. Wir sind uns halt wegen der Vitamine so unsicher gewesen. Es ist dann eben auch so, das man sich das Geld natürlich sparen kann. Eben mal dann FriFu als leckerchen anbieten.
     
  6. #5 Haploplo, 29.03.2007
    Haploplo

    Haploplo Guest

    Lia hat eigentlich schon alles gesagt. Ich mache das im Sommer schon seit Jahren so (da waechst wirklich genug draussen). Gewuerzfenchel waechst bei mir ebenfalls im Garten, den machen sie auch immer wieder nieder (genauso wie Tulpen, Disteln, Weissdorn, Erbeeren, ...).
     
  7. #6 Amélie2005, 30.03.2007
    Amélie2005

    Amélie2005 Guest

    Huhu,
    ich verfüttere im Sommer eigentlich auch fast ausschließlich Wiese. Halt so abwechslungsreich wie möglich (Gräser, Löwenzahn, Giersch, Spitz- und Breitwegerich usw...halt alles, was ich erkenne und was nicht giftig ist)

    ...nur um die Gurke komme ich nicht drum herum...die gibt es hier nämlich als Snack, wenn wiedermal gequietscht wird, als sei man am Verhungern ;)
     
  8. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    normalerweise sollte es reichen, ausschließlich Heu zu füttern- was wir natürlich alle nicht tun :p , aber ich bin ab Frühjahr auch eifrig am Pflücken und schone meinen Geldbeutel....Giersch ist bei meinen der Renner- das Zeug wächst wie Unkraut- zusammen mit Löwenzahn ist es bei uns fast das einzige Frischfutter im Sommer....
     
  9. Schaki

    Schaki Guest

    Das ist ja gut, dann werden wir ab jetzt viel gras und so erfüttern und einmal am tag etwas geben, was viele Vitamine hat, das möchte ,mein Freund, sonst hat er noch ein schlechtes gewissen!

    Heut haben sie eine riesen tüte voll bekommen....hat mein Freund mitgebracht! Aber nachdem ich fast die Tüte reingehauen hab hat er nicht schlecht geschaut...ich glaub er weiß noch gar nicht auf was er sich da einlässt!

    ...naja, war seine Idee! :nuts:
     
  10. #9 Amélie2005, 30.03.2007
    Amélie2005

    Amélie2005 Guest

    Oh ja, die können eine Menge Wiese verdrücken :D
     
  11. #10 BlackPanther05, 01.04.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Letzen Sommer hatte ich nur Gras und Cavia Korn gefüttert und die Schweine wuchsen ohne Ende. Kann nur positives berichten. Heute war ich das erste Mal dieses Jahr Gras pflücken. Schaut selbst, ihnen bekommts...

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. #11 Schweinchenflüsterin, 01.04.2007
    Schweinchenflüsterin

    Schweinchenflüsterin Guest

    Ich beneide Euch!!! *grün werd* Hier gibt's in vernünftiger Nähe keine Wiesen, die ich heimlich mähen könnte. :schreien: Höchstens Parks, und da ist der Rasen schön verhundepipit, igittigitt. :sick:
    Vielleicht muß ich dann demnächst immer am Wochenende mit einer großen großen Tüte und einem großen großen Messer ins Umland fahren .... :evil:
     
  13. Schaki

    Schaki Guest

    Da bin ich auch sehr foh, das hier runterrum alles voll ist, mit Wiesen, Maisfeldern und so weiter. Das ist schon schön!
     
  14. #13 Mistral_84, 02.04.2007
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Ich ernähre meine Bande (7 Meerinasen, 2 Nininasen) im Frühjahr, Sommer und Herbst ausschließlich mit Gras, Löwenzahn und diversen Kräutern, die ich kenn. Hier auf dem Land gibts im Herbst dann noch Maisblätter, Kamille usw. Zwischendurch als Leckerchen gibts dann halt mal ne Karrotte, ne Tomate, n Apfel oder so.

    Nur im Winter greife ich auf eine großgefächerte Pallette Kauf-Gemüse zurück... Is ja auch teuer genug. Und das, was ich im Sommer wg. der Grasverfütterung spare, steck ich dann in das Wintergemüse. Im Sommer kann man dann auch noch gut nen wintervorrat trocknen (Maisblätter, maiskolben, Kamille, Löwenzahn usw.).

    Die Schweinderl ziehen im Übrigen das Gras sämtlichen Gemüsesorten vor. Kann mir nur Recht sein :hand: .
     
  15. #14 Mistral_84, 02.04.2007
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest


    *schlapplach* :hand:
     
  16. Anita

    Anita Guest

    Boah, soviel Gras!
    Bin immer total vorsichtig, weil ich Angst wegen Blähungen habe :hmm:
    Aber wenn ich diese Mengen so sehe, werde ich in Zukunft nach der Gewöhnungsphase etwas mutiger sein!
    Habe nämlich eine Wiese direkt vor der Tür :hüpf:
     
  17. #16 BlackPanther05, 02.04.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich weiß nicht wie es bei meinen anderen Meeris ist, aber meine sind ziemlich abgehärtet würde ich sagen.

    Sie sind Endivien köpfeweise gewohnt und diese Grasmenge vom letzten Jahr. Allerdings glaube ich nicht, dass sie alles bis heute abend fressen - den rest bekommen meine dicken ninchen (das hört sich so klein an, ich rede von 10kg kanickeln *g*)
     
  18. #17 Mistral_84, 02.04.2007
    Mistral_84

    Mistral_84 Guest

    Ich bin deswegen nicht mutiger. Meine Dicken blähts schon her, wenns nur 3 Grashalme zu viel waren... :ohnmacht: Lieber etwas langsamer und keine Blähungen riskieren. manche Züchter geben ja auch das ganze Jahr über Gras. Dass die Schweinderl dann da keine Eingewöhnungszeit brauchen, is klar... Ich würds ehrlich gesagt net riskieren.
     
  19. Schaki

    Schaki Guest

    Ich hab auch Gras und Löwezahn im Winter gegeben, da war das bei uns noch alles da..bis der erste Schnee kam. Jetzt fütter ich auch langsam an, aber es wird immer mehr.
    Da ich es aber aus einer Tüte immer geb, wird das gequicke immer lauter, sobald hier nur irgendwas raschelt!

    Abends bekommen sie jetzt immernoch etwas gemüse. Aber ich hab schon etwas weg gelassen!
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Vittje

    Vittje Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    29.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    4
    Im Sommer füttere ich auch weniger Gemüse und Obst. Meist nur Gurke, Tomate und Wassermelone zur Wasserversorgung, weil meine gerne mal die Trinkflasche ignorieren.

    Und da meine gottseidank nicht empfindlich sind, geht die Umgewöhnung auf Gras und Löwenzahn immer recht flott.

    Da direkt an meine Terasse unser hundefreier "Rasen" anfängt, fangen meine drei bereits mit dem Brüllen an, wenn ich nur die Terassentür öffne. Die wissen dann ganz genau, dass Frauchen jetzt pflücken geht. Verwöhnte Biester...
     
  22. #20 Küsschen, 02.04.2007
    Küsschen

    Küsschen Schweini-Süchtig

    Dabei seit:
    22.12.2004
    Beiträge:
    1.566
    Zustimmungen:
    1.440
    @ paul, ja solche grasberge gibts hier auch und meistens schaffen es meine schweinchen ihn zu verputzen.

    im der hochsaisson füttere ich auch hauptsächlich nur wiese, ab und zu möhren oder äpfel und auch gerne mal wassermelonen, vor allem die schale ist bei meinen sehr begehrt *g* und im herbst dann auch maisblätter.

    wiesenzeug ist um meilen gesünder als der ganze gespritzte salat, gurken etc.
     
Thema:

Reicht Gras und Löwenzahn?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden